• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

R7 5800x zu warm mit brocken 3

hpeboris

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo Leute ich muss euch mal um eure Meinung bitten.
Ich bin überfragt bei den Temperaturen die ich messe.

Idel: 50-60° nach win boot
Nach einiger Zeit nur desktop 40°
Timespy cpu bei ca 4850mhz aber dann spikes -1000mhz wenn die CPU über 90° geht.

Dann mal battlefield 5 1080p alles hoch. Cpu so 82 bis 85°

Ich hab nun auch schon einiges gelesen das die CPU ein hitzkopf ist. Was hat es denn zur Folge wenn der Prozessor die 90 Grad erreicht und den Boost drosselt springen dann die Frames auch hoch und runter?
Ist es wirklich so dass der 5900x kühler läuft als der 5800x?
Liegt es vielleicht daran dass ich einen schlechten Prozessor erwischt habe?
Was kann ich eurer Meinung hier tun ohne meine ganzen neuen PC Teile in den Müll zu werfen?
Ich habe natürlich auch viel Geld für die ganzen Teile bezahlt dann möchte ich natürlich auch dass sie mit voller Leistung laufen?


Sys:
R7 5800x
B550 RogStrix E Gaming
AMD RX6800
2x M2 970 EVO Plus
SP 11 850 Platin
DarkBase 700
EKL Brocken 3
2x 16gb Hyper 3600mhz cl 17
 
Zuletzt bearbeitet:

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Hier mal ein anderer Beitrag dazu.


Ich würde es einfach mal mit undervolting versuchen.
 

TweakerNerd

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wie sind den die Temperaturen ohne Glas und front blende. Wie hoch drehen die Gehäuselüfter?

Sind es die zwei originalen Lüfter von be quiet? Wenn die Temperatur offen besser wird kann mann da ja noch nachrüsten.


MfG
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hab 24/7 den Seitendeckel offen, muss man zwar öfter Staub wischen aber die Wärme kann besser weg.
 
TE
H

hpeboris

Komplett-PC-Käufer(in)
@ Bandicoot.
Diesen Beitrag habe ich schon gelesen aber hilft mir auch nicht weiter. Eine große Frage ist natürlich auch was passiert wenn sich der Prozessor im spielen immer hoch und runter drosselt weil er an die 90° kommt. Führt so ein Verhalten nicht zu starkem ruckeln?
Nein offenes gehäuse ist keine Option.
Und so ein krachmacher wie purebase500dx hab ich hier auch schon stehen kommt aber nicht in frage. Ist einfach zu laut.
 

TweakerNerd

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn die CPU drosselt ist es nie gut. Bitte teste es doch mal einfach, kostet ja nichts. Dann kann mann weiter sehen.

Das dark base 700 ist ja auch oben geschlossen und dann nur die zwei Gehäuse Lüfter halte ich für zu wenig.

Die Montage vom Kühler selbst kann mann auch noch prüfen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Zum Test solltest du es aber dennoch mal mit offenem Gehäuse versuchen, denn dann siehst du besser ob es am Kühler liegt oder sich bei dir unter Last die Temperaturen im Gehäuse anstauen. Denn unter Last kommt ja noch die Wärme deiner Grafikkarte mit dazu. Das Gehäuse ist aber nicht gut und dieses ganze gedämmtes Zeug ist auch Käse. Denn ein gut belüftetes Gehäuse wird auch nicht lauter ausfallen. Grund dazu ist weil langsam laufende Lüfter leiser sind und daher ist das Geheimnis mehrere Lüfter verbaut zu haben die dann alle gemeinsam auch langsamer laufen können. Mit deinem geschlossenem Gehäuse muss auch eine Dämmung vorhanden sein, weil alleine aus diesem Grund weil alles zu ist Lüfter schneller laufen müssen.

Hier würde ein größerer Kühler auch nichts bringen, weil egal ob größer oder gar Wasserkühlung jeder Kühler Luft zum kühlen benötigt. Hierbei muss auch die Warme Luft immer gut abgeführt werden, da die Umgebungstemperatur (z.B. aus dem Gehäuse) hierbei immer ausschlaggebend ist. Wenn du das nicht einsiehst solltest du auch nicht nach Hilfe fragen, denn dann wird man dir auch nicht weiter helfen können.
 
