Problem nach CPU Upgrade

Baggermist

Kabelverknoter(in)
Ich hab mir eine cpu von ebay geholt (i7 7700k) da ich von meiner i5 6400 aufrüsten wollte.
Hab die heute auf meinem h270 gaming 3 installieren, aber er zeigt kein bild an, tastatur und maus haben kein strom, er geht an dreht ein wenig rum und schaltet sich dann nach paar ner zeit wieder aus. Am mainboard sind unten verschiedene Leuchten für CPU/DRAM/BOOT/VGA. Die Leuchte von DRAM geht für 1-2 sekunden an dann kurz die von CPU und dann wiederholt sich das, bis nur noch die DRAM Leuchte an ist. Dann kurz bevor er ausgeht geht eben die CPU Lampe an.

Ich dachte anfangs dass es evtl ein PSU Problem ist da es eine 350 W mit Peak Power 500 (xilence xp500r6) ist, aber selbst als ich meine GTX 970 ausgebaut hab, war das selbe Problem immer noch da.

Liegt das Problem wirklich an irgendwas anderem oder hab ich einfach eine kaputte CPU bekommen?
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Der i7 7700k wird seit BIOS F1 supported. Das ist quasi out of the Box damit der Fall. Funktioniert es mit dem alten 6400 noch? Dann dürfte der i7 7700k defekt sein.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Hast du schon mal nur ein Speicher im 4. Slot versucht, also am weitesten Ram-Slots von der CPU aus gesehen? Versuchen kannst auch mal den Prozessor ganz raus zu nehmen und dann neu einsetzen und dann den Kühler nur leicht fest drauf schrauben.

Denn wenn der Andruck des Kühlers zu hoch ist, kann es passieren, dass sich Pins hinlegen. Hatte ich auch mal, da lief der Prozessor nur sobald der Arbeitsspeicher im 4. Slot war und ich dachte bereits eine defekte CPU zu erkennen. Da ich den Prozessor mit dem Intel Support am Abklären war, musste ich in einem offenem Aufbau das Mainboard + den Prozessor bezüglich eines gefordertem Test erneut aufbauen. Nun funktionierten alle 4 Slots des Mainboard.

Habe später erfahren, dass wenn zu viel Andruck vorhanden war, sich Pins hinlegen können und es nicht ausreicht nur den Kühler zu lockern. Weil nach dem Entnehmen des Prozessors aus dem Sockel so wieder die Pins aufrichten können.

Bitte nicht mit verbogene Pins verwechseln, denn diese werden sich nicht von alleine gerade biegen und da kommen wir zum nächsten Punkt. Auch mal den Sockel auf verbogene Pins im Sockel prüfen.
 
TE
TE
B

Baggermist

Kabelverknoter(in)
Hast du schon mal nur ein Speicher im 4. Slot versucht, also am weitesten Ram-Slots von der CPU aus gesehen? Versuchen kannst auch mal den Prozessor ganz raus zu nehmen und dann neu einsetzen und dann den Kühler nur leicht fest drauf schrauben.

Denn wenn der Andruck des Kühlers zu hoch ist, kann es passieren, dass sich Pins hinlegen. Hatte ich auch mal, da lief der Prozessor nur sobald der Arbeitsspeicher im 4. Slot war und ich dachte bereits eine defekte CPU zu erkennen. Da ich den Prozessor mit dem Intel Support am Abklären war, musste ich in einem offenem Aufbau das Mainboard + den Prozessor bezüglich eines gefordertem Test erneut aufbauen. Nun funktionierten alle 4 Slots des Mainboard.

Habe später erfahren, dass wenn zu viel Andruck vorhanden war, sich Pins hinlegen können und es nicht ausreicht nur den Kühler zu lockern. Weil nach dem Entnehmen des Prozessors aus dem Sockel so wieder die Pins aufrichten können.

Bitte nicht mit verbogene Pins verwechseln, denn diese werden sich nicht von alleine gerade biegen und da kommen wir zum nächsten Punkt. Auch mal den Sockel auf verbogene Pins im Sockel prüfen.
Also ich hab jetzt mal den alten i5 6400 wieder eingebaut um zu schauen ob ich nicjt etwas in die luft gejagt habe, aber jetzt funktioniert alles wie beim alten.
Also von der CPU aus sind die RAM slots wie folgt: 4,2,3,1. Meine Riegel waren in 1 und 2. Der weiteste wäre also 1 und der nähste 4.
Es kann durch aus sein dass ich den Lüfter zu feste geschraubt habe, hab ich jetzt dadurch was kaputt gemacht oder kann ich es nochmal in locker versuchen?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich meine es so...
Ashampoo_Snap_Freitag, 15. Oktober 2021_18h01m39s_001_.png

Wenn du nur zwei Arbeitsspeicher einsetzt, sollten sie wie auf dem Bild gelb gekennzeichnet eingesetzt sein.

Es kann durch aus sein dass ich den Lüfter zu feste geschraubt habe, hab ich jetzt dadurch was kaputt gemacht oder kann ich es nochmal in locker versuchen?
Das meinte ich auch mit dem Prozessor kurz herausnehmen und dann den Kühler wieder darauf setzen und nicht so stark fest ziehen. Jetzt wo du den i5 6400 drin hast, wirst du diesen Schritt mit dem einsetzen des 7700K auch machen müssen.
 
TE
TE
B

Baggermist

Kabelverknoter(in)
Also ich hab jetzt mal den alten i5 6400 wieder eingebaut um zu schauen ob ich nicjt etwas in die luft gejagt habe, aber jetzt funktioniert alles wie beim alten.
Also von der CPU aus sind die RAM slots wie folgt: 4,2,3,1. Meine Riegel waren in 1 und 2. Der weiteste wäre also 1 und der nähste 4.
Es kann durch aus sein dass ich den Lüfter zu feste geschraubt habe, hab ich jetzt dadurch was kaputt gemacht oder kann ich es nochmal in locker versuchen?
übrigens sind bei den CPU keine Pins mehr, das ist flach drumherum nur in der mitte sind paar teile die raus stehen
Ich meine es so...
Anhang anzeigen 1377274

Wenn du nur zwei Arbeitsspeicher einsetzt, sollten sie wie auf dem Bild gelb gekennzeichnet eingesetzt sein.


Das meinte ich auch mit dem Prozessor kurz herausnehmen und dann den Kühler wieder darauf setzen und nicht so stark fest ziehen. Jetzt wo du den i5 6400 drin hast, wirst du diesen Schritt mit dem einsetzen des 7700K auch machen müssen.
Also die Riegel waren von Anfang so wie auf dem Bild gezeigt, nur ist die Nummerierung aufm MB eben, 4,2,3,1 und nicht 1234 von der cpu aus gesehen. Ich versuchs mal mit der anderen cpu
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bitte danach auch mal ein Bios Reset mit den PINs machen!

übrigens sind bei den CPU keine Pins mehr, das ist flach drumherum nur in der mitte sind paar teile die raus stehen
Das ist normal, bei Intel sind die Pins im Sockel und nicht an der CPU wie bei AMD momentan noch der Fall ist.

Bitte danach auch mal ein Bios Reset mit den PINs machen!
Ich meine die Pins (Jumper) was jedes Board fürs Bios Reset mit dabei hat.

GGf. ins Handbuch reinschauen, wo sich diese befinden. Denn mit der Batterie ein Reset auszuführen führt manchmal nicht zum Erfolg, weil Kondensatoren Restspannung speichern können.
 
TE
TE
B

Baggermist

Kabelverknoter(in)
Bitte danach auch mal ein Bios Reset mit den PINs machen!


Das ist normal, bei Intel sind die Pins im Sockel und nicht an der CPU wie bei AMD momentan noch der Fall ist.


Ich meine die Pins (Jumper) was jedes Board fürs Bios Reset mit dabei hat.

GGf. ins Handbuch reinschauen, wo sich diese befinden. Denn mit der Batterie ein Reset auszuführen führt manchmal nicht zum Erfolg, weil Kondensatoren Restspannung speichern können.
Ich weiß wo die 2 Jumper pins sind, aber ich hab dieses ansteckding dafür nicht..
Habs jetzt auch mit dem 7700k versucht locker den Lüfter drauf zu setzen, aber passiert das selbe. Mir ist auch unerklärlich warum die DRAM Leuchte hauptsächlich blinkt.
Hab auch mit RAM in verschieden steckplätzem und einzelnd versucht aber auch nichts
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
...
oder hab ich einfach eine kaputte CPU bekommen?
jep, davon kannst Du ausgehen und wie schon in den vorherigen Kommentaren angemerkt: Die Intels haben keine Beinchen mehr, die beim Transport oder Montage verbiegen können das gibt es nur (noch) bei AMD!
Nachdem bei Dir nach dem Rückbau auf den i5 6400 er problemlos alles wieder lief, kannst Da Dir da ganz sicher sein ...
PS: Ich schaue persönlich auch immer nochmal nach einem günstigen 7700er ... nur, die Teile können inzwischen auch schon über 5 stressige Jahre auf dem Buckel haben, da sind mir 130 oder sogar über 150€ einfach zu risikoreich bislang.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
B

Baggermist

Kabelverknoter(in)
...

jep, davon kannst Du ausgehen und wie schon in den vorherigen Kommentaren angemerkt: Die Intels haben keine Beinchen mehr, die beim Transport oder Montage verbiegen können das gibt es nur (noch) bei AMD!
Nachdem bei Dir nach dem Rückbau auf den i5 6400 er problemlos alles wieder lief, kannst Da Dir da ganz sicher sein ...
PS: Ich schaue persönlich auch immer nochmal nach einem günstigen 7700er ... nur, die Teile können inzwischen auch schon über 5 stressige Jahre auf dem Buckel haben, da sind mir 130 oder sogar über 150€ einfach zu risikoreich bislang.
Hätte halt nicht
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich weiß wo die 2 Jumper pins sind, aber ich hab dieses ansteckding dafür nicht..
Muss man auch nicht haben, mit einem Schraubendrehen kurz für 10sek überbrücken reich aus.

Habs jetzt auch mit dem 7700k versucht locker den Lüfter drauf zu setzen, aber passiert das selbe. Mir ist auch unerklärlich warum die DRAM Leuchte hauptsächlich blinkt.
Hab auch mit RAM in verschieden steckplätzem und einzelnd versucht aber auch nichts
Der Controller des Arbeitsspeicher sitzt mit auf dem Prozessor und wenn damit was nicht stimmt, dann wird auch ein DRAM Fehler ausgegeben.
 
TE
TE
B

Baggermist

Kabelverknoter(in)
...

jep, davon kannst Du ausgehen und wie schon in den vorherigen Kommentaren angemerkt: Die Intels haben keine Beinchen mehr, die beim Transport oder Montage verbiegen können das gibt es nur (noch) bei AMD!
Nachdem bei Dir nach dem Rückbau auf den i5 6400 er problemlos alles wieder lief, kannst Da Dir da ganz sicher sein ...
PS: Ich schaue persönlich auch immer nochmal nach einem günstigen 7700er ... nur, die Teile können inzwischen auch schon über 5 stressige Jahre auf dem Buckel haben, da sind mir 130 oder sogar über 150€ einfach zu risikoreich bislang.
Ich würde halt nur 100% sicher gehen dass es auch wirklich daran liegt bevor ich dem was vorwerfe. Hab aber eigentlich alles durchprobiert was anders sein könnte. Dachte mir die 25 W unterschied wären vllt zu krass für die psu aber nachdem ich die graka rausgenommen hab wars ja immer noch so. kein plan sonst, hoffe dass er mir irgendwie entgegenkommen wird
Macht es Sinn bei sonem PC Shop nachzufragen ob die CPUs überprüfen können?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wie bereits geschrieben, das Bios Reset ist wichtig, weil dann das Bios nach neuer Hardware sucht. Aber wenn du dieses auch bereits ausgeführt hast, dann sieht es sehr nach defekter CPU aus. Klar könntest du noch ein anderes Board versuchen, aber normalerweise sollt der Prozessor auch mit deinem laufen.

Hatte letztens auf einem Board einen 9900K am Laufen und dann hat dieses Board meine Tochter mit einem 9700K bekommen. Ein Bios Reset hatte ich zunächst nicht ausgeführt, aber der Prozessor lief auch auf Anhieb. Nach näherer Betrachtung sah ich aber, dass im Bios nicht der 9700K, sondern noch der vorherige 9900K gelistet wurde. Nach einem Bios Reset wurde dann der korrekte Prozessor gelistet.

Macht es Sinn bei sonem PC Shop nachzufragen ob die CPUs überprüfen können?
Ich würde es in einem Computerhandel vor Ort versuchen.
 
TE
TE
B

Baggermist

Kabelverknoter(in)
Wie bereits geschrieben, das Bios Reset ist wichtig, weil dann das Bios nach neuer Hardware sucht. Aber wenn du dieses auch bereits ausgeführt hast, dann sieht es sehr nach defekter CPU aus. Klar könntest du noch ein anderes Board versuchen, aber normalerweise sollt der Prozessor auch mit deinem laufen.

Hatte letztens auf einem Board einen 9900K am Laufen und dann hat dieses Board meine Tochter mit einem 9700K bekommen. Ein Bios Reset hatte ich zunächst nicht ausgeführt, aber der Prozessor lief auch auf Anhieb. Nach näherer Betrachtung sah ich aber, dass im Bios nicht der 9700K, sondern noch der vorherige 9900K gelistet wurde. Nach einem Bios Reset wurde dann der korrekte Prozessor gelistet.


Ich würde es in einem Computerhandel vor Ort versuchen.
Also ein BIOS reset ist aufjeden Fall geschehen, nur eben über die batterie Variante. Konnte ich sehen nachdem ixh den 6400er wieder eingebaut hab. aber wenn du sagst dass über den jumper nochmal was anderes ist dann will ich das aucj nochmal versuchen, auch wenn ich wenig Hoffnung hab.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Muss man auch nicht haben, mit einem Schraubendrehen kurz für 10sek überbrücken reich aus.


Wenn man es ganz gründlich machen möchte...:D

An sich muss man nur kurz anhalten so das der Stromkreis geschlossen ist und der flüchtige Teil des CMOS-Speichers geleert wurde. Das müsste eigentlich bereits im Bruchteil einer Sekunde der Fall sein.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich schaue da auch nicht auf die Uhr... :D

@Baggermist
Mit der Batterie muss eine gewisse Zeit verstreichen, denn bleibt Restspannung, dann wird kein Reset ausgeführt.
Die Pins dazu sind daher zuverlässiger und es geht auch schneller.

Bei mir muss ich nichts überbrücken, mein Mainboard hat dazu auf der Rückseite ein Schalter.
Mit dem Rechner meines Sohnes habe ich ein Schalter an die Pins angeschlossen, da er eine vertikal verbaute Grafikkarte hat und Pins + Batterie davon verdeckt werden.

Ytian 2 Pcs 50CM Lange Energie Button Schalter Kabel Fuer PC Schalter Reset Computer
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten