• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Probleme mit PSU oder doch was anderes?

MourDog

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Liebe PCGH Community

Ich bin ehrlich gesagt mit meinem Latein am Ende. Ich werde versuchen, alle Infos so knapp und bündig wie möglich zusammenzufassen. Ich hoffe dass einer von euch mir Helfen kann oder änliches erlebt hat.

Neues System Zusammengestellt:
Neu: i9 10850k (kein OC), ASRock Pro Z490 (Bios akuell) , 32 gb RAM (XMP 3000 mhz), ASUS RTX 3070 OC, 2 SSDs
Wiederverwendet: Netzteil XFX 750w Pro (4 jahre alt), Big Tower
Auflösung Monitor: 2560x1440

Ich habe zwei Probleme, die warscheinlich den selben Ursprung haben. Ich bin breits intermediär verzweifelt!

#1 : Zum einen höre ich bei Last auf der GPU ein deutliches ein lautes Brummen auf meinen Kopfhörern (angeschlussen mit Klinke). Mit steigender FPS Zahl oder steigender Last auf der GPU, wird der Ton lauter, am Ende so, dass man die Kopfhörer am liebsten abnehmen möchte. Ich kann den Ton mit Furmark reproduzieren, bei Prime95 höre ich nichts. Ich hatte vor der RTX 3070 eine GTX 1080TI im System und hatte dort niemals solche Töne. Gebe ich den Sound via optischem Signal an meinen AV-Receiver höre ich nichts.
Der Sound kommt von meinem Soundblaster Z, die Soundkarte ist am untersten PCI slot gesteckt, weit weg von der GPU. Ich kann den Ton ebenfalls auf der Onboardsoundkarte hören.

#2 : Gestern bei COD Warzone: Nach ca. 30 Minuten ingame hatteich einen drastischen und permanten Drop in den FPS. Die FPS fielen von ca. 130 auf 50-60. Über das nvidia Overlay konnte ich sehen, dass die GPU nur noch 120-140 Watt zieht, anstatt wie sonst 230-235 Watt. Ich konnte die Runde noch beenden, der PC lief weiter, die Fames bleiben aber im Keller. Ich hatte die Auflösung dann mal runtergestellt, um die GPU zu entlasten, die Frames blieben unten. Die GPU war permanent 99%.
Ich habe nun versuche mittels Prime und Furmark gleichzeitig diesen Fehler zu reproduzieren. Leider (oder auch zum Glück) trat er auch nach 30 Minuten dauerlast nicht mehr auf. Ich kann jedoch im HW Monitor sehen, dass wenn die GPU last zieht, die 12V Spannung auf bis zu 11.5V sinkt. Bei voller CPU last ohne GPU bleibt die Spannung auf 12V kleben. Unter voller CPU und GPU Last zieht das System ca. 500 Watt. Habe an der Wand so ein Stromlesegerät (sorry Fachausdruck entfallen)

Habe ich Problerme mit meinem Netzteil? Ist es vll zu schwach ist es falsch angeschlossen? Die GPU ist nur mit einem Kabel aber 2x8 Pin Stecker am Netzteil angeschlossen. Kann das zu den Problemen führen? Ist das Netzteil allgemeinen zu schwach? und wieso und woher das nervige Brummen?! Ich dachte eigentlich immer ich kenne mich gut aus, bin aber nun Ratlos!

Bin für jede Hilfe dankbar! Danke <3

Edit: Rechtsschreibung
 
Zuletzt bearbeitet:

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Hi erstmal. Du hast mich soeben zum lachen gebracht und dafür an dieser Stelle, danke. Als Edit steht dort: Rechtschreibung und dennoch steht weiterhin die Frage "Netuteil" zu schwach? :ugly:
Hast mir den Tag bereichert.

So, zum Thema. Damit bist du nicht allein. Das war bei den 2000ern auch manchmal so, bei den 3000ern tritt es aber scheinbar noch etwas häufiger auf.
Wird die Soundkarte zufällig von dem Stromkabel der Grafikkarte berührt? Hast du verschiedene Anschlussmöglichkeiten Für das Kabel am Netzteil, also eine andere Buchse / Steckplatz für den Anschluss?
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Von mir noch eine Anmerkung zum Netzteil...

Das Gerät hat leider nur eine 12 Volt Schiene und somit kann man die Lastspitzen und -wechsel, die bei anspruchsvollen Spielen auftreten können, gelegentlich nur schlecht ausgleichen, denn an dieser Schiene hängen CPU und GPU.
Du solltest die Grafikkarte wenigstens mit zwei PCI-E Strängen an das Netzteil anschließen (Du sagtest ja, dass die Karte mit nur einem Y-Kabel mit zwei 8-Pin-Steckern verbunden ist).

