• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Photoshop/ Adobe Master Collection-PC-System-Zusammenstellung

ultimatte

Kabelverknoter(in)
Einen schönen guten Tag,

Ich möchte mir in nächster Zeit einen Rechner zum Arbeiten zulegen. (-> Windows 7 Professional 64 Bit).
Voranging wird er professionell für Photoshop genutzt werden: Ich erstelle großformatige Montagen, mit einer Vielzahl an Ebenen und PSB-Dateigrößen von über 10 GB.
Andere Programme aus der Adobe Master Collection, wie Premiere und After Effects, sollten auch möglichst gut laufen.
Preisvorstellung ist etwa 2000 Euro. Ich bezahle aber gerne mehr, wenn es sich lohnt, bzw. will nicht unnötig Geld ausgeben, wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht stimmt.
Falls es sich wegen Ankündigen von neuen Produkten lohnen würde, könnte ich auch bis zum Sommer mit der Anschaffung warten...

Das habe ich mir, nach vielem Lesen, bis jetzt als Zusammenstellung überlegt:

CPU:
Intel i7 Sandy Bridge 2600k
--- Ist 'k' sinnvoll für mich, wenn ich nicht aktiv übertakten möchte um meine Garantieansprüche nicht zu verlieren?!

MOTHERBOARD:
Gigabyte GA-P67A-UD4 P67, ASUS Sabertooth P67 oder PRO?!
--- Hier habe ich gar keine Ahnung, was gut und was schlecht ist. Diese Boards wurden am meisten genannt... (Netzwerk, Sound etc. nutze ich gerne onboard, um Geld zu sparen.)

RAM:
Corsair Twin3X 16GB 240-pin DDR3 1600Mhz PC-12800 Kit
--- Ich möchte eigentlich unbedingt 24GB Ram haben. Viel lieber 32GB als 16. Steht in Aussicht, dass demnächst 8 GB Ram Riegel in den Handel kommen? Oder dass Sandy Bridge-Motherboards auch Triple-Channel unterstützen?!

GRAFIKKARTE:
Eine GTX 560?!
---- Auch da bin ich mir nicht sicher. Welche Firma stellt die besten her?!

HDD:
2 x 120GB Vertex 2 Extended SSD (für Windows und andere Programme, bzw. als Scratch-Disk) und 1 x Western Digital Caviar 2Tb
--- Ist die Vertex 3 zu empfehlen? Wäre vielleicht ein RAID-System mit mehreren Festplatten sinnvoller? Also schneller? Backup würde ich sowieso regelmäßig und extern erstellen. Gibt es noch geeignetere Festplatten?

Für Empfehlungen von Lüftern (Scythe Mugen 2?!), Gehäusen (Lian Li?! (PC-B25SB?!)), Netzteilen, DVD-Brennern (LG?!) und ähnlichem wäre ich auch sehr dankbar!

Ich könnte den Rechner zwar selbst zusammenbauen - auch wenn das letzte Mal schon sechs Jahre her ist -, aber ich suche eher einen Händler, der das für mich tut und mir dann möglichst lange (!) Garantie auf das Komplettsystem gewährt und dasselbe auch repariert.
Gibt es da vielleicht eine Empfehlung?
(Alternate, hardwareversand, Atelco sind mir bekannt.)

Ich danke schon mal ganz herzlich für alle Tipps und Ratschläge!

Alles Gute,
Daniel

PS: Ich bin im Ruhrgebiet ansässig, Lautstärke ist nicht wichtig für mich und Übertaktung keine Option, wenn dadurch der Garantieanspruch erlischt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hi,

-wenn Du Übertakten ausschließt, kannst Du einen Intel Core i7-2600, 4x 3.40GHz, boxed nehmen. Der i7-2600k kostet ~20€ mehr, dafür mit Option zu übertakten.

-Board: Wenn Du den Core i7-2600 nimmst, reicht ein Board mit H67-Chipsatz, z.B. das ASUS P8H67 Rev. 3 (B3), H67
Mit Option zum Übertakten würde ich ein ASRock P67 Extreme4, P67 nehmen.

-RAM: Im Moment sind 16 GB das Maximum, und 1333MHz RAM reicht, den Unterschied zu 1600MHz RAM wirst Du nicht merken im Betrieb, daher z.B.: GeIL Value Plus DIMM Kit 16GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333)

-Graka würde ich Dir eine Gigabyte GeForce GTX 560 Ti OC, 1024MB GDDR5 empfehlen.

-Du könntest Dir mal ein OCZ RevoDrive 240GB, PCIe x4 anschauen, das nochmal schneller ist als eine SandForce SSD, sowie eine Samsung EcoGreen F4 2000GB als Datengrab.

-zum Rest:
NT: Antec High Current Gamer HCG-520, 520W ATX 2.3 ~65 oder be quiet! Straight Power E8 CM 480W ATX 2.3 ~85

Kühler: Cooler Master Hyper TX3 ~12 wenn Du nicht übertakten möchtest oder ein Scythe Mugen 2 Rev. B ~35 falls doch

Brenner: LG Electronics GH22NS50 ~15

Lüfter: 2x Scythe Slip Stream 120x120x25mm, 800rpm ~10

Greetzz --- Softy
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
Das habe ich mir, nach vielem Lesen, bis jetzt als Zusammenstellung überlegt:

CPU:
Intel i7 Sandy Bridge 2600k
--- Ist 'k' sinnvoll für mich, wenn ich nicht aktiv übertakten möchte um meine Garantieansprüche nicht zu verlieren?!

Wenn du nicht übertakten willst, dann reicht der 2600 aus.

MOTHERBOARD:
Gigabyte GA-P67A-UD4 P67, ASUS Sabertooth P67 oder PRO?!
--- Hier habe ich gar keine Ahnung, was gut und was schlecht ist. Diese Boards wurden am meisten genannt... (Netzwerk, Sound etc. nutze ich gerne onboard, um Geld zu sparen.)

Wenn du eh nicht übertakten willst, reicht auch ein Mainboard mit H Chipsatz.
Welcher Hersteller ist eigentlich egal, schau nach Ausstattung und Preis, wieso mehr zahlen, wenn man das nicht muss oder braucht?

RAM:
Corsair Twin3X 16GB 240-pin DDR3 1600Mhz PC-12800 Kit
--- Ich möchte eigentlich unbedingt 24GB Ram haben. Viel lieber 32GB als 16. Steht in Aussicht, dass demnächst 8 GB Ram Riegel in den Handel kommen? Oder dass Sandy Bridge-Motherboards auch Triple-Channel unterstützen?!

Es gibt 8GB Riegel, aber deren Preise sind jenseits von Gut und Böse. KLICK
Kauf dir erst mal ein 8GB Kit, auch gern 2x, mit 16GB wirst du sicher sehr weit kommen.

GRAFIKKARTE:
Eine GTX 560?!
---- Auch da bin ich mir nicht sicher. Welche Firma stellt die besten her?!

Wenn du eher arbeiten und nicht spielen willst, dann lohnt so eine Karte eigentlich nicht.
Wenn du ein H Mainboard nimmst, dann reicht erst mal die Grafikeinheit der CPU, eine Grafikkarte kannst du immer noch einbauen, sofern benötigt.

HDD:
2 x 120GB Vertex 2 Extended SSD (für Windows und andere Programme, bzw. als Scratch-Disk) und 1 x Western Digital Caviar 2Tb
--- Ist die Vertex 3 zu empfehlen? Wäre vielleicht ein RAID-System mit mehreren Festplatten sinnvoller? Also schneller? Backup würde ich sowieso regelmäßig und extern erstellen. Gibt es noch geeignetere Festplatten?

Zwei SSDs reichen als OS und Programmplatte, Raid ist nicht unbedingt sinnvoll, schon weil Trim dann nicht mehr geht.
Wenn du von einer SSD auf eine andere schreibst, dann ist das schon verdammt schnell.
Als HDD kannst du WD oder Samsung nehmen, ist eigentlich egal.

Für Empfehlungen von Lüftern (Scythe Mugen 2?!), Gehäusen (Lian Li?! (PC-B25SB?!)), Netzteilen, DVD-Brennern (LG?!) und ähnlichem wäre ich auch sehr dankbar!

Als Lüfter ist der Mugen gut, wenn du eh nicht übertaktest, kannst du aber auch den Boxed lassen, der reicht ja und so laut ist der auch nicht.
Beim Netzteil reicht ein gute 500 Watt NT wie das Antec True Power New, wenn du mehr ausgeben willst, kannst du ein Gold Netzteil nehmen, Enermax, Cougar als Beispiel. BeQuiet ist auch sehr gut und sehr leise, sofern dir das wichtig ist.

Ich könnte den Rechner zwar selbst zusammenbauen - auch wenn das letzte Mal schon sechs Jahre her ist -, aber ich suche eher einen Händler, der das für mich tut und mir dann möglichst lange (!) Garantie auf das Komplettsystem gewährt und dasselbe auch repariert.
Gibt es da vielleicht eine Empfehlung?
(Alternate, hardwareversand, Atelco sind mir bekannt.)

Alternate ist in der Beziehung sehr gut, auch wenn der Service natürlich etwas kostet, aber wenn du das ausgeben willst, bist du da sehr gut aufgehoben.
 
TE
U

ultimatte

Kabelverknoter(in)
Danke für die Tipps!

Stehen in nächster Zeit vielleicht Neuveröffentlichungen an, auf die es sich lohnt zu warten? (Sandy Bridge Mainboards mit mehr als vier RAM-Steckplätzen o.ä.?!)

Hat jemand Erfahrung mit Stabilität bei so einem PC-System?

Danke im Voraus!
 

Eol_Ruin

Lötkolbengott/-göttin
Wenn du eher arbeiten und nicht spielen willst, dann lohnt so eine Karte eigentlich nicht.
Wenn du ein H Mainboard nimmst, dann reicht erst mal die Grafikeinheit der CPU, eine Grafikkarte kannst du immer noch einbauen, sofern benötigt.

Da Adobe Photoshop & Premiere CUDA unterstützt ist dort eine schnelle NVIDIA natürlich SEHR von Vorteil. ;)
 

Leandros

PCGH-Community-Veteran(in)
quantenslipstream schrieb:
Wo soll denn Cuda was bei Bildbearbeitung bringen? ;)

Gar nichts. :-D
Photoshop braucht aber ordentlich OpenGL Leistung weswegen eine Grafikkarte ala 460 durchaus Sinnvoll ist. Drüber ist Sinnlos!
 

Leandros

PCGH-Community-Veteran(in)
Mann muss keine Zertifizierte Karte nutzen. Kann man Manuell in Premiere Pro etc eintragen.
Ich kann meine 460 als CUDA Brschleuniger in PP nutzen!
 
TE
U

ultimatte

Kabelverknoter(in)
Aber dann kann ich doch sicherlich auch die 560 nutzen?
Bzw. die 570 um für die Zukunft und After Effects gerüstet zu sein...!?
 
Oben Unten