• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Situation3000

Kabelverknoter(in)
RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Hallo,
Ich habe soeben 2 weitere je 8GB RAM-Riegel (gleiche Marke, gleicher Hersteller etc) eingebaut.
Der Ventilator des Lüfters hat leider nicht mehr richtig neben den äußersten Riegel gepasst, und ich musste daher vom Kunststoffrahmen etwas abschneiden.
Ansonsten hat alles funktioniert. PC gestartet, RAM wird auch vom System erkannt. Jedoch hatte ich jetzt schon 3 Abstürze nach kurzer Zeit. Einmal ist alles gefreezed und zweimal kam von Windows eine Fehlermeldung, dass neu gestartet werden müsse, was er dann auch automatisch tut.
Eine Idee woran das liegen könnte?

Zur Info:
ASRock B450 Pro4
Ryzen2600
4x G.Skill Ripjaws DDR4 3200 8GB

Hier noch ein Unterschied der mir aufgefallen ist, trotz gleichem Hersteller?

https://s19.directupload.net/images/200208/temp/9n42ntzo.jpg

https://s19.directupload.net/images/200208/temp/6uemhdwi.jpg

Danke schonmal!
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Die Bilder sind viel zu klein und somit nicht lesbar! 4 Riegel statt 2 bedeutet eine höhere Last für den Speichercontroller. In den Spezifikationen des Ryzen ist mit 4 Riegeln auch ein niedrigerer Takt vorgegeben als mit 2 Riegeln. Versuche es mal mit 2933 statt 3200.

EDIT: Achso, willkommen im Forum!
 
A

azzih

Guest
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Deine Screenshots sind so gross wie ein Fingernagel man erkennt gar nix.

Generell empfehle ich nie Vollbestückung. Folgendes kannst du jetzt machen RAM auf 2933Mhz runtertakten und schauen obs dann stabil läuft. Falls nicht, mehr Spannung dem RAM geben. Aber kleine Schritte 0,01, 0,02V, also im Endeffekt statt 1,35V 1,36 oder so
 
TE
S

Situation3000

Kabelverknoter(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Ja, danke für den Hinweis.
Die Bilder liefere ich später nochmal lesbar nach.
Sollte ich dann eher 2x16GB verbauen statt 4x8GB?
Gibt es leistungsmäßig Unterschiede zwischen den beiden Varianten?
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Jetzt hast du ja die 4 Riegel schon drin. Um das zu ändern, müsstest du ja wieder Geld ausgeben. Wenn die 4 Riegel mit 2933 laufen, dann würde ich das so lassen. Sooo gross ist der Leistungsunterschied zu 3200 jetzt nicht. Und der Leistungsunterschied zwischen 4x8 und 2x16 ist auch nur marginal zugunsten von 4x8 in bestimmten Fällen, also nicht immer. Und wohlgemerkt bei gleichem Takt.
 

derdvbsfan

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Habe gestern ebenfalls Bekanntschaft mit der "Vollbestückung" also alle 4 Bänke belegt machen müssen. Was vorher noch auf 2x3733 mit cl 15 lief, läuft jetzt nur noch auf 4x3466 cl 16.
Musste den Kram, nach dem Einbau des zweiten Paares, das Bios resetten und hab mich langsam rantasten müssen... Egal statt 55000 nur noch 50.000 mb Speicherdurchsatz, aber 32 GB Speicher.
Da schraub ich auch nicht die Spannungen hoch und lasse die Riegel so laufen.

Sorry Lösung: Booten, Bios, XMP oder DOHCP suchen und einschalten. dann die Taktfrequenz des Speichers runter. Nichts weiter. Speichern neu booten.Fährt die Büchse dann hoch, kannste dann an den erweiterten Speichereinstellungen mit den Timings runtergehen. Lass die Finger von Spannungsänderungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Situation3000

Kabelverknoter(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Schonmal danke bis hierhin.
Die Riegel kann ich dann einfach im BIOS auf 2933 umstellen?
Sorry für die Anfängerfragen, aber im BIOS kenne ich mich fast gar nicht aus :D
Gibt es dazu evtl einen nützlichen Guide?
 

derdvbsfan

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Versuche es erst einmal mit weniger als 2933. Du kannst nachher immer noch hochreißen. Du musst erst den Takt finden wo die Teile laufen dann kannste die Timings ändern, oder Du lässt die so. Kasten soll doch laufen ?
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Ja, einfach im Bios den RAM Takt umstellen und sonst nichts ändern.
 
TE
S

Situation3000

Kabelverknoter(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Bisher läuft alles stabil. Kein Absturz mehr. Danke nochmal an alle Helfer!

Mal aus Interesse: Was war jetzt genau das Problem?
Was bedeutet es, wenn der Takt zu niedrig eingestellt war?
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Hehe, das erste Problem waren die zu kleinen Bilder. Sonst hätten wir gleich gesehen, dass der RAM nur mit 1866 läuft statt den im Startpost genannten 3200MHz. Nein Spaß, dein Board hat wohl den RAM nicht mehr richtig erkannt, konnte beim ersten Versuch mit den 4 Riegeln nicht richtig starten und hat den RAM dann noch unterhalb der JEDEC Spezifikationen eingestellt. Die Lösung war die Aktivierung des D.O.C.P. (aka XMP bei Intel) Profiles inklusive der erhöhung der RAM Spannung. Wenn du noch Fragen zum RAM mit Ryzen hast, dann schau doch mal im Ryzen Sammelthread vorbei.
 
TE
S

Situation3000

Kabelverknoter(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Also der Computer lief jetzt stabil bis gerade eben.
Habe ihn im Standby gehabt und wollte ihn wieder starten. Dann ist er erstmal schwer hochgefahren und dann Bluescreen mit Neustart-Warnung.
Bin dann beim Neustart ins BIOS und habe gesehen, dass der Takt wieder auf 1866 runtergestellt wurde. Wie kann das sein?
 
TE
S

Situation3000

Kabelverknoter(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Hehe, das erste Problem waren die zu kleinen Bilder. Sonst hätten wir gleich gesehen, dass der RAM nur mit 1866 läuft statt den im Startpost genannten 3200MHz. Nein Spaß, dein Board hat wohl den RAM nicht mehr richtig erkannt, konnte beim ersten Versuch mit den 4 Riegeln nicht richtig starten und hat den RAM dann noch unterhalb der JEDEC Spezifikationen eingestellt. Die Lösung war die Aktivierung des D.O.C.P. (aka XMP bei Intel) Profiles inklusive der erhöhung der RAM Spannung. Wenn du noch Fragen zum RAM mit Ryzen hast, dann schau doch mal im Ryzen Sammelthread vorbei.

Gerade hatte ich wieder einen Absturz, nachdem der PC gute 4h ohne Probleme lief.
Im Bios war auch immer noch der richtige Takt (2933) eingestellt.
Woran könnte es nun liegen?
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Erhöhe mal die Spannung für den RAM auf 1,4V. Wenn das nichts hilft weiss ich ehrlich gesagt auch nicht weiter. Dann kannst du mal im Ryzen Sammelthread nachfragen, dort sind ein paar sehr kompetente Leute unterwegs. Vielleicht hat ja einer den gleichen RAM wie du und kann dir mit seinen Erfahrungen weiterhelfen.
 
TE
S

Situation3000

Kabelverknoter(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Erhöhe mal die Spannung für den RAM auf 1,4V. Wenn das nichts hilft weiss ich ehrlich gesagt auch nicht weiter. Dann kannst du mal im Ryzen Sammelthread nachfragen, dort sind ein paar sehr kompetente Leute unterwegs. Vielleicht hat ja einer den gleichen RAM wie du und kann dir mit seinen Erfahrungen weiterhelfen.

Jo, hole das nochmal hoch.
Habe jetzt umgestellt auf 2x16GB Riegel.
Nach dem Einbau startet der PC leider nicht mehr. Bzw es wird kein Bild angezeigt, dann fährt er nach kurzer Zeit wieder runter und versucht zu restarten.
Eine Idee was hier falsch sein könnte und wie ich jetzt am besten vorgehe? Liegt es noch am alten Takt, der noch eingestellt ist?
Riegel sind richtig eingebaut und in den richtigen Slots.
Vielen Dank schonmal vorab!
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Möglicherweise hat das Bios noch die XMP Profile von den alten Riegeln geladen und das passt jetzt nicht mehr. Mach mal einen Bios reset. Also Netzteil ausschalten und auf dem Board die clear_cmos Kontakte überbrücken. Wie das genau auf deinem Board funktioniert weiss ich nicht. Schau mal im Handbuch nach clear_cmos. Auf der Seite mit den Beschreibungen der internen Anschlüsse müsste das mit draufstehen.
 
TE
S

Situation3000

Kabelverknoter(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Möglicherweise hat das Bios noch die XMP Profile von den alten Riegeln geladen und das passt jetzt nicht mehr. Mach mal einen Bios reset. Also Netzteil ausschalten und auf dem Board die clear_cmos Kontakte überbrücken. Wie das genau auf deinem Board funktioniert weiss ich nicht. Schau mal im Handbuch nach clear_cmos. Auf der Seite mit den Beschreibungen der internen Anschlüsse müsste das mit draufstehen.

Hatte jetzt erstmal wieder die 4x8GB drin.
Denkst du, ich könnte auch einfach im BIOS auf 1866 zurückstellen (ohne oder mit XMP?), dann die 2x16GB einbauen und dann einfach starten?
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Ich glaube nicht, dass das funktioniert. Mach den Bios Reset! Und dann probiere es weiter mit den 2x16 GB. Die starten nach einem Reset normalerweise mit 2133MHz.
 
TE
S

Situation3000

Kabelverknoter(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Ich glaube nicht, dass das funktioniert. Mach den Bios Reset! Und dann probiere es weiter mit den 2x16 GB. Die starten nach einem Reset normalerweise mit 2133MHz.

Vielen Dank!
Habe die 2x8GB Riegel jetzt verbaut und den Bios resettet mit einem Jumper von einem anderen Board.
Der PC hat dann auch gestartet und wie du sagtest mit 2133MHz laut Bios.
Also bis jetzt läufts, aber habe damit auch noch nicht groß gearbeitet.
Denkst du, dass es jetzt so laufen wird?
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Du solltest die beiden 16GB Riegel einbauen. Jetzt schreibst du 2x8. Damit wärst du ja wieder am Anfang, also kein Fortschritt. Schreibe doch bitte mal genau, was du tust und tue, was ich schreibe. Sonst geht das hier noch Monate lang! Hast du nun den Bios Reset durchgeführt oder nicht?
 
TE
S

Situation3000

Kabelverknoter(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Du solltest die beiden 16GB Riegel einbauen. Jetzt schreibst du 2x8. Damit wärst du ja wieder am Anfang, also kein Fortschritt. Schreibe doch bitte mal genau, was du tust und tue, was ich schreibe. Sonst geht das hier noch Monate lang! Hast du nun den Bios Reset durchgeführt oder nicht?

Jo, sorry. War ein Tippfehler. Es sind natürlich die 2x16GB Riegel verbaut.
Der Rest war aber schon richtig beschrieben.
Die zwei Riegel eingebaut, Bios-Reset mittels Jumper durchgeführt, PC ist diesmal auch gestartet und hat im Bios die Riegel erkannt und auf 2133MHz gestellt. Wie du es vorausgesagt hattest.
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Na dann spricht ja jetzt nichts dagegen, das XMP Profil für 3200 MHz zu aktivieren.
 
TE
S

Situation3000

Kabelverknoter(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Na dann spricht ja jetzt nichts dagegen, das XMP Profil für 3200 MHz zu aktivieren.

Alles klar.
Bevor ich das mache: Gibt es eine Möglichkeit zu messen was das Ganze leistungstechnisch für Auswirkungen hat?
Also dass ich die Werte Vorher/Nachher vergleiche?
 

muadib

PC-Selbstbauer(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Alles klar.
Bevor ich das mache: Gibt es eine Möglichkeit zu messen was das Ganze leistungstechnisch für Auswirkungen hat?
Also dass ich die Werte Vorher/Nachher vergleiche?

Das dürfte von der Anwendung abhängen. Ich würde mir wahrscheinlich diverse Test im Netz mit einer vergleichbaren CPU ansehen, bei denen verschiedene RAM Taktungen mit verschiedenen Programmen getestet wurden, bevor ich stundenlang alle möglichen Programme selbst benchmarke.
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
AW: RAM Erweiterung führt zu Abstürzen. Help!

Gib mal 2133 vs 2666 vs 3200 in der Youtube Suche ein und du kannst dir ein Bild von den Verbesserungen durch höheren RAM Takt machen. Schlägt sich hauptsächlich in höheren min. FPS und glatteren Frametimes nieder, gibt also ein smootheres Spielerlebnis. Ist aber auch von Spiel zu Spiel unterschiedlich. Auf jeden Fall lässt du Leistung brach liegen, wenn du bei 2133 MHz bleibst.
 
TE
S

Situation3000

Kabelverknoter(in)
Grabe das hier nochmal aus, da es ab und zu vorkommt, dass sich die Einstellungen automatisch wieder auf 2133 zurücksetzen und sich das XMP 2.0 Profil deaktiviert.
Woran könnte das liegen bzw. was kann man dagegen machen?
 

Frater21

Kabelverknoter(in)
Du hast aber die BIOS-Version passend zur CPU?
Bei Asrock kann man zwar neuere Versionen herunterladen, jedoch sollte man aufpassen, welche CPU man hat.
Ver 3.6 -> Pinnacle Ridge AMD Ryzen 5 2600

Wer so lange mit RAM-Problemen zu tun hat, sollte mal auf andere Dinge schauen:
Ich habe ein Asrock B450pro4 mit gleicher CPU und 2x8GB RAM G Skill Aegis F4-2666C19-8GIS mit 1,2V aufgebaut und es läuft seit einem Jahr problemlos und schnell.

Wenn alles bei Dir i.O., dann Mem-Test mit einem Riegel Slot für Slot, bis das Problem ermittelt ist. Kommt schon mal vor, daß das MB defekt ist. Die RAM-Bausteine können es nicht sein, da Du ja schon von vier auf zwei andere gewechselt hast.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Grabe das hier nochmal aus, da es ab und zu vorkommt, dass sich die Einstellungen automatisch wieder auf 2133 zurücksetzen und sich das XMP 2.0 Profil deaktiviert.
Woran könnte das liegen bzw. was kann man dagegen machen?
Das BIOS versucht während des Bootvorganges den RAM mit dem entsprechenden Takt und Timings zu initialisieren. Scheitert dies mehrfach setzt es Takt und Timings auf die JEDEC Specs zurück um letztlich den Bootvorgang erfolgreich durchzuführen.

4x8gb oder 2x16gb ist aus Sicht des Speicherkontrollers in der CPU quasi das selbe. In beiden Fällen ist es DUAL Channel mit Quad Rank Bestückung.

Den R5 2600 gibt es ja in 2 Fertigungsprozessen. Einmal als 14nm und dann als 12nm. Bei letzteren sind nach meiner Erfahrung die Speicherkontroller etwas besser. Der 2600 in meinem 2t PC schafft mit 2x8gb 3600mhz. Bei 4 Sticks(4x4gb) sind es immerhin noch 3466mhz. Auch auf einem ASrock B450 Pro4. Auf meinem ist BIOS 3.90 drauf. Was der Auslieferungszustand beim Kauf war.

Poste mal bitte einen aktuellen Screenshots und nutze dafür: https://zentimings.protonrom.com/ Bei CPU-Z findest Du auf der Karteikarte CPU unter Technology ob es eine 12nm oder 14nm CPU ist.
 
TE
S

Situation3000

Kabelverknoter(in)
Das BIOS versucht während des Bootvorganges den RAM mit dem entsprechenden Takt und Timings zu initialisieren. Scheitert dies mehrfach setzt es Takt und Timings auf die JEDEC Specs zurück um letztlich den Bootvorgang erfolgreich durchzuführen.

4x8gb oder 2x16gb ist aus Sicht des Speicherkontrollers in der CPU quasi das selbe. In beiden Fällen ist es DUAL Channel mit Quad Rank Bestückung.

Den R5 2600 gibt es ja in 2 Fertigungsprozessen. Einmal als 14nm und dann als 12nm. Bei letzteren sind nach meiner Erfahrung die Speicherkontroller etwas besser. Der 2600 in meinem 2t PC schafft mit 2x8gb 3600mhz. Bei 4 Sticks(4x4gb) sind es immerhin noch 3466mhz. Auch auf einem ASrock B450 Pro4. Auf meinem ist BIOS 3.90 drauf. Was der Auslieferungszustand beim Kauf war.

Poste mal bitte einen aktuellen Screenshots und nutze dafür: https://zentimings.protonrom.com/ Bei CPU-Z findest Du auf der Karteikarte CPU unter Technology ob es eine 12nm oder 14nm CPU ist.
ryzen2600.JPG
Hier der Screenshot davon.

Machst du den PC zwischendurch komplett Stromlos?
Wird nur das XM-Profil zurückgesetzt oder das ganze BIOS?
Strom ist immer an über eine Mehrfachsteckdose, die nicht ausgeschaltet werden kann.
Nur das XMP-Profil anscheinend.

Das ist jetzt auch kein tägliches Problem, aber kommt alle paar Wochen vor. Trotzdem sollte das nicht passieren, richtig?
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Versuch mal folgendes:

Im BIOS unter OC Tweaker:

Spread Spectrum auf DISABLED

Im Unterpunkt DRAM Config:

Command Rate auf 2T setzen.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Meine Fragen waren auch mehr ein Schuss ins Blaue, ob es evtl. an der CMOS Batterie liegt.
Dürfte dann aber eher unwahrscheinlich sein :ka:
Läuft die CPU @stock oder hast du da was dran gedreht? (OC/UV)

PS:
Den R5 2600 gibt es ja in 2 Fertigungsprozessen. Einmal als 14nm und dann als 12nm.
Du meinst bestimmt den 1600er :P
 
TE
S

Situation3000

Kabelverknoter(in)
Meine Fragen waren auch mehr ein Schuss ins Blaue, ob es evtl. an der CMOS Batterie liegt.
Dürfte dann aber eher unwahrscheinlich sein :ka:
Läuft die CPU @stock oder hast du da was dran gedreht? (OC/UV)

PS:

Du meinst bestimmt den 1600er :P
Habe im BIOS nur das XMP-Profil für den Arbeitsspeicher umgestellt. Sonst nix.
 
Oben Unten