TE
H

hpeboris

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke erst mal. Dann mach ich mal nen großen testablauf draus. Erst mal fenster zu, fenster auf, dann noch mal mit zusätzlicher Belüftung über ventilator. Bleiben die Temperaturen hoch wovon ich ausgehe, mache ich den gleichen test mit 3700x. Wenn dort die Temperaturen um Welten besser sind stimmt ja was nicht mit den 5000 CPUs. Bzw mit dem 5800x
 

TweakerNerd

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Temperaturen mit dem 3700x werden zu 100 Prozent besser sein.
65watt TDP und 105 TDP sind halt ein Unterschied. Leistung erzeugt nunmal abwärme. Sollten die Temperaturen offen nicht viel besser sein den Kühler prüfen.

Zuletzt könnte mann noch undervolten bzw die Leistungsaufnahme beschränken.

Bin gespannt was bei rum kommt.


MfG
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
65watt TDP und 105 TDP sind halt ein Unterschied.
Warum seit ihr immer auf dieses TDP so fixiert? Das TDP ist nur dann ausschlaggebend wenn das Bios dieses auch mit berücksichtigt und die Leistungsaufnahme mit erreichen der 65 bzw. 105 Watt begrenzt. Viele User möchten ihren Takt auf alle Kerne so hoch wie möglich anliegen haben und aktivieren dazu dann das Precision Boost Overdrive (PBO) und damit ist es vorbei mit dem TDP. Ein 3900X was wir hier auch stehen haben erreicht hiermit mit Prime95 1344K ohne AVX bereits 140 Watt und wenn hierzu mit Prime95 sogar mit 16k testen oder noch AVX dazu wird die Leistungsaufnahme noch höher ausfallen.

UV könnte natürlich was bringen oder die Leistung hierzu etwas runterfahren.
Falls PBO aktiviert ist kann dieses auch mal deaktiviert werden, dann wird zwar nur der Tubo Boost auf einzelne Kerne anliegen, aber die Temperatur sollte damit auch etwas runter gehen. Das sollte dann auch helfen das die 105 Watt nicht mehr überschritten werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

pietcux

Freizeitschrauber(in)
Nun lass dir mal nicht das Gehäuse madig machen. Es können ja noch jede Menge Lüfter zusätzlich montiert werden. Ich selber hab das 900er von BeQuiet. Ich habe zunächst zwei zusätzliche Silent Wings 3 140mm oben eingebaut. Hatte damals den R7 2700X drin. Das wurde im Sommer dann auch noch etwas zu heiß. Bin dann auf 5 140er Noctuas plus dem großen Noctua CPU Kühler mit ebenfall 2 140er Lüftern umgestiegen. Was soll ich sagen, danach war alles cool und quiet. Also sei froh, dass du die CPU hast und gebe ihr die Gehäuse Ausrüstung, die sie braucht.
20200504_193325.jpg

Die Lüfter gibt es inzwischen auch in schwarz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aerni

Software-Overclocker(in)
du schreibst das du so viel geld etc in deinen pc gesteckt hast, was ja auch stimmt. aber nen kühler nimmste dann nen 40€ brocken 3. ja der ist gut, aber jetzt auch nicht der beste. gerade die 5000er werden halt wärmer als damals nen xeon oder nen 2600x. hättest dir halt mal nen etwas potenteren lüfter für 20-30€ mehr gönnen können, oder meinste nich?
mein 2700x hat auch 105w tdp, läuft auf 4,2 allcore. und mein dark rock pro 4 dreht maximal 870 u/min. unhörbar für mich, und nie heißer als 75°C. beim zocken nie wärmer als 65°C. ich hab 3x140er in der front, 2x140 im deckel und 1 x140 hinten, so solltest das auch machen.
grob überschlagen gibst du 2200€ aus für nen pc, sparst eigentlich an nichts, außer am kühler für ne cpu, wo man weiß und überall liest das die doch ganz schön heiß wird. das verstehe ich echt nicht.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Oder dieses Monster nehmen: be quiet! Dark Rock Pro 4
Damit solltest du normale Temperaturen bekommen.

