• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC schaltet sich ab - gelöst

tatze_tatze

Kabelverknoter(in)
Liebe Community,

ich habe meinen PC in den letzten beiden Wochen von einer 5700XT auf eine RTX 3080 und ein 500w Netzteil auf ein 850W Netzteil aufgerüstet. Seitdem passiert es hin und wieder (insgesamt jetzt 3x), dass mein PC einfach ausgeht, also so, als wäre der Strom auf einmal weg (davor hatte ich dieses Problem nicht). Danach lässt er sich auch nicht mehr direkt einschalten, ich muss ihn immer vom Strom trennen und 1-2 Minuten warten, dann funktioniert wieder alles. 850W sollten normal mehr als locker für eine 3080 reichen, deswegen finde ich das ganze etwas komisch. Der erste Absturz war zeitlich 10 Minuten nachdem ich die Komponenten eingebaut hatte. Da hab ich dann nochmal alle Kabel überprüft und dann gab es länger Zeit keinen Fehler. Der zweite Vorfall war vor zwei Tagen, ich hatte den PC da so 2-3 Stunden laufen, hab aber nur irgendwelche Videos geschaut, also nichts anspruchsvolles. Nach dem Vorfall wollte ich überprüfen, ob es an Last oder der Wärme liegen kann und hab so 40-50 Minuten AC Valhalla auf 4k mit Ultra Settings gespielt, da hat aber alles ohne jegliche Probleme funktioniert. Das dritte Mal war jetzt gerade eben und diesmal ist der PC direkt beim Start abgeschmiert. Ich hab den Power Knopf gedrückt und ca 2 Sekunden danach war wieder vollkommene Funkstille und ich musst erstmal wieder vom Strom trennen.

Generell hatte ich seit dem Einbau der neuen Komponenten noch nicht so viel Zeit meine PC ausgiebig zu nutzen und habe deswegen ein wenig Angst, dass solche Abstürze in Zukunft öfter vorkommen könnten. Meine eheste Vermutung wäre, dass es irgendwie am Netzteil liegen müsste. Ich hab leider kein anderes Netzteil um das zu überprüfen, aber vielleicht ja von euch jemand Tipps, woran die abstürze liegen könnten.

Mein komplettes Setup:

MSI X570 Gaming Edge Wifi
Ryzen 7 3700x + Brocken 3
G.SKILL RipJaws V Schwarz 32GB Kit
RTX 3080 MSI Gaming Trio
1 TB SSD + 500GB SSD + 2 TB HDD
be quiet! Straight Power 11 850W
be quiet! PURE BASE 600 + zusätzlichen Arctic P14 in der Front
Monitor: 1x 4k@120hz + 1x 1080@60hz

Was vielleicht noch von Interesse sein könnte, die 3080 MSI Trio hat ja 3x 8 Pin Stecker. Ich habe bis jetzt für jeden der 8 Pin ein eigenes Kabel verwendet, um die Last gut aufzuteilen. Rein zum ausprobieren habe ich das jetzt mal umgesteckt und gehe nur mehr mit 2 Kabel hin (also Kabel 1 belegt die ersten beiden 8 Pin und Kabel 2 den dritten).
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Hast du deine 3080 auch schön brav an verschiedene Rails gehängt oder liegt dort alles auf einer Rail?
 

Mrry25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ok das Netzteil als Fehler Quelle auszuschließen würde ich jetzt nicht. Selbst wenn es neue ist kann doch ein defekt vorliegen leider. Was mir aber noch spontan einfällt ist das dein Power Knopf defekt ist und daher die Abstürze verursacht, möglich ist es. Hatte auch schon mal denn fall aber da war dann noch mehr hin bei mir.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Ok das Netzteil als Fehler Quelle auszuschließen würde ich jetzt nicht. Selbst wenn es neue ist kann doch ein defekt vorliegen leider. Was mir aber noch spontan einfällt ist das dein Power Knopf defekt ist und daher die Abstürze verursacht, möglich ist es. Hatte auch schon mal denn fall aber da war dann noch mehr hin bei mir.
Dann würde aber nicht die schutzschaltungen vom Netzteil kommen ;-)
Und auch nicht erst nach 40 bis 50 Minuten
 
TE
T

tatze_tatze

Kabelverknoter(in)
Hört auf, verschiedene Monitorfrequenzen an einer Grafikkarte zu mischen.
Dann hören auch die Fehler auf.
Kannst du mir erklären, warum sich das Netzteil abschalten sollte, wenn ich Monitorfrequenzen mische? Die Leute die von Problemen bei verschiedenen Frequenzen berichten, berichten meistens von einem "Ruckeln". Dieses Ruckeln habe ich nicht bzw ist es so gering, dass es mir nicht auffällt. Daher glaube ich eher weniger, dass hier das Problem liegt.
Hast du deine 3080 auch schön brav an verschiedene Rails gehängt oder liegt dort alles auf einer Rail?
Mit Rails sind ja Steckplätze am Netzteil gemeint richtig? Am Anfang hatte ich es auf 3 Rails aufgeteilt (also pro Steckplatz einen 8 Pin) und zum probieren habe ich es jetzt umgesteckt auf nur mehr 2 Steckplätze (also vom ersten gehen 2 8-Pin weg und vom zweiten wird der dritte 8-Pin gespeist). Hab seitdem den Pc noch nicht lange in Betrieb gehabt und der Fehler tritt ja nicht so häufig vor, weswegen ich noch nicht sagen kann, ob es was geholfen hat oder nicht.
Ok das Netzteil als Fehler Quelle auszuschließen würde ich jetzt nicht. Selbst wenn es neue ist kann doch ein defekt vorliegen leider. Was mir aber noch spontan einfällt ist das dein Power Knopf defekt ist und daher die Abstürze verursacht, möglich ist es. Hatte auch schon mal denn fall aber da war dann noch mehr hin bei mir.
Der Power-Knopf hatte aber vor dem Komponenten Wechsel überhaupt kein Problem, wäre schon ein Zufall wenn der genau jetzt eine Störung bekommen sollte.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Mit Rails sind ja Steckplätze am Netzteil gemeint richtig? Am Anfang hatte ich es auf 3 Rails aufgeteilt (also pro Steckplatz einen 8 Pin) und zum probieren habe ich es jetzt umgesteckt auf nur mehr 2 Steckplätze (also vom ersten gehen 2 8-Pin weg und vom zweiten wird der dritte 8-Pin gespeist). Hab seitdem den Pc noch nicht lange in Betrieb gehabt und der Fehler tritt ja nicht so häufig vor, weswegen ich noch nicht sagen kann, ob es was geholfen hat oder nicht.
Hat es auch Problem gemacht als du es aus drei aufgeteilt hattest?
Wenn du 2 Rails nutzt, welche 2 sind das denn dann?
 
TE
T

tatze_tatze

Kabelverknoter(in)
Hat es auch Problem gemacht als du es aus drei aufgeteilt hattest?
Wenn du 2 Rails nutzt, welche 2 sind das denn dann?
Ursprünglich Aufteilung: PCIe 1 geht über VGA1 in den linken 8-Pin, PCIe2 geht über VGA2 in den mittleren 8-Pin und PCIe3 geht über VGA 3 in den rechten 8-Pin. Bei dieser Aufteilung trat der Fehler auf.

Momentane Aufteilung: PCIe 1 geht über VGA1 (das Kabel teilt sich in 2 8-Pin auf) in den linken und mittleren 8-Pin und von PCIe2 geht VGA2 in den rechten 8-Pin.
Bei der momentanen Konfiguration trat der Fehler noch nicht auf, ich lass den PC heute mal den ganzen Tag laufen, um zu schauen ob der Fehler wieder auftritt.
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
Das ist ein Multi Rail Netzteil. Du musst beide Rails nutzen und nicht beide Kabel von der selben Rail abgreifen.
Also entweder PCIe 1 und 3 nutzen oder 4 und2.
 

Anhänge

  • 1607251739096.png
    1607251739096.png
    517 KB · Aufrufe: 136
TE
T

tatze_tatze

Kabelverknoter(in)
Das ist ein Multi Rail Netzteil. Du musst beide Rails nutzen und nicht beide Kabel von der selben Rail abgreifen.
Also entweder PCIe 1 und 3 nutzen oder 4 und2.
Oh, hier scheint der Fehler zu sein. Heißt ich stecke die Kabel bei PCIe 1 und PCIe 3 ein richtig?
 

Anhänge

  • Unbenannt.png
    Unbenannt.png
    399,6 KB · Aufrufe: 132
TE
T

tatze_tatze

Kabelverknoter(in)
Perfekt, dann werde ich das mal umstecken und falls es immer noch zu abstürzen kommt, mich wieder melden.

Vielen Dank auf für die Hilfe :)
 

Micha0208

PC-Selbstbauer(in)
@KaterTom: Du hast das Problem gut erkannt u. die Lösung gut beschrieben:daumen:

@tatze_tatze: Das man es so anschließen soll steht auch in der Anleitung genau beschrieben, überliest/übersieht man aber schnell, wenn man sich mit Multi Rail Netzteilen noch nicht so auskennt. Hoffe das Problem ist so behoben=)
 
TE
T

tatze_tatze

Kabelverknoter(in)
Liebe Community,

leider war es anscheinend doch nicht die Lösung. Die Abstürze treten weiter auf und zum Teil nun sogar häufiger.
Also hab ich mal wieder geschaut und dann ein wenig herumgesteckt und ich weiß nicht ob es dabei passiert ist, oder ob ich von Anfang an komplett blöd war, aber vom MB steckte der zusätzliche 8-Pin nicht im Netzteil. Da dachte ich mir dann gut, hier muss ja das Problem liegen. Leider auch falsch, die Abstürze bleiben weiterhin bestehen und mittlerweile bin ich bei so einem 2-3 Minuten Rhythmus angekommen (also das Netzteil schaltet sich quasi immer sehr zeitnah nach dem einschalten des PC´s ab).

Ich hab euch mal einmal ein Bild von meinen momentanen Anschlüssen am Netzteil angehängt und ein Bild vom MB. Beim MB ist es ja so, dass links oben einen 8 und einen 4 Pin Stecker gibt. Dort habe ich nur einen 8-Pin angesteckt, aber das war ja auch früher kein Problem und das Internet sagt auch, dass der 4 Pin nur notwendig wäre, wenn ich übertakten würde.
Zusätzlich beim MB eingezeichnet rechts unten noch ein Stecker, bei dem mir aufgefallen ist, dass dieser sich sehr leicht löst. Eventuell könnte das ja auch etwas, mit dem Problem zu tun haben.

Also momentan scheint das Problem eher immer schlimmer zu werden :(

Edit: Ok das Kabel rechts unten am MB ist für die Gehäuselüfter. Hab jetzt mal den PC mit offenen Gehäuse laufen lassen, aber auch dann war nach 3 Minuten der Strom wieder weg.
 

Anhänge

  • be-quiet-straight-power-11.jpg
    be-quiet-straight-power-11.jpg
    294,9 KB · Aufrufe: 85
  • x570-edge-bord03.png
    x570-edge-bord03.png
    1,1 MB · Aufrufe: 125
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Steck mal noch den Extra 4 Pin für die CPU ein. Sollte man zwar eigentlich nicht brauchen aber testen kann man es.
Dumme Frage das Netzteil ist schon richtig eingebaut? Also so das es frische Luft zieht. CPU oder GPU werden auch nicht zu warm ? vlt hat sich ja bei dem Umbau der Kühler der CPU gelöst ?
 
TE
T

tatze_tatze

Kabelverknoter(in)
So ich war mal Frustessen und momentan geht der PC zumindest nicht sofort wieder aus. Ich hab beide Seitenteile des Gehäuses abgenommen und den zweiten Bildschirm abgeschlossen und im Vergleich zu davor, läuft der PC jetzt schon überraschend lange (also so 12-15 Minuten).
Steck mal noch den Extra 4 Pin für die CPU ein. Sollte man zwar eigentlich nicht brauchen aber testen kann man es.
Dumme Frage das Netzteil ist schon richtig eingebaut? Also so das es frische Luft zieht. CPU oder GPU werden auch nicht zu warm ? vlt hat sich ja bei dem Umbau der Kühler der CPU gelöst ?
Also Lüfter vom Netzteil schaut nach unten, daran sollte es nicht liegen.
Temps sind bei der GPU auf 32 und bei der CPU zwischen 35-45 Grad bei Desktopanwendungen, wobei ich momentan die Seitenteile des Gehäuses nicht drauf habe. Kann ich gerne dann mit geschlossenem Gehäuse nochmal testen, ich lass ihn momentan nur mal laufen um zu sehen, ob er sich jetzt wieder abschalten würde.
Den zusätzlichen 4-Pin kann ich auch testen, wobei ja mit dem alten Netzteil und alter GraKa alles gelaufen ist, wäre komisch wenns daran liegt. Aber ich probiers bei weiteren Abstürzen dann aus.
Der auf dem MB Bild unten rot markierte Anschluss ist kein Gehäuselüfter Anschlus. Das ist ein USB 3-Anschluss
Oh ok, dann hatte ich das falsch interpretiert. Hatte da glaube ich zeitgleich die Drives ausgesteckt um zu schauen ob das hilft und dann wird hier wohl ein Kabel für die Lüfter gewesen sein.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Was vielleicht noch von Interesse sein könnte, die 3080 MSI Trio hat ja 3x 8 Pin Stecker. Ich habe bis jetzt für jeden der 8 Pin ein eigenes Kabel verwendet, um die Last gut aufzuteilen. Rein zum ausprobieren habe ich das jetzt mal umgesteckt und gehe nur mehr mit 2 Kabel hin (also Kabel 1 belegt die ersten beiden 8 Pin und Kabel 2 den dritten).
Dein Netzteil hat ja drei Ports. Du hast also 3x ein 6+2 Pin Kabel angeschlossen und die drei sind an der Grafikkarte dran?
 
TE
T

tatze_tatze

Kabelverknoter(in)
Update: Also ich hab den PC jetzt so 30 Minuten laufen lassen und jetzt nochmal mit dem angesteckten zweiten Bildschirm versucht. Das ging jetzt 10 Minuten gut, danach Absturz. Allerdings: Diesmal war nicht der Strom ganz weg, sondern Blackscreen und der PC hat von alleine neu gestartet. Ich versuchs jetzt nochmal nur mit einem Bildschirm, am Ende liegt das Problem wirklich irgendwie am zweiten Monitor...

Dein Netzteil hat ja drei Ports. Du hast also 3x ein 6+2 Pin Kabel angeschlossen und die drei sind an der Grafikkarte dran?
So hatte ich es ganz zu Beginn. Ich hab es dann so umgesteckt, wie von KaterTom empfohlen:
Ach, deine Karte hat ja 3 Anschlüsse. Dann das Y - Kabel in PCIe 3 und das einfache in die 1.
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Also wenn es am Bildschirm liegt. Dann sicher nicht weil sie unterschiedliche Auflösungen haben. Sondern weil vlt das Kabel Defekt ist oder der Bildschirm selber.
Ich nutze selber 120hz 1080p und einen 4k 60hz ohne Probleme. Mal abgesehen davon das Freesync nicht will wenn der andere mit 120HZ läuft . ( Das ist aber nach meine Meinung kein Windows oder Hardware Problem sondern ein Freesync Treiber Problem).
 
TE
T

tatze_tatze

Kabelverknoter(in)
Also der Bildschirm scheint es nicht zu sein, hatte jetzt auch einen Absturz mit nur einem angeschlossenen Monitor.
Was wie gesagt neu ist, das Netzteil schaltet sich nicht mehr ab sondern der PC startet einfach neu. Was ich mir jetzt vorstellen könnte, das Netzteil ging davor immer aus, weil ich wirklich vergessen hatte den zusätzlichen 8-Pin vom MB beim Netzteil anzuschließen. Heißt das Problem liegt eventuell nicht am Netzteil sondern ganz wo anders...

Ich steck mal den zusätzlichen 4-Pin am MB (links oben) an und versuch mal das andere Bios der Grafikkarte.
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Da ich einen ähnlichen Fall hatte: Schalte mal sämtliche Energiesparoptionen aus, falls welche gesetzt sind.
Auch die CPU prüfen, ob sie wackelt. Mit dem Finger Bauteile nach Hitze abtasten. Arbeitsspeicher mal raus und neu einsetzen, auf korrekten Sitz achten. Kabel irgendwo geklemmt? Graka fest eingesteckt? Kühleraufkleber am Sockel entfernt, Wärmeleitpaste drauf, richtig angezogen?
Möglichst viele Arbeitsschritte reproduzieren, manchmal schleicht sich auch bei einfachem ein Fehler ein. Ist schon jedem passiert.
 
TE
T

tatze_tatze

Kabelverknoter(in)
Da ich einen ähnlichen Fall hatte: Schalte mal sämtliche Energiesparoptionen aus, falls welche gesetzt sind.
Auch die CPU prüfen, ob sie wackelt. Mit dem Finger Bauteile nach Hitze abtasten. Arbeitsspeicher mal raus und neu einsetzen, auf korrekten Sitz achten. Kabel irgendwo geklemmt? Graka fest eingesteckt? Kühleraufkleber am Sockel entfernt, Wärmeleitpaste drauf, richtig angezogen?
Möglichst viele Arbeitsschritte reproduzieren, manchmal schleicht sich auch bei einfachem ein Fehler ein. Ist schon jedem passiert.
Energiespartoption haben leider nicht geholfen, genauso wenig wie der zusätzliche 4-Pin und das andere Bios.

Unabhängig von dem was ich mit dem Pc mache, geht er momentan in der Regel nach 10-12 Minuten immer aus. Diesmal wieder Blackscreen, dann sah es so aus als wolle er Neu Starten und dann war der Strom wieder weg. Ich werde jetzt wirklich einfach mal wieder alles auseinandernehmen und neu zusammenbauen und zusätzlich ein neues Netzteil kaufen, vielleicht hat meines ja doch einfach einen Defekt...
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Evtl hast du auch einfach einen Wackelkontakt?

Klemm die HDD mal ab (Strom und Datenkabel), starte den PC und bewege ihn ein bisschen...
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Wie sieht es gerade aus, wenn du bootest und nach win10 nichts mehr machst? Geht er auch dann nach 10-20 Minuten aus?
Vorher eine evtl. hohe Monitorauflösung herabsetzen.
Auch mal einen Test mit einem Anzeigeprogramm für Graka und CPU bezüglich der Temp. benutzen.
Bei den Tests keine weitere Aktion am PC um das Problem einzukreisen.
Auch seltene Probleme in Betracht ziehen und mit dem Finger Ram und andere Bauteile abtasten ob sie heiß werden.
Das Netzteil ist schwer zu testen, da hilft nur ein anderes zu probieren.
 
TE
T

tatze_tatze

Kabelverknoter(in)
Wie sieht es gerade aus, wenn du bootest und nach win10 nichts mehr machst? Geht er auch dann nach 10-20 Minuten aus?
Vorher eine evtl. hohe Monitorauflösung herabsetzen.
Auch mal einen Test mit einem Anzeigeprogramm für Graka und CPU bezüglich der Temp. benutzen.
Bei den Tests keine weitere Aktion am PC um das Problem einzukreisen.
Auch seltene Probleme in Betracht ziehen und mit dem Finger Ram und andere Bauteile abtasten ob sie heiß werden.
Das Netzteil ist schwer zu testen, da hilft nur ein anderes zu probieren.
Genau dann geht er in der Regel nach 10-20 Minuten aus. Diesmal ging so 30 Minuten lang alles gut, Temperaturen waren laut Afterburner bei GPU bei ca 35 und bei der CPU schwankten sie zwischen 40-60.
Ich hab dann kurz AC Vallhalla angemacht. GPU Temp sind auf ca. 70 hoch und CPU hat sich bei um die 60 eingependelt, wobei das nach 3 Minuten dann der Strom wieder weg war. Beim reingreifen dann war es schon so, dass die Backplate der Grafikkarte durchaus warm war, ansonsten noch leichte wärme aus Richtung der CPU.
Pc also neu gestartet und diesmal war der Strom weg, bevor er überhaupt richtig hochfahren konnte.

Ich hab dann zum Test die GPU ausgebaut um zu schauen, ob es dann auch Probleme gibt und tatsächlich, auch ohne GPU war der Strom ca 1 Minute nach Start wieder weg...

Edit: Jetzt nochmal probiert und wieder das gleiche. Also auch ohne GPU, geht das Netzteil nach dem Starten relativ schnell wieder aus (das waren jetzt vielleicht 10 Sekunden). Temperatur mäßig ist jetzt alles kalt, also eigentlich kann nur das Netzteil Probleme machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Albatros1

Software-Overclocker(in)
An den Temps scheint es demnach nicht zu liegen. Bleibt Mainboard und Netzteil.
Sitzen die Ram Riegel richtig laut Anleitung? Bei 2 Riegel gibt es festgelegte Plätze , zu lesen im Begleitheft des MB.
Auch die Ram Riegel könnte man mit entsprechendem Programm mal testen.
Es riecht zwar nach Netzteil, aber das wäre auch ein größerer Posten, daher besser vorher alles andere ausschließen.
Mainboard Stecker/Kabel überprüft?
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Um nochmal aufs NT zurück zukommen.

Laut HWLuxx:
"12V1 versorgt den 24-Pin-Stecker und die Peripherieanschlüsse, 12V2 den P8-Stecker und die beiden PCI-Express-Sockel 1 und 2 werden jeweils von 12V3 und 12V4 versorgt."

Also muss die GPU an V3 und V4. Ich nehme an, dass das auch die beiden 26A Rails sind.

Edit: jetzt hatte ich aber nen Denkfehler. Die ersten beiden Rails haben doch ganz andere Stecker :wall:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

tatze_tatze

Kabelverknoter(in)
Evtl hast du auch einfach einen Wackelkontakt?

Klemm die HDD mal ab (Strom und Datenkabel), starte den PC und bewege ihn ein bisschen...
Hab ich ausprobiert, hat aber zu keinen Abstürzen geführt.
Das hat er falsch empfohlen.
Wenn du den Doppelstrang benutzt, musst du den in Port 2 stecken.
Mhm die Anleitung ist da ewas verwirrend. Benutzt man nur einen Strecker soll man den Port 2 nehmen, bei 2 Steckern aber 1 und 3. Ich hab ja 2 Stecker, wobei trotzdem ein Doppelstecker dabei ist...

Aber mal unabhängig davon, das Netzteil ging ja auch ohne Grafikkarte aus, von daher glaube ich nicht, dass hier das Problem liegt.
An den Temps scheint es demnach nicht zu liegen. Bleibt Mainboard und Netzteil.
Sitzen die Ram Riegel richtig laut Anleitung? Bei 2 Riegel gibt es festgelegte Plätze , zu lesen im Begleitheft des MB.
Auch die Ram Riegel könnte man mit entsprechendem Programm mal testen.
Es riecht zwar nach Netzteil, aber das wäre auch ein größerer Posten, daher besser vorher alles andere ausschließen.
Mainboard Stecker/Kabel überprüft?
So ich hab den CPU Kühler abgebaut, CPU raus und wieder rein, nochmal Wärmeleitpaste aufgetragen, Ram Riegel rein und raus, alle Stecker mal abgezogen und neu angesteckt und dann wieder alles eingebaut. PC eingemacht, im ersten Versuch wollte er dann gar nicht weil ich einen RAM Riegel nicht fest genug eingesteckt hatte. Zweiter Versuch, alles läuft normal, nach 7 Minuten dann wieder Strom weg (Anwendungen: Youtube, Temps waren laut Afterburner normal). Ich hab heute im Laufe des Tages auch schon mal die Steckdose gewechselt, also zumindest an der liegt es auch nicht.

Entsprechend werde ich einfach ein neues Netzteil kaufen (ist ja in der momentan Zeit zum Glück überhaupt kein Problem :rollen:) und hoffe, mit dem funktioniert es dann. Ich werde euch am laufenden halten und vielen Dank an alle, die mir Hinweise und Tipps gegeben haben.
 
TE
T

tatze_tatze

Kabelverknoter(in)
So es gibt ein Update von meiner Seite:

Heute ist ein Thermaltake, Tt Toughpower GF1 ARGB 750W angekommen (war das einzige Netzteil welches ich noch diese Woche bekommen konnte) und der PC läuft jetzt seit 25 Minuten ohne irgendwelche Probleme. Das stimmt mich schon mal positiv, wobei das Problem teilweise ja auch erst später auftrat. Heißt das ganze muss jetzt erstmal wirklich getestet werden, aber da hab ich am Wochenende jetzt genug Zeit (und mit Cyberpunk auch ein Spiel, wo der PC was leisten darf).

Ich hoffe einfach, dass sich das Problem mit dem neuen Netzteil jetzt gelöst hat und nochmals Danke an alle, die hier Lösungsvorschläge gebracht haben :)

Edit: Nach über 3 Stunden noch keine Schwierigkeiten, sieht also gut aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten