Radeon RX 580, RX 570 und RX 550 mit ersten Benchmarks-Daten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Radeon RX 580, RX 570 und RX 550 mit ersten Benchmarks-Daten

Im Internet sind erste Benchmark-Daten zur Radeon RX 580, RX 570 und RX 550 aufgetaucht, die allesamt auf dem bekannten Polaris-Silizium basieren, das für die Mainstream-Neuauflage verbessert wurde und die zeitliche Lücke zu Vega schließen soll, womit dann das high-End bedient werden soll. Die Vorabdaten sind bei wie immer mit Vorsicht zu genießen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Radeon RX 580, RX 570 und RX 550 mit ersten Benchmarks-Daten
 

Chukku

Software-Overclocker(in)
Nunja.. von einer einfachen Neuauflage eines bereits bekannten Chips kann man nicht viel mehr erwarten.

Dass jetzt überhaupt ein OC Ergebnis von 1500MHz erreicht werden konnte ist aber prinzipiell schon mal ein recht gutes Zeichen oder?
War bei der RX480 nicht bei ca. 1400 Schluss?
Zumindest bei den frühen Modellen.. wie viel die heutigen RX480 tatsächlich schaffen, wäre im Vergleich da mal interessant zu wissen.
 

Tilfred

Software-Overclocker(in)
War bei der RX480 nicht bei ca. 1400 Schluss?
Zumindest bei den frühen Modellen.. wie viel die heutigen RX480 tatsächlich schaffen, wäre im Vergleich da mal interessant zu wissen.

Wahrscheinlich wegen (sehr versteckten) Bioseinstellungen?

Das sind so die Marktgesetze. Alle 4 Wochen dem Kunden (Vollidiot intern) wieder viel Geld abnehmen.
 

namoet

PCGH-Community-Veteran(in)
Mich wundert es das sie mit dem Speicher nicht höher gehen können. Meine MSI RX480 Gaming 8G schafft 2250 MHz. Die GPU habe ich auf 1350 MHz bei 1150mV laufen.
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
Das Fertigungsverfahren wurde auch umgestellt, daher ist es durchaus möglich das sie sich besser übertakten lassen bzw. effizienter zu werke gehen als die Ur Polaris Chips.

Und wer FullHD @ 60 FPS spielen will? *Meld*
Ich spiel übrigens auch mit meiner HD7950 noch alles mit 60 FPS auf 2560x1440 VSR und entsprechend niedrigen Einstellungen.
Ich find die RX480 nach wie vor eine gute Karte für den Mainstream und die RX580 wird sicher auch gut in den Mainstream passen, mit etwas gepimpter Fertigung, für mich wären sie jedenfalls ein lohnendes Upgrade.
 

hellm

Software-Overclocker(in)
Dass jetzt überhaupt ein OC Ergebnis von 1500MHz erreicht werden konnte ist aber prinzipiell schon mal ein recht gutes Zeichen oder?
War bei der RX480 nicht bei ca. 1400 Schluss?
Zumindest bei den frühen Modellen.. wie viel die heutigen RX480 tatsächlich schaffen, wäre im Vergleich da mal interessant zu wissen.
Ist keine Einzelfall das Customs locker über die 1,4GHz gehen. Meine Ref braucht für 1,5GHz aber schon sehr viel Spannung, aber prinzipiell gehts. Dank Wasserkühlung.
Ich kann mich noch erinnern, vor dem Release der RX480 wurde da auch schon frohlockt und von OC bis 1,6GHz geträumt. Also bevor wir nicht wissen wie die 1,5GHz zustande kamen, also Kühlung, selektierter Chip, sowas halt, würde ich darauf rein gar nichts geben. Gute 480er liesen sich jedenfalls auch unter Luft 1,5GHz takten. Wenn die Streuung geringer wird, ist das bei mehr Karten zu erwarten. Aber halt nicht bei jeder, die brauchen weiterhin Voltage und Cooling.

XFX hat gern mal sehr gute Polaris 10 GPU's selektiert, JayzTwoCents und Buildzoid haben eine bekommen:
Overclocking Livestream 25: XFX RX 480 GTR ambient OC session - YouTube
This RX 480 DOESN'T SUCK! - YouTube
 
Zuletzt bearbeitet:

ZeXes

Software-Overclocker(in)
Die 480 ist mittlerweile wirklich ein Preis Leistung Knüller. Alle Spiele in FHD in guter Framerate für 200 €.