Allerdings glaube ich nicht das es der Brocken 3 zu schwach ist. Ich habe den Macho 2 und der hat eine ähnliche Kühlleistung. Vielleicht eine andere/bessere WLP (Wärmeleitpaste) nehmen und die Gehäusebelüftung noch optimieren.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Allerdings glaube ich nicht das es der Brocken 3 zu schwach ist.
Ich auch nicht.

Ich würde erstmal prüfen ob der Brocken richtig sitzt. Vielleicht ist der zu straff oder zu locker.
Die Folie hast du beim Brocken abgezogen?

Dann sollte geprüft werden wie schnell die Luffis drehen. Hier kann man eventuell noch etwas nach oben korrigieren. Im Idle 600 Touren, unter Last 800 oder ggf. höher.
 

pietcux

Freizeitschrauber(in)
Testfazit Brocken 3 auf Computerbase:
Begrenzte maximale Kühleistung. Bei 800 U/min ist der NH-D15 schon 6 Grad kühler.
 

Rasha

Freizeitschrauber(in)
90 Grad ist halt schon ark hoch. Als ich meine Tray Cpu, auch ein 5800x, eingebaut habe, war der nach 15 Minuten Prime auf 78/79 Grad sehr stabil. Der Kühler war ein Noctua DH-14, also der wie in der Signatur. Meine Idlewerte in Windows sind 26-30 Grad rum.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Machen wirs mal in Kurzform:
Ich hab nun auch schon einiges gelesen das die CPU ein hitzkopf ist. Was hat es denn zur Folge wenn der Prozessor die 90 Grad erreicht und den Boost drosselt springen dann die Frames auch hoch und runter?
Nein. So lange die Kühlung nicht extrem schlecht ist und die CPU tatsächlich drosselt (=unter 3,8 GHz fällt, denn das ist der garantierte Takt!) ist das völlig normales Verhalten. Auchdie Temperaturen die du nennst sind völlig normal für die Hardware bei dem Kühler.
Ist es wirklich so dass der 5900x kühler läuft als der 5800x?
Ja. Schlicht weil er die gleiche Wärmemenge (max 142W) auf mehr Fläche verteilt (2 Chiplets statt einem).
Liegt es vielleicht daran dass ich einen schlechten Prozessor erwischt habe?
Nein. Alle 5800X verhalten sich so. das ist normal und gewollt.
Was kann ich eurer Meinung hier tun ohne meine ganzen neuen PC Teile in den Müll zu werfen?
Verstehen, dass das völlig normal ist was du siehst.

möchte ich natürlich auch dass sie mit voller Leistung laufen?
Du hast bereits weit mehr als die von AMD garantierte leistung, denn deine CPU überschreitet offensichtlich die 3,8 GHz weil die Bedingungen besser sind als minimal angefordert.
Wenn du mit "voller Leistung" dagegen "immer voller Boost" meinst musste weit stärkere Kühler als nen Brocken3 verwenden - aber das bringt praktisch nix, denn ob deine CPU jetzt 200 MHz mehr oder weniger rumspringt am oberen Boostende macht in der Realität keinen fühlbaren Unterschied aus. Ich betreibe sogar nen 5950X unter nem Brocken3. :ka:


Langform des ganzen Krams:

;-)

90 Grad ist halt schon ark hoch. Als ich meine Tray Cpu, auch ein 5800x, eingebaut habe, war der nach 15 Minuten Prime auf 78/79 Grad sehr stabil.
Prime allcore ist auch nicht das Szenario das die größten Temperaturen erzeugt sondern nur den höchsten Mittelwert (der aber nicht ausgelesen wird). Mach mal Prime95 SmallFFTs mit nur 6-8 Threads statt 16 und zack schon biste auch bei 90°C. Siehe ebenfalls mein Blog warum das so ist.
 

Cosmas

Software-Overclocker(in)
@TE:
Du hast einen Turm der, wie die meisten BQ! Türme, ausser dem 500DX und dem 802 mit Meshfront, dazu neigt die CPU und GPU mit mangelnder Ausstattung und wirklich mickrigem Airflow zu ersticken und locker 10°C mehr zu produzieren als es nötig wäre...du willst es unbedingt leise und erstickst dafür deine Hardware und wunderst dich über zu hohe Temps und Drosselung und sparst dann noch am Kühler.

