• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Rechner aufrüsten für ca. 1700 €

SilentScrean

Schraubenverwechsler(in)
Hallo libes Forum,

da ich in der Hardware nicht so firm bin und ihr euch sehr gut auskennt würde ich gerne eure Kenntnisse haben.

Ich habe dieses untenstehende System im Jahr 2010, damals noch mit anderer GraKa erstanden. Ich habe lediglich zweimal die GraKa gewechselt aber ansonsten nihcts daran verändert. Ich denke die Zeit ist reif für ein neues Setup.
Noch vorne weg, Beide Festplatten werden durch CrystalDiskInfo mit gut beschrieben wobei ich die 2TB als zu langsam und austauschbar erachte. Vielleicht als Datengrab noch zu gebrauchen.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Intel Core I 7 2600
ASUS P8H67
GeForce GTX 1070
12 GB Cosair DDR3 (2x4GB, 2x2GB)
Corsair Force 3 SSD 120,0 GB
Seagate ST2000DL003-9VT166 2TB
Cosair CX600
Lüftung Standard
Gehäuse: Cubitek Tattoo Fire CB-TA-F510

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

UHD Samsung TV 60 HZ

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Ich möchte gerne die kommenden Spiele so gut es geht erleben und ich dene, man sieht den einzelnen Komponenten an, dass diese in die Jahre gekommen sind.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

In den nächsten beiden Monaten, wohl so Ende Oktober.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

bis ca. 1700 €

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Cyberpunk

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Ich denke ne 1 TB für Spiele müsste schon drinnen sein.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

je leiser desto besser, allerdings bin ich durch den Standardlüfter auch einiges gewohnt. Aus irgend nen Grund bin ich nie auf den Gedanken gekommen, diesen auszuwechseln.

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus und Willkommen im Forum!

Da du erst gegen Ende Oktober kaufen möchtest, und für Mitte/Ende September die neuen Grafikkarten von Nvidia erwartet werden, meldest du dich am besten 1-2 Wochen vor dem tatsächlichen Kaufzeitpunkt noch einmal.

Eine Info geb ich dir vorab schon einmal mit auf dem Weg, UHD verlangt bei AAA-Spielen nach sehr viel Grafikleistung, da empfehle ich in der Regel eine RTX2080Ti, welche aktuell bei 1049,- Euro los geht *klick*.
Je nach Anspruch kann man aber natürlich auch mit weniger Leistung Spaß haben, und vielleicht wissen wir schon mehr wie sich die neuen Karten einordnen, bis es bei dir soweit ist.

Gruß, Lordac

P.S. Wenn du mit "Standard-Lüfter" den Lüfter vom CPU-Kühler meinst, dann hätte ein Austausch nicht viel gebracht, ein stärkerer CPU-Kühler schafft da Abhilfe ;)!
 
TE
S

SilentScrean

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Lordac,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Es ist nicht zwingend notwendig, dass alles in UHD läuft, das war lediglich die Aussage zu Auflösung des TV. Den überwigenden Teil der Spiele, spiele ich in FullHD, da ich dort den besten Kompromiss zwischen Leistung und Qualität erzielen kann.

Mir reicht es schon wenn ich kommende Spiele in akzeptabler Auflösung, bei mir ab 1080p aufwärts, mit mindestens mittleren, am besten hohen Detailstufen spielen kann. Der TV kann eh nicht mehr wie 60 FPS ausgeben, daher liegt dort mein technisches Limit.

Das mit der 3000er Serie hatte ich mir schon gedacht, also, dass ich da noch etwas warten sollte. Hast du sonst noch ein paar Verbesserungsvorschläge was ich vielleicht bei nem günstigen Preis schon aufrüsten könnte?

Viel Grüße und schonmal Danke.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

eigentlich musst/solltest du alles neu kaufen!

Hier ein Vorschlag:

Unterbau AMD:
CPU: Ryzen 5 3600
CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced / Pure Rock 2 oder Brocken 3
Mainboard: MSI B550-A Pro
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39

Bei AMD kommt dieses Jahr noch eine neue CPU-Generation, ein konkretes Datum gibt es aber noch nicht.
Solltest es sie zum Kaufzeitpunkt noch nicht auf dem Markt sein, kann man aber auch am Ende der Laufzeit vom Sockel AM4 darauf wechseln.

Unterbau Intel:
CPU: i5-10600K
CPU-Kühler: Brocken 3 oder Dark Rock Pro 4 (je nachdem wie stark übertaktet werden soll)
Mainboard: MSI MPG Z490 Gaming Plus
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 oder G.Skill Trident Z schwarz/schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-4000, CL19-19-19-39

Bei Intel soll auch noch eine weitere CPU-Generation erscheinen, vermutlich aber erst 2021. Mit "Rocket Lake" soll dann PCIe 4.0 nutzbar sein, da lohnt sich dann ein Wechsel, falls man das mitnehmen, und die Nutzungsdauer im Allgemeinen maximieren möchte.

Restliche Komponenten:
SSD: Kingston A2000 oder Silicon Power P34A80
Grafikkarte: so viel du ausgeben möchtest
Netzteil: Seasonic Focus GX/PX 550W, Seasonic Focus GX / PX 750W oder Straight Power 11 750W
Gehäuse: Lian Li LANCOOL II Mesh Performance, Pure Base 500DX, Meshify S2, Define 7...

Wenn du nicht das Top-Modell der Grafikkarten kaufen möchtest, bist du mit 550 Watt beim Netzteil sehr gut aufgestellt.

Das Gehäuse ist immer eine Frage vom eigenen Geschmack, deshalb hab ich einfach mal ein paar vorgeschlagen die ich gut finde.

Gruß, Lordac
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Bei den budget würde ich auf amd seite schon ein X570 nehmen oder wenn es b550 sein soll dann schon das mortar oder Tomahawk.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

für einen Spiele-PC reicht meiner Meinung nach ein B550-Board völlig aus.

Nur weil genügend Budget vorhanden ist, muss man es ja nicht zwingend ausgeben ;)!

Gruß, Lordac
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Aber das bringt ja im moment noch keinen nennenswert Mehrwert in games mal abgesehen von der 5500xt.
Aber um nicht falsch zu verstehen ich finde man sollte fast immer b550 oder wenn benötigt x570 nehmen.
Aber ich finde in einem 1700 Rechner darf man dann auch mal gerne ne 150€ Platine verbauen .
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Kommt halt darauf an. Ein B550 Board bietet praktisch alles, was man braucht. Und wer eben PCIe M.2 nutzen will, kauft X570.
Oder wartet auf die X670 Platinen im Herbst.
 

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Kommt halt darauf an. Ein B550 Board bietet praktisch alles, was man braucht. Und wer eben PCIe M.2 nutzen will, kauft X570.
Oder wartet auf die X670 Platinen im Herbst.

Hmm... reicht ein B550 nicht auch aus um PCIe 4.0 bzw. PCIe M.2 zu nutzen? Zumindest auf dem Slot wo die CPU "angebunden" ist, nicht der Chipsatz.
Deine Aussage verwirrt mich, sorry. :D
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Hmm... reicht ein B550 nicht auch aus um PCIe 4.0 bzw. PCIe M.2 zu nutzen? Zumindest auf dem Slot wo die CPU "angebunden" ist, nicht der Chipsatz.
Deine Aussage verwirrt mich, sorry. :D

Also, wenn du M.2 mit PCIe 4.0 nutzen willst, brauchst du mindestens zwei davon, denn sonst verpufft die Geschwindigkeit.
Und zwei M.2 mit PCIe 4.0? Kann bei B550 schwer werden. :D
 
TE
S

SilentScrean

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich habe da nur rudimentäre Kenntnisse und kann eurer Diskussion nur zur hälfte folgen. Warum benötigt man bei der Nutzung von M.2 PCIe 4.0, das waren diese riegelartigen SSD oder, zwei Steckplätze, einer fürs System und einer für die SSD mit den Spielen?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Du brauchst kein PCIe 4.0. Aber das ist nun mal die aktuellste Übertragungsschnittstelle. PCIe 4.0 ist in einem Jahr Standard. Intel folgt mit Rocket Lake. Die neuen Nvidia Karten werden ebenfalls PCIe 4.0 haben. Und auch bei M.2 ist eben 4.0 am Laufen. Noch teurer als 3.0 aber das ändert sich.
 
TE
S

SilentScrean

Schraubenverwechsler(in)
Ich konnte mit der Aussage, dass man zwei PCIe 4.0 Anschlüsse benötigt nichts anfangen. Inzwischen scheint mir der Gedanke dahinter klar und nachvollziehbar. Ich hätte ja nie gedacht, dass es so in den Fingern juckt wenn man sich dann mal entschieden hat aufzurüsten/ neu zu bauen. Junge Junge. Aber es macht spaß sich einzulesen.

Mit euren Vorschlägen ist dann dann folgende Zusammenstellung entstanden Geizhals . Wo wäre hier Verbesserungsbedarf bzw. weitere andere Vorschläge? Die GraKa ist noch nicht zu 100 Prozent fest, zur Zeit tendiere ich zu der Asus. Kommt aber drauf an wie sich alles entwickelt.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

bei der Grafikkarte würde ich mir nicht so viele Gedanken machen, sondern in Ruhe abwarten bis es Informationen zu den neuen gibt.

Zu deiner Zusammenstellung, ich würde nicht zwingend eine extra SSD nur für das Betriebssystem kaufen, du könntest auch auf der großen eine Partition dafür einrichten.

Beim Mainboard würde ich wie vorgeschlagen das MSI B550-A Pro nehmen, wenn du mehr ausgeben willst dann das ASUS ROG Strix B550-F Gaming oder das Gigabyte X570 Aorus Elite.

Je nach finaler Mainboard- und Grafikkartenwahl, würde ich beim Netzteil das Seasonic Focus GX/PX 550W / Straight Power 11 550W, oder Seasonic Focus GX/PX 750W / Straight Power 11 750W kaufen.

Gruß, Lordac
 
Oben Unten