Kann man nicht meckern.
 

Chukku

Software-Overclocker(in)

Naja, dann warten wir die ersten vertrauenswürdigen Tests mal ab.
Wenn am Ende das OC Ergebnis auch nicht besser aussieht, als bei einer 480, dann ist das ganze Rebranding ja ziemlich witzlos.

Das einzig Interessante daran sind eigentlich nur die sinkenden RX4xx Preise.. über die kann man sich natürlich freuen :)
 

VikingGe

Software-Overclocker(in)
Mich wundert es das sie mit dem Speicher nicht höher gehen können. Meine MSI RX480 Gaming 8G schafft 2250 MHz.
So richtig stabil oder mit Millionen von Memory-Errors pro Sekunde? Ich komme ums Verrecken nicht über 2100 MHz ohne Probleme, ab 2200 gibt es bereits zuverlässig Bildfehler und Abstürze.

Ich habe allerdings auch den GPU-Takt nicht angefasst, 1303 MHz @1.065V - mich würde allerdings wundern, wenn dadurch die Taktbarkeit des Speichers massiv beeinflusst würde.
 

spawa93

Freizeitschrauber(in)
Ich spiele WOT, DOOM usw. in 1440p und läuft alles über/nahe 100fps in max Settings (RX 480). Die Relive-Treiber könnten in WOT stabiler laufen, aber in anderen Spielen gibt es keine Probleme + nicht selten steigert sich die Performance spürbar bei neuen Versionen.

Leider scheinen viele derzeitige DX12 Spiele mehr oder wenig unoptimierte Ports von DX11 zu sein. Da DX12/Vulkan händische Optimierungen erfordern, was natürlich entsprechendes Wissen und Zeitaufwand voraussetzt, ist leider nicht jedes Spielestudio gewillt, mehr zu investieren, als unbedingt nötig, um das "DX12"-Logo auf die Spieleverpackung als verkaufsförderndes Argument aufzudrucken. Am Ende hat man dann wenig bis keinen Performancevorteil im Vergleich zu DX11, was manch einen zu Fehlurteilen bzgl. der Leistungsfähigkeit von GCN verleitet.

Was die GCN-Architektur von Polaris zu leisten vermag, wenn die Low-Level-Api sauber implementiert wird, sieht man u.a. an Doom oder in Ashes. Mit der Zeit dürften auch die Spielestudios mehr Übung im Ungang mit den neuen Möglichkeiten der Apis haben.

RX 480 ist eine recht erfolgreiche Architektur und die RX 580 wird das wohl fortsetzen, denn es wird nun ein besseres Fertigungsverfahren verwendet (LPP statt LPE), das stromsparender ist. U.a. wird Polaris 10 in der stromsparenden LPP-Version in Spieleautomaten verwendet, die in Spielhallen u.ä. aufgestellt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

hellm

Software-Overclocker(in)
Naja, dann warten wir die ersten vertrauenswürdigen Tests mal ab.
Wenn am Ende das OC Ergebnis auch nicht besser aussieht, als bei einer 480, dann ist das ganze Rebranding ja ziemlich witzlos.

Das einzig Interessante daran sind eigentlich nur die sinkenden RX4xx Preise.. über die kann man sich natürlich freuen :)

Also mich haut das jetzt nicht so vom Hocker. Anhand der Unterschiede im Graphics Score kann man auch deutlich sehen was eine 580 von nur höherem Chiptakt gg der 480 aber identischer Vram-Bandbreite hat. Sehr wenig.
CaptureFireEx.JPG
FireEx480.JPG
1500MHz sind jedenfalls nix was eine 480 nicht auch schaffen könnte. Hab nur grade keien Lust drauf, den mit WattTool kann man seit 17.4.1 nicht mehr overvolten. Wird einfach nicht mehr akzeptiert, hilft nur noch der Weg über den regkey PP_PhmSoftPowerPlayTable.

[..] denn es wird nun ein besseres Fertigungsverfahren verwendet (LPP statt LPE), das stromsparender ist. U.a. wird Polaris 10 in der stromsparenden LPP-Version in Spieleautomaten verwendet, die in Spielhallen u.ä. aufgestellt werden.

Das basiert auf einer Falschmeldung von Benchlife. Der zweite Satz scheint neu zu sein.
Hardware- und Nachrichten-Links des 22./23. Marz 2017 | 3DCenter.org
Radeon RX 500 Series fabbed using newer 14nm LPP
 
Zuletzt bearbeitet:

Julian1303

PCGH-Community-Veteran(in)
nix gegen diese Grakas, auch mein Bub seine RX 480 läuft super. Nur das wären für mich ca 30-50 % mehr gegenüber der HD 7970 GE. Für meinen Ryzen möchte ich gleich Vega, nix anderes. Drum ärgert mich diese Warterei. Laut Gerüchten solls ja weiterhin am chwach verfügbaren HBM2 Speicher und deren Ausbeute liegen. Die Chips sind ja schon seit geraumer Zeit fertig. Nervig dieses Warten:motz:
 

namoet

PCGH-Community-Veteran(in)
So richtig stabil oder mit Millionen von Memory-Errors pro Sekunde? Ich komme ums Verrecken nicht über 2100 MHz ohne Probleme, ab 2200 gibt es bereits zuverlässig Bildfehler und Abstürze.

Ich habe allerdings auch den GPU-Takt nicht angefasst, 1303 MHz @1.065V - mich würde allerdings wundern, wenn dadurch die Taktbarkeit des Speichers massiv beeinflusst würde.

In Spielen merke ich nichts von memory errors. Und andere Programme für einen Stabilitätstest habe ich noch nicht probiert. Welche gibt es denn da? Ich kenne nur die für gpu Stabilität, Kombustor und Co.
 

hellm

Software-Overclocker(in)
Daß Polaris 10 bereits LPP sein soll, ist nur ein Gerücht, ohne offizielle Quellenangabe. Also fragwürdig.

Als Gerücht würde ich mal gerade noch deine Spielautomaten-Geschichte durchgehen lassen. Aus dem Lande Fantasia.

Polaris 10:
AMD 14nm FinFET Polaris GPU Size Leaks Out - 232mm2 Large Die
14LPP ist bei Samsung seit Anfang 1016 verfügbar, also 6 Monate vor dem Release von Polaris. Globalfoundries wird mit diesem Prozess auch nicht seit gestern:
Samsung Announces Second-Gen 14nm Low Power Plus (14LPP) Process Now In Mass Production
https://www.globalfoundries.com/sites/default/files/product-briefs/product-brief-14lpp.pdf

Woher nimmst du also deine Schlussfolgerungen?
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Da kann ich ja getrost noch ne lange Zeit bei meiner ar7 280x bleiben.
wundert einen ja direkt das es keine x90er mehr gibt - wo bleibt denn die Rx 590? R9 390x ist ja bei Spielen ziemlich gleichauf mit der Rx 480 - nur kostet die 390x deutlich mehr.



Leider scheinen viele derzeitige DX12 Spiele mehr oder wenig unoptimierte Ports von DX11 zu sein. Da DX12/Vulkan händische Optimierungen erfordern, was natürlich entsprechendes Wissen und Zeitaufwand voraussetzt, ist leider nicht jedes Spielestudio gewillt, mehr zu investieren, als unbedingt nötig, um das "DX12"-Logo auf die Spieleverpackung als verkaufsförderndes Argument aufzudrucken. Am Ende hat man dann wenig bis keinen Performancevorteil im Vergleich zu DX11, was manch einen zu Fehlurteilen bzgl. der Leistungsfähigkeit von GCN verleitet.
Kann ihc nur zustimmen.

Was die GCN-Architektur von Polaris zu leisten vermag, wenn die Low-Level-Api sauber implementiert wird, sieht man u.a. an Doom oder in Ashes. Mit der Zeit dürften auch die Spielestudios mehr Übung im Ungang mit den neuen Möglichkeiten der Apis haben.
Und nope - das ist genau adners herrum:
Ashes und Doom sind paradebeispiele dafür wie man etwas schlecht Programmiert. Die Dx12 implementation ist zwar gut, aber das ganze Game-design ist grotten schlecht. Ashes lastet absichtlich die CPu aus ohne dadurch Vorteile zu ziehen. So wird jede Einheit über extra Befehle gerendert und das Partikel-system läuft sogar gänzlich auf der CPU.
 
Oben Unten