Ich hatte das DB900 und selbst mit einer Komplettnachrüstung mit 6! SW3 mit 1600RPM max (3 Front, 1 Heck, 2oben auf der H110i), statt den 3 SW3 mit 1000RPM max die da drin waren, hatte ich bei 1000-1200rpm und damit noch akzeptabler Lautstärke auf meiner immernoch verwendeten 1080Aorus 73°C in Games und bis zu 76°C in Stresstests, bei bis zu 75% Lüfterspeed...

Jetzt habe ich sie im H500M und da kommt sie mit den beiden 200ern in der Front und 2 140ern hinten/oben selbst unter Superposition 8K Optimized mit Spitzenverbrauch von 271.2Watt Total Board Power (und knapp über 230Watt aufm Chip LOL 180W TDP und ohne PL Erhöhung wohlbemerkt) nicht über 67°C bei maximal 54% Lüfter rpm...

Und mein PBO aktivierter bis zu 120Watt ziehender 3700X (vorher der 1600X unter ner H110i) unterm Brocken 3 BE (aber nur mit 1 Lüfter) und Arctic MX-4(2019Edition) kommt nicht über 76°C unter CB und Prime95, eben weil es nen ordentlichen Airflow gibt und die Lüfter dann eben auch höher drehen (SIV's "Smart Fan Advanced" Profil seis gedankt!)

Anders ausgedrückt:
1: du brauchst mehr Lüfter, die zudem ordentlich Druck haben sollten, damit sie auch ordentlich Luft ansaugen können, mit den mickrigen 2 mitgelieferten kommste da nicht weit, auch wenn die Teile selber gut sind.

2: diese Lüfter müssen jedoch auch höher drehen, das ist unvermeidbar, alleine schon, um genug Druck, bzw SOG aufzubauen und macht den Silent Ansatz leider auch etwas zunichte, es lässt sich aber durchaus eine akzeptable Balance finden.

3: Checke den Sitz deines Kühlers, ob die Folie abgezogen war und ob du anständige WLP benutzt hast und nicht den voraufgetragenen/beigelegten Krempel, ausserdem kannst du den Wingboost3 schnell bis auf max hochdrehen lassen, der is dabei dann imernoch so leise, das es kaum einen Unterschied macht.

4: Der 5800X hat zudem das Problem, das er eben nur 1 Chiplet hat und damit einen winzigen Heatspot, der schwerer zu verteilen und abzuführen ist, das ist eben by Design eine CPU die sich nicht so einfach kühlen lässt, da sind Doppel Chiplet Designs wie der 5900X tatsächlich ein wenig im Vorteil.

5: Der Brocken 3 sollte, wenn er entsprechend Be- und Ent-lüftet wird, auch den 5800 ganz gut im Zaum halten können und das ohne gross zu drosseln, sollte das nicht gehen, wirst du um das Format DRP4 oder NH-D15(Chromax Lüfter in schwarz FTW!^^) nicht herum kommen oder dir ne ordentliche AiO einbauen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Habe bisher nur einen 5800x verbaut, konnte aber keine Probleme feststellen.
Der CPU-Kühler ist eher der Optik geschuldet, ein Jonsbo CR-1100 (https://geizhals.de/jonsbo-cr-1100-grau-cr-1100-a2290930.html).
Schätze, das Maßgebliche ist, dass dat Teil in einem Mesh-Case mit ausreichend Luftstrom verbaut wurde, in diesem Falle ein Fractal Design Meshify S2.
Da werkeln vorne 2*140 mm und im Heck 1*140 mm Noctua NF-A14 PWM, die mehr als ausreichend sind.
Das Ganze ist nicht "silent" aber sehr leise und vor allem kommt der 5800x nicht über 82° unter Volllast, was ich für OK erachte.

 
TE
H

hpeboris

Komplett-PC-Käufer(in)
Leute erst mal freue ich mich über die rege Beteiligung.

