• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Probleme mit der Grafikkarte

TimSturm360

Schraubenverwechsler(in)
Hallo allerseits,

Ich habe eine Nvidia GeForce GTX 690 in meinem PC, die zwei GPUs hat, verbaut. Seit einigen Tagen habe ich festellen können das beim Spielen nur einer der zwei GPUs ausgelastet wird und sich in folge dessen sehr stark aufheizt. Nach einer gewissen Zeit schaltet sich dann mein Monitor in den Engergiesparmodus (Rechner bleibt an und Lüfter drehen auch nicht auf). Auch muss ich anschließend mein Rechner neu starten um mein Monitor wieder benutzen zu können.

Ich habe folgendes in meinem Rechner
Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 690
Prozessor: Intel(R) Core(TM) i7-2600K CPU @ 3.40GHz, 3401 MHz, 4 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en)
Mainboard: MSI MS-7673
Arbeitsspeicher: 16 GB DDR3

Ich hoffe ihr könnt mir mit genannter Problematik weiterhelfen^^

MFG Tim

Kleine Ergänzung noch ich habe mich verguckt beide sind ungefähr gleich ausgelastet jedoch heizt sich die eine deutlich mehr auf als die andere ( GPU1: 60°C GPU 2: über 90°) festgestellt wurde diese Anomalie mit dem MSI Afterburner
 
Zuletzt bearbeitet:

TJW65

Freizeitschrauber(in)
Moin,
Willkommen im Forum:pcghrockt:
Welcher Treiber ist denn installiert?
Wurde die Karte irgendwann mal gereinigt und evtl. mit neuer Wärmeleitpaste versehen? Die hat ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel...
Edit: möglicherweise kommen neuere Anwendungen / Spiele nicht (mehr) mit zwei GPUs auf einem Board zurecht? Viel sagen kann ich da aber nicht, zu Zeiten der 690 hatte ich noch keinerlei Interesse an Hardware.

MFG
TJW65
 
TE
T

TimSturm360

Schraubenverwechsler(in)
Moin

Ich besitze den Treiber von Nvidia "GeForce Experience." Ich habe die Grafikkarte nur neulich vom Staub befreit mehr nicht

Grüße Tim
 
TE
T

TimSturm360

Schraubenverwechsler(in)
BIOS-Version/-Datum: American Megatrends Inc. V1.18, 22.02.2012
Die Wärmeleitpaste wurde nie gewechselt
Netzteil: ATX12V V2.2 switching power suply

Wo kann ich genau die Temperaturen und Spannungen in dem Tool ablesen

MFG
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
BIOS-Version/-Datum: American Megatrends Inc. V1.18, 22.02.2012
Lade mal das 1.J (2012 / 08):
https://de.msi.com/Motherboard/support/P67AC45 .

Die Wärmeleitpaste wurde nie gewechselt
Würde ich mal machen.
Meist ist die knochenhart und leitet nicht mehr so gut die Wärme ab.

Putzen mit Glasreiniger und Küchenpapier.
Laß die CPU im Sockel!

Bringt keine großen Vorteile erhöht aber die Wärmestabilität.

Wenn Du es Dir zutraust, kannst Du auch die Paste der Grafikkarte wechseln.
Das funktioniert genau so:
https://de.msi.com/Motherboard/support/P67AC45 (hier für die GTX 680).
Paß auf, daß du die Leitpads (weiß) genau so wieder aufsetzt nd nicht umklappst oder beschädigst.
In der Ruhe liegt die Kraft.
Ziehe die Schrauben des Kühlers langsam kreuzweise handfest +30° an.

Dann dürfte die Karte kühler laufen.

Nimm außerdem alle Lüfter ab und reinige sie mit Glasputzmittel und Küchenpapier.

Netzteil: ATX12V V2.2 switching power suply
Da brauchen wir schon die genaue Bezeichnung.
Fotografiere den Aufkleber (scharf, wenn es geht) und stelle das Bild hier ein (oben in der Editorleiste).

Wo kann ich genau die Temperaturen und Spannungen in dem Tool ablesen

bei SENSORS (Thermometer) .

 
TE
T

TimSturm360

Schraubenverwechsler(in)
Da ich immer noch nicht weiß was du meinst hier einmal alles was das Tool mir ausgespuckt hat und das Foto vom Netzteil
 

Anhänge

  • Screenshot (16).png
    Screenshot (16).png
    251,4 KB · Aufrufe: 11
  • Screenshot (17).png
    Screenshot (17).png
    267,9 KB · Aufrufe: 7
  • Screenshot (18).png
    Screenshot (18).png
    249,6 KB · Aufrufe: 6
  • Screenshot (19).png
    Screenshot (19).png
    256,7 KB · Aufrufe: 6
  • Screenshot (20).png
    Screenshot (20).png
    273,5 KB · Aufrufe: 9
  • 20201213_134302.jpg
    20201213_134302.jpg
    529,4 KB · Aufrufe: 12

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Da ich immer noch nicht weiß was du meinst
Das stimmt schon fast.
Drück mal auf die blauen Pfeile unten links, dann bekommt man mehr Werte auf den Bildschirm.

Das Netzteil hängt ziemlich in den Seilen und kann nur ganz knapp die Toleranzgrenze von 12V halten - ein nicht so prickelndes Teil halt.

Es ist zwar nicht ganz so anfällig, wie die Vorläufer der Firma, aber ob es die Lastschläge von der Grafikkarte mit sehr hohem Verbrauch aushält, ist anzuzweifeln.

Wenn Du es Dir zutraust, wechsel mal die Wärmeleitpaste der Grafikkarte.

Sie kann auch der Zinnpest zum Opfer gefallen sein.
Beim Löten mit Reinzinn zerfallen die Lötkugeln nach ein paar Jahren und der Chip löst sich vom der Leiterplatte.

Backen hilft meist eine Weile, aber nach 1 ... 2 Jahren geht es wieder los.
 
TE
T

TimSturm360

Schraubenverwechsler(in)
Wenn ich die Grafikarte verbessern will muss sich so oder so ein neues Netzteil, Mainboard und Prozessor kaufen
 
Oben Unten