• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Rechner für Videobearbeitung (Premiere/Resolve)

regyreg

Schraubenverwechsler(in)
Hi,

Ich bin derzeit dabei mit einen komplett neuen PC zusammenzustellen.


Hier die Idee soweit:
My Custom Build - Ryzen 5 3600 3.6 GHz 6-Core, GeForce GTX 1660 SUPER 6 GB OC, Meshify C ATX Mid Tower - PCPartPicker


Es wird in erster Linie ein Arbeits-PC für 4k Videobearbeitung mit Premiere Pro und Farbkorrektur mit DaVinci Resolve. Das ein oder andere Spiel wird auch gespielt und ab und zu wird auch was in After Effects gerendert (In Zukunft vielleicht mehr). Der Fokus ist aber auf jeden Fall Videoschnitt.

Budget war zwischen 1000 - 1500 Euro geplant. Gibt etwas Spielraum, aber auch nicht zuu viel.
Freue mich über generelles Feedback habe aber auch folgende Fragen:


1. - CPU: Reichen 6 Kerne oder sollten es definitiv 8 werden? Glaube zu wissen, dass Premiere lieber etwas mehr schwache Kerne hat als zu wenig starke.
und reicht bei den Ryzen's der mitgelieferte CPU Lüfter?

2. - RAM: Angenommen ich werde nicht auf 64GB nachrüsten wollen - Was macht es für einen Unterschied ob's 2x16 oder 4x8 ist?

3. - GPU: Hatte soweit die GTX 1660 Super im Auge... Wie groß ist der Leistungsunterschied zur 1660 TI?

4. - SSD: Kennt die jemand? warum ist die so billig? o0

5. - Gehäuse: Offen für Vorschläge. Braucht kein Fenster. Gerne gedämpft und mit Lüfteroptionen da ich kein Fan:) von Wasserkühlung bin.

6. - Wird mit der Zeit noch durch einen Hauptmonitor ergänzt. Aber vielleicht hat schon jemand Erfahrung mit dem hier?

7. - Kann ich die Windows 10 Lizenz von meiner alten Festplatte übernehmen ?


Besten Dank im voraus!
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
1) Investier in den 8-Kerner, das lohnt sich für 4K-Videoschnitt. Da Videoschnitt fordernd ist würde ich der CPU auch einen guten Towerkühler gönnen, alleine für die Lautstärke ;)
2) Mit 4x8GB kannst du nicht mehr aufrüsten, nimm 2x16GB.
3) Moderne Schnittprogramme nutzten die GPU stark, vor allem Resolve. Deswegen würde ich eine RTX 2060 Super verbauen, auch für 8GB VRAM.
4) Weil sie Mist ist. Die hat billigen QLC-Speicher verbaut, sollte man für einen Videoschnittrechner nicht nehmen.
5) Brauchst du keine Scheibe oder willst du keine? Die meisten modernen Gehäuse kommen mit, aber z.B. das Meshify C ohne hast du ja auch gefunden.

Und PC Part Picker hab ich noch nie verstanden, der listet nicht alle Angebote :ugly:

Insgesamt würde ich den PC z.B. so aufbauen:
1 Silicon Power P34A80 1TB, M.2 (SP001TBP34A80M28) Daten
1 Western Digital WD Blue 3D NAND SATA SSD 500GB, SATA (WDS500G2B0A) OS + Programme
1 AMD Ryzen 7 3700X, 8C/16T, 3.60-4.40GHz, boxed (100-100000071BOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GVK)
1 Palit GeForce RTX 2060 SUPER Dual, 8GB GDDR6, DVI, HDMI, DP (NE6206S018P2-1160A)
1 MSI B550-A Pro (7C56-002R)
1 Arctic P12 PWM schwarz, 120mm (ACFAN00119A) für das Meshify
oder 0 Arctic P14 PWM PST schwarz, 140mm (ACFAN00125A) für das Define 7
1 Alpenföhn Brocken 3 (84000000140)
1 Fractal Design Meshify C (FD-CA-MESH-C-BKO)
oder 0 Fractal Design Define 7 Compact Black, schallgedämmt (FD-C-DEF7C-01)
1 be quiet! Pure Power 11 CM 500W ATX 2.4 (BN297)
~1210€

Das Gehäuse ist ein Platzhalter, ich mag das H510, weil es relativ günstig ist und trotzdem USB-C in der Front mitbringt. Eine WaKü kostet nur mehr als sein muss. Auch stärkere CPUs mit mehr Kernen lassen sich problemlos mit einem Luftkühler bändigen. Eine WaKü würde ich grade bei begrenztem Budget nicht verbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
regyreg

regyreg

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Liste. Macht auf den ersten Blick Sinn.