Erst mal möchte ich ein paar Fragen beantworten oder besser gesagt rechtfertigen😁

Der PC ist für einen Freund. Er wollte unbedingt rgb und leise. Und dachte beim dark Base 700 für 85 € B-Ware alternate kann man nichts falsch machen. Übrigens B-Ware wegen drei Dellen im Seitenteil die ich entfernt habe.

Ja der brocken 3 war für meinen 3700x geplant. Aber ich hatte dann doch einen Ben Nevis advanced RGB verbaut passt besser zur Farbe und reicht vollkommen aus 65 Grad unter Last.
Kurzum der Prozessorkühler war einfach noch hier und vielleicht hätte er ja ausgereicht.


Seitenteil auf zu und lüfter eingestellt!

Hat nicht wirklich viel gebracht. Aber ich würde sagen ich Schramme jetzt gerade knapp an der 90 Grad Grenze vorbei.

Ich teste das gerade mit timespy 3DMark.
Dort gibt es ja am Ende auch ein schönes Diagramm parallel dazu lasse ich noch den Afterburner laufen und gucke mir separat noch Temperaturen an

Temperaturen liegen dort meistens so zwischen 70 75 Grad und später schlagen sie halt beim CPU Test in Richtung 87° aus.

Im Diagramm von timespy sieht man ab und zu ein Spike nach unten dann wird der cpu nur noch mit 1000 Megahertz unter Boost angezeigt müsste so ungefähr Stock sein.

Kann man hier überhaupt die Ableitung treffen das der Prozessor hier drosselt. Möglich ist es natürlich so dicht zum Teil an der 90°??

Parallel habe ich jetzt noch ungefähr eine Stunde Battlefield in Full HD gespielt. Dort liegen die Temperaturen etwa bei 67 bis 72 Grad.



Lange Rede kurzer Sinn was macht man jetzt am besten.
Der PC ist ja für ein Freund und der spielt meistens Strategiespiele vorzugsweise ab jetzt in 4K.
Der PC ist für ihn auch wirklich nur ein Spiele PC. Kein Streaming oder Bildbearbeitung.

Durch die 4K Auflösung könnte es sein dass der Prozessor soweit entlastet ist dass ich hier nicht in die 90° Falle tappe. Andererseits kann ich im Moment schlecht einschätzen wie es im Hochsommer ist wenn sowieso die Grund Temperatur steigt.

Anhand eurer Aussagen könnte ich mir folgendes vorstellen.

Aoi 240mm oder 280mm in die Front.
Der daraus über bleibende bequiet lüfter geht nach oben übers MB.

Somit hätte ich doch hier schon mal eine deutlich bessere Luftversorgung.

Welche aoi kann man hier empfehlen ohne das der Preis zu stark steigt. Sollte nicht lauter als brocken3 sein und natürlich kühler.

Die arctic liquid 2 240mm wird ja laut pcgh empfohlen aber leider kein rgb....

Ich packe mal ein Bild von innen Aufbau dazu.

Auf jeden Fall soll der Arbeitsspeicher sichtbar bleiben. Deswegen kann der Dark Rock Pro 4 für mich nicht in Frage.

Gut dann bin ich mal auf eure Antworten gespannt😉
 

Anhänge

  • 16115719162018942569479244509104.jpg
    16115719162018942569479244509104.jpg
    2,9 MB · Aufrufe: 41
  • 16115719675471135394285614016071.jpg
    16115719675471135394285614016071.jpg
    2,8 MB · Aufrufe: 47

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Um ne völlig kuriose Idee ins Spiel zu bringen:
Da es ein Spiele-PC ist kannst du auch einfach im BIOS den ECO-Mode aktivieren (unter den PBO-Einstellungen) und so die CPU auf 88W statt 142W begrenzen. Das macht in der Spieleleistung quasi null Unterschied (nur Multithread-Anwendungen werden dadurch etwas langsamer) da die wenigen Threads die Spiele benutzen die CPU ohnehin nicht auf allen Kernen belasten und vor allem da du in 4K sowieso nie im CPU-Limit sein wirst, reduziert aber Temperaturen und Verbrauch.
 
TE
H

hpeboris

Komplett-PC-Käufer(in)
Also PBO ausschalten? Ich dachte das Boosten bringt gerade in Spielen etwas?

