Q6600 oder Q9450

UT-freak

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Leute,
Ich hab mal eine Frage ich weis das es in diesem Forum schon tausende beiträge über diese Prozessoren gibt aber ich muss trozdem mal fragen. Ist es aus sicht der Preis/Leistung jetzt sinfoller einen Q6600 oder gleich einen Q9450 zu kaufen? Ich will mir eine der beiden CPUs kaufen kann mich aber nicht entscheiden lieber dann länger den Q9450 im betrieb lassen oder lieber einen Q6600 und dan früher auf die nächste genaration von CPUs Umzusteigen (die ja schon ende des Jahres kommen soll)?? Schreibt mir eure Meinung!!!
MFG UT-freak
 

Brzeczek

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hallo Leute,
Ich hab mal eine Frage ich weis das es in diesem Forum schon tausende beiträge über diese Prozessoren gibt aber ich muss trozdem mal fragen. Ist es aus sicht der Preis/Leistung jetzt sinfoller einen Q6600 oder gleich einen Q9450 zu kaufen? Ich will mir eine der beiden CPUs kaufen kann mich aber nicht entscheiden lieber dann länger den Q9450 im betrieb lassen oder lieber einen Q6600 und dan früher auf die nächste genaration von CPUs Umzusteigen (die ja schon ende des Jahres kommen soll)?? Schreibt mir eure Meinung!!!
MFG UT-freak



Wenn Geld mehr oder Weniger egal ist dann den Q9450...
 

Mantiso90

Software-Overclocker(in)
Wenn du OCen willst, aber kein Board hast, das nen Hohen FSB mitmacht , rate ich ganz klar zum Q6600 (G0), wegen höherem MUlti und niedrigerem Standard FSB. Zumal is der Q6600 ziemlich erschwinglich geworden und lässt sich oft höher takten als der Q9450.
 

Player007

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Würde dir noch den Q6600 empfehlen, der ist super billig geworden.

Die ca. 100 mehr lohnen sich nicht, für 2 MB Cache.

Gruß
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Würde dir noch den Q6600 empfehlen, der ist super billig geworden.

Die ca. 100 mehr lohnen sich nicht, für 2 MB Cache.

Gruß

Stimmt schon, nur sinds nicht nur mehr cache, auch ein niedrigerer Multi und wenig mehr Grundtakt (2,4 beim "alten" und 2,67 beim "neuen"
Zudem jetzt der Q6700 erschwinglich und lohnenswert.

Was auch noch wichtig ist: Du brauchst beim Q6600 oder Q6700 nur DDR2800er Ram=> günstigerer Ram

Also, sogar beim Q6700 lohnt sich es sich sogar, keinen Q9450 zu kaufen, obwohl da der Unterschied nicht so groß ist, wie beim Q6600/Q9450
 
TE
TE
UT-freak

UT-freak

PC-Selbstbauer(in)
Ich möchte den Prozessor Übertackten und ich habe ein P35-DS3P von gigabeyte. Meint ihr mit dem Q6600 währen bei guter kühlung 3ghz möglich. Und wie siehts mit dem Q9450??
 

Mantiso90

Software-Overclocker(in)
Also der Q6600 dürfte eigentlich locker 3 GHz mitmachn, vorallem mit dem G0 Stepping, ist sogar bei guter Lukü bis zu 3.6 GHz locker möglich wenn du ein gutes Exemplar erwischt. Beim Q9450 dürfte es eigentlich auch kein Problem darstellen, brauchst halt guten Ram und gutes Board, das nene hohen FSB mitmacht, weil der Q9450 nen niedrigen multi und nen hohen Standard FSB hat.
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Würde dir noch den Q6600 empfehlen, der ist super billig geworden.

Die ca. 100 mehr lohnen sich nicht, für 2 MB Cache.

Gruß

Es sind 4 MiB mehr (2x2MiB). Zudem verbraucht der Q9450 deutlich weniger Strom als der Q6600 (idle wie load).
Wenn Geld nicht ganz so wichtig ist, ist der Q9450 dem Q6600 klar vorzuziehen ;)

Ich möchte den Prozessor Übertackten und ich habe ein P35-DS3P von gigabeyte. Meint ihr mit dem Q6600 währen bei guter kühlung 3ghz möglich. Und wie siehts mit dem Q9450??

Wie Mantiso scho sagte, wenn du schnellen RAM und ein Board hast, welche beide FSB 450 MHz schaffen dann kommst du mit dem Q9450 auch auf 3,6 GHz. Bei den CPUs sollten die 3 GHz keine große Herausforderung darstellen (weder für CPU, Board, noch Speicher).
Bei guter Kühlung und guten RAM /Board sind für den Q9450 sogar 4 GHz drinne. Aber wie gesagt, dazu brauchst du ne ordendliche Kühlung und Board und RAM müssen 500 MHz FSB schaffen. (Aja die CPU darf nicht über eine FSB Wall verfügen aber das kann man nicht beeinflussen).

