• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

ResizeBAR für RTX 3080 und Co.: VBIOS-Updates und Treiber sind da

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe auf dein Screenshot noch was anderes gesehen.

Lieg daran das du die Datei nur Temporär heruntergeladen hast und sie gar nicht entpackt hast.
Sieht man am Pfad des Verzeichnisses in deinem Screenshot. Was du da öffnest, ist im Prinzip nur eine Vorschau, daher ist auch keine Datei enthalten die gestartet werden kann.

Lade dir die Datei richtig runter und dann entpackst du den Download.
Aber nur die Download Datei, nicht die gepackten Dateien x64 + x84.
 

nemesis134

Schraubenverwechsler(in)
Habe auf dein Screenshot noch was anderes gesehen.

Lieg daran das du die Datei nur Temporär heruntergeladen hast und sie gar nicht entpackt hast.
Sieht man am Pfad des Verzeichnisses in deinem Screenshot. Was du da öffnest, ist im Prinzip nur eine Vorschau, daher ist auch keine Datei enthalten die gestartet werden kann.

Lade dir die Datei richtig runter und dann entpackst du den Download.
Aber nur die Download Datei, nicht die gepackten Dateien x64 + x84.
das sieht doch alles gut aus wie ich entpackt habe. so mache ich das immer und es funktionierte bis jetzt alles
 

Anhänge

  • Screenshot 2021-03-31 212855.jpg
    Screenshot 2021-03-31 212855.jpg
    440,6 KB · Aufrufe: 45

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Am besten lässt du dir von jemanden vor Ort helfen, der sich damit auskennt. Denn sollte was schiefgehen bezweifle ich das du dann die Grafikkarte wieder zum Laufen bekommst. Mit einem Bios Flash der Grafikkarte ist nicht zu spaßen und geht da was schief wird deine Grafikkarte kein Bild mehr zeigen.

Siehe dazu den Teil mit der Sicherungskopie, was du sicherlich auch nicht angelegt hast.
Resizable-BAR neues vBIOS verfügbar!
 

nemesis134

Schraubenverwechsler(in)
hab den fehler gefunden, die runter geladene datei darf nicht im benutzer ordner entpackt werden. in meinen fall auf c:\users\tribu\downloads. hab sie mal auf ein andere platte kopiert, dann entpackt und siehe da es funzt. danke iicarus für den tipp, hast mir sehr geholfen
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das meinte ich auch mit dem temporären Verzeichnis.
Ich wusste nur nicht genau wie ich es dir beschreiben sollte. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

matt1314

Freizeitschrauber(in)
Bei mir hat gestern glücklicherweise alles reibungslos geklappt. BIOS geupdatet auf Version 1.C1, rBAR im UEFI danach aktiviert, den neuen 465.89 Treiber draufgeklatscht und das VBIOS für mein Kärtchen mit MSI's Live Update 6 erhalten. Laut der NVIDIA Systemsteuerung und GPU-Z ist rBAR jetzt aktiv. Bin gespannt auf die Ergebnisse. :D
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
@nemesis134
Das kannst aber vermeiden, setze unter Einstellungen des Browsers ein Verzeichnis fest, wo Downloads gespeichert werden und dann nutzt du ein Programm deiner Wahl zum Entpacken.

@matt1314
Mit dem neuen Treiber habe ich gestern erst nachdem Update des VBios gesehen, funktionierte aber bereits mit dem alten Treiber schon. Soweit ich richtig gesehen habe, bezieht sich der neue Treiber auf bestimmte Spiele und nicht direkt mit dieser neuen Funktion. Möglich das hier Spiele dazu gekommen sind, die diese Funktion mit unterstützen.
 

raPid-81

Freizeitschrauber(in)
Mit dem neuen Treiber habe ich gestern erst nachdem Update des VBios gesehen, funktionierte aber bereits mit dem alten Treiber schon. Soweit ich richtig gesehen habe, bezieht sich der neue Treiber auf bestimmte Spiele und nicht direkt mit dieser neuen Funktion. Möglich das hier Spiele dazu gekommen sind, die diese Funktion mit unterstützen.
Korrekt, es sind weitere Spiele von NV auf die Whitelist gesetzt worden mit dem neuen Treiber. Von 8 auf 17 soweit ich mich erinnere gelesen zu haben.
 

Z3Rlot

Software-Overclocker(in)
Zuletzt bearbeitet:

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
habe es jetzt geschafft windows auf einem usb stivk mit gpt zu starten aber beim booten komme ich zu windown installieren und dann steht instalationsdateri fehlt? habe windows hanz normal gedownloaded und auf den gpt stick installiert
 

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)
So heute Nacht (nach der Arbeit) konnte ich auch meine Eagle flashen. Aber erst als ich gelesen habe hier das das BIOS anscheinend nicht auf Laufwerk C liegen darf. Ein anderes Laufwerk genommen, und es ging.
 

Barnabuzz

Kabelverknoter(in)
Das habe ich Dir bereits beantwortet...





Hier ist ein guter Guide um alles zu checken was nötig ist: Link
Besten Dank. Ich musste noch ein MoBo Bios Update machen, obwohl meins eigentlich schon Resizable Bar enthielt und das auch aktiviert war. Laut Changelog ist aber auch die allgemeine Prozessor Performance verbessert von daher wird das Update nicht schaden.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Nach dem VBios Update hatte mein RTX3090 Gamin X kein Bild mehr.
Zum Glück hab ich ein CPU mit GPU und konnte zurückflashen
Gruselig. :lol: Stelle mir gerade vor, das passiert bei jemandem mit einem Ryzen. Da biste komplett am Arsch. ;-) Will gar nicht wissen wieviele Karten durch diese Aktion einen Soft- oder Hardbrick erleiden und eingeschickt werden müssen, weil die Hersteller ein Müll-Tool veröffentlicht haben. Super ärgerlich.

Das Nvidia-Tool für die FEs war quasi Batch-Datei und lief flott ohne GUI durch.
Verstehe nicht warum die Hersteller, gerade bei solch "kritischen" Aktionen, auf ihr Bling-Bling bestehen müssen.
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
Frage mich was so schwer ist eine Update .exe zu machen.
Gibt es zb. für meine RTX Gamin X.

Auch was das Dragon Center alles Installiert und wie lage es dauert.
Es zerschießst ICUE und installiert soviel Schwachsinn den man heute einfach nicht mehr braucht !

Das beste : Man raucht ein Tool zum Deinstallieren
 

IWantToDetonate

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es geht ja nicht nur um das GPT Partitionsformat, was mit Uefi vorliegen muss, Windows erstellt mit dem Setup auch eine eigene Partition namens "EFI" und einfach so umstellen geht daher nicht, denn sonst startet Windows nicht mehr.

Am schnellsten geht es wenn auf Uefi umgestellt wird und damit dann Windows neu aufgesetzt wird.

Das geht auch anders.

Aus mir unerklärlichen Gründen hielt Windows es bei der Installation für eine tolle Idee den Bootmanager auf meiner Datenplatte zu installieren anstatt auf der Systemplatte, was dann natürlich dazu führte dass ich ohne meine Datenplatte mein System nicht starten konnte.

Ich bin dann folgendermaßen vorgegangen:
- Mit einem Tool namens gptgen die Systemplatte von MBR auf GPT umgestellt (weil Windows meinte das ginge nicht). Ob das System dabei unbrauchbar geworden wäre war mir egal, da der Worst-Case alles neu aufsetzen zu müssen so oder so eingetreten wäre.
- Via Installationsmedium und diskpart manuell eine EFI Partition angelegt.
- Via bcdboot einen neuen Bootmanager auf der neuen EFI Partition installieren lassen.

-> läuft (mehr oder minder). Ich hab bei den Parametern vom Bootmanager irgendwas versaut und der meint jetzt ich hätte zwei Windows-Systeme. Bei Gelegenheit muss ich dem das noch mal austreiben...

Solange man also ein Installationsmedium zur Hand hat und mindestens eine Platte im System mit GPT-Schema eingerichtet ist kann man sein System quasi immer wieder bootfähig machen.
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
ASRock hat vorhin diverse Beta-Bios-Updates von der Website genommen, offenbar funktionierte RBAR bei zahlreichen Usern nicht.
Bei mir Asrock Z390-Extreme4 + Gigabyte RTX3080 bootete nach Einschalten der "C.A.M." - BIOS-Option zwar der Rechner, der Bildschirm blieb aber schwarz, ich musste letztlich einen CMOS-Reset machen.
Habe danach erst mal wieder das letzte Non-Beta-BIOS eingespielt.

Also wer mit Asrock ähnliche Probleme hat - besser erstmal abwarten bis es neue BIOS-Updates gibt.
Gleiches bei mir!
Extrem4 Beta Bios 4.30B > Schwarzer Bildschirm

Cloms Clear
Igpu angeschlossen und Bios Backflash per exe von der MSI HP
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
@IWantToDetonate
Manuell habe ich noch nie gemacht, da ein Setup schneller vollzogen ist, als sich später mit machen Probleme sich herumschlagen zu müssen. Und bei dem User hier wird es schwer, weil er sich nicht gut auskennt und bereits mit einem Setup Probleme hat.

Um das Ganze mit dem Bootmanager zu meiden, sollte mit dem Setup andere Laufwerke abgesteckt werden, dann wird der Bootmanager mit auf der Systemplatte eingerichtet. Manche Mainboards bieten dazu im Bios an bestimmte SATA Laufwerke einfach zu deaktivieren, dann müssen Laufwerke nicht extra abgesteckt werden.
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
Also ich wäre so weit fertig

1. Installation NVidia Treiber 465.89
2. Graka VBIOS Update
3. MB BIOS Update
4. CSM aus, 4G Dec. an, CAM an

MSI Live Update zum Flashen (Pfeiltastern rechts bis Bios auftaucht) benutzt bloß nicht das Dragon Center
Asrock Beta Bios 4.30d
Vorausgesetzt auch Windows 10 ist mind. 20H2 mit den neuesten Updates und C darf nicht NTFS sein sonder GPT
 

Anhänge

  • rezibar Z390MSI3090.jpg
    rezibar Z390MSI3090.jpg
    223,4 KB · Aufrufe: 32
Zuletzt bearbeitet:

Eyren

Freizeitschrauber(in)
Also ich habe entspannt über das dragoncenter mein Update gezogen.

Ja finde es mega nervig was der alles installiert aber war ja nur für 5min drauf.

Kurz das bios geladen und direkt wieder deinstalliert und das ganz ohne Zusatztool.

Kann es vlt. eher an corsair liegen?

Habe lange den commander Pro und icue in Benutzung gehabt und nix lief an zusatz Software....

Gigabyte=startet nicht einmal
MSI=hängt sich bei allem auf
Asus=speichert Einstellungen nicht

Dank Aquaero ist icue nun vom System runter und zumindest MSI und Gigabyte laufen tadellos (hab kein Asusboard mehr)

Aber wie gesagt was installiert wird und wo eingegriffen wird ist bei jeglicher Software der Hersteller einfach grauenhaft.
 

aragon2000

Kabelverknoter(in)
Ich habe es geschafft mit dem Resizable Bar Update meinen PC dazu zu bekommen das er nicht mehr bootet. Also gar kein Bild mehr kommt, ich kam also auch nicht mehr ins Bios.

Motherboard war ein MPG Z390M GAMING EDGE AC mit I9-9900K. Ja, ich habe gelesen das es nur mit der I-10xxx und I-11xxx Intelsn gehen soll, aber da MSI ein Bios Update für dieses Motherboard released hat, wo ja nur ältere CPUs unterstützt werden, dachte ich mir, man kann ja mal testen...

Grafikkarten Bios, und Treiber habe ich natürlich auch vorher upgedated.

Allerdings hat diese Einstellung im Bios mit der Resizable Bar auch noch ein paar andere Dinge mit geändert. z.B. auf UEFI Bios umgestellt (womit ich auch nicht mehr booten kann, meine NVMEs akzeptieren das scheinbar nicht) sowei zwei weitere Einstellungen die ich nicht verstehe wo irgendeine 4 GB Limitierung aufgehoben wurde sowie MSI Fastboot.

