• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Jarafi

Volt-Modder(in)
[Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Review




Alpenföhn


Olymp




Herzlich willkommen

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.





Informationen zum Test

„Olymp“ ist das höchste Gebirge in Griechenland oder auch der "Sitz der Götter" im alten Griechenland.
Dazu passend heute im Test, der neue High-End-Kühler von Alpenföhn mit dem Namen "Olymp" für einen Preis von 80 Euro.
Ob der Kühler olympische Kühlleistung bietet, schauen wir uns im Test genauer an.





Inhalt


Sucht euch aus, wo ihr hinwandern möchtet und Los gehts!

Wie es sich für einen High-End-Kühler gehört, ist der Olymp natürlich in der Doppelturm-Bauweise gehalten.
Jeder Kühlturm besitzt 46 Aluminiumlamellen die mit sechs 6-mm-Kupferheatpipes miteinander verbunden sind.
Als CPU-Kontaktfläche dient eine Bodenplatte aus Kupfer.

full


Der Kühler ist 16,5 cm hoch und bietet ein asymmetrisches Design der beiden Kühltürme.
Dies soll die RAM-kompatibilität erhöhen.

full


Dies ist allerdings nur dann der Fall, wenn der RAM nicht eine Höhe von 4 cm überschreitet. Oder der Lüfter, der normal über dem RAM montiert ist auf die andere Kühlerseite geschnallt wird.
Selbst bei einer RAM-Kühlerhöhe von 4 cm und weniger, muss der Lüfter etwas nach oben versetzt werden, somit steigt die Gesamthöhe des Kühlkörpers auf 17- 17,5 cm an.
Das Ganze ist abhängig von eurem RAM.

full


Für den optischen Feinschliff sowie zum Schutz vor Verschmutzung und Korrosion wurde der gesamte Kühlkörper mit einer Nickelschicht überzogen.
Das sieht echt schick aus!

full


Für genügen Frischluft sorgen beim Olymp zwei 140mm Wing Boost 2 Lüfter aus dem Hause Alpenföhn.
Diese werden mit jeweils zwei Klammern am Kühlkörper fixiert.
Auch die beiden Lüfter verfügen über die bekannte Plus-Funktion, bis zu drei PWM-Lüfter können hier an nur einen PWM-Anschluss auf dem Mainboard angeschlossen werden.

full


An der Verarbeitung gibt es absolut nichts auszusetzen, Alpenföhn präsentiert sich hier wie immer von seiner besten Seite, "Olympisch"





Im Lieferumfang des Alpenföhn Olymp befindet sich alles, was ihr für den Einbau benötigt.
Beim Montagesystem setzt Alpenföhn auf das sehr einfache und bekannte System, was auch schon beim Matterhorn, Atlas oder beim Himalaya II mehr als positiv ins Auge gefallen ist.
Es müssen grob 5-10 Minuten eingeplant werden und es sollte ein Schraubendreher zur Hand sein.

full


Für Besitzer einer Skylake CPU bietet Alpenföhn mit den Shock Poles ein Montagesystem an, was die CPUs vor Beschädigungen schützen soll.
Ob man ein System mit einem solchen Schwergewicht transportieren sollte, bleibt eine Ansichtsfrage.



full









II. der Test


Für den Kühlertest kommt ein aktuelles AMD-System mit einer FX-CPU zum Einsatz.
Der FX-9590 wird in meinem Test mit vier Modulen, sprich acht Kernen betrieben, um die großen Kühler ordentlich auszulasten.
Die weiteren Details des Testsystem entnehmt ihr der Tabellen.


full




Die Temperaturmessungen

Die Temperaturmessungen finden auf einem offenen Tischaufbau statt.

Da das komplette Setup überarbeitet wurde, kommt hier das neue Testverfahren zum Einsatz.
Die Kühler werden mit der Serienbelüftung getestet.
Dieser wird bei maximaler Drehzahl betrieben.
Außerdem wird bei jedem Test dieselbe Wärmeleitpaste in Form von Alpenföhn Glatteis verwendet.


