• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC Startet nicht? Ist das Netzteil kaputt (ENERMAX DF 750W?

Azzathoth

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend,

Mein PC Eigenbau möchte nicht starten.

Beim einschalten des Neu gebauten Computers tut sich nichts bis auf das Klicken des Netzteils (Relais?) Im Sekundentakt und das kurze bewegen der Lüfter (Siehe Video).

Bei Anschluss der Netzteil Kabel auf eine andere Schiene hört das Klicken auf und die RGB Beleuchtung des Mainboards (Asus Tuf Gaming Z490 Plus WiFi ) leuchtet, keine Reaktion von Lüftern oder anderen Komponenten.

Bei dem Netzteil handelt es sich um ein ENERMAX DF 750WATT. Die Grafikkarte ist eine RTX3070. Das Mainboard wurde mit und ohne Grafikkarte versucht mittels Überbrückung zum Starten zu bringen um etwaige defekte am Frontpanel auszuschließen, auch hier ohne Erfolg.
Verkabelung wurde überprüft.

Frage: Liegt hier ein Kurzschluss oder ein anderweitiger Defekt einer Hardware vor?

Anzeichen die darauf hindeuten könnten wurden nicht festgestellt. Weder Geruch noch Knall oder etwas in der Richtung. Abstandshalter sind Werkseitig montiert und werden alle genutzt.

Bei dem Prozessor handelt es sich um einen i9 10850k.

Es handelt sich um neue Komponenten.

Anbei ein Video:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Muxxer

Freizeitschrauber(in)
SS schlägt zu weil irgendwo n kurzer drauf is, wahrscheinlich abstandhalter falsch am MB oder MB auch einfach so out of the Box defekt. Hatte ich alles schon
 
TE
A

Azzathoth

Schraubenverwechsler(in)
SS schlägt zu weil irgendwo n kurzer drauf is, wahrscheinlich abstandhalter falsch am MB oder MB auch einfach so out of the Box defekt. Hatte ich alles schon
Echt? Neues Mainboard und schon defekt? Kann ich das denn einfach so retournieren. Habe es erst letzte Woche Online bestellt.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Richtig, MB ausgebaut Testen, gehts immer noch nicht würde ich ein anderes NT testen.
Steckt der Speicher richtig oder nutz mal nur ein Modul zum Test.
 

pit70de

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das Netzteil ist doch noch nicht richtig angeschlossen.
Ich nehme mal an, dass der 8 Pin Stecker, der in dem Feld was nur mit CPU beschriftet ist zum CPU 8 Pin Anschluss geht.
Aber was ist denn das für ein Stecker der noch unter diesem Anschluss loser herunter hängt. Der muss doch noch in den aktuell leeren Anschluss Links oben
 
TE
A

Azzathoth

Schraubenverwechsler(in)
Wie lange hast Du die Sachen denn?
Hallo Clown,
Ca 5 Tage online bestellt und nach und nach zusammengebaut.
Das Netzteil ist doch noch nicht richtig angeschlossen.
Ich nehme mal an, dass der 8 Pin Stecker, der in dem Feld was nur mit CPU beschriftet ist zum CPU 8 Pin Anschluss geht.
Aber was ist denn das für ein Stecker der noch unter diese Anschluss loser herunter hängt. Der muss doch noch in den aktuell leeren Anschluss Links oben
Habe verschiedene Varianten versucht. Entweder Klickt das Netzteil und die Lüfter bewegen sich ein wenig und bei der anderen Variante leuchtet nur die RGB Beleuchtung des Mainboards. Auch ein Überbrücken mit und ohne GPU brachte nichts.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Netzteil ist doch noch nicht richtig angeschlossen.
Ich nehme mal an, dass der 8 Pin Stecker, der in dem Feld was nur mit CPU beschriftet ist zum CPU 8 Pin Anschluss geht.
Aber was ist denn das für ein Stecker der noch unter diesem Anschluss loser herunter hängt. Der muss doch noch in den aktuell leeren Anschluss Links oben
Dann schließ alles an, 8Pin CPU auf 8 Pin vom Board, 24Pin ans Board, PCIe 6 und 8 Pin an die Grafikkarte.
Außerdem liegen auch Anleitung dabei auch beim Netzteil, da wird auch beschrieben welcher Stecker für was ist!
 

clown44

Freizeitschrauber(in)
Na ja, da verabschiedet sich fast meine Vermutung. Ich hatte schon den verdacht gehabt, dass die Batterie für das Bios das Zeitliche gesegnet hätte. Ein Versuch wäre es trotzdem wert, die Batterie zu tauschen. In der Regel ist das
der Typ CR2032. Sollte die günstigste alternative sein, wenn es daran liegt.
 

pit70de

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Clown,
Ca 5 Tage online bestellt und nach und nach zusammengebaut.

Habe verschiedene Varianten versucht. Entweder Klickt das Netzteil und die Lüfter bewegen sich ein wenig und bei der anderen Variante leuchtet nur die RGB Beleuchtung des Mainboards. Auch ein Überbrücken mit und ohne GPU brachte nichts.
Was meinst Du mit verschiedenen Varianten und was mit Überbrückung mit und ohne GPU?

Wenn es überhaupt funktionieren soll/kann, dann nur wenn alle Anschlüsse vom 24 PIN MB-Kabel am Netzteil angeschlossen sind.

Desweiteren muss der 8 Pin der CPU angeschlossen werden. Das kannst Du an Deinem Netzteil machen in dem Du entweder den Stecker in das 8 Polige Feld im Block mit der Beschriftung MB/CPU machen, was eigentlich am besten ist. Zur Not und um mal zu probieren kannst Du es auch in der Buchse lassen wo es laut Video ist.

Achtung Du darfst auf keinen Fall eine der anderen 8 Poligen Buchsen am Netzteil benutzen, die sind für die Grafikkarte und haben eine andere Belegung hinsichtlich der Spannungsversorgung.


Und wegen einem potentiellen Kurzschluss. Wenn ich das richtig sehe, dann hat dein MB kein fest montiertes IO-Shield, Da passiert es gerne mal, das ,wenn man erst das IO-Shield im Gehäuse montiert und dann das MB dagegen schiebt, sich eine der Kontaktzungen vom IO-Shielt in eine der Buschen verirrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

Azzathoth

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Pit,
Der Mainboardstecker verfügt über einen Breiten und einen kleineren Stecker. Diese sind miteinander Verbunden. Es wurden die verschiedenen Stecker in das Netzteil gesteckt. Abgesehen davon wurde der CPU Stecker umgesteckt an ein anderes Rail. Im klartext möchte ich damit sagen das sämtliche möglichen Verbindungen zum Netzteil durchprobiert wurden natürlich nur das was ohne Gewalt in die Steckplätze passt.

Zu deiner zweiten Frage:
Um einen etwaigen Defekt des Frontpanels (Ein Aus Schalter) bzw der Zuleitung zum Mainboard ausschließen zu können, habe ich das Mainboard versucht ohne POWER BT bzw PWRSW Verbindung mittels eines Schraubendrehers zu überbrücken um zu schauen ob der Computer reagiert. Dies habe ich einmal mit eingebauter Grafikarte, der RTX 3070 und einmal ohne versucht. Sprich, seit verfluchten 3 Nächten baue ich alles auf und ab und versuche den Fehler zu analysieren. Da ich nicht über das nötige Fachwissen benötige und auch keine Testinstrumente zur Verfügung stehen habe, tappe ich immer noch im Dunkeln.
Achtung Du darfst auf keinen Fall eine der anderen 8 Poligen Buchsen am Netzteil benutzen, die sind für die Grafikkarte und haben eine andere Belegung hinsichtlich der Spannungsversorgung.

Das wusste ich nicht. Ich habe alles mögliche an Kombinationen von Steckverbindungen versucht
Und wegen einem potentiellen Kurzschluss. Wenn ich das richtig sehe, dann hat dein MB kein fest montiertes IO-Shield, Da passiert es gerne mal, das ,wenn man erst das IO-Shield im Gehäuse montiert und dann das MB dagegen schiebt, sich eine der Kontaktzungen vom IO-Shielt in eine der Buschen verirrt.
Echt? Okay. Ehrlich gesagt wusste ich das noch nicht und habe es deswegen nicht entsprechend überprüfen können. Ich werde mir das mal ansehen. Wäre niemals darauf gekommen aber man stelle sich das nur mal vor, bis man darauf kommt.

Dankeschön!
 
Zuletzt bearbeitet:

pit70de

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ah, o.k . dann ist ja gut, Ich hatte anhand der Formulierung nur befürchtet, dass Du aus Verzweiflung auch mal versucht hast Dir Strom fürs MB für den 8 Pin Anschluss auf dem MB aus einem der 8 Pin PCI-E Anschlüsse zu holen.

Dann bleibt jetzt eigentlich wirklich für Dich erst mal nur die Möglichkeit das MB auszubauen, und auf einem Karton zu legen und zu testen. Und das mit sowenig angeschlossenen Kabeln wie möglich, Also auch IO-Shield ab, Frontpanelanschlüsse ab, Gehäuselüfter ab.

Reicht ja dann wenn Du siehst, dass es mal länger als 1 Sekunde läuft.

Danach müsste man dann Checken ob das NT einen Schlag hat oder das MB.

Und wenn Du das MB draußen hast, kannst Du auch noch mal checken ob alle Gehäuseabstandshalter richtig sitzen. Bzw. nicht irgendwo einer zu viel sitzt.
 
TE
A

Azzathoth

Schraubenverwechsler(in)
Ich verstehe. Es sind 9 Abstandshalter am Gehäuse montiert. Das Mainboard hat auch 9 passgenaue Löcher direkt darüber aber ich habe es nur an 7 befestigen können, ist das Problematisch? Es liegt halt auf den Abstandshaltern aber zwei der Schrauben fehlen mir.
 
TE
A

Azzathoth

Schraubenverwechsler(in)
Nutze auf dem Board Corsair Vengeance RGB Pro 32GB 3600 Dimm. Werden wohl laut QVL liste nicht durch das Asus Board supported, wie ich einem User in einem anderen Forum entnehmen konnte.
Könnte das zu diesen Problemen führen? Die sind doch weitverbreitet und beliebt in der Szene.

IMG_20201211_010001.jpg
 

TomatenKenny

BIOS-Overclocker(in)
Guten Abend,

Mein PC Eigenbau möchte nicht starten.

Beim einschalten des Neu gebauten Computers tut sich nichts bis auf das Klicken des Netzteils (Relais?) Im Sekundentakt und das kurze bewegen der Lüfter (Siehe Video).

Bei Anschluss der Netzteil Kabel auf eine andere Schiene hört das Klicken auf und die RGB Beleuchtung des Mainboards (Asus Tuf Gaming Z490 Plus WiFi ) leuchtet, keine Reaktion von Lüftern oder anderen Komponenten.

Bei dem Netzteil handelt es sich um ein ENERMAX DF 750WATT. Die Grafikkarte ist eine RTX3070. Das Mainboard wurde mit und ohne Grafikkarte versucht mittels Überbrückung zum Starten zu bringen um etwaige defekte am Frontpanel auszuschließen, auch hier ohne Erfolg.
Verkabelung wurde überprüft.

Frage: Liegt hier ein Kurzschluss oder ein anderweitiger Defekt einer Hardware vor?

Anzeichen die darauf hindeuten könnten wurden nicht festgestellt. Weder Geruch noch Knall oder etwas in der Richtung. Abstandshalter sind Werkseitig montiert und werden alle genutzt.

Bei dem Prozessor handelt es sich um einen i9 10850k.

Es handelt sich um neue Komponenten.

Anbei ein Video:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
so wie es aussieht, hast du den Power schalter mit dem Reset schalter vertauscht. deswegen versucht er vielleicht immer neu anzuspringen wie ein Dauerloop.


EDIT ok. hab mich verguckt bei dem VIDEO Powerschalter ist schon richtig. Sry.
Nutze auf dem Board Corsair Vengeance RGB Pro 32GB 3600 Dimm. Werden wohl laut QVL liste nicht durch das Asus Board supported, wie ich einem User in einem anderen Forum entnehmen konnte.
Könnte das zu diesen Problemen führen? Die sind doch weitverbreitet und beliebt in der Szene.

Anhang anzeigen 1345596
Probier sie mal einzeln und dann mal ohne RAm testen und wenn das dann immer noch so komisch anspringt, könnte man die Rams erstmal ausschließen, denk ich mal X)
 

Anhänge

  • Bild_2020-12-11_011833.png
    Bild_2020-12-11_011833.png
    117,5 KB · Aufrufe: 12
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

Azzathoth

Schraubenverwechsler(in)
Computer ist aus der Werkstatt zurück.In der Werkstatt wurde kein Problem gefunden. Rechner wurde verkabelt und ging sofort an ins BIOS rein also alles so wie es sein sollte.

Zuhause angekommen wurde der Rechner dann angeschlossen, und zack, der gleiche Scheiß von vorne. Netzteil schaltet sich immer wieder ab. Bei betätigen der Reset Taste fährt er ca 10 Sekunden hoch und die AIO fängt an zu Blubbern doch dann schaltet er sich wieder ab und versucht Neu zu starten im Sekundentakt. So etwas habe ich noch nie erlebt. Wie dem auch sei, kommt Zeit kommt Rat.

Anbei das Video :
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Screenshot_20201211_230854.jpg
 

pit70de

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Spannend.

Daher nur zur Sicherheit. Der PC wurde jetzt so wie er ist in der Werkstatt zusammen gebaut und lief?

Du hast nur noch daheim das Stromkabel angeschlossen? Nicht noch im inneren irgendwelche zusätzlichen Komponenten?

Und steck das Netzkabel in der Steckdose in der Wand oder in einer Steckdosenleiste?

Und was hast Du außen noch angeschlossen, Monitor, USB?
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Zeig doch bitte nochmal detailierte Fotos von der Verkabelung, keine verwackelten Videos :P

Den PC (wie oben schon erwähnt) mal direkt an einer oder mehreren Wandsteckdosen testen, ohne Steckdosenleiste dazwischen.

Da können die merkwürdigsten Dinge passieren mit Pech :ka: (und einer kuriosen Verkabelung im Haus/Wohnung)
Selbst schon erlebt hier Zuhause mit einem (bösen) DLAN Kit :-S
 
TE
A

Azzathoth

Schraubenverwechsler(in)
Kurzes Update.Mittlerweile hat sich folgende Entwicklung ergeben.
Ihr werdet nicht glauben was jetzt passiert ist.

Ich habe versucht den Computer zu starten doch diesmal nur mit einem der Riegel (Arbeitsspeicher) und der Computer lief plötzlich so ca 12 Sekunden. Danach habe ich den letzten Riegel entfernt also komplett ohne Arbeitsspeicher und plötzlich ging der Computer NICHT mehr aus (siehe Video unten).

Die Lüfter fingen plötzlich an sich zu drehen. Der Monitor ist über Displayport angeschlossen.

Ich bekomme jedoch kein Bild also weder BIOS noch sonstwas. Ich weiß das der Computer Arbeitsspeicher benötigt aber betrifft das auch den Aufruf von BIOS?

Abgesehen davon verstehe ich immer noch nicht die Logik dahinter. Heute im Shop lief er ohne Probleme mit dem GLEICHEN Arbeitsspeicher und plötzlich soll es daran liegen?

In einem anderen Forum wurde mir bereits gesagt das der Arbeitsspeicher ( Corsair Vengeance RGB Pro 32GB 3600 Dimm) NICHT auf der Empfehlungsliste von Asus steht aber wie dem auch sei, ich verstehe es einfach nicht.

Habt ihr eine logische Erklärung dafür? Könnte es etwas mit der MHz Anzahl in Verbindung mit diesem Netzteil evtl zu Komplikationen gekommen sein?

Kurz zusammengefasst : Computer schaltet sich OHNE verbauten RAM NICHT mehr ab.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.


Hallo an euch beide @pit und Chill Eule. Ja, klar. Habe mittlerweile 6 Steckdosen durch ohne Erfolg 😆
 
Zuletzt bearbeitet:

pit70de

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Naja, Du hast ja jetzt auch auf dem Video nicht den Ausschalter betätigt, dann geht der auch nicht aus.

Das ist in dieser Situation ganz normales verhalten. Er versucht die Komponenten zu initialisieren, scheitert am Arbeitsspeicher und bleibt da dann stehen.

Es gibt manchmal Rechner die es auch ohne Arbeitsspeicher ins Bios schaffen, aber die meisten können das nicht.

Jetzt mache noch mal einen der Riegel wieder rein und versuche ihn erneut zu starten.

Wichtig, wenn er dann anfängt zu starten, abbricht und noch mal von vorne anfängt, dann gib ihm mal so 3-4 Läufe Zeit,
Und schau vor dem Einsetzen vom Arbeitsspeicher mal in den Speicherslot auf dem MB rein. Nicht das das irgendein kleiner Dreckfussel drin liegt und Kontaktprobleme verursacht
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

Azzathoth

Schraubenverwechsler(in)
Corsair Vengeance RGB Pro 32GB 3600 einmal rein raus Plätze Tauschen usw hat alles nichts gebracht.
Entweder sind die Dinger nicht mit dem Asus Z490 Tuf Plus Mainboard und dem i9 kompatibel oder sie sind Defekt oder aber die Ursache des Problems ist woanders zu finden.

Verstehe nicht warum er immer ausgeht wenn der Arbeitsspeicher drinnen ist aber läuft wenn das Kit raus ist?

Abgesehen davon, warum lief er in der Werkstatt mit den gleichen Komponenten? Wo ist da die Logik?

Gibt es neben dem entfernen der Batterie noch eine andere Möglichkeit das Asus Z490 Tuf Plus zurückzusetzen?
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Schicke endlich mal ein paar scharfe Bilder vom PC-Innern.
Videos nützen hier nicht viel.

Ansonsten kannst Du mal den Kontakt 14 und 15 am 24poligen Stecker des Netzteils mit einer Büroklammer verbinden bei ansonsten abgesteckten Kabeln.


Netzteiltest.jpg
.

Dann sollte das Netzteil anlaufen.
 
TE
A

Azzathoth

Schraubenverwechsler(in)
Endlich mal eine etwas positivere Entwicklung. Habe den RAM ausgebaut und den Computer vom Netz genommen. CMOS Reset durchgeführt nach Asus Anleitung. Arbeitsspeicher wieder eingesetzt und Computer eingeschaltet, und schaut mal was dann passiert ist:
IMG_20201212_150226.jpg


Bitte jetzt um Information sprich was soll ich jetzt tun damit der Computer nicht wieder rumzickt.

(Das ich ein Betriebssystem installieren muss ist mir selbstverständlich bewusst)

Müssten die Arbeitsspeicher konfiguriert werden (Profil einstellen) wenn ja wie? Muss dazu sagen das ich diese ohne Rechnung von Ebay gekauft habe und keine Ahnung habe was der Vorbesitzer damit gemacht hat (Übertaktet?) Es hieß nur sie seien Neu.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Links bei "XMP" auf enabled stellen für den RAM. Den Rest würde ich dann an deiner Stelle lieber nicht anfassen, bevor du das Handbuch gelesen hast und dir im WWW noch weiteres Wissen angeeignet hast :ugly:
 
Oben Unten