Scheinbar muß das alles parallel aktiviert werden damit es geht, wobei man das auch wieder einzeln abschalten konnte, also keine Ahnung ob zwingend oder nicht.

Aber nacch dieser Einstellung und dem Reboot ging gar nichts mehr. Habe 10 mal neu gebootet, auch mal den HDMI Einschluß der I9-9900K CPU ausprobiert, aber keine Chance.

Also blieb nur der Bios Reset. Dummerweise ist die Bios Batterie (und der Reset Jumper) bei diesem Motherboard unter der Grafikkarte, also mußte ich die Grafikkarte ausbauen um das Bios zu reseten.

Danach ging schon alles wieder, aber jetzt traue ich mich auch nicht mehr noch weiter rumzu experimentieren.

Evtl. kaufe ich mir ein Kabel für den Bios Reset Jumper so daß ich das Bios von außen her reseten kann. Aber vielleicht hat ja jemand hier das gleiche Problem und kann mehr dazu sagen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Muss mal versuchen, ansonsten hilft hier nur das Umstellen auf Uefi und dann Windows neu aufsetzen. In meinem Fall gab es keine Probleme, da ich seit Jahren bereits auf Uefi setze.
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
Wo oben beschrieben - Geht !

Ich habe es geschafft mit dem Resizable Bar Update meinen PC dazu zu bekommen das er nicht mehr bootet. Also gar kein Bild mehr kommt, ich kam also auch nicht mehr ins Bios.

Motherboard war ein MPG Z390M GAMING EDGE AC mit I9-9900K. Ja, ich habe gelesen das es nur mit der I-10xxx und I-11xxx Intelsn gehen soll, aber da MSI ein Bios Update für dieses Motherboard released hat, wo ja nur ältere CPUs unterstützt werden, dachte ich mir, man kann ja mal testen...

Grafikkarten Bios, und Treiber habe ich natürlich auch vorher upgedated.

Allerdings hat diese Einstellung im Bios mit der Resizable Bar auch noch ein paar andere Dinge mit geändert. z.B. auf UEFI Bios umgestellt (womit ich auch nicht mehr booten kann, meine NVMEs akzeptieren das scheinbar nicht) sowei zwei weitere Einstellungen die ich nicht verstehe wo irgendeine 4 GB Limitierung aufgehoben wurde sowie MSI Fastboot.

Scheinbar muß das alles parallel aktiviert werden damit es geht, wobei man das auch wieder einzeln abschalten konnte, also keine Ahnung ob zwingend oder nicht.

Aber nacch dieser Einstellung und dem Reboot ging gar nichts mehr. Habe 10 mal neu gebootet, auch mal den HDMI Einschluß der I9-9900K CPU ausprobiert, aber keine Chance.

Also blieb nur der Bios Reset. Dummerweise ist die Bios Batterie (und der Reset Jumper) bei diesem Motherboard unter der Grafikkarte, also mußte ich die Grafikkarte ausbauen um das Bios zu reseten.

Danach ging schon alles wieder, aber jetzt traue ich mich auch nicht mehr noch weiter rumzu experimentieren.

Evtl. kaufe ich mir ein Kabel für den Bios Reset Jumper so daß ich das Bios von außen her reseten kann. Aber vielleicht hat ja jemand hier das gleiche Problem und kann mehr dazu sagen.
Meist passen die Kabel nicht weil die GPU 3mm über dem clear Cmos Pin sitzt.
Hab auch so ein Kabel und passt nicht weil zu wenig Platz
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bei mir sitzt die Grafikkarte vertikal drin, daher komme ich dahinter kaum noch irgendwo dran. Aus diesem Grund habe ich mir mit einem Schalter + Kabel was es auch zu kaufen gibt herausgelegt und kann es so jederzeit sehr leicht zurücksetzen.
 

aragon2000

Kabelverknoter(in)
Habe es jetzt hinbekommen. Mit dem MBR2GPT Tool war die Umstellung von MBR auf GPT recht trivial.

Man kann den Vorgang sogar im laufenden Windows Betrieb durchführen, was ich auch gemacht habe. dauerte auch nur ca. 5 Sekunden. PC hat nach dem Umstellen des Bios auf UEFI auch direkt problemlos gebootet.

