• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PS5: Fotos von angeblichen Botkäufern machen die Runde

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu PS5: Fotos von angeblichen Botkäufern machen die Runde

Auf Reddit wurde jüngst ein Foto veröffentlicht, das zahlreiche Playstation 5 Konsolen mitsamt Verpackung auf einem Haufen zeigt. Demnach soll es sich angeblich um Bilder eines Nutzers handeln, der einen Bot-Programm genutzt hat, um viele Vorbestellungen abzugreifen, um diese später wieder teurer zu verkaufen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: PS5: Fotos von angeblichen Botkäufern machen die Runde
 

DAU_0815

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu PS5: Fotos von angeblichen Botkäufern machen die Runde
Das ist freie Marktwirtschaft und es ist gut so. Damit werden knappe Lieferzustände deutlicher detektiert und die Hersteller kurbeln die Produktion an. Als Konsument muss man nur etwas Geduld haben.
Fackeln und Mistgabeln rausholen? :ka:
Ja, natürlich kann weiter hart arbeiten, und das sogar im Dunkeln in der zweiten Schicht, um die hohen Preise bezahlen zu können. Aber dazu werden die Gehälter in der Landwirtschaft nicht ausreichen.

Man kann auch einfach warten.
 

TomatenKenny

Software-Overclocker(in)
haha wenn ich wüsste wo der wohnt, würde ich mir mal die Wohnung anschauen und die ganzen teile verschwinden lassen und dann verschenken :-P
 
Zuletzt bearbeitet:

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Leider klappt sowas und es gibt genug die 300€ mehr zahlen nur um eine zu bekommen. Man kann aber nix machen wenn einer Palettenweise was anbietet. Reseller sind die moderne Pest und genug fallen drauf rein oder sind eher ihre Opfer.
Einfach nicht kaufen das sie drauf hocken bleiben aber das wird nie passieren.
 

Kalaro

Komplett-PC-Käufer(in)
Die PS5 stürzt doch reihenweise ab.
Lieber warten, bis dieses Problem behoben wurde. Das passt schon, dass es keine Konsolen mehr zu kaufen gibt :D
 

mugenzilla

Komplett-PC-Käufer(in)
Leider klappt sowas und es gibt genug die 300€ mehr zahlen nur um eine zu bekommen. Man kann aber nix machen wenn einer Palettenweise was anbietet. Reseller sind die moderne Pest und genug fallen drauf rein oder sind eher ihre Opfer.
Einfach nicht kaufen das sie drauf hocken bleiben aber das wird nie passieren.
Es gibt immer genug Menschen auf der Welt die interessieren sich für diesen Affentanz der hier bei jedem Release abgeht auch einfach nicht. Die haben Geld und sind auch gewillt mehr für "Produkt hier einfügen" zu bezahlen.
Die wissen selbstverständlich, dass der Kram eigentlich günstiger ist aber Sie wollen es jetzt und können es sich leisten. Die sparen sich dafür die verschenkte Lebenszeit beim F5 drücken beim Release und schreiben von Forenbeiträgen zu jeder neuen News. :)
Wird pauschal gesehen nicht auf jeden zutreffen aber so macht es aus meiner Sicht Sinn, dass es so viele Scalper gibt.
 

Rgbroach

Kabelverknoter(in)
Solange es keine guten exclusives für die ps5 gibt, sehe ich keinen Grund sich jetzt eine ps5 zu kaufen. Für Cyberpunk erscheint die Portierung eh später.
 

Phone

Komplett-PC-Käufer(in)
Die PS5 stürzt doch reihenweise ab.
Lieber warten, bis dieses Problem behoben wurde. Das passt schon, dass es keine Konsolen mehr zu kaufen gibt :D
Und woher hast du dieses Wissen?
Das Internet ist schuld an diesem. Schwachsinn der Tag täglich die Runde macht.
Wie immer melden sich nur die paar wenigen die Probleme haben aber die tausend /Millionen die zufrieden sind beschäftigen sich mit ihrem Produkt anstatt im Internet zu jammern... So wie bei jedem launch wies elektronischen Artikel.
Ob es nun Fake news über das Kabel sind, kein Atmos support oder das Fehlen von VRS und WMS etc.. Einer plappert was und der andere glaubt es.
 

mad-onion

Software-Overclocker(in)
Ja diese Bots gibt es und sie werden kommerziell modulweise vertrieben. Ich habe mich mal durchs Netz gewühlt, auf der Suche nach näheren Infos zu diesen Bots, wer sie programmiert, vertreibt oder nutzt.