MFG
 
Zuletzt bearbeitet:

Player007

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Es sind 4 MiB mehr (2x2MiB). Zudem verbraucht der Q9450 deutlich weniger Strom als der Q6600 (idle wie load).
Wenn Geld nicht ganz so wichtig ist, ist der Q9450 dem Q6600 klar vorzuziehen ;)

Ich meinte, es lohnen sich nicht die 100 mehr für 2Mib mehr Cache (Q6600: 4MB, Q9450: 6MB).

Aber das mit dem Stromverbrauch ist ein Argument;)
Man braucht aber dafür bessere Komponenten zum OCen.

Gruß
 

Letni

PC-Selbstbauer(in)
Ich meinte, es lohnen sich nicht die 100 mehr für 2Mib mehr Cache (Q6600: 4MB, Q9450: 6MB).

Jetzt noch beides jeweils mal zwei nehmen dann stimmt der Cache-Speicher auch! ;)

Ich würde momentan noch zum Q6600 raten. Vermutlich werde ich mir diese Woche auch einen besorgen, der dann mit ca. 3 GHz laufen soll...:)
 

Player007

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Jetzt noch beides jeweils mal zwei nehmen dann stimmt der Cache-Speicher auch! ;)

Ich würde momentan noch zum Q6600 raten. Vermutlich werde ich mir diese Woche auch einen besorgen, der dann mit ca. 3 GHz laufen soll...:)

Danke für den Hinweiß, aber eig. ist das auch logisch mit dem 2*4mb und 2*6mb, steht ja überall so im I-net.

Gruß
 
S

stevetheripper

Guest
Hi,
Ich würde auch zu einem Q6600 raten. Hab auch einen, geht mit 3,6GHz locker stabil. Beim Q9450 is es glaub ich nicht so einfach 3,6GHz zu erreichen da er einen nierigeren Multi hat, wie gesagt möglich is es mit einem Q9450 auch aber nicht mal eben so locker. Wenn du nicht OCen willst is der Q9450 klar schneller.
Desweiteren is der Q6600 100 billiger.

mfg
stevetheripper
 

kiwi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin,
ein Argument wie "ich würd nen 6600 nehmen, denn ich hab auch einen" find ich immer so nichtssagend.
Inzwischen ist der Q6700 ja auch nur noch 30 Euro teurer als der Q6600, außerdem höher getaktet und hat einen höhren Multi.
Damals war der Q6700 noch doppelt so teuer wie der Q6600 und deshalb war der Q6600 damals auch sinnvoller.
Ich finde, jetzt kann man nicht mehr einfach so sagen "jo der 6600 geht auf 3,6" (was ja auch nicht alle mitmachen), denn der Q6700 schafft bestimmt mehr.

Was jetzt besser ist kann ich auch nicht sagen. Bestellt hab ich mir am So. den 6600, weil ich mir allerdings gedacht hab, dass die 40 -50 Euro Aufpreis sich nicht lohnen. Inzwischen sinds ja nur noch etwa 30 Euro, wird also immer interessanter.

Zum Q9450 sag ich mal nix, ich will ja nix falsches sagen (was nur heißen soll, dass ich keine Ahnung habe).
Ich weiß nur, dass er weniger Strom verbraucht ^^
Wie lange die Prozis laufen müssen, bis man die 100 Euro (oder wie hoch ist der Aufpreis) durch Stromsparen wieder raus hat, weiß ich nicht :D
 

McZonk

Moderator
Teammitglied
[...], denn der Q6700 schafft bestimmt mehr.

Diese Aussage hingegen, ist auch wieder sehr wage. Es gibt immer solche und solche Exemplare. Ich habe ja bereits geschrieben, dass bei den Q67er Modellen einfach weniger Resultate vorhanden sind, aber ich kann Dir versprechen, dass auch diese CPU-Reihe der Streuung unterliegt und garantiert nicht immer mehr schafft, wie ein guter Q6600 G0. Sicherlich ist es sinnvoll ein paar Euro drauf zu legen, um einen höheren Multi zu bekommen, aber es fehlen zumindest mir einfach die Erfahrungswerte. Ich würde mir einen guten Q6600 suchen...
 

kiwi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Recht sollst du haben.
Die Aussage ist wage, aber von den Werten her kommt man mit einem Q6700 vermutlich leichter auf einen bestimmten Wert, als mit einem Q6600.
Die Erfahrungswerte werden kommen, da bin ich mir sicher. Denn jetzt wo der Q6700 auf einem ähnlichen Preisniveau wie der Q6600 liegt siehts dafür ganz gut aus denk ich. (-> auch wage :D)
Ich würde mir einen guten Q6600 suchen...
Nur kurz: wie ist das gemeint?
Einen 6600 kaufen, bei schlechtem Expemplar wieder verkaufen und das Glück neu herausfordern?
Oder wie meinst Du das?
 

Dr.House

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Er meint - nach ner guten Batch suchen und dann kaufen. Batch-Liste findest du hier im Forum. Gut sind die mit 734xxx .
 
Oben Unten