Danach habe ich dann doch nochmal die Resizable Bar aktiviert mit dem Risiko eingehend das ich das Bios nochmal reseten muß. Aber nun der Performance Gewinn war mir das wert, hätte ich halt die Grafikkarte nochmal ausgebaut .

Hätte vor weiteren Versuchen nach einer Lösung gesucht wie ich das Bios von außen reseten kann. Mir scheint auch das der Platz eng sein könnte hier einen Taster unterzubringen.

Meine Theorie wieso es vorher nicht ging ist im übrigen das Fast Boot evtl. zwingend aktiv sein muß. Vielleicht funktioniert der Bootscreen in diesem Beta Bios nicht wenn das aktiv ist. Ausprobieren muß ich das jetzt allerdings nicht ...
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
@aragon2000
Bei mir ist Fast Boot aktiv und das wird sich auch nicht darauf auswirken.
Wie bereits geschrieben hattest du kein Uefi am laufen, denn für Uefi muss GPT vorhanden sein und das war bei dir nicht der Fall weshalb bei dir mit Legacy lief.

Übrigens habe ich dieses Kabel gekauft und damit kannst du das Kabel und den Schalter dort hinsetzen, wo du jederzeit dran kommst.

IMG_20210213_123824.jpg IMG_20210213_123646 (1).jpg
 

aragon2000

Kabelverknoter(in)
Das ich nicht mal mehr ins Bios komme hat mich schon erstaunt, das habe ich noch bei keinem PC bisher hinbekommen nur durch ein paar "triviale" Einstellungen.

Guter Tip mit dem Reset Taster, danke. Ich habe vorhin mal danach gesucht, aber keinen brauchbaren gefunden, lag aber wohl auch daran das ich nach Bios Reset Taster gesucht habe :)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
In meinem Fall musste ich nur das Kabel mit einem Adapter verlängern, um da oben hinzukommen. Aber das Kabel ist lang genug um auf die Rückseite zu kommen oder hinten raus.
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
Bei mit ist die RTX3090 zu groß.
Kein Platz für Stecker auf dem ClearCmos Pins.
Müsste abgewinkelte haben oder anlöten...besser wohl nicht...
 

raPid-81

Freizeitschrauber(in)
Gruselig. :lol: Stelle mir gerade vor, das passiert bei jemandem mit einem Ryzen. Da biste komplett am Arsch. ;-) Will gar nicht wissen wieviele Karten durch diese Aktion einen Soft- oder Hardbrick erleiden und eingeschickt werden müssen, weil die Hersteller ein Müll-Tool veröffentlicht haben. Super ärgerlich.

Das Nvidia-Tool für die FEs war quasi Batch-Datei und lief flott ohne GUI durch.
Verstehe nicht warum die Hersteller, gerade bei solch "kritischen" Aktionen, auf ihr Bling-Bling bestehen müssen.
Nene, das liegt nicht an den GUI's oder Bling-Bling der Hersteller, es liegt wie immer an den Usern. Ich schliesse mich da nicht aus, hatte dasselbe Problem. Wenn man CSM aktiviert hat im BIOS dann funktioniert die Grafikkarte nach dem VBIOS Update "nicht mehr", das dürfte bei der FE nicht anders sein.
 

cimenTo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Für ASUS Karten gibt's eine neue Version frisch von heute.

RTX3080_V4

Kann aber kein Changelog finden. Jemand Infos dazu?
Habe bei mir die V3 noch drin vom 30.3.
 

Pilochun

Komplett-PC-Käufer(in)
Es gibt Hoffnung für die Asus Z370/Z390 Bretter und RESIZE BAR Support. Im Asus ROG Forum wurde von Silent Scone@ROG (Administrator) geschrieben.
Local holiday here and in TW, so took a bit of time to get back. I've heard the timeline for Z370 and Z390 is late April to early May.
Lokale Feiertage hier und in TW, also nahm ich mir etwas Zeit, um zurück zu kommen. Ich habe gehört, dass die Zeitleiste für Z370 und Z390 Ende April bis Anfang Mai ist.
Hoffen wir mal das beste.
 
Oben Unten