Bisher fand ich heraus, dass es vor allem für den Wiederverkauf von limitierter Kleidung (haupts. Sneaker und T-shirts) kommerzielle Bot-Angebote gibt. Ein sogenannter AIO Bot wird in Modulen in Lizenzform verkauft, damit die Leute mehrere Module kaufen und auch wissen welche, werden gratis Erklärvideos z. B. auf Youtube dazu angeboten. Der Rest wird über Discord Server realisiert, wo man, wenn ich es richtig verstanden habe, weitere Funktionen mit zusätzlich gekauften Lizenzen freischalten kann/muss. Andere Videos wiederum geben Tutorials, mit der Programmiersprache "python" und vom Video Ersteller geteilten Scripts einen Bot individuell auf die eigenen Bedürfnisse zu programmieren.
Ähnlich wie beim Mining gibt es viele kleine private Scalper, es ist schenbar zum Volkssport geworden.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass viele dieser Scalper ein ordentliches Gewerbe darauf angemeldet haben, was es auch schwer machen würde, die vielen kleinen Tools zu rechtfertigen, die zum erreichen eines Wettbewerbsvortwils genutzt werden. Bei diesem AIO z. B. kann man sich parallele Prozesse als Funktion in mehreren Stufen hinzukaufen, sodass man zb. Gleich 100 Bots parallel auf ein mehrere verachiedene Angebot/e ansetzen kann.
Stellt euch mal vor, ihradet 100 Freunde dazu ein, alle gleichzeitig zu versuchen, das gleiche Produkt in bspw. 3 verschiedenen Shops gleichzeitig zu kaufen, bis die gewünschte Anzahl an Artikeln erfolgreich gekauft wurde... Und das ist dann nur eine Person von hunderten oder gar tausenden.
Man muss unbedingt die Schwachstellen dieser Bots identifizieren und angreifen. So benötigt der selbst erstellte Python basierte Bot z. B. zwingend den Firefox Browser mit einem aktiven Firefox Konto, ohne dieses (so erklärt der Programmierer) funktioniert die ganze Sache nicht.
Die Aufgab, die sich nun an die Anbieter und die Ernsthaft an einer Lösung interessierten Shops, sowie auch alle anderen Interessierten richtet, ist, Methoden zu finden, diese Bots unschäich zu machen, indem man Änderungen in die Shops implementiert, die die Bots iin ihrer Grundfunktionen schon stören/blockieren.
Z. B. durch das Verweigern der mit einem Firefox-Konto und den darin hinterlegten Zahlingsonformationen, weswegen der Checkout mit dem Python-Bot überhaupt erst funktioniert.

Man sollte sich also aktiv auf die Suche nach den Schwachstellen der Bots machen und die gesammelten Informationen an einem zentralen Ort im Netz publizieren, um weitere Schritte möglich zu machen.

Ja, das war viel, aber es ist ja auch ein höchst ärgerliche Thema.

Nun noch zu News Text, leider:


Pcgh_Newsartikel schrieb:
... um Bilder eines Nutzers handeln, der einen Bot-Programm genutzt hat...
...dass die privaten Angebot der Playstation 5 ...

Some things never change..
Seit Jahren und nur bei Pcgh "konstant" grammatikalische Patzer in sehr vielen News Artikeln. Im Heft gibt es derlei Anhäufungen zum ück nicht. Aber auch hier sollte ein Redakteur dem Anspruch gerecht werden, seiner Muttersprache und berufliches "Handwerkszeug" so gut zu beherrschen, dass so etwas grundsätzlich auszuschließen sein sollte. Es handelt sich hierbei ja nicht um einen Einzelfall, dieses Phänomen zieht sich wie oben bereits erwähnt schon seit Jahren wie ein roter Faden durch eure News Artikel.

Fazit: Trotz der jahrelangen Hinweise kein Lernprozess feststellbar. Zu Schulzeiten nannte man so etwas Leistungsverweigerung. Als Privatperson kann ich mir solche Schnitzer durchaus tagtäglich hunderte Male leisten, aber als Profi ist des Redakteurs/der Redakteurin tägliches Handwerkszeug die eigene Sprache. Darum sollte diese auch deutlich besser beherrscht werden, als von "Otto Normal" . Diesen Anspruch darf man an Redakteure durchaus stellen. Und wie man bei den Mitbewerbern sieht, funktioniert das anderswo "seit Jahren" deutlich besser. Ich frage mich, ob diese Resistenz auf Ignoranz basiert?!
 

Diablokiller999

Freizeitschrauber(in)
Hatte bei der Radeon kein Glück und warte einfach ab.
Wie Leute so wenig Selbstwertgefühl haben können, dass sie die Preise der Halsabschneider bezahlen, kann ich nicht nachvollziehen.
Bei der PS5 ist es doch das selbe Spiel, es will mir nicht in den Kopf wieso man diese Leute mit ihren horrenden Ausgaben nicht einfach darauf sitzen lässt und so schnell ein paar Existenzen zerstört. Gerade neue Konsolen haben fast immer Kinderkrankheiten, ich kaufe doch keine Konsole ohne Garantie von irgendeinem Asi für mehr Geld als UVP.

Konsumgesellschaft in a nutshell...
 
Oben Unten