Wenn das wirklich keinen Unterschied macht auch gut. Was meint ihr dazu?

Und ja folie am kühler ist ab und wlp ist arctic mx4!
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich hab nicht das Gefühl dass du weißt was PBO ist/macht bzw. was der Unterschied zum normalen Boosten (ohne PBO) ist. :schief:
Wenn du PBO bereits eingeschaltet hättest (was als Standard sowieso zu 90°C führt unter Luft) wäre dein "Problem" hier mit ausschalten schon erledigt. Ich vermute aber dass du Boost mit PBO verwechselst.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Du brauchst wahrscheinlich nur etwas mehr Frischluft im Gehäuse.

Einen Lüfter (oder sogar 2) vorne zusätzlich, einen noch in den Deckel zum absaugen.
(Mit am wichtigsten ist immer, dass die warme Luft schnell und auf kurzem Wege aus dem Gehäuse raus kommt)
Das wäre das erste was ich probieren würde, bevor man über eine teure AiO nachdenkt :ka:

PS:
Ich hab auch das Darkbase 700 und 4 Lüfter drin. 2x Vorne, 1x Hinten und 1x Deckel.
Allerdings ist meine CPU viel kleiner ;)
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Um ne völlig kuriose Idee ins Spiel zu bringen:
Da es ein Spiele-PC ist kannst du auch einfach im BIOS den ECO-Mode aktivieren (unter den PBO-Einstellungen) und so die CPU auf 88W statt 142W begrenzen. Das macht in der Spieleleistung quasi null Unterschied (nur Multithread-Anwendungen werden dadurch etwas langsamer) da die wenigen Threads die Spiele benutzen die CPU ohnehin nicht auf allen Kernen belasten und vor allem da du in 4K sowieso nie im CPU-Limit sein wirst, reduziert aber Temperaturen und Verbrauch.
Du hast es doch aber bereits selbst geschrieben, die CPU verhält sich völlig normal.

Ein paar generelle Anmerkungen:
- Laut PCGH Test, trennen den Brocken 3 und den NH-D15 oder dem DRP 4 etwa 3-5°K (je nach Testszenario), also kein nennenswerter Unterschied
- AMD sieht die 90°C unter Last zu erwarten und "by design" an. Das ist kein "Problem".
- der Takt bei Zen 3 (und 2) ist nie stabil (ohne Eingriffe des Users)
- die 4850Mhz sind maximaler Boost (bei deinem 5800X) und liegen nur bei leichter Last an - das ist normal
- wenn der CPU Kühler auch unter starker CPU Last kalt bleibt, werden kühlere Umgebungstemperaturen (mehr Gehäuselüfter oder offenes Gehäuse) die CPU Temperaturen kaum beeinflussen
- wenn der CPU Kühler heiß ist und kühlere Umgebungstemperaturen kaum einen Unterschied machen, dann ist der CPU Kühler überfordert

Nach dem, was ich hier lese, wird aus einem Bauchgefühl und Ahnungslosigkeit ein Problem erschaffen, was tatsächlich nicht existent ist.
 
TE
H

hpeboris

Komplett-PC-Käufer(in)
Ok, wahrscheinlich weiß ich wirklich nicht genau den unterschied zwischen Boost und PBO.
Dachte nur bei PBO werden die Takte dann nur länger gehalten. vielleicht kanns auch einer in einem Satz erklären.

jedenfalls hab ich mal im Ryzenmaster mal eingestellt

eco modus 73° max temp
standard 87° max temp

der ecomodus drosselt anscheinend auf 89 oder 86w. hab aber dadurch ganz gute temps.
läuft der cpu dann schon unter seinen specs im eco modus? bost ist meist etwas nidrieger aber das wars dann auch schon.

hier mal auszug aus timespy: auf standard
timespy.PNG
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mit PBO wird auf alle Kerne das max. versucht und das ergibt halt eine höhere Leistungsaufnahme.

Der Turbo Boost liegt nicht auf alle Kerne und wird nur dann vorhanden sein solange nicht alle Kerne voll ausgelastet sind. In diesem Sinn versucht PBO den max. Turbo Boost was normalerweise nur auf einzelne Kerne anliegen wird auf alle Kerne zu bringen. Hierzu muss aber der Prozessor eine höhere Spannung anlegen und dadurch wird auch ein Prozessor heißer.

