• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PCGH-Retro: 10 Jahre Voodoo 3

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
PIII gabs erst im Frühjahr 99. Da müsste allerdings auch schon die TNT2 verfügbar gewesen sein (ich hab mir selbst Anfang des Jahres PII 350 / rivaTNT geholt), die GF256 folgte schon irgendwann im 3. Quartal.

Genau genommen gab es den PIII-500 erst im Mai, ich habe mir das Ding eine Woche nach erscheinen geholt, nachdem ich meine Eltern überzeugt habe das der 386er nicht mehr ganz so frisch war und ich zum Zocken permanent zu den Kumpels mußte. Die Voodoo 3-3000 kam damals gerade erst raus, ich habe mir von der zweiten Lieferung ein Exemplar gesichert, die 128MB RAM waren mehr als üppig (Kommentar damals: braucht kein Mensch) und die 10 GB HDD (die bekommst du nie voll) riesig. Auf die TNT2 hätte ich mehrere Wochen warten müssen.

Gekostet hat es 4500DM (mit Drucker und Zip Laufwerk { die Zukunft, wer braucht schon diese Brenner?]), was heute etwa 3100€ wären.

Was mir den Traum versaut hat war ein 200W Seasonicnetzteil das bei weniger als 100W schlappgemacht hat und der inkompetente Support von Maxdata und dem PC Laden.
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
Der Avenger war meine erste "richtige" Grafikkarte. 16MB V-RAM damit kam ich mir vor wie der König damals :lol:. Als Unterbau diente ein Fijitzu Siemens PIII-667MHz. nebst 128MB RAM (später aufgerüstet auf 256MB) Fertig PC. Man waren das noch Zeiten :daumen:.
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
Zu der Zeit musste ich mit einer Mach64 und einer matrox m3d auskommen. Der Pentium MMX 233 mit 64MB EDO-Ram war da auch keine Rakete mehr. Musste nochmal 2 Jahre warten bis ich einen spielfähigen PC kaufen konnte. Das war aber dann dafür ein 1400er Athlon mit Geforce 2 GTS.
 

nonamez78

Freizeitschrauber(in)
An die Kombination Matrox Mystique und Voodoo 1 (später 2) denke ich auch heute noch gern zurück. Das Gefühl der brachialen Rechenkraft war damals noch wunderbar direkt sichtbar, z.b. in Form eines per Software gerenderten Tomb Raider (DOS), dann das Upgrade auf die Mystique ("man, läuft das flüssig!!"), wonach in meinem Fall der Nachbrenner in Form einer Voodoo 1 kam, die jede Textur herrlich "matschig" gezeichnet hat.

Klingt nach Schwärmerei, aber in meiner ca. 1986 begonnenen PC "Karriere"(andere Plattformen einmal außen vor) sind mir einzig der erste Soundblaster (hatte ich ca. 1991 in Form eines Soundblaster Pro) und die Voodoo Ära als wirklich bedeutend im Kopf geblieben. Die Gravis Ultrasound war auch ein Big Hit für mich, aber die wenigsten konnten damit wirklich etwas anfangen.

Der Rest ist schlicht Evolution. Wirklich revolutionär ist heute das Wenigste (wobei mir auch nichts einfallen würde, was einen solchen weiteren Milestone erzeugen könnte).

Daher: einfach die Erinnerungen bewahren und PCGH dafür danken, dass sie uns dabei helfen ;-).
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Der Rest ist schlicht Evolution. Wirklich revolutionär ist heute das Wenigste (wobei mir auch nichts einfallen würde, was einen solchen weiteren Milestone erzeugen könnte).
Wobei AMD64 und auch die ersten X2 schon sehr nahe an Revolution gekommen sind und nicht schlichte Evolution waren. Dazu könnte man dann auch Physikberechnungen zählen, oder das aktuelle Raytracing. Alles keine schlichte Evolution sondern jeweils echt was neues.
 

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
Die Voodoo 3 Karte hatte ich 1999 auch (hängt just als Deko an der Wand),
und mit einem zusätzlichen aktiven Lüfter ausgestattet und um ganze 7 MHz (auf 150 MHz) übertaktet ... ;-)

MfG Föhn.
 

Anhänge

  • Lüfter.jpg
    Lüfter.jpg
    106,7 KB · Aufrufe: 3
Oben Unten