Hier ein Bild:

xfx pro 750.PNG

Es ist bei stromhungrigen Komponenten grundsätzlich von Vorteil, wenn man ein Multi-Rail-Netzteil verbaut - also eins mit mehreren 12 Volt Schienen, wobei im Idealfall eine Schiene für die CPU und zwei für die GPU vorgesehen sind.
Falls Du Dir ein neues Netzteil zulegen musst oder möchtest, achte beim Kauf auf das Vorhandensein mehrerer Rails.

Viele Grüße
 
TE
M

MourDog

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank für die Antworten.

Ich denke, ich werde mir dann wohl auch eine neue PSU zulegen müssen. Leider konnte ich die original Adapterkabel vom Netzteil nicht mehr finden (Aufräumwütige Freundin im Haus). Hab es dann mit einem anderen 8 Pin Kabel vom PSU zur GPU versucht, da wollte der PC gar nicht mehr booten.

Kann man also davon ausgehen, dass das "Brummen" durch zu hohe last auf den einzelnen Adern verursacht wird bzw. das Netzteil alles geben muss um die 12V zu halten? Und ist es normal, dass die 12V vom Netzteil auf 11.5V oder weniger fallen können oder bedeutet dass schon, dass zu viel Last gezogen wird?

@Cleriker: Sorry bin trotz Masterabschluss Legastheniker ... :-/
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Du solltest die Grafikkarte wenigstens mit zwei PCI-E Strängen an das Netzteil anschließen (Du sagtest ja, dass die Karte mit nur einem Y-Kabel mit zwei 8-Pin-Steckern verbunden ist).
Was soll das bringen bei einem single-rail Netzteil? :ugly::P

Das Ding ist einfach uralt und kommt mit der aktuellen Hardware nicht klar.
Gehört ersetzt!

Sag mal eine Schmerzgrenze für ein neues Netzteil @MourDog
Aber mit 100€ (eher mehr) musst du da schon rechnen:gruebel:
 
TE
M

MourDog

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was soll das bringen bei einem single-rail Netzteil? :ugly::P

Das Ding ist einfach uralt und kommt mit der aktuellen Hardware nicht klar.
Gehört ersetzt!

Sag mal eine Schmerzgrenze für ein neues Netzteil @MourDog
Aber mit 100€ (eher mehr) musst du da schon rechnen:gruebel:

Das dachte ich mir schon...

Schmerzgrenze ist plus minus 150€! Wichtiger ist, dass es läuft! bin für Vorschläge offen!
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Erste Wahl wäre natürlich sowas:


Ist nur leider kaum lieferbar zur Zeit...

Alternativen (über die gern noch mal Jemand drüber schauen darf ;))

 
TE
M

MourDog

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Erste Wahl wäre natürlich sowas:


Ist nur leider kaum lieferbar zur Zeit...

Alternativen (über die gern noch mal Jemand drüber schauen darf ;))


Das Corsait RMx 750 hatte ich auch im Blick, wie kann ich sehen ob es für mein System reicht und es mehrere 12V lanes hat?
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
750W reichen für dein System.

Ein einfacher und ziemlich ehrlicher Rechner ist mMn. der von be quiet! selbst:

Als Ergebniss bekommt man natürlich meist das ultra teure 1200W Netzteil zu aller erst präsentiert, aber da muss man dann nur kurz per Mausrad hochscrollen um den geschätzten Verbrauch zu sehen.
(Weiter runter gescrollt sieht man dann auch die eher realistischen Vorschläge von BQ.)
 
TE
M

MourDog

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe mir nun das von dir vorgeschlagene BQ 750W bestellt. Wenn alles gut geht, ist es zum WE hin da. Werde dann hier nochmal ein Feedback geben ob dann nun alle in Ordnung ist.

Lieben Dank nochmal an Alle für eure Mühen!! :daumen:
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Was soll das bringen bei einem single-rail Netzteil? :ugly::P
Naja, die eine Rail ist wohl für 60 Ampere ausgelegt. Vielleicht würde eine zweite Leitung für die GPU einen besseren Effekt für starke Belastung haben und die Stromversorgung "glätten".
Einen Versuch wäre es wert gewesen, wenn da nicht die aufräumwütige Freundin wäre...

Ich persönlich würde natürlich auch ein neues Netzteil kaufen und das ausgesuchte bequiet ist ein sehr gutes Gerät :nicken:
 
TE
M

MourDog

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Leider ist das Brummen noch present.... hm. wie werde ich nun die Brummschleife los? Werd wohl als erstes einen Octokoppler testen.

ist halt absolut merkwürdig dass es erst mit der neuen GPU aufgetreten ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Prüfe doch mal den Vorschlag von @Cleriker mit den Stromversorgungs-Steckern für die Soundkarte.
Wenn die sich mit irgendeinem anderen Kabel kreuzt oder zu nahe kommt, könnte es Interferenzen geben.

Hatte mal ein Kumpel von mir mit seinem Soundsystem im Auto. Stromleitung der Endstufe zu nah am (ungeschirmten) Soundkabel verlegt und schon hatte er den "Lichtmaschinen-Klang" im Radio.
Hat sich wie ein Turbopfeifen angehört :ugly:
 
Oben Unten