Beachte das deine 86-89 Watt Messtoleranz sind und du in diesem Test im GPU-Limit bist.

GPU-Limit bedeutet.. Grafikkarte läuft schon auf max. und daher wird der Prozessor nicht die max. Leistung aufbringen müssen. Dadurch fällt auch die Leistungsaufnahme geringer aus. Machst du den selben Test mit Prime95 wo die max. Leistungsaufnahme der CPU abverlangt wird, werden die Watt auch höher ausfallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Dachte nur bei PBO werden die Takte dann nur länger gehalten. vielleicht kanns auch einer in einem Satz erklären.
PBO ist eine Funktion, mit der du die erlaubten Maximalwerte von Leistungsaufnahmen und Stromstärken der CPU erhöhen kannst um dem Boost mehr Spielraum zu verschaffen. Das Ergebnis ist ein kleines bisschen Mehrleistung bei deutlich mehr Verbrauch wenn der Kühler es schafft oder im worstcase weniger Leistung als vorher weil die CPU noch schneller ins Temperaturlimit läuft.
Mit "längerem halten" von Boosts hat das alles nix zu tun, da gibts bei AMD sowieso keine Begrenzung. So lange kein Grenzwert an Strom, temperatur, Leistung, Spannung usw. gerissen wird läuft die CPU bis ans Ende ihrer Tage auf dem Maximalboost.
 
TE
H

hpeboris

Komplett-PC-Käufer(in)
ok den PBO hab ich deaktiviert.
trotzdem mein kumpel findet die idee mit einer AIO Wasserkühlung super.

hab ich auch noch nicht verbaut aber wo am besten einbauen: vorne oder oben?
vorne hätte den scharm das ein lüfter für oben hinten frei wird.
müssen die schlauchanschlüsse bei front montage unten sein? hatte mal sowas gelesen.
die arctic liquid 2 240 soll ja laut pcgh gut sein. Leider kein RGB auf der Pumpe. aber nicht zu teuer.

was meint ihr?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied

Anilman

Freizeitschrauber(in)
Zum zocken brauchste kein pbo
Meistens läuft nur 1 ccd auf sehr hoher spannung

da sind es bei mir laut hwinfo ~20c unterschied wenn ich zocke zu ccd2

übertakten lohnt sich nur wenn man mit dem pc "Arbeitet" undervolting werde ich machen aber erstmal sollen die stabilere bios updates rausbringen.......
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Zuallererst paar fakten zu am4 zen2 aufwärts cpu

Die Abschaltemp liegt bei 105°c die Drossel temp bei 90°
VRM drosseln ab 95°c

dann das am4 cpu generell eher hohe idle temps hat liegt am kühler
da die zen2 zen3 chip nicht zentral sind muss der Kühlkörper am besten sp plan sein wie nur möglich
Die wlp sollte gleichmäßig verteilt sein normale wlp reicht völlig
Ideal sidn aio oder costum wakü wegen der waterblocks .
Gute Luftkühler reichen aber völlig

Etwas stromsparen geht mit dem eco modus der die tdp auf 65w limitiert und langsamer boostet
Kostet w as um die 15% Leistung im schlimmsten fall multicore
Selber die tdp zu limitieren geht mit am4 nicht dazu fehlt es jeden uefi die option nicht so wie bei intel cpu.
ryzen master kann helfen on the fly umschalten geht nicht.
Bisher kenne ich nur ein mainboard das das anbietet.
Alle anderen müssen neu booten


Was tun
als erstes für airflow sorgen im gehäuse ein klarer luftstrom reicht da völlig
vorn rein hinten oben raus.
aio kann besser sein
Wenn lukü dann die idel temps um die 45-55°c sind normal

Zu den sensorwerten
amd gibt hier den tcl wert an dieser ist der heisseste Punkt auf dem ccx
das entpricht aber nicht der ganzen cpu zudem der I/O die erzeugt bei hohen Ramtakten auch wärme.
Der heatspreader ist hier der schuldige und die Übertragung vom Kühler Boden.
Zu viel wlp kann dämmen zu wenig wird die wärme nicht verteilt.
Also wlp auf dem die komplett deckend aufstreichen bis ein hauch von Schrift zu sehen ist.
Der Kühler muss Plan sein sobald konkav wird dieser zum Problem.
Eine viskosere WLP ist zu empfehlen bzw diese vorher zu erwärmen. Ein einbrennen ist bei am4 nicht notwendig.
Zu viskose WLP sollte gemieden werden. Wenn der Kühler konkav ist
Es steht und fällt mit dem Kühlerauflage.
Ein gleichmäßiges anziehen der schrauben ist zu beachten.
da am4 keine Vorrichtung für Kühlermontage braucht ,nach fest kommt los.
Feder Mechanismus sollte man meiden da am4 kein lga ist und der kühler ohne anpressdruck montiert wird quasi.
Dann noch für guten Luftzufuhr sorgen.
Seitenlüfter sind bei am4 kontraproduktiv es kommt auf eine Frischluft von vorne an .
Bitte mit überdruck nicht mit Unterdruck Methode

mein 3800xt hat in last etwa 82°c quasi stock (a500 corsair)
Der 5800x sollte im selben Bereich sein
Idle wie gesagt abhängig vom Gehäuse und Luftstrategie.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
dann das am4 cpu generell eher hohe idle temps hat liegt am kühler
da die zen2 zen3 chip nicht zentral sind muss der Kühlkörper am besten sp plan sein wie nur möglich
Das gilt nur für Zen 2 und 3. PCGH konnte nur geringe Abweichungen von 2°K durch speziell auf Zen 2 (und 3) angepasste WaKü Blocks feststellen und auch nur bei kurzer Last. Bei Dauerlast gab es kein Unterschied.

Wenn lukü dann die idel temps um die 45-55°c sind normal
Das gilt für Zen 2, Zen 3 ist bei etwa 30°C.
Was du zum Kühler und WLP schreibst, ist zwar richtig, führt aber zu keinem Tag/ Nacht Unterschied.

ok den PBO hab ich deaktiviert.
trotzdem mein kumpel findet die idee mit einer AIO Wasserkühlung super.

hab ich auch noch nicht verbaut aber wo am besten einbauen: vorne oder oben?
vorne hätte den scharm das ein lüfter für oben hinten frei wird.
müssen die schlauchanschlüsse bei front montage unten sein? hatte mal sowas gelesen.
die arctic liquid 2 240 soll ja laut pcgh gut sein. Leider kein RGB auf der Pumpe. aber nicht zu teuer.

was meint ihr?
Was genau möchtest du denn jetzt und was erwartest du?
Ja, die Liquid Freezer 2 (240 und 280) sind gut. Die CPU wird mit denen aber auch 85°C und mehr unter hoher Last erreichen.
 
TE
H

hpeboris

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich möchte den cpu so kühlen das er einfach nicht drosselt.
Wenn der 5900x erhältlich ist würde ich auch einfach wechseln in der Hoffnung das der nicht so heizt. Preis muss natürlich auch passen.

Liquid freezer 2 240 und p14 von arctic hab ich heut bestellt. Wir werden sehen was passiert ;-)
 

Mitwed

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich selber habe auch den 5800x. Ja, der wird gerne mal warm (liegt auch daran, dass dem Prozessor ordentlich Spannung gegeben wird bis 1,5 V). Habe dann im Bios Vcore offset von -100mV gemacht (leider das maximum auf meinem Asrock X570 PG Velocita) und siehe da, die Temps sind stark gesunken (von 90 Grad in R23 Cinema) auf ca 75~80 Grad (mit einem Alpenföhn Brocken 3 Blackedition) samt aktivem PBO.

Bis dato konnte ich so stabil ca. 4,85 Ghz in Spielen stabil halten (beim spielen habe ich nur Temps von ca 60 Grad).
 

Norisk699

Software-Overclocker(in)
Mein 5800x hat auf Asus x570 e gaming ohne Einstellung automatisch auf 1,44 Volt gestellt und natürlich hat man dann riesen temps und einen Verbrauch wie ein V12 Sportwagen... Stell Mal Manuell auf 1,1 oder so und sicher wird es dann kühler...
 
Oben Unten