Nach jeweils 30 Minuten werden die Temperaturen im Modus WORK bzw. FULL abgelesen und der Test noch einmal wiederholt um möglichst aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten.
Alle Temperaturen sind abzüglich der zum Testzeitpunkt herrschenden Raumtemperatur angegeben.


full



Raumtemperatur noch nicht abgezogen!

full






Die Lautstärke



Bei der Lautstärke gibt es beim Alpenföhn Olymp nichts auszusetzen. Für einen High-End-Kühler bewegt er sich in einem guten Bereich.

full







III. Fazit

Zum Inhalt

Mit dem Alpenföhn Olymp hat Alpenföhn einen wirklich olympischen Kühler vorgestellt.
Nicht nur bei der Kühlleistung und bei der Lautstärke weiß er mehr als zu gefallen, auch die Montage geht kinderleicht von der Hand.
Ein Positiver Aspekt ist auch der Preis, mit 80 Euro, spart man gegenüber dem NH-D15 zurzeit 5 Euro und erhält eine Leistung die sogar einen Hauch beser ist.
Einziger Kritikpunkt bleibt wohl die Größe, als auch die etwas eingeschränkte RAM-Kompatibilität.


Von meiner persönlichen Seite aus, das aktuelle Non-Plus-Ultra im Luftkühlermarkt.
„Wahrlich Olympisch“







Die Awards



full





Weitere Links zum Produkt

Alpenföhn Olymp im PCGH-Preisvergleich.

Alpenföhn Olymp auf der Alpenföhn Webseite.

Alpenföhn Olymp bei Caseking







Weitere Links zu den Hardwarecheckern und Reviews

Youtube-Kanal von Die Hardwarechecker

 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olypischer Kühlleistung?

Viel Spaß mit dem Monster! :D

Grüße
 

Th3D3str0y3r

Software-Overclocker(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olypischer Kühlleistung?

"Dies ist allerdings nur dann der Fall, wenn der RAM nicht eine Höhe von 40 cm überschreitet."
40cm ist vielleicht ein bisschen hoch :ugly:

Interessant wären vllt. noch die Lautstärke und Temperaturen bei niedrigerer Drehzahl gewesen.
Ansonsten sehr gutes Review! ;)

 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olypischer Kühlleistung?

"Dies ist allerdings nur dann der Fall, wenn der RAM nicht eine Höhe von 40 cm überschreitet."
40cm ist vielleicht ein bisschen hoch :ugly:

Interessant wären vllt. noch die Lautstärke und Temperaturen bei niedrigerer Drehzahl gewesen.
Ansonsten sehr gutes Review! ;)


Kann ich gerne noch messen, hab nur Klausuren, daher etwas im Stress gewesen :)

Achwas 40 cm ist doch ein schönes Maß :P

Grüße
 

hamroarr14

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olypischer Kühlleistung?

Wiedermal ein super Review! Der Olymp ist echt interessant.. :daumen:
 

buggs001

Software-Overclocker(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olypische Kühlleistung?

Guter Test!

Ein schönerBrocken, der aber auch leistet was er optisch verspricht.
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olypische Kühlleistung?

Danke, der Kühler ist echt Top! :)

Grüße
 

DerKabelbinder

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olypische Kühlleistung?

80 Euronen finde ich schon ne Ansage.

Wie siehts denn mit der Herstellergarantie aus?
Auch fehlt mir noch die Angabe der jeweiligen Drehzahlen und ein Lautstärketest im Idle.
Ich denke jedenfalls mal, dass sich niemand solch einen Kühler kaufen wird, um ihn dann konstant bei 12V laufen zu lassen :D
 

DerKabelbinder

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olypische Kühlleistung?

Klar, 80€ ist nicht wenig. Aber imho gerechtfertigt. Andere High-End Lösungen kosten vergleichbar viel. Und der Olymp hat sogar noch eine bessere Kühlperformance und ist leiser (und hat nicht diese hässslichen braunen Lüfter :ugly: )
Ich weiß nicht.
Ohne Angaben von Drehzahlen und den entsprechenden Tests im Idle oder bei mäßiger Last kann ich das noch nicht ganz einordnen. Zumal man ja auch immer verschiedene Testsysteme bzw. Prozessoren bei unterschiedlichen Spannungen miteinander vergleichen sollte. Da kann dann noch mal einiges variieren.

