• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC schmiert ab und startet mit folgenden Meldung neu...

Bronko1980

Kabelverknoter(in)
"Power supply surges detected during the previous power on.
ASUS Anti-Surge was triggered to protect system from unstable power supply unit!
Press F1 to Run SETUP"

Habe seit gestern eine R280x drin...habe MB Bios aktualisiert.
Netzteil und restliche Komponenten siehe Signatur.
Habe den letzten Beta-Treiber von ATI drauf...das vielleicht die Ursache?

Hilfe
 

thorda

Komplett-PC-Käufer(in)
Da glaubt wohl die Schutzschaltung das dein Netzteil ne
Make hat. Also 2 Möglichkeiten du glaubst dem Tool und wechselst das NT, oder du schaltest das Tool ab und siehst was passiert.
 

thorda

Komplett-PC-Käufer(in)
Nach dem was ich gerade so gelesen habe KANN das Tool auf einen Fehler hindeuten, es kann aber auch eine Falschmeldung sein. Einige schalten es ab und der Rechner funktioniert wieder wie er soll, andere finden tatsächlich fehlerhafte Teile z.b. Speicherriegel oder anderes.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Nach dem was ich gerade so gelesen habe KANN das Tool auf einen Fehler hindeuten, es kann aber auch eine Falschmeldung sein. Einige schalten es ab und der Rechner funktioniert wieder wie er soll, andere finden tatsächlich fehlerhafte Teile z.b. Speicherriegel oder anderes.

Ja, so ist das immer mit Sicherungen. Bevor ich aber einfach die Sicherung kurzschließe oder das Tool deaktiviere, sollte ich mir sicher sein, dass es ein Fehlalarm ist. Deshalb sollte der TE vorher mal sein Netzteil durchchecken, und uns vielleicht erstmal verraten um welches es sich handelt. Da er ja gerade seine Grafikkarte aufgerüstet hat, wäre es gut möglich dass er einfach ein schlechtes Netzteil hat das nun überfordert ist.
 

Roundy

BIOS-Overclocker(in)
ich glaub einfach ignorieren ist das schlechteste was man machen kann... vllt mal das nt in nem anderen rechner testen.
und ansonsten einschicken... wenn´s dir nachher durchbrennt nur weil du nicht auf die warnung geachtet hast ists richtig s******.
Gruß
 

Roundy

BIOS-Overclocker(in)
naja auch das beste pferd kann sich mal ein bein brechen...
Lieber nochmal in nem anderen system testen.
Gruß
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Es gibt/gab auch Dark Powers, die nicht besonders gut waren, dazu gibt es ja wie von Roundy erwähnt jede Menge Modelle.

Gab es wirklich schlechte? mWn ist es einfach so wie bei den meisten Reihen: Die kleineren Modelle schwächeln :D

Die Ziffern dahinter waren die Generationen des Netzteils.
 

CL4P-TP

Volt-Modder(in)
Gab es wirklich schlechte? mWn ist es einfach so wie bei den meisten Reihen: Die kleineren Modelle schwächeln :D

Die Ziffern dahinter waren die Generationen des Netzteils.

Das P5 war beispielsweise Grotte und daher wollte ich ja die Gen wissen

@Roundy verpeilt :ugly: am Handy is es doof die anderen Posts zu sehen.
 
TE
B

Bronko1980

Kabelverknoter(in)
Also hatte mit RAM und NT bisher null Probleme...denke eigentlich auch, das das NT reichen sollte! Wie gesagt Karte getauscht und nun tritt sporadisch beim zocken, wenn viel Action ist der Blackscreen auf und fährt mit der besagten Meldung wieder hoch. Hatte gestern manuell die Lüfter der Karte mal höher gestellt und hatte bisher keine weiteren Shut Downs...vielleicht wird Sie zu heiss?
Teste die Tage mal noch ein wenig...und melde mich dann wieder. Aber schon mal Danke für Eure Tipps!
 
TE
B

Bronko1980

Kabelverknoter(in)
So die Lösung ist da!
Netzteil wahrhaftig zu schwach...habe mir ein 630 Watt organisiert und läuft!
 
Oben Unten