• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Review] "Preiswert vs. Billig" - Vier Netzteile bis 45 Euro im Test!

A

azzih

Guest
Geht es dir darum zu sehen, ob du es dir kaufen sollst, oder wie modisch gelabelter Billigschrott in einem Test so richtig eins auf die Mütze kriegt?

Hab das mit nem Kumpel letztens eingebaut, er hattes schon gekauft ohne mein Rat einzuholen. Auf den ersten Blick was man von außen gesehn hat, wirkt es nämlich nicht wie billig verklebter Chinaschrott. Würd gerne sehen wie es aussieht wenn mans ganz aufmacht und ob es in Tests standhält.
 

R4Z0R1911

BIOS-Overclocker(in)
Eigentlich sind die TTs Schrott, würde aber gerne den test von Chiller sehen... oder ich schau mir das mal an ... mal gucken wie wir das handhaben und ob ich eins bekomme, wenn nicht Kaufe ich es :D
 

nick9999

Freizeitschrauber(in)
Danke für dem tollen Test :daumen:

Ist mutig von dir deine Hardware so auf's Spiel zu setzen :ugly:

Wobei daher bestimmt auch die 480er kommt :)
 

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
Genau, die hat er extra fürs Testen auf dem Marktplatz gesucht, "hauptsache billig und frisst Strom" :lol:
 

Goyoma

Volt-Modder(in)
Super Test! Cooler Master stellt wirklich gerne Testsamples bereit, war bei meiner Seidon 120V auch so :daumen:

Echt gut gelungen, weiter so! :)
 
TE
_chiller_

_chiller_

BIOS-Overclocker(in)
Genau, die GTX 480 habe ich extra für den Test angeschafft, vielleicht kommt ja irgendwann noch eine zweite dazu :devil:

Schockierend ist es eher, dass Xilence extra mit dem TÜV wirbt (siehe Test) und das Netzteil eine geradezu erbärmliche Vorstellung abliefert. Ich wüsste gerne einmal nach welchen Maßstäben der TÜV misst.
 

bootzeit

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie all deine vorherigen Tests so habe ich auch diesen hier geradezu "verschlungen" :D....Super Arbeit, wie immer :daumen::hail::daumen:.
 

DarkAnucart

Komplett-PC-Käufer(in)
Tolles Review, gibt es nichts zu meckern!
Da stell ich mir nur die Frage: Was kommt als nächstes ?

Gruß

Edit: Voll übersehen was du als nächstes Testest o.O
Mir ist jedenfalls ein Netzteil explodiert. Es war son No-Name Böller. Angeschlossen und sofort Bumm.
Das Ding aufgeschraubt und was gesehen ? Eine gerissene Platine... Das war der Hammer, noch nie so etwas
gesehen. Willste ein paar haben ? :P
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Ultimo

PCGH-Community-Veteran(in)
Bin mal auf die neuen xilence netzteile gespannt. die werden ne neue platine bekommen , und von listan gefertigt werden.....
 

BertB

Volt-Modder(in)
sehr schön Chiller :)
tolles review,
freut mich, dass das cooler master so gut war,
habe auch eins von denen,
ist natürlich was anderes, aber gefällt mir trotzdem, dass das in deinem test gut raus kam
ich mag die marke eh,
zwei gehäuse hab ich auch von denen
gruß :)
 

SpeCnaZ

Lötkolbengott/-göttin
In meinen PC werkelt ein 25€ Chiaböller aus Ebay ^^ mir ist noch NIE etwas kaputt gegangen. Naja einmal ne 8800Gt war aber der vRAM. Meine HDDs laufen seit 8 Jahren und nix passiert ^^ wo sind die Ripple Noises ?
 

Cuddleman

BIOS-Overclocker(in)
Mal was richtig sehenswertes, gefällt mir schon ganz gut.
So schön, siehts auch bei den PCGH Partnern aus. (sehr schön fotografiert)

PS.: Der DC-Fan von CPS ist kein 140mm Model, sondern nur ein 135mm Model, so sagt es die Bezeichnung YL1352512HS schon selber.
Das dieser FAN richtig abgehen soll, deutet das Kürzel HS auch an. (High Speed sollte mindestens bis 3500rpm heranreichen)

Nach meiner Erfahrung, sind solche Herstellerbezeichnungen öfters nur als ein Fake anzusehen, weil z.B. "ADDA", oder "Yate Loon", im Auftrag fertigen und dazu die geeigneten Labels mit der vorgegebenen Produkt/Serienbezeichnung anbringen. (etwa so, wie die Auftragsfertiger für Netzteile es machen)
Das heißt, das man sehr oft die Daten z.B. von bekannten Herstellern wie ADDA bis ZHENYU, adaptiv auf die auftragsgefertigten anwenden kann.
Die Suche dazu, kann Frust und graue Haare erzeugen!
Auch sind manchmal Fertigungsstraßen diverser Hersteller veräußert worden, wo dann diese alten Modelle weiter, von irgend einem neu definierten Hersteller, unter einer anderen/neuen Modelbezeichnung, gefertigt werden.
Mein Lüfterdatenarchiv 1987-2012 hat sich, nach einem heftigen Wasserschaden, in Luft aufgelöst, sonst hätte ich eventuell ein paar passende Parameter auch zu diesem Lüfter finden können.
 

