• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

PC-Zusammenstellung so in Ordnung? Alternate oder CSL-Computer?

MM777

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

ich will mir bei Alternate oder CSL-Computer einen PC zusammenstellen und würde gerne eure Meinung dazu in Erfahrung bringen:

1 x Enermax Triathlor ECO ETL450AWT-M, PC-Netzteil TN4X37
€ 67,[SUP]90*[/SUP]


1 x Samsung MZ-75E120B 120 GB, Solid State Drive
IMHM4I
€ 67,[SUP]90*[/SUP]


1 x Kingston HyperX DIMM 8GB DDR4-2133 Kit, Arbeitsspeicher
IDIG7H41
€ 38,[SUP]49*[/SUP]


1 x Intel® Core™ i5-6500, Prozessor
HK5I05
€ 204,[SUP]90*[/SUP]


1 x Cooler Master Silencio 352 Matt, Tower-Gehäuse
TQXM3E05
€ 61,[SUP]90*[/SUP]


1 x ASUS H110M-A, Mainboard
GKIA28
€ 64,[SUP]90*[/SUP]


Zusätzlich dazu besitze ich bereits ein Blu-ray-Laufwerk, eine 1TB-Festplatte und eine Sapphire Radeon HD 5850 Grafikkarte (1024 MB), die ich dann einbauen will.

Zweck: Überwiegend zum Arbeiten und Filmegucken, aber gelegentlich auch mal zum Spielen (z. B. FIFA, Need for Speed oder Anno).

Meine Fragen:
- Meine größte Unsicherheit betrifft das Netzteil. Reichen 450 Watt? Ist Kabelmanagement wichtig in meiner Zusammenstellung?
- Reichen die Lüfter des Gehäuses und der boxed CPU-Kühler?
- Ist das µATX-Mainboard ausreichend? Gibt es zwingende Gründe, ein ATX-Board zu nehmen (und ein ATX-Gehäuse)?
- Taugen die Gehäuse von CSL-Computer was? Hat da jemand Erfahrungen gemacht? https://www.csl-computer.com/shop/options/option_id17.html
- Bei CSL-Computer komme ich deutlich günstiger, aber die Erfahrungsberichte (und die Komponentenauswahl) sind bei Alternate deutlich besser. Was meint ihr?
- Kann man eine Windows-10-ISO anhand eines Windows-7-Schlüssels auf dem PC installieren? Ich habe keine Lust, dort erst Windows 7 zu installieren, um dann ein Upgrade zu machen...

Bonusfrage:
- Hat jemand Interesse an meinem bisherigen PC? (siehe Signatur)
 

webrocker

PC-Selbstbauer(in)
Zu deinen Fragen:
Ich würde ein Netzteil aus dieser Liste nehmen http://extreme.pcgameshardware.de/n...mit-daten-und-preisen-stand-maerz-2016-a.html im Bereich von 450-500W, das sollte dan ausreichen. Für den 6500 sollte der Boxd Kühöer reichen, fals er dir dann doch zu laut ist kannste ja immernoch nen anderen Nachrüsten.
Gründe für nen Atx mainbord sind einfach mehr Anschlüsse.
Win 10 kannste mit nem win. 7 schlüssel aktivieren.
Die 120GB SSD find ich etwas klein, musst du aber selbst wissen.
Bestellen würd ich bei Mindfactorie und dann selbst zusammenbauen, dort hast du bessere Preise und gute Auswahl
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde auch eher bei Mindfactory kaufen.
Ein Gehäuse für ~60€ würde ich mir hier raussuchen: Gehäuse Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Als Netzteil würde ich das: Cooler Master G450M 450W ATX 2.31 (RS-450-AMAAB1) Preisvergleich | Geizhals Deutschland oder das: Super Flower Golden Green HX 550W ATX 2.3 (SF-550P14XE (HX)) Preisvergleich | Geizhals Deutschland nehmen.
Als Mainboard würde ich das nehmen: ASRock H170A-X1/3.1 (90-MXB0G0-A0UAYZ) Preisvergleich | Geizhals Deutschland sonst kannst du dir auch gleich einen Haswell kaufen.
Beim RAM würde ich auch eher auf 16GB (Crucial DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL15 (CT2K8G4DFD8213) Preisvergleich | Geizhals Deutschland) gehen, ansonsten: http://geizhals.de/crucial-dimm-kit-8gb-ct2k4g4dfs8213-a1151336.html?hloc=at&hloc=de
Bei der SSD würde ich entweder zu einer günstigen 120GB (http://geizhals.de/sandisk-plus-120gb-sdssda-120g-g25-a1218323.html?hloc=at&hloc=de) greifen, oder eben gleich zu einer gescheiten 250GB wie der 850 Evo oder MX200.
 
TE
TE
MM777

MM777

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für die Antworten!

- Mindfactory kommt für mich nicht in Frage, weil die keinen Zusammenbau anbieten. Ich habe nicht die nötige Zeit, Motivation und Erfahrung, alles selbst zusammenzubauen. Es reicht mir schon völlig, zusätzlich mein Blu-ray-Laufwerk, die HDD und die Grafikkarte selbst einzubauen.
- In meinem Fall müsste wahrscheinlich ein µATX-Mainboard reichen. Außer der beschriebenen Komponenten habe ich keine weiteren geplant.
- Das Cooler Master Netzteil scheint, ganz gut zu sein. Danke.
- Was spricht gegen das ASUS-Mainboard? Wieso ASRock?
- Eine 120GB SSD würde mir reichen, da sie in erster Linie für das Betriebssystem und Programme gedacht ist. Spiele und Daten würden auf der 1024GB HDD landen. Was spricht außer der geringen Kapazität gegen die Samsung-SSD?
 
F

flotus1

Guest
- Eine 120GB SSD würde mir reichen, da sie in erster Linie für das Betriebssystem und Programme gedacht ist. Spiele und Daten würden auf der 1024GB HDD landen. Was spricht außer der geringen Kapazität gegen die Samsung-SSD?

Dass du für 80€ eine sehr gute SSD mit doppelter Kapazität bekommst.
Crucial MX200 250GB, SATA (CT250MX200SSD1) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Samsung SSD 850 Evo 250GB, SATA (MZ-75E250B) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
-Mindfactory bietet natürlich einen Zusammenbau an.
-Gegen das Mainboard spricht, dass es kein Skylake-Feature verbaut hat (USB 3.1 oder M.2). Für den gleichen Preis bekommst du aber schon eins mit USB 3.1: Gigabyte GA-H11M-S2HP
-Wenn du diese Features nicht brauchst / willst, dann kannst du dir auch Haswell holen und kommst günstiger weg.
-Ich finde ~70€ für eine 120GB SSD einfach zu teuer. 120GB SSDs sind inzwischen absolute Einsteiger Modelle, Lese- und Schreibraten, IOPS, etc können meistens nicht mit den größeren SSDs mithalten. Also würde ich entweder noch 10-15€ für eine gescheite SSD drauflegen oder halt sinnvoll sparen (~40€, fast die hälfte). Einen "Mittelweg" finde ich hier ziemlich unnötig. Ich habe selbst eine 120GB SSD, und installiere pingelig alle Programme auf der HDD, falls es geht. Aber Steam installiert manche Programmbibliotheken auf C, wenn ich mit nicht recht entsinne. Programme wie Visual C++ verbrauchen trotzdem Platz auf C obwohl ich sie auf der HDD installiert habe. Alle deine Programmdaten werden auf C gespeichert. Und es ist ganz nett, wenn man manche Games auf der SSD hat. In Fallout 4 ist der Unterschied schon extrem wie ich finde. Ich würde nicht mehr zu einem 120GB Modell greifen, außer es mangelt wirklich an Geld. Aber dann kann man eben auch wirklich sparen.
-Boxed Kühler reicht, bekommst für ~18€ aber schon brauchbare Modelle. Der einzige Vorteil ist, dass es leiser ist.

Durch die Preiseinsparungen bei Netzteil, Preise von Mindfactory (günstiger) und Gehäuse (guck dir vllt mal das Corsair 100R und das Bitfenix Shinobi an), ist es sicherlich möglich den RAM und die SSD aufzustocken.
 

T_R_O_L_L_G_A_M_E_R

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Doch bei mf kannst du für 99,90€ deinen pc zusammen bauen lassen und das asrock board ganz einfach weil es den h170 chipsatz haben und das asus nur h110
 
TE
TE
MM777

MM777

Komplett-PC-Käufer(in)
- Okay, danke. Dann schau ich mir mal das Gigabyte-Mainboard an. Das von ASRock wäre das preiswerteste, wenn es um M.2 geht, richtig?
- Grundsätzlich: Wenn ich mir ein µATX-Mainboard hole, dann will ich auch ein µATX-Gehäuse. Es spart eine Menge Platz und solche Abenteuer mit 2 Grafikkarten habe ich ohnehin nicht vor. Für das Cooler-Master-Gehöuse spricht neben der geringen Größe auch die Optik und die Schalldämmung.
- Gut, bei der SSD habt ihr mich überredet. Werde dann wohl die größere von Samsung (850 Evo) nehmen.
- Aber warum soll ich noch mehr RAM einbauen lassen? Ich bin ja nur Gelegenheitsspieler und nach meinem Kenntnisstand ist der Geschwindigkeitsvorteil bislang kaum spürbar. PCGH rät bislang davon ab.
 
