• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC startet nach Zusammenbau nicht

Thomas1920

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,
ich habe heute von meinem alten PC Gehäuse die Teile ausgebaut und in ein neues Gaming Gehäuse eingebaut.
Mainboard: Gigabyte Z97M-D3H
Arbeitsspeicher: 2 x GB DDR3 & 2 x 4 GB DDR3
Netzteil: bequiet 450W
CPU: Intel Coire i7-4790
Nachdem ich alles eingebaut und auch richtig angesteckt habe, wollte ich den PC starten. Dann ist aber nichts weiter passiert.
Heißt er ist nicht mal kurz angegangen, sondern gar nicht.
Danach habe ich die Teile nochmal in mein altes Gehäuse gebaut, da ist aber dann beim drücken auf den Start Knopf auch nichts weiter passiert.
Ich habe mal den RAM getauscht bzw nur einen reingesteckt und das Netzteil getauscht, hat aber leider alles nicht gebracht.
Ich habe im Internet gelesen, dass wenn wirklich gar nichts beim einschalten passiert, dass wohl das Mainboard defekt ist?
Bin für jede Hilfe dankbar!
LG
 

GuterUser112

PC-Selbstbauer(in)
Wenn überhaupt nix passiert dann hört sich das in erster Linie nach Mainboard oder Netzteil an.

Das Mainboard ist ein MATX Board hast du die Abstandshalter davor geprüft das keiner ungewollten kontakt verursacht?

Ich würde als erstes alles ausbauen und außerhalb des Gehäuses versuchen zu starten.
 

Mrry25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hört sich für mich so an als ob da ein Kurzschluss verursacht wurde beim aus oder einbauen. Da dürfte auf jeden fall das Board hin sein. Ist mir bei meinem ersten umbau auch Passiert. Seit dem zieh ich immer antistatische Handschuhe an was aber nicht sein muss.
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Hast Du es schon mal mit einem „offenen“ Aufbau probiert?
Board mit CPU, RAM und Kühler auf die Mainboardverpackung legen, Netzteil anschließen, anschalten und die beiden Powerpins vom Board mit einem Schraubenzieher kurz überbrücken.
So kannst Du schon mal ausschließen, dass es an den Abstandshaltern im Gehäuse oder an einem sonstigen Kontakt mit leitenden Materialien liegt.
Bevor Du das Mainboard anfasst bitte kurz elektrisch entladen. Einfach mit einer Hand mal die nicht lackierte Leitung eines Heizkörpers anfassen.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Die PINs zum Starten (grün) auf dem Board mal direkt überbrücken:
1624784288900.png

Nachdem ich alles eingebaut und auch richtig angesteckt habe
Ansonsten gern mal Bilder zeigen ;)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Der Rechner ging und wenn es nach dem Zurückbauen erneut nicht geht, ist eher davon auszugehen das doch, was nicht richtig eingesteckt wurde. Daher wird hier ein Fehler gemacht, der bereits beim Umbaue bestand und beim Zurückbauen erneut auftrat.

Ich würde daher erstmal kein Defekt vermuten, sondern erstmal alles ins Detail nachgehen.
  1. Wie von @chill_eule bereits angemerkt, das Board ohne den Starterknopf durch kurzes berühren starten.
  2. Offenerversuchsaufbau
  3. Batterie austauschen (würde ich so oder so wegen des Alters mal machen)
  4. Bilder erstellen und hier im Thema einstellen.
Mit Bilder können wir auch einiges nachsehen und ggf. auch schauen, woran es liegen könnte.
 
TE
T

Thomas1920

Schraubenverwechsler(in)
Also das Netzteil habe ich ausgetauscht, da ging dann trotzdem nichts. Ich habe jetzt auch mal zu Testzwecken das Board ohne Gehäuse versucht zu starten, jedoch auch ohne Erfolg.
Dann wird jetzt wohl irgendwie das Board kaputt gegangen sein schätze ich
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Dann wird jetzt wohl irgendwie das Board kaputt gegangen sein schätze ich
Normalerweise geht nur durch ein aus und einbauen kein Mainboard defekt. Wenn du jetzt als Beispiel immer denselben Fehler machst, wird ein neues Mainboard dann auch nicht starten.

Wir können dir aber aus der Ferne nicht helfen, weil wir selbst nicht reinschauen können. Wie bereits geschrieben müsstest, du also alles so aufbauen wie du es hattest und dann Bilder hier einstellen.
 
TE
T

Thomas1920

Schraubenverwechsler(in)
So habe jetzt mal ein paar Fotos gemacht.
Die BIOS Batterie habe ich schon getauscht.
 

Anhänge

  • B07F78FA-DDF3-4161-8D27-0B67EDFBB2C2.jpeg
    B07F78FA-DDF3-4161-8D27-0B67EDFBB2C2.jpeg
    1,9 MB · Aufrufe: 41
  • 0150D73C-6219-4179-8AD6-69470F43DF6B.jpeg
    0150D73C-6219-4179-8AD6-69470F43DF6B.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 40
  • E6A8107C-A83E-4242-AD14-9B3ECCEBF208.jpeg
    E6A8107C-A83E-4242-AD14-9B3ECCEBF208.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 35
  • B1C3D11C-FE38-4606-A165-87AB12F2855A.jpeg
    B1C3D11C-FE38-4606-A165-87AB12F2855A.jpeg
    2,6 MB · Aufrufe: 35
TE
T

Thomas1920

Schraubenverwechsler(in)
Okay jetzt habe ich mal ohne zusätzliche Karten und ohne RAM gestartet, da ging er auch an.
Dann habe ich wieder jeweils erst wieder die Karten und dann jeden RAM einzeln eingesetzt und plötzlich ging er.
Also er ging zumindest kurz (ca. 5 sekunden) an und dann ging er wieder aus. Hier vermute ich dass wahrscheinlich der RAM noch paar Probleme macht.
 
TE
T

Thomas1920

Schraubenverwechsler(in)
So habe mal die RAMs getestet. Anscheinend ist wirklich 1 Riegel defekt. Also bis jetzt läuft erstmal alles.
Ich bedanke mich vielmals bei euch allen!
 
Oben Unten