Ich bin jedenfalls gespannt wie die Bilanz ausfällt, der erste Eindruck erscheint ja durchaus positiv.

Edit:

Hier schonmal die ersten Alternativberichte:
Alpenfohn Olymp - Test/Review | Gamezoom.net
Dual-Tower-Riese Alpenfohn Olymp im Test - Hardwareluxx

Die Performance scheint sich wohl weitestgehend zu bewähren.

Wobei mich da noch interessieren würde, ob sie auch die Wing Boost 2 überarbeitet haben. Meiner Erfahrung nach waren die bisher nämlich immer sehr anfällig fürs Klackern.
 
Zuletzt bearbeitet:

GameKing88

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olypische Kühlleistung?

Danke für den Test.

Im Titel fehlt ein m, meintest wohl olympische und bei dem Satz nach Lautstärke ist dir wohl ein Fehler unterlaufen mit den 20€. Wär geil, wenn er so billig wäre.
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olypische Kühlleistung?

80 Euronen finde ich schon ne Ansage.

Wie siehts denn mit der Herstellergarantie aus?
Auch fehlt mir noch die Angabe der jeweiligen Drehzahlen und ein Lautstärketest im Idle.
Ich denke jedenfalls mal, dass sich niemand solch einen Kühler kaufen wird, um ihn dann konstant bei 12V laufen zu lassen :D


Denke die üblichen 2 oder 3 Jahre,
Ich halte die Garantie bei Kühlern für hinfällig, selbst mein alter Pentium 4 Kühler läuft heute noch 1a.

Sobald du die Lüfter auf 7 V drosselst, hörst du gar nichts mehr fast, wie bei den meisten Lüftern.
 

DerKabelbinder

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olypische Kühlleistung?

Denke die üblichen 2 oder 3 Jahre,
Ich halte die Garantie bei Kühlern für hinfällig, selbst mein alter Pentium 4 Kühler läuft heute noch 1a.

Sobald du die Lüfter auf 7 V drosselst, hörst du gar nichts mehr fast, wie bei den meisten Lüftern.
Mir gehts da eher ganz pragmatisch um so langfristige Dinge wie Montage-Kits oder dem Austausch von eventuell beschädigten Lüftern.

Ob die 7V der WB2 so jedermanns Sache sind, weiß ich nicht. Wenn man sich sein Gehör erst einmal mit einem guten be quiet oder Noctua verkorkst hat, wird man in solchen Belangen äußerst empfindlich :D
Die günstigeren Hydrauliklager der Wingboost haben mir bisher jedenfalls eher weniger gefallen. Daher auch meine Frage, ob man die in diesem Zuge eventuell sogar überarbeitet hat. Äußerlich hat sich ja schließlich schonmal das Rahmendesign etwas geändert.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Für Dinge wie Montagekits etc. kannst du dich an den freundlichen Support wenden :D, falls da was benötigt wird.

Naja, ich hatte mit WB2 Lüftern nie Probleme, hab 8 Stück im Gehäuse, da rattert nichts bei 7-V. Ich betrachte das relativ trocken was Lüfterlager angeht, solange sie leise sind, passt jedes Lager.


Mir ist bis jetzt nicht bekannt, das sie etwas runderneuert haben, aber kann das am Montag mal abklären
 

Narbennarr

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olypische Kühlleistung?

Klar, 80€ ist nicht wenig. Aber imho gerechtfertigt. Andere High-End Lösungen kosten vergleichbar viel. Und der Olymp hat sogar noch eine bessere Kühlperformance und ist leiser (und hat nicht diese hässslichen braunen Lüfter :ugly: )

Aber auch nicht so gut :D
Der Preis ist gemessen an der Leistung ok, ein NH-D15 kostet auch locker 80€ und wird offenbar geschlagen. Auch wenn die braunen Lüfter unschön sind, sind sie aber klar besser!

@Jarafi:

Danke für den Test, ein tolles Teil, hätte ich nicht gedacht!
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Danke,

ich denke bei den Lüfter scheiden sich wohl die Geister.
Die Standardlüfter beim D15 sind einfach lauter als die, vom Olymp.

Grüße
 

DerKabelbinder

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Die NH-D15 sind m.E. auch nicht das Wahre, jedenfalls kein Vergleich zu den regularen NF-A14.
Bei den Wingboost 2 geht mir langfristig das Klackern des Lagers zu sehr auf die Nerven. Auch ist das praktische Fördervolumen meinen Messungen nach relativ gering.
Am besten wäre es eigentlich, die gute Rohleistung des Olymp mit zwei Silent-Lüftern wie etwa den eLoop zu kombinieren. Dann hätte man so ziemlich das Non-Plus-Ultra der aktuell möglichen Luftkühlung mit dem optimalen Verhältnis aus Leistung und Lautstärke.
 

Xaphyr

Software-Overclocker(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Ich finde auch, ein Upgrade der WB2 wären aktuelle eLoops.
Die Lüfter von Noctua oder bequiet! sind jedenfalls nicht leiser und gerade die bequiet! schaufeln auch nicht nennenswert mehr durch als die WB2.
Jarafi, endlich gehst du mal mehr auf die Lautstärke ein, ein Punkt der mir bei deinen sonst sehr liebevoll gestalteten Tests immer gefehlt hat. :)

Btw. hat von euch schonmal jemand auch nur EINE ernstzunehmende Kritik bei Gamezoom gesehen?
Die finden doch alles dufte bis klasse, oder? :D
 

DerKabelbinder

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Btw. hat von euch schonmal jemand auch nur EINE ernstzunehmende Kritik bei Gamezoom gesehen?
Die finden doch alles dufte bis klasse, oder? :D
Hab mir ehrlich gesagt noch nie ein Fazit von denen durchgelesen :ugly:
Die Werte (die hoffentlich gewisenhaft ermittelt werden) sprechen ja für sich.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Netter Kühler. Aber ich halte den Prolimatech Genesis für das Nonplusultra unter den CPU-Kühlern, gerade bei sehr geringen Lüfterdrehzahlen.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Für den Preis würde ich mir ja eher den Arctic Liquid Freezer 240 in den PC setzen... Nimmt nicht so viel Platz weg und dürfte noch besser kühlen.
Ist dann halt nur im Leerlauf nicht so leise wie der Olymp...
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Das kann ich so nicht unterschreiben.
Ich würde einen fetten Luftkühler jeder Kompaktwakü vorziehen, ich hatte von beiden Seiten schon viele.
Der Radiator muss auch seinen Platz finden und im schlechtesten Fall ist die Pumpe hörbar.

Die Arctic ist wieder ein Asetek-Verschnitt, wie immer bei den meisten.

Grüße
 

Th3D3str0y3r

Software-Overclocker(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Das kann ich so nicht unterschreiben.
Ich würde einen fetten Luftkühler jeder Kompaktwakü vorziehen, ich hatte von beiden Seiten schon viele.
Der Radiator muss auch seinen Platz finden und im schlechtesten Fall ist die Pumpe hörbar.

Die Arctic ist wieder ein Asetek-Verschnitt, wie immer bei den meisten.

Grüße

Ganz deiner Meinung.
Das, was einen idR eher stört ist die Lautstärke im Idle. Ein guter Luftkühler kann passiv betrieben werden (oder bei so geringen RPM das die Lüfter unhörbar sind), bei einer AiO hört man immer die Pumpe.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Viel Spaß beim Ein- und Ausbau in kleineren Gehäusen... ;)

Ich habe selber so einen fetten Scythe Mine 2, der hat mich mittlerweile so dermaßen auf die Palme gebracht (von einer Stunde Einbauzeit verbringe ich z.T. ne 3/4-Stunde damit, den scheiß 8-Pin EPS-Stecker eingesteckt zu kriegen, weil der verdammte Kühler alles verdeckt), dass ich bei nächst bester Gelegenheit auf eine KoWaKü umsteigen werde...

Pumpe und Lüfter kann man beide ebenfalls Regeln, sodass die im Leerlauf nicht störend sind. Und lautlos sind Luftkühler auch nicht...
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Viel Spaß beim Ein- und Ausbau in kleineren Gehäusen... ;)

Ich habe selber so einen fetten Scythe Mine 2, der hat mich mittlerweile so dermaßen auf die Palme gebracht (von einer Stunde Einbauzeit verbringe ich z.T. ne 3/4-Stunde damit, den scheiß 8-Pin EPS-Stecker eingesteckt zu kriegen, weil der verdammte Kühler alles verdeckt), dass ich bei nächst bester Gelegenheit auf eine KoWaKü umsteigen werde...

Pumpe und Lüfter kann man beide ebenfalls Regeln, sodass die im Leerlauf nicht störend sind. Und lautlos sind Luftkühler auch nicht...

Es ist doch im Voraus bekannt, welche Abmessungen Kühler haben. Ich denke nicht, das man bei einem ITX-System einen Olymp benötigt ( natürlich je nach CPU). Ansonsten gibt es hier auch den Atlas, falls mehr Kühlleistung benötigt wird.

Aus meiner Erfahrung raus, hochwertige Wasserkühlungen sind leiser, jedoch brauch ich da auch einen großen Radiator mit vielen langsamen Lüftern. Auch brauche viel somit viel Platz und habe viel Bastelarbeit, je nach Anforderungen. Muss ja nicht schlecht sein, aber muss bedacht werden.

Besonders bei den günstigen Kompwaküs können die Pumpen auch runtergeregelt hörbar sein. Von den Serienlüftern und deren Lautstärke, die dabei sind (Corsair ist hier ein Paradebeispiel für Frechheit) mal abgesehen.

Pauschal kann ich nicht sagen, dass jetzt eine Kühlerart besonders schlecht ist. Man muss für sich selbst abwägen.
 

Meroveus

Software-Overclocker(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Mal so eben den Noctua, in Temperatur und Lautstärke geschlagen ... cooler Kühler ... tolle Berichterstattung :daumen:
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Danke dir!
Ich mache nach meinen Klausuren noch ein paar Tests.

Grüße
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Schön schön ein guter Test mein lieber
Hät´ es den damals gegeben wäre das ne echte Option gewesen.
ich habe mit dem Zalman zwar echt gute Leistung und geile Optik. aber auch eine Hohe Lautstärke bei vollen Drehzahlen weil man die Lüfter nicht Tauschen kann.
Obwohl man das auch gut regeln kann.
Freistehend mit Prime Volllast AMD 8350
5V -568 U/Min 65°C (Praktisch nicht mehr Herraushörbar)
7V - 811 U/Min 57°C (Sehr Leise)
10 V - 1080 U/Min 54°C (Recht Laut in einem Silent System)
12V - 1200 U/Min Nie getestet

Sehr Ähnlich Werte

Also ich werde mir den Göttersitz ins Auge Fassen Vieleicht mit anderen Propellern.
Dann wäre ich auch diese ekelhafte Blaue Beleuchtung los, Die beim Zalman Integrieret ist.

Danke
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Danke dir!

Kühler ist echt top.

Grüße
 

BautznerSnef

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Netter Kühler. Aber ich halte den Prolimatech Genesis für das Nonplusultra unter den CPU-Kühlern, gerade bei sehr geringen Lüfterdrehzahlen.

Der Prolimatech Genesis IST nach wie vor das Nonplusultra was geringe Lüfterdrehzahlen betrifft. Und selbst im mittleren Drehzahlbereich mit den richtigen Lüftern das beste was man sich einbauen kann. :hail:


Ansonsten, Super Review Jarafi. :daumen:
Schaffts der Alpenföhn Olymp eigentlich auch bei 5V unter 70°C Load zu bleiben?
 