Gibt es einen Grund warum du deine Vega 56 nicht weiterempfiehlst? Kommt auch mit 8GB oder?

Ich will kein Fenster:) Ist aber auch nicht so wichtig. Je schlichter und leiser desto besser.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

die Vega 56 wird nicht mehr produziert, und für den Preis was die paar verbliebenen noch neu zu kaufenden Karten kosten *klick*, bekommst du auch eine aktuelle RX 5700XT (z.B. MSI Gaming X, PowerColor Red Devil), welche ~ 35% mehr Leistung hat *klick*.

Bei der Wahl der Grafikkarte kommt es aber immer auch darauf an, ob deine Programme sie nutzen, bei manchen empfiehlt sich eine von Nvidia.
Wenn mit dem PC auch gespielt werden soll, wäre es wichtig was, und wie hoch die Auflösung von deinem Monitor ist.

Im Allgemeinen bietet sich immer unser Fragebogen an, der oben in diesem Unterforum angeheftet ist: Fragebogen - PC zusammenstellen/aufrüsten

Wie "FlorianKI" geschrieben hat, ist das Gehäuse immer auch ein Stück weit eine Frage vom eigenen Geschmack. Du kannst auch das Meshify C nehmen, da würde ich dann für die Front einen zweiten Lüfter wie z.B. den Arctic P12 dazu nehmen.
Als Alternativ werfe ich noch das etwas teurere Silent Base 601 in den Raum, dazu den Arctic P14 den ich im Heck einbauen würde, und den Hecklüfter in der Front.

Wenn du dich bei Mircrosoft registrierst und/oder den Schlüssel für Windows 10 hast, kannst du es weiter nutzen.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
regyreg

regyreg

Schraubenverwechsler(in)
Danke dir @Lordac!

Hatte glaub ich das wichtigste schon erwähnt.
Nachtrag aus dem Fragebogen:

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
4k

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Zwischen jetzt und November

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
muss nicht. kann es aber.

Der Rechner soll in erster Linie für Premiere Pro
in zweiter Linie für DaVinci Resolve
in dritter Reihe für After Effects
und letztlich auch für Spiele genutzt werden

Gibt es da gute Gründe für oder gegen Nvidia bzw. ATI?

und Gehäuse mir nicht so wichtig. Ich glaub da find ich schon was passendes;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
regyreg

regyreg

Schraubenverwechsler(in)
Stimmt + Ich glaube Nvidia macht allein durch die CUDA Cores mehr Sinn bei Anwendungen wie Premiere, oder?

Ich mag wie die Liste gerade aussieht @FlorianKI Ich glaube ich würde sogar das Define 7 nehmen. Sieht schick aus.

Nur noch Details:

- Reicht ein 500W Netzteil auf jeden Fall aus? und was passiert eigentlich wenn man ein zu schwaches Netzteil einbaut?

- Ich lese immer öfter dass der boxed Kühler vom 3700X zwar lauter ist als jeder Custom, aber trotzdem völlig ausreicht. Stimmt ihr zu?

- Ansonsten sollte alles kompatibel sein oder sollte ich das ganze nochmal checken lassen?

- Blackmagic empfiehlt (kann die quelle grad nicht mehr finden) 2 separate SSDs. Eine Für OS und Software und eine für Dateien und Projekte. Macht das in euren Augen irgendeinen Sinn?