BertB

Volt-Modder(in)
@ specki:

geht aber kein umkehrschluss

für ripple und noise messung braucht man ein oszilloskop,

kostet 1000€ aufwärts
 

theoturtle

Freizeitschrauber(in)
Habe gerade extra nach meinen Login Daten gesucht ... und gefunden ... nur um diesen Test zu würdigen. Mir als Netzteil-Laie hat er viel Aufschluss-und Lehrreiches gegeben. Auch wenn ich manches (noch) nicht verstanden habe. Ich glaube ich sollte mein Wissen über dieses Thema definitiv vergrössern.

Vielen Dank und weiter so!

Grüße, Turtle
 

-Atlanter-

Software-Overclocker(in)
Toller Test. Ich hätte nie erwartet, dass so unglaublich ineffiziente Netzteile noch produziert werden. 80+ Bronze ist doch sozusagen Standard.
 
TE
_chiller_

_chiller_

BIOS-Overclocker(in)
PS.: Der DC-Fan von CPS ist kein 140mm Model, sondern nur ein 135mm Model, so sagt es die Bezeichnung YL1352512HS schon selber.
Das dieser FAN richtig abgehen soll, deutet das Kürzel HS auch an. (High Speed sollte mindestens bis 3500rpm heranreichen)
Gut zu wissen, danke :)

Und natürlich vielen Dank für das viele Lob, das gibt mir den Ansporn weiterhin viele detaillierte Reviews zu verfassen! :)
 

Flay

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich finde all deine Tests extrem spannend! Ich selber kaufe oft in anderen Bereichen (Fressalien, Klamotten, Möbel) immer wieder aus den preislichen Extrembereichen (Luxusvarianten und extrem billige Sachen) und erlebe immer wieder, dass die teuren Sachen zwar gut sind, aber die "Mehrleistung" in keinem Verhältnis zum höheren Preis steht. Daher finde ich deine Tests von Low-end Komponenten super aufschlussreich, da solche Sachen oft zu kurz kommen. Im PC-Bereich habe ich bei meinem neuen PC diesmal die Luxusvariante genommen, mit nem Netzteil für 120 Euro. Nachdem ich mit nem Energy Logger nachgemessen habe (ca. 280-290W bei BF4 multiplayer) kann ich nur sagen, dass ich mit einem guten 400-450W Netzteil fürs halbe Geld sicher auch keine Probleme bekommen hätte. Übertakten tue ich zur Zeit nicht. Bei Netzteilen ist die extrem billige Variante schon sehr gefährlich, denn anders als bei den anderen Komponenten kann die miese Qualität hier im Extremfall zu Tod oder Wohnungsbrand führen. Aber wenn man für 45 Euro schon ein Netzteil in guter Qualität bekommt, stellt sich natürlich die Frage, was die Luxusnetzteile noch besser macht, um so hohe Aufpreise zu rechtfertigen :)

Als nächstes müssen unbedingt Mainboards drankommen :) Mit den PCGH Tests in dem Bereich bin ich da immer recht unzufrieden, die Tests scheinen sich eher an "Hardware-Enthusiasten" zu richten, also Leute, die die Technik an und für sich gut finden, im Gegensatz zu Spiele-Enthusiasten, denen die Hardware im Prinzip egal ist und die einfach nur viele FPS für wenige Euros brauchen :D
Im Einkaufsführer stehen Dinger zwischen 110 Euro und 360 Euro drin, mit 120 Euro als "Preis-Leistungs-Tipp", aber was macht so ein Teil besser als ein 50-Euro-Mainboard, wenn man ein stinknormaler Spieler ist, nicht übertaktet und die üblichen Komponenten verbaut, die halt so in einem Spielerechner drinnen sind?
 
TE
_chiller_

_chiller_

BIOS-Overclocker(in)
Vielen Dank für die Ausführliche Rückmeldung! :)

Du darfst den Test nicht falsch verstehen, Netzteile wie das teure Dark Power Pro für 120 Euro haben ihre Daseinsberechtigung. Das Cooler Master G450M ist in der Preisklasse ein gutes Netzteil, aber es geht auch noch viel besser: höhere Effizienz (80 Plus Gold aufwärts), hochwertigerer und leiserer Lüfter, hochwertigere Kondensatoren oder Multi-Rail wären hier die wichtigsten Punkte. Ob das 120 Euro Netzteil jetzt auch 2,5 mal so gut ist wie das 45 Euro Netzteil in diesem Test, muss natürlich jeder für sich entscheiden ;)

Bei Sachen wie Mainboards bin ich leider auf einer anderen Seite fest eingebunden, solche Tests wird man von mir hier eher nicht sehen. Ich kann deine Meinung aber durchaus nachvollziehen, ein Roundup aus günstigen Mainboards wäre in der Tat interessant. Du könntest ja mal PCGH fragen ob die Interesse hätten :)
http://extreme.pcgameshardware.de/p...-ihr-euch-fuer-die-naechste-pcgh-ausgabe.html
Mein Augenmerk wird aber auch in Zukunft auf günstige Komponenten etwas abseits des Mainstreams liegen, denn diese Tests scheinen ja gut anzukommen. Als nächstes werde ich eine AMD-APU für den Sockel AM1 mit den bekannten Gesichtern auf Sockel FM2 und 1150 vergleichen, das könnte sicherlich auch spannend werden ;)
 

Cuddleman

BIOS-Overclocker(in)
Als nächstes müssen unbedingt Mainboards drankommen :) Mit den PCGH Tests in dem Bereich bin ich da immer recht unzufrieden, die Tests scheinen sich eher an "Hardware-Enthusiasten" zu richten, also Leute, die die Technik an und für sich gut finden, im Gegensatz zu Spiele-Enthusiasten, denen die Hardware im Prinzip egal ist und die einfach nur viele FPS für wenige Euros brauchen :D
Im Einkaufsführer stehen Dinger zwischen 110 Euro und 360 Euro drin, mit 120 Euro als "Preis-Leistungs-Tipp", aber was macht so ein Teil besser als ein 50-Euro-Mainboard, wenn man ein stinknormaler Spieler ist, nicht übertaktet und die üblichen Komponenten verbaut, die halt so in einem Spielerechner drinnen sind?

Ganz so ist es nicht, da z.B. zurückliegende PCGH-Test's zu MB's einiger diverser Hersteller mit AMD's 770, 870, (oder 970) Chipsatz getestet wurden.
Diese sind deutlich unterhalb von 100€ angesiedelt und sind in der Lage, auch die Gamerriege ordentlich zu begeistern.
Da die allermeisten Gamer lediglich nur mit einer Single-Grafikkartenlösung auskommen, ist allein deswegen der Einsatz vollkommen gerechtfertigt, nur für CPU-OC sollten nur die MB's zum Einsatz kommen, die auch für die Spannungsregler/-wandler einen Kühlkörper serienmäßig spendiert bekommen haben und die sind eher selten.
 

Sandercrab

PC-Selbstbauer(in)
Ohh Gott, ein neues Netzteil muss her und zwar schnell!! :ugly: mein Xilenece 600W RedWing ist schon 5 Jahre alt und ich betreibe damit meinen Gaming PC...

bedrückter, verwunderter und entsetzter Gruß

Edit: Sehr gutes Review, wie immer sehr schön geschrieben, sehr großes Lob!
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ohh Gott, ein neues Netzteil muss her und zwar schnell!! :ugly: mein Xilenece 600W RedWing ist schon 5 Jahre alt und ich betreibe damit meinen Gaming PC...

bedrückter, verwunderter und entsetzter Gruß

Edit: Sehr gutes Review, wie immer sehr schön geschrieben, sehr großes Lob!


CPU: Intel Core i5 4570 | GPU: Sapphire R9 280 OC Dual-X | RAM: 4GB (:'S) 1600MHz
MB: Gigabyte GA Z87 HD3 | Netzteil: Xielence 600W Chinaböller | Kühler BeQuiet Dark Rock Advanced C1
Dann aber flott!

Im Übrigen:
Wieviele neue Versionen des Namens "Xilence" (abgeleitet von engl. "silence", falls du es herleiten möchtest) erfindest du noch? :D
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Da will ich nicht widersprechen ... Vor allem, wenn man dann keine hochwertigen Lüfter (ver-)baut! :ugly:

Gruß zurück
 

eXquisite

BIOS-Overclocker(in)
Ohh Gott, ein neues Netzteil muss her und zwar schnell!! mein Xilenece 600W RedWing ist schon 5 Jahre alt und ich betreibe damit meinen Gaming PC...

bedrückter, verwunderter und entsetzter Gruß

Ich tausche Netzteile die neu knapp 100 Euro + kosten nach 5 Jahren so oder so aus :ugly:

Bei dem Xilence lohnt kein tausch, die Komponenten werden schon so von der Restwelligkeit beschädigt worden sein, das dein Rechner so oder so nur noch 2 Jahre macht.

Gruß
 

PrOXiMATEHD

Freizeitschrauber(in)
Tolle Review :daumen:
Eine Schutzschaltung hat das Xilence dann aber doch: Eine Selbstzerstörung, sodass niemand auf die Idee kommt das weiterhin zu benutzen :D
 
Oben Unten