Zuletzt bearbeitet:

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Toller Test, danke dafür! Schön übersichtlich kompakt und aufs wesentliche reduziert, also fastalles was ich wissen wollte. :daumen:

Einzige Bitte: Die Idle-Lautstärke würde mich mehr interessieren als unter Volllast. :D

Irgendwie schade dass ich meinen NH-D15 schon hab. Bin zwar sehr zufrieden damit, und die Mehrleistung rechtfertigt jetzt keine Umrüstungsaktion, aber optisch gefällt mir der Olymp wesentlich besser, also der Kühlblock selber. Ich bin wohl einer von wenigen denen die Farbgebung der Noctua-Lüfter gefällt.
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Toller Test, danke dafür! Schön übersichtlich kompakt und aufs wesentliche reduziert, also fastalles was ich wissen wollte. :daumen:

Einzige Bitte: Die Idle-Lautstärke würde mich mehr interessieren als unter Volllast. :D

Irgendwie schade dass ich meinen NH-D15 schon hab. Bin zwar sehr zufrieden damit, und die Mehrleistung rechtfertigt jetzt keine Umrüstungsaktion, aber optisch gefällt mir der Olymp wesentlich besser, also der Kühlblock selber. Ich bin wohl einer von wenigen denen die Farbgebung der Noctua-Lüfter gefällt.

Gerne doch! Alles klar, das beachte ich in Zukunft noch!

Für 7-V Werte, mache ich gerne noch Messungen, Klausuren sind rum! :banane:
 

sliceX

Kabelverknoter(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

EZbsp. habe ich als letztes einen 6600K in Kombination mit einem Matterhorn Rev.C verbaut. Der ideale Anpressdruck wird hier von Alpenföhn durch einen Anschlag bestimmt, weiter geht es nicht, also kann man auch nichts zerstören.

Gibt es bei dem Olymp auch einen "idealen Anpressdruck"?

Vielen Dank übrigens für das Review! Über die 7-V Ergebnisse würde ich mich auch sehr freuen!
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Was meinst du mit idealen "Anpressdruck" ?

Im Grunde sollte man jeden Kühler mit Gefühl festziehen.

Grüße
 

sliceX

Kabelverknoter(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Aus einem anderen Thread:

http://extreme.pcgameshardware.de/l...ck-i7-6700k-alpenfoehn-olymp.html#post8089678

Hallo zusammen,

ich habe den Akpenföhn Olymp Kühler in Verbindung mit dem i7 6700k, ich hätte zu der Installation ein paar Fragen:


1. Der Kühler wird ja mittels Federschrauben auf der Montage angebracht, würde in diesem Fall der ideale Anpressdruck dadurch entstehen dass man die Feder (mit Gefühl) soweit reindreht bis es nicht mehr geht (sprich: die Feder sich nicht mehr zusammendrücken lässt)? Oder sollte man schon davor aufhören? Wie macht ihr das?


2. Wenn ich den Kühler samt den Federschrauben auf die Mainboard Montage befestigen will müssen die Federschrauben erst etwas runtergedrückt werden dass sie überhaupt in das Schraubenloch reingehen, das ist ja normal, oder nicht?

Vielen Dank!

Wäre super wenn du mir die Fragen beantworten könntest :)
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

1. Die Schrauben haben einen Anschlag, der erreicht wird bevor die Feder komplett zusammengedrückt ist
2. War bei meinen Testmustern auch so (stay tuned for 05/16 :cool: ) auch so. Da hat EKL leider einen kleinen Rückschritt gegenüber der Brocken-Halterung gemacht.
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] Alpenföhn Olymp - Olympische Kühlleistung?

Torsten hat das Ganze ja schon gut beantwortet.

Man muss hier einfach etwas mit Gefühl festziehen, ob das bis zum Anschlag sein muss, bezweifele ich.
Die Halterungen die beim Olymp zum Einsatz kommen,gibt es ja shcon länger. Die des Brocken is Neuer.

Grüße
 
Oben Unten