Besten Dank nochmal @FlorianKI und @Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Also zwischen jetzt und November gekauft werden soll. Dann könnte man auch auf RTX 3000 warten und Zen 3 also Ryzen 4000 bzw. 5000.
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Kommt drauf an wie gut der Sprung der neuen Generation ist und ob man dann gewillt ist gebraucht zu kaufen. Aber ich würde mal von 5-10% neu preis und und das selbe auf dem gebraucht Markt ausgehen. Den einige Leute wollen dann ihre "alten" zen 2 loswerden und ihre "alten" RTX 2000 Karten.
Und man bekommt ja auch Mehrleistung im bestenfall für das gleiche Geld.
 

the_villaiNs

PC-Selbstbauer(in)
- Blackmagic empfiehlt (kann die quelle grad nicht mehr finden) 2 separate SSDs. Eine Für OS und Software und eine für Dateien und Projekte. Macht das in euren Augen irgendeinen Sinn?
Editiere selbst nicht, aber soweit ich das mitbekomme hat das seine Berechtigung.
Meist dient eine SSD auch als reines Scratchdrive und die Rohdaten und fertigen Produkte kommen dann auf einen größeren Datenspeicher (NAS, große Festplatte)
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Reicht ein 500W Netzteil auf jeden Fall aus? und was passiert eigentlich wenn man ein zu schwaches Netzteil einbaut?
Ja, reicht aus. Das kommt darauf an, ob du ein schlechtes zu schwaches oder gutes zu schwaches NT einbaust :D Bei einem guten NT geht der PC aus, bei einem sehr schlechten kann es passieren, dass Komponenten sterben :ugly: Der PC wird so unter Last aber keine 300W brauchen. Sehr gute Netzteile kann man übrigens sogar mit über 100% Last betreiben.

Ich lese immer öfter dass der boxed Kühler vom 3700X zwar lauter ist als jeder Custom, aber trotzdem völlig ausreicht. Stimmt ihr zu?
Ja, was die Kühlleistung angeht reicht der theoretisch aus. Videoschnitt ist allerdings sehr fordernd für die CPU, fordernder als z.B. Gaming. Ich würde dem Ryzen deshalb einen besseren Towerkühler gönnen. Du hast am Anfang auch etwas von Silent-Gehäuse geschrieben. Es bringt gar nichts den 3700X mit boxed in ein gedämmtes Gehäuse zu packen, ein ungedämmtes Gehäuse aber dafür mit einem leisen Kühler würde weniger Lärm produzieren.

Blackmagic empfiehlt (kann die quelle grad nicht mehr finden) 2 separate SSDs. Eine Für OS und Software und eine für Dateien und Projekte. Macht das in euren Augen irgendeinen Sinn?
Ja, das kann man schon machen. Ich würde dann für's OS und Programme eine 2,5" SATA SSD nehmen. 500GB sollten locker dafür reichen, oder? Und dann die schnelle NVMe SSD für die Roh- und Projektdaten.
Edit: Wobei ich mich mit diesen Setups mit mehreren SSDs für Videoschnitt nicht auskenne, das muss ich ehrlich sagen. Ich weiß aber, dass das bei gehobenen Videoschnittrechnern so gemacht wird. Die Aufteilung würde ich so machen, weil ich mir vorstellen kann, dass die hohe Bandbreite der NVMe SSD am ehesten genutzt wird, um z.B. die großen Videodateien in den RAM zu laden. Und so hast du den zweiten M.2 Steckplatz, der mit PCIe 4.0 (5 GB/s) angebunden ist frei, um in Zukunft eine PCIe 4.0 SSDs nachzurüsten, wenn die bezahlbar geworden sind.
Jedenfalls habe ich die Zusammenstellung entsprechend geändert.


Dann noch zu RTX 3000: Ich denke nicht, dass am 1.9. eine Karte in der Preisklasse (<400€) angekündigt wird. Aber man kann natürlich abwarten, ob dann die Preise der aktuellen Generation etwas fallen :daumen: Wobei man aufpassen muss, dass man nicht in diesen etwigen Wartezyklus rutscht. Wenn du Hardware brauchst, dann kauf ruhig.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
regyreg

regyreg

Schraubenverwechsler(in)
... Wobei man aufpassen muss, dass man nicht in diesen etwigen Wartezyklus rutscht.

So true...


Muss mich zuletzt aber doch nochmal am "mir nicht so wichtigen" Gehäuse aufhängen x) :

Das Define 7 gefällt mir sehr gut. Vor allem Der USB-C Anschluss vorne ist ne feine Sache.
Das Pure Base 500 ist aber um fast 40€ billiger uns sieht auch gut aus.

Übersehe ich hier einen größeren Unterschied der den Preisunterschied rechtfertigt?
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Ich hab das Pure Base selber und würde es aufgrund des mäßigen Airflows (-> Kühleigenschaften) nicht nochmal kaufen. Da die angestrebte Hardware sehr sparsam ist, also wenig Abwärme produziert, wird das aber kein Problem sein. In dem Fall ist die PL des Pure Base 500 top. Die Define-Reihe von Fractal ist dagegen einfach extrem hochwertig und gut durchdacht.

Edit
Das Meshify C ist auch sehr luftig - es hat eine "Meshfront". Die gesamte Front ist ein feines Gitter, das gleichzeitig als Staubfilter fungiert. Die einsaugenden Lüfter hinter der Front haben also kaum eine Barriere, um Frischluft ins Innere zu befördern. Wenn du dir dagegen die Front des PB500 anschaust siehst du, dass die ziemlich restriktiv ist. Luft kommt nur durch die beiden Schlitze an den Seiten der Front rein, die dazu ein Gitter und einen Staubfilter haben. Das Define 7 hat auch keine Meshfront, die Lufteinlässe an den Seiten der Front sind aber größer und sehen für mich weniger restriktiv als beim Pure Base aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

the_villaiNs

PC-Selbstbauer(in)
Edit
Das Meshify C ist auch sehr luftig - es hat eine "Meshfront". Die gesamte Front ist ein feines Gitter, das gleichzeitig als Staubfilter fungiert. Die einsaugenden Lüfter hinter der Front haben also kaum eine Barriere, um Frischluft ins Innere zu befördern. Wenn du dir dagegen die Front des PB500 anschaust siehst du, dass die ziemlich restriktiv ist. Luft kommt nur durch die beiden Schlitze an den Seiten der Front rein, die dazu ein Gitter und einen Staubfilter haben. Das Define 7 hat auch keine Meshfront, die Lufteinlässe an den Seiten der Front sind aber größer und sehen für mich weniger restriktiv als beim Pure Base aus.

Da kann ich einstimmen, hab das Meshify C hier stehen und bin sehr zufrieden - man muss aber auf jeden Fall noch Lüfter zusätzlich (wie die bereits empfohlenen von Arctic).

Vom Pure Base 500 gibt es auch die DX Variante, die ist auf Airflow (->Kühlungspotenzial) ausgelegt. Ist zwar nur eine andere Front. kostet dafür aber auch direkt etwas mehr:
be quiet! Pure Base 500DX ab &euro;' '95,85 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
(sorry für den Doppelpost)

Für Videoschnitt wird die Leistung der 3070 eigentlich gar nicht benötigt. Ich würde bei der 2060 Super bleiben, auch wenn die Preisleistung vielleicht schlechter ist. Mehr brauchst du einfach nicht. Bzw. zum gleichen Preis fände ich die Kombination aus 3900X und 2060S besser geeignet als den 3700X mit 3070.
 
TE
regyreg

regyreg

Schraubenverwechsler(in)
(sorry für den Doppelpost)

Für Videoschnitt wird die Leistung der 3070 eigentlich gar nicht benötigt. Ich würde bei der 2060 Super bleiben, auch wenn die Preisleistung vielleicht schlechter ist. Mehr brauchst du einfach nicht. Bzw. zum gleichen Preis fände ich die Kombination aus 3900X und 2060S besser geeignet als den 3700X mit 3070.

Interessanter Punkt.

Da Davinci Resolve eine immer größere Rolle bei mir spielt und ich in Zukunft vielleicht auch darauf schneiden werde bin ich mir immer noch unsicher.

Resolve ist um einiges besser darin Rechenleitung zwischen CPU und GPU zu verteilen. Wenn ich mir solche Hardware Empfehlungen für die Software durchlese, frage ich mich ob 2 zusätzliche CPU Kerne mehr wert sind als der Sprung von 2176 auf 5888 Cuda-Cores :ka:

Edit:

Sehe gerade dass die 3900X 4 Kerne mehr hat ...
Okay. verstehe was du meinst ^^
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Ja, das stimmt schon. Resolve nutzt die GPU sehr stark. Für Premiere wäre der 3900X mit 2060S auf jeden Fall besser, bei Resolve müsste ich auch überlegen. Gibt halt noch keine Benchmarks zur RTX 3070 in Resolve. Hier findest du ein Resolve-GPU-Benchmark mit den RTX 2000ern und RX 5700ern.
 
Oben Unten