F

flotus1

Guest
Wo rät "PCGH" davon ab mehr als 8GB RAM für einen Gaming-PC zu verwenden? 8GB sind für einen anständigen Gaming-PC heute schon grenzwertig bei manchen Titeln, bis in einem Jahr wird es definitiv zu wenig sein.
 
TE
TE
MM777

MM777

Komplett-PC-Käufer(in)
- Sorry, mein PCGH-Text war schon etwas älter. Im aktuellen Einkaufsführer werden zwar 16 GB für Spieler empfohlen, wenngleich die Vorteile dennoch bislang nicht wirklich riesig sind. Klar, das könnte sich bald ändern, aber ich bin, wie gesagt, eher der Gelegenheitsspieler.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
- Aber warum soll ich noch mehr RAM einbauen lassen? Ich bin ja nur Gelegenheitsspieler und nach meinem Kenntnisstand ist der Geschwindigkeitsvorteil bislang kaum spürbar. PCGH rät bislang davon ab.

Nein, anders herum. PCGH rät inzwischen dazu, 16GB für einen Spiele Rechner zu nehmen.
Ich würde auch 16GB nehmen, gerade weil der RAM in letzter Zeit preiswerter geworden ist.
Ich hab für meine 32GB RAM noch knapp 400 Flocken abgedrückt. :ugly:
Heute kriegst du 16Gb für weit unter 100€. Wahnsinn.
 
TE
TE
MM777

MM777

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für die vielen Informationen!

Wegen der 0%-Finanzierung (bis einschließlich heute) bei Alternate werde ich wohl dort bestellen, auch wenn Mindfactory die Einzelkomponenten günstiger anbietet.

Die Konfiguration ist nun die folgende:

1 x Cooler Master G450M 450W, PC-Netzteil
TN4M40
€ 59,[SUP]99*[/SUP]


1 x Crucial CT250MX200SSD1 250 GB, Solid State Drive
IMIMCR
€ 81,[SUP]90*[/SUP]


1 x Kingston DIMM 16 GB DDR4-2133 Kit, Arbeitsspeicher
IEIG7H43
€ 69,[SUP]90*[/SUP]


1 x Intel® Core™ i5-6500, Prozessor
HK5I05
€ 202,[SUP]90*[/SUP]


1 x Cooler Master Silencio 352 Matt, Tower-Gehäuse
TQXM3E05
€ 61,[SUP]90*[/SUP]


1 x GIGABYTE GA-H110M-S2HP H110, Mainboard
GKIG34
€ 69,[SUP]90*[/SUP]


Zusammenbau
€ 99,90

Zusätzlich dazu will ich folgende Komponenten meines alten PCs einbauen:

- Sapphire ATI Radeon HD 5850 1024 MB
- LG Blu-ray-Laufwerk
- Samsung 1TB HDD Festplatte S-ATA 2

Meine letzten Fragen:
- Ihr seid euch defintiv sicher, dass 450 Watt reichen?
- Ich hab jetzt mal den Kingston HyperX-RAM CL14 ausgewählt. Crucial CL15 ist da billiger, ich weiß, aber die haben keinen Kühlkörper und einige Nutzer hatten da den Rawhammer-Fehler im Zusammenhang mit Z170-Platinen. Deshalb habe ich mal die 7 Euro Aufschlag in Kauf genommen. Scheint mir die sicherere Wahl zu sein. Was meint ihr?
- Bei der Wahl des Mainboards bin ich mir nicht 100-prozentig sicher. Es ist generell nicht leicht, eine gute und preiswerte µATX-Platine zu finden. USB 3.1 ist sicher interessant und wird auch vom Gigabyte-H110-Board unterstützt, inwiefern aber das (nicht vorhandene) M.2 wichtig (und zukunftsweisend) ist, kann ich nicht beurteilen. Es scheint aber keine Boards im Bereich unter 100 Euro zu geben, die beides haben. H170 wäre mir natürlich lieber als H110, aber da habe ich gar kein Board gefunden unter 100 Euro, das USB 3.1 geschweige denn beides hat. Aber wie viel besser ist USB 3.1 als USB 3.0? Allein wegen dem zukunftssichereren DDR4-RAM würde ich gerne bei Skylake bleiben und nicht Haswell kaufen (wo die Ersparnis leider auch nicht wirklich groß ist).
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
-Ja definitiv. Rechne doch mal von Hand (deine GraKa verbraucht ~170W unter Last). CPU kannst du im Netz nachschauen, MB, SSD, etc kannst du vernachlässigen und dafür ~50W dazurechnen.
-Kühlerkörper dienen nur zur Optik und ich glaube kaum, dass der RAM fehlerhaft ist, dann wäre er schon längst aus dem Verkehr gezogen worden. Nimm den günstigeren.
-Doch gibt es: Gigabyte GA-B150-HD3P Preisvergleich | Geizhals Deutschland
-Der Vorteil von M.2 ist, dass SSDs endlich an ihre Leistungsgrenzen kommen. Bei Sata 3 gehen nicht mehr als ~550 MB/s. Allerdings sind M.2 SSDs im Moment sehr teuer und den Geschwindigkeitsunterschied merkt man eigentlich nur, wenn man große Dateien kopiert.
-Zum Thema USB 3.1: USB 3.1 vs. USB Type-C vs. USB 3.� What’s the difference?
 
TE
TE
MM777

MM777

Komplett-PC-Käufer(in)
Noch mal hallo,
der Kauf im vergangenen April ist aus mehreren Gründen doch nicht erfolgt. Daher meine Frage: Ist die folgende Konfiguration immer noch gut? Mittlerweile gibt es schon recht günstige M.2-SSDs, aber haben diese günstigen Modelle schon einen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber den SATA-Modellen? Die Lese- und Schreibraten sind z. B. bei den folgenden beiden Crucial-Produkten identisch.

SSD:
Crucial MX300 275GB, SATA Preisvergleich | Geizhals Deutschland
oder M.2:
Crucial MX300 275GB, M.2 Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Speicher:
Crucial DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL15 (CT2K8G4DFD8213) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Prozessor:
Intel Core i5-6500, 4x 3.20GHz, boxed Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Platine:
Gigabyte GA-B150M-DS3P Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Spezifikationen: http://www.gigabyte.de/products/product-page.aspx?pid=5633#sp

Gehäuse:
http://geizhals.de/cooler-master-silencio-352m-schwarz-sil-352m-kkn1-a964398.html

Netzteil:
http://geizhals.de/cooler-master-g450m-450w-atx-2-31-rs-450-amaab1-a1010337.html

Zusätzlich dazu will ich folgende Komponenten meines alten PCs einbauen:
- Sapphire ATI Radeon HD 5850 1024 MB
- LG Blu-ray-Laufwerk
- Samsung 1TB HDD Festplatte S-ATA 2

Ich will den PC zusammenbauen lassen, wahrscheinlich bei Alternate wegen der momentan angebotenen 0%-Finanzierung.
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
Nein haben sie nicht. Die Zugriffszeit ist so marginal niedriger das man das man das nicht merkt. man spart nur ein Kabel, blockiert aber unnütz den M.2 Slot.
Und wenn du überlegst eine M.2 mal einzubauen dann nimm ein H170 Board. Das hat 16 PCI-e Lanes das B150 nur 8,da ist Sharing vorprogrammiert und die schöne M.2 für den Popo.
 
F

flotus1

Guest
Was du hier listest ist keine der m.2 SSDs um die so ein Hype gemacht wird, deshalb kostet sie auch gleich viel wie ihr 2,5"-Pendant. Sie hat mechanisch den m.2 Anschluss, ist elektrisch aber über SATA3 angebunden. Daher Null Geschwindigkeitsvorteil gegenüber einer anderen SATA-SSD. Das Einzige was es dir bringst sind 2 Kabel weniger im Rechner und ein blockierter m.2 Steckplatz falls du wirklich mal eine echte m.2 SSD aufrüsten willst.
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
Nur das Alternate Dir die Altteile nicht verbaut, das musst Du schon selbst machen und dann kannst Du das Teil genausogut selbst zusammenbasteln, so viel Zinsen kannst Du für 99€ gar nicht sparen...
 
Oben Unten