• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radeon RX 6000 und Ryzen (5000): Unboxing zeigt EKWBs Wasserkühler-Komplett-Set

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Radeon RX 6000 und Ryzen (5000): Unboxing zeigt EKWBs Wasserkühler-Komplett-Set

EKWB hatte den EK-Quantum Vector RX 6800/6900 D-RGB in der AMD Radeon Edition und den EK-Quantum Velocity D-RGB als AMD Ryzen Edition angekündigt. Nun zeigt sich das Komplettpaket mit den Wasserkühlern in einem Unboxing-Video.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Radeon RX 6000 und Ryzen (5000): Unboxing zeigt EKWBs Wasserkühler-Komplett-Set
 

Gizfreak

Freizeitschrauber(in)
Ist so ein System dann auch wirklich leiser als klassische Luftkühlung von gpu und cpu?
Schwierig zu sagen, als "klassische Luftkühlung" zählt sowohl ein Blowerkühler der GPU + Stock Kühler der CPU als auch ein 3+ Slot GPU Monster und D15 für die CPU. Man bekommt sowohl luft- als auch wassergekühlte Systeme unhörbar leise aber bei der Performance hat man bei einer Custom-Wasserkühlung im High End oft mehr Optionen und Leistungsreserven.
 

Ulathar

PC-Selbstbauer(in)
Ein nicht unerheblicher Unterschied ist schon der Punkt, dass durch eine Wakü die Abwärme einer GPU und/oder CPU nicht mehr (zwangsläufig) ins Case gepustet wird sondern durch die Radiatoren direkt nach draußen gelangen kann.
Somit hat man insgesamt weniger Wärme im System was wiederum geringere Drehzahlen bei Lüftern ermöglicht und somit geringere Lautstärke etc.

Es gibt aber auch echt gute Luftkühllösungen die Leise und/oder von der Performance top sind. Man munkelt sogar, dass es CPU Towerkühler gibt die bessere Temps erzielen können als so manche Wasserkühlung.
Darüber hinaus bietet Wasser aber eine höhere Wärmekapazität und Leitfähigkeit als Luft. Wenn mans also drauf anlegt dürften Waküs "besser" sein was das Gesamtthema angeht. Aber auch um ein x-faches teurer ;-).
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Ist so ein System dann auch wirklich leiser als klassische Luftkühlung von gpu und cpu?

Ein 3×-120-mm-Radiator ist für real rund 400 W Abwärme von CPU und GPU nicht unbedingt üppig dimensioniert, aber wenn man die gleichen Temperaturen wie mit Luftkühlung akzeptiert, kann er leiser arbeiten. Für eine saubere Abstimmung wird man in diesem Fall dann aber die Lüfter austauschen müssen – meinen Messungen zu Folge sind EKs Vardar eher auf hohe Leistung denn Effizienz ausgelegt, out of the box wird das Kit also bei tendenziell höherer Lautstärke deutlich besser kühlen als die hier in der Community beliebten Luftkühler. Was man allgemein nicht vergessen darf: Ein erheblicher Teil der laufenden und initialen Kosten steckt bei Wasserkühlungen in Pumpe, AGB und Verbindungsmaterial beziehungsweise im GPU-Kühler. Ein weiterer Radiator mit Lüftern kostet davon ausgehend nur wenig Aufpreis (z.B. 2× 120 mm in jeweils guter Qualität um die 70 Euro) und verbessert die Kühlleistung des Gesamtpaketes deutlich, auf mit Luftkühlung praktisch nicht erreichbare Lautheits-Leitstungs-Verhältnisse.
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Der Preis steht schon auf der ekwb Seite. 829.99€ für das Set:lol:
Den Preis haben die doch sicher gewürfelt...

Optik ist ja ganz nett, aber ein EINZELNER 360er Radiator in diesem Set ist ja wohl ein Witz!

-Materialkosten rund 50€
-Entwicklungskosten (des GPU-kühler) irrelevant in Bezug zu den verkauften Stückzahlen. Mit Erfahrung in wenigen Minuten mit Fusion 360 umgesetzt.
- Ansonsten halt Personal- Maschinenkosten usw. ...

Also entweder die Mitarbeiter verdienen verdammt gut oder die Marge liegt bei etlichen 100%

Ne Grafikkarte kostet ähnlich viel, da steckt jedoch wirklich Schmalz drin im Vergleich zu ein paar Gewindeschnüffelstücken, bissl Gartenschlauch, einer Aquariumpumpe, nem angepassten Kühler, zwei gefrästen Blöcken mit ein bisschen Plexiglas und ein, zwei LEDs dran.

Ich muss Mal nen Stück Kupfer, mit nem o-ring versehen. Fusion anschmeißen und mein 3-D drucker füttern...das einzige halbwegs komplexe Bauteil ist der GPU-kühler, den müsste ich mangels Fräse im Wohnzimmer in Auftrag geben bzw wäre das eine schöne Abschlußarbeit für ein Spaner....
 

d3w0lf

Kabelverknoter(in)
@sinchilla für diese "Special Edition" verlangt ekwb schon ziemlich krasse Preise. 220€ für den GPU-Block und 130€ für den CPU-Block und 175€ für die Reservoir/Pumpenkombo. Da ist man schon bei 525€ :O Die rufen ja auch schon für ein Torque-Fitting ~7€ auf. Eine Wakü ist mittlerweile ein Design-Luxusprodukt und die rufen auch definitiv entsprechende Preise auf.
Den Vogel schießt der Block für die 3080 FE ab, ja der ist sehr schick und es ist geil, dass die Ports hinten und nicht an der Seite sind, aber 270€. Danke nein.
 

Akrabus

Schraubenverwechsler(in)
Da ja AMD und EK damit werben das der CPU Block jetzt auf die Anordnung der Dies und des Infinity Fabric der Ryzen CPUs angepasst wurde würde mich mal ein Test zu dem Kühler Interessieren ob man da noch ein paar Grad rausholen kann oder eben nicht.
Oder evtl. hat einer hier schon Erfahrung mit dem Kühler gemacht?
 
Oben Unten