PC Schaltet sich einfach ab.

MrSnickles

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Leute,

Ich wollte gerade schon unter Sonstige Hardware einen Beitrag schreiben aber jetzt mache ich es doch hier. Mein PC Schaltet sich einfach ab und startet von selbst wieder neu ohne das ich etwas tue. Ich war gerade einfach nur in Windows 10 unterwegs, hatte Chrome offen und habe meinen Beitrag schreiben wollen als der PC wieder einfach ausgeht.

Ausschließen konnte ich bereits Temperaturen von CPU und GPU, CPU Temperatur liegt bei 42-48° in Windows (I7 8700k geköpft auf 5ghz übertaktet) und die GPU Temperatur liegt bei 45°. Ich füge mal ein Bild von der Ereignisanzeige in Windows hinzu. Einen Bluescreen gab es nicht. Stromausfall ebenfalls nicht. Steckdosenleiste ist okay, denn der angeschlossene Router blieb an. Nur der Computer ging aus, auch Monitore waren nur kurz im Standby.

Recommented content - Imgur An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Imgur. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Meine Hardware findet ihr unten in der Signatur. Ich habe die Vermutung das entweder was mit der CPU, Ram oder dem Mainboard nicht stimmt. Netzteil weiß ich nicht unbedingt, ich bin ja nur im Windows und habe nichts laufen was viel Power zieht. Also glaube ich zumindest nicht daran das es daran liegt.

PS: Dieses Abschalten und selbst anschalten ist bisher nur passiert wenn ich in Windows unterwegs war. Wenn ich z.b. ICARUS, Warzone, Ark Survival Evolved, Conan Exiles oder andere Spiele spiele ist es nie passiert. PC ist sauber, CPU Kühler ist Sauber, Staubfang Sauber etc..
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
MrSnickles

MrSnickles

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich kann mir das irgendwie nicht so richtig vorstellen. Denn es passiert ja nicht jeden Tag, und auch nicht Regelmäßig.
Heute ist es 2x passiert. Dann vor 1 Woche 1x.

Allerdings Anfang 2021 ist es mir passiert das mir ein Glas Eistee umgekippt ist und es Teilweise in den PC gelaufen ist. Ich habe damals sofort den Stromstecker aus der Steckdose gezogen, den PC Komplett auseinander gebaut, gereinigt und wieder zusammengebaut. Der PC hat soweit noch ein Jahr Problemlos funktioniert. (Außer die Graka die im November den Abgang gemacht hat kurz vor Ende der Garantie. Grr Gigabyte, nie wieder)
 
TE
TE
MrSnickles

MrSnickles

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nun gut, ich habe das OC nun mal abgestellt. Mal sehen ob es was hilft.

Sollte es wirklich der CPU sein. Was für eine Alternative könnte ich mir holen das ungefähr die gleiche Gaming Performance hat?
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Sollte es wirklich der CPU sein. Was für eine Alternative könnte ich mir holen das ungefähr die gleiche Gaming Performance hat?
Also entweder nochmals die gleiche CPu kaufen oder einen 9700k oder gar 9900k die sind dann sogar noch schneller.
Oder man Infestiert in einen neuen unterbau richtung 12400f-12500 die sind sogar nochmals schneller als die oben genannten.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Oder die vorhandene CPU undervolten und dann damit moderat übertakten. Die FPS zw. 4.6/4.7 und 5GHz sind homöopathisch und Du kannst die Plattform noch ne Weile so nutzen.
Gruß T.
 
TE
TE
MrSnickles

MrSnickles

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe beim Overclocking schon die CPU soweit runtergevoltet wie es mit den 5ghz ging.
Ich werde es vorerst mal auf dem standard lassen und mal schauen was passiert.
Also ihr seid alle der Meinung das es die CPU ist und nicht Netzteil oder Mainboard?
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe beim Overclocking schon die CPU soweit runtergevoltet wie es mit den 5ghz ging.
Das könnte es sein meine Erfahrung nach brauchen CPUs nach und nach mehr Spannung bei einem OC.
Mein Alter 2700k hat mit 1,35v bei 5ghz funktioniert nach einem Jahr hat er dann 1,352 gebraucht . Und zum ende seiner Laufzeit sogar 1,357.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Ich habe beim Overclocking schon die CPU soweit runtergevoltet wie es mit den 5ghz ging.
Ich werde es vorerst mal auf dem standard lassen und mal schauen was passiert.
Also ihr seid alle der Meinung das es die CPU ist und nicht Netzteil oder Mainboard?
Natürlich könnte durch den Dauer-OC-Betrieb das Board (insbesondere die Mosfets/Kondensatoren) einen weg haben.
Der Unterschied im UV von 5GHz und 4.6GHz dürfte schon signifikant sein.
Du scheinst Dich doch auszukennen. Versuch macht kluch :-) Außerdem könnte im Werkszustand durch die Boardeinstellung mehr Spannung Im Stockbetrieb anliegen. Was ja wieder blöd wäre.
Gruß T.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Meiner lief bei 5GHZ mit 1.27v Stabil bis vor so 5 Monaten wo dieser Absturz das erste mal auftrat.
Also der Zeitpunkt an dem auch deine GPU gestorben ist.

Für mich immer noch ein offensichtliches Stromproblem bedingt durch Kurzschlüsse vom Eistee im PCI-E Sockel und drumherum. Wurde wohl unzureichend gereinigt, die Reste arbeiten den PC jetzt langsam auf.
Das Netzteil hätte ich aber auch ersetzt, der Eistee kann in Anschlüsse Kabel und Co. laufen, die bekommt man weder sauber, noch sieht man das direkt.
Kann man jetzt schwer voneinander trennen, tippe aber eher aufs Board.
 
TE
TE
MrSnickles

MrSnickles

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich kenne mich "ein bisschen" aus. Das meiste Wissen kommt eben auch davon das ich hier mit den Leuten rede, oder auch mal Google. Aber bei Sachen wie dem Problem heute da möchte ich lieber weitere Meinungen hören. Ich kann derzeit leider nichts von meiner Hardware tauschen um es zu testen.

jetzt ist die CPU bei 3.8ghz und 1.23v. Also ich hab es Manuell runter gestellt. Wenn ich mich recht entsinne kann ich da auf maximal 1.19v runtergehen bei meiner CPU bevor er mucken macht.

Der Eistee Unfall war im Januar 2021 - die Grafikkarte hat nen Abgang gemacht im November. Habe aber noch Restwert bekommen für die GPU, also wenn da Flüssigkeit gewesen wäre hätte Gigabyte das abgelehnt.
Aber es kann sein dass das Mainboard einen weg hat, ich habe es wirklich so gut wie möglich gereinigt. Bis zum Netzteil kam allerdings nichts runter. Der eistee kam bis zur GPU Rückseite und nicht weiter runter.

Kabel Maybe. Aber so wie ich das im Augenblick sehe komme ich so oder so nicht drumherum Netzteil + Mainboard CPU und Speicher auszutauschen. Urg. Gerade 2 Monate nachdem ich mir die 3070 TI gekauft hab.*kotz*


Also ich werde jetzt als erstes mal vorsichtshalber Steckdose ändern, Steckdosenleiste Tauschen. Alles nochmal Gründlichst reinigen, Windows 10 neu installieren damit auch ja keine Software Probleme schuld sein können. Danach werde ich mich wohl ans PSU machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Ich hab mich einfach mal geäußert, was ich aus den Fehlern lese.
Ohne die Möglichkeit irgendwas zu tauschen, bleibt dir doch eh nur abzuwarten, was als Nächstes stirbt, oder?

Dass die CPU instabil wird, hat mMn. eher den Grund, dass du wie oben beschrieben, die 5GHz mit kleinstmöglicher Spannung betreibst. Die Werte so knapp zu wählen hatte bei mir immer den Effekt dass es beliebige Abstürze erzeugt werden, auch im Windows beim Browsen.
Das eine CPU so weit jenseits ihrer Spezifikation nicht jahrelang mit denselben Werten läuft wurde ja schon besprochen. Also entweder die Spannung nach oben korrigieren um die 5GHz wieder save zu bekommen oder den Takt reduzieren und beobachten. Je nach Kühlung den einen oder anderen Weg.

Würde aber vermeiden jetzt zu viele Dinge zu ändern, dann hast du nämlich wieder keine Erkenntnis woran es lag.
 
Oben Unten