Pentium II auseinandernehmen

Whoosaa

BIOS-Overclocker(in)
Morgen Leute,

ich hab ein Problem: ich hab aus unserem Uralt-PC einen Pentium II mit 400 Mhz (4x100) ausgebaut, und jezt krieg ich den Prozi selbst nicht aus dieser schwarzen Kunststoff-Umrandung. Hat einer von euch den auch mal auseinandergenommen und kann mir sagen wie ich den da rauskrieg.

Vielen Dank
Whoosaa

P.S.: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Pentium-II-SL2W8.jpg
 
I

Imens0

Guest
ich hab so ein teil mal auseinander genommen....erst vorsichtig am rand mitm schraubenzieher und dann mit immer mehr gewalt....also die plastik ummantelung war bei mir kaputt...
ich glaub man muss die kunststoffteile nur mit viel kraft auseinanderziehen aber ich habs so net geschafft
 

SkastYX

PC-Selbstbauer(in)
Das Problem ist die Hintere Abdeckung (die mit dem Pentium2 Schriftzug).
Die Ist festgesteckt.
Ich habe das nur mit einem Schraubenzieher und Gewalt geschaft.
Danach kann man vergleichsweise einfach eine Metallklammer entfernen wodurch auch die vordere Seite abgeht.

Edit: da scheint einer schneller gewesen zu sein^^
 

Letni

PC-Selbstbauer(in)
Bei mir ging das ganze auch nur mit viel Gewalt und einem Schraubenzieher als Hebel. Glücklicherweiße blieb alles heil, aber das kann sicher auch anders ausgehen...

Nach dem ersten Ausbau geht es überdies - zumindes bei mir - leichter den Prozessor wieder in seinen Slot zu stecken/rauszuziehen. ;)

Gruß
 
TE
TE
Whoosaa

Whoosaa

BIOS-Overclocker(in)
@ X_SXPS07

Genau :D:D

Echte Hardware-Liebhaber haben halt ihren Spass an sowas...;)

Edit:

Ich habs jetzt übrigens geschafft, dabei ist mir höchstwahrscheinlich alles kaputtgegangen...:D

Naja, die Plastikhülle ist glaub ich kaputt, Prozi und so müsste aber okay sein.

Da war ja mal vorher so ein Wärmeleitpad drauf zwischen Prozi und Kühler, und ich hab den Kühler jetzt weggenommen. Is das dann ein Problem wegen kein Pad mehr oder überhitzt der Prozi dann trotzdem nicht, wenn das Pad nur so anliegt?
 

Player007

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich hab denn auch schon vor einem halben Jahr auseinander genommen.
Musste einen Schraubenzieher zwischen Kühler und Plastikstifte drücken und dann ein bisschen wackeln, dann war das schon ma weg.
Dann hab ich ein Schweizer Taschenmesser genommen und hab die Stifte von dem Rückteil abgeknippt^^

Gruß
 

Bioschnitzel

PCGH-Community-Veteran(in)
Also mein alter PentiumII (möge er in Frieden ruhen :D) hatte son Schiebeding dran, einfach ganz leicht nach rechts geschoben und zack konnte man den kühler + plaste abmachen, kinderleicht;)

Edit: hier so sieht das bei mir aus :
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Das ist die neuere SECC2 Form, kam bei den neueren Flipchips zum Einsatz, AFAIK ab 450MHz.

Was natürlich nicht heißt, das es kleinere nicht mit SECC2 Case gibt...
 

hempels_sofa

Komplett-PC-Aufrüster(in)
hab heut versucht beim PII 350 MHz den Die freizulegen bzw. zu fräsen aber trotz unserer CNC Maschine ist mir das nicht gelungen !!!
jetzt hab ich nur noch nen alten PIII (Slot) und will den auch noch "kaputt":D machen.

Achso nen P4 2,88 GHz hab ich heut auch noch weggefräst
hab vergessen bilder zu machen :wall:
 

Bioschnitzel

PCGH-Community-Veteran(in)
Zuletzt bearbeitet:

Tommy_Lee

Freizeitschrauber(in)
Ich weiß ehrlich nicht das hier los ist, kriege kein Bild, meine Festplatte macht kein Geräch mehr.

Probiere so bald ich Zeit habe mit zwei anderen Monitoren und anderer Hardware noch mal. Habe jetzt auch einen AMD Athlon (K7600MTR51B C) hierder soll laut Nachbar auch funktionieren, aber auch ohne Festplatte müsste man doch das Bios bekommen. :(

mfg

Tom
 

|L1n3

Freizeitschrauber(in)
stell mal den CMOS-Reset jumper auf reset und lass es nen paar stunden (ohne strom, batterie rausnehem vorher) stehen. Notfals 24h.
Hat schon wunder gewirkt bei alten Mainboards ...
 
Oben Unten