Radeon RX 6500 XT kaufen: In diesen Shops sind die Chancen hoch - UVP 209 Euro

4thVariety

BIOS-Overclocker(in)
Gute Nachricht:
die profitorientierten Miner aus dem Westen, werden die Karte nicht kaufen,

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.


Schlechte Nachricht
es gibt ja auch die Miner die mit Cash Karten kaufen, die dann rechnen lassen und am Ende sauberes Cryptogeld haben, also die Geldwäscher.
es gibt auch die Miner für die das der einzige Weg ist ihr Geld am Staat vorbei ins Ausland zu schaffen. Stichwort China.

in ein bis zwei Monaten wissen wir mehr. Wenn der Preis der 3050 sofort explodiert und die Karte aus Gamersicht scheitert wie der Rest, dann wissen wir auch mehr. Nur dann halt genau das was wir nicht wissen wollten. GPU Preise wären dann wohl noch auf Jahre hinaus im Eimer.
 

Desirelorenz1987

Komplett-PC-Käufer(in)
Sorry, aber selbst eine gebrauchte R9 280X würde ich da bevorzugen.
Das ist absoluter Dreck den AMD da auswirft. Sie könnten ja von ihren Abnehmern "faire" Preise verlangen, aber denen ist das genauso scheißegal wie nVidia. Und hört auf, Corona als Ausrede zu nutzen. Ist genauso ein Witz wie die Spritpreiserhöhung, weil in Kasachstan der Mob zurecht wütet.
Resteverwertung von Teil Defekten Chips vielleicht?
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Die 6500er Reihe hat eigene Chips (Navi 24 Versionen), die auf einem neuen Prozess gefertigt werden.
Die 6500 nutzt teildefekte Chips, die die 6500 XT nicht nutzen kann.
Der Chip soll wohl angeblich für mobile Anwendungen entworfen sein.. aber ich konnte da noch nichts konkretes finden.
Also die 6500 Xt ist mit 100 Watt doppelt so stromhungrig wie die kleine Schwesterkarte 6400 mit nur 50 Watt.
Der Unterschied sind satte 600 mhz Takt.
Das macht schon viel aus.
Die Teildeaktivierten Shader sollten nicht so viel dazu beitragen.
Wie da eine 6500 mobile reinpasst, weiß ich nicht.
Jedenfalsl würde ich bei einem Mobilchip den Designentwurf ausschließlich auf Performance pro Watt bei wenig Takt auslegen, in der Regel hat man dann aber auch nicht mehr die Möglichkeit so hoher Boost-Taktraten wie im Desktop-Segment gefahren wird.
Also ich denke mal, dass AMD da nicht viel Arbeit in einer Differenzierung zu den größeren Chips investiert hat, sondern nur weggeschnibbelt hat, wo man halt sparen konnte, um vor allem aus reinen Kostengründen Platz auf dem Die einzusparen.
Apple fährt ja jetzt den umgekehrten Plan, die müssen jetzt aus einem reinen Ultra-Low-Power Chip da irgendwie viel Leistung herausholen, ohne den Takt und die Stromaufnahme wieder Richtung Desktop-System zu bewegen.
Anstatt hoher Taktraten machen die es derzeit noch über die Anzahl der Transistoren und dem Vorteil der kleineren Fertigungsstrukturen.
Deshalb sind die Geräte auch so schweineteuer, vor allem wegen den 5fach überteuerten Speicherzusazukosten für teilweise doch absolut notwendigen Aufstockungsoptionen, weil die Chips in der Herstellung gegenüber den einfach gestrickten x86ern richtig Schotter kosten müssen.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Die günstigen Preise der 6500 Xt zeigen schon seine Wirkung: die Preise der 3090 sinkt auf Schnäppchenpreis von 2399 Euro ;-P
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
1GB GDDR6 kostet aktuell wohl um die $12.... deutlich mehr, als zum Launch der Nvidia 3000er Karten
Der Punkt ist halt alle Chips kosten mittlerweile ein schweine Geld, das ist weder auf einen Fertiger noch auf bestimmte Chips begrenzt. Damit alles auf die Miner zu schieben macht man es sich viel zu einfach. Uns wurde gestern eröffnet dass ein relativ einfacher Controller der sonst bei 5€ liegt nun 24€ kosten soll wenn wir noch ein paar Teile haben wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten