• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC möglichst preiswert aufrüsten

M1h4wk

Kabelverknoter(in)
PC möglichst preiswert aufrüsten

Hey, da der PC einer Freundin solangsam schlapp macht, wird es wohl Zeit diesen aufzurüsten.
Der PC besteht aus Folgenden Komponenten (Maike PC Preisvergleich | Geizhals Deutschland) und wird eigentlich ausschließlich für Gaming benutzt (selbst neuere Spiele wie PUBG und Kingdom Come).
Der Flaschenhals ist hier vermutlich der Arbeitsspeicher der nur 8GB beträgt.
Jedoch bin ich nicht so tief in der Materie drin um zu beurteilen können ob es reicht den Arbeitsspeicher aufzustocken oder ob man direkt darüber nachdenken sollte, Mainboard + RAM + CPU zu tauschen.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen M1h4wk
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
AW: PC möglichst preiswert aufrüsten

Also der ram ist definitiv mit 8gb etwas knapp. Auch ist das Board nicht optimal in Verbindung mit der cpu, hast du dir das hier zusammenstellen lassen?
der Rest ist ok und noch brauchbar.
Wenn es etwas Neues sein soll dann würde sich ein ryzen System anbieten. Zb ein ryzen 1600 + Board + 16gb ram. Kosten gebraucht rund 300€, neu rund 400€ ungefähr. Für ryzen kommt jetzt am 19. ein refresh raus der aber etwas teuer wird wie die aktuelle Generation. Für dein altes System solltest du auch noch rund 3 braune Scheine bekommen.
 
TE
M1h4wk

M1h4wk

Kabelverknoter(in)
AW: PC möglichst preiswert aufrüsten

@drstoecker nein, sie hat das nicht hier zusammenstellen lassen. Das Problem ist halt, dass das alte Board kein DDR4 unterstützt. Deshalb stellt sich jetzt die Frage ob es sich lohnt nochmal in DDR3 zu investieren, da man mit der CPU noch für einige Jahre gut fährt oder ob es eben Sinn macht, jetzt schon direkt die Kombination aus CPU + Ram + MB zu tauschen. Früher oder später muss eh etwas neues her, das weiß ich, aber ist dieser Zeitpunkt schon gekommen?
Das Motherboard ist an sich nur ein Ersatzmotherboard, da ihr bisheriges kaputt gegangen ist und auf die schnelle was neues her musste. Das lag noch bei einem Kollege rum.
 

Gerry1984

Software-Overclocker(in)
AW: PC möglichst preiswert aufrüsten

Ich würde erlich gesagt nichts mehr in die veraltete Plattform mit dem FX investieren. Die CPU st einfach zu schwach, die wird sehr oft limitieren, beispielsweise bei PUBG wo hohe Leistung pro Kern gefordert ist, die hat diese Architektur aber einfach nicht.

16GB Ram 150€, CPU Intel i5 oder Ryzen 5 150€ bis 200€, Board ~80€, bist wie schon vorher gepostet bei rund 400€ fürs aufrüsten und das zahlt sich erheblich mehr aus als jetzt nochmal irgendwo DDR3 aufzutreiben um dann festzustellen dass dann nicht mehr der zu kleine Ram sondern der FX das Bottleneck ist ;)
 
TE
M1h4wk

M1h4wk

Kabelverknoter(in)
AW: PC möglichst preiswert aufrüsten

Okay, dann vielen Dank für die Antworten. Dann wird es neue Kombination aus RAM + CPU + MB. Könnt ihr da was spezielles empfehlen bis ca. 500 Euro wäre gut. Wird wie gesagt ausschließlich für Gaming benutzt, 16GB Ram sollte auch erstmal reichen, könnte man dann gegebenfalls nachrüsten.
 

Merowinger0807

Software-Overclocker(in)
AW: PC möglichst preiswert aufrüsten

Bis 500€ wurden ja schon Vorschläge gemacht.

Du hast die Wahl zwischen einem Coffee Lake i5 (8400 zB.) mitsamt einem H370 oder B360 Board und 16GB Ram oder
einem Ryzen 5 (sofern du noch ein zwei Wochen warten kannst) 2600 boxed mit einem B350 oder X470 Board und ebenfalls 16GB Ram.
Der Ryzen hätte den "Vorteil" das du den Boxed Lüfter (der wirklich sehr gut ist) verwenden kannst und dir nicht wie im Falle des i5 noch einen Aftermarket Kühler dazukaufen musst.
Beide Systeme bringen im Vergleich zum FX definitiven Leistungszuwachs.
Der i5 hat halt noch den höheren IPC in der Hinterhand, der Ryzen dafür SMT (6 Kerne - 12 Threads).

Letzten Endes eine reine Bauchentscheidung.
 

DataDino

Freizeitschrauber(in)
AW: PC möglichst preiswert aufrüsten

1 Intel Core i5-8400, 6x 2.80GHz, boxed (BX80684I58400)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB)
1 Gigabyte B360M D3H
Der bisherige CPU Kühler müsste eigentlich passen, wenn die Montage-Kits noch alle da sind. Ansonsten müsste da nen neuer her. SInd aber vllt. 20 €.
Rund 383 €

Ein Ryzen 1600 Aufrüstkit ist zwar ~20 Euro günstiger (vllt. 6% Differenz). Aber im Bezug auf Gaming ist der i5 besser (rund 23 %) aufgestellt und ist von der Preis/Leistung her dadurch auch besser. In Multithread-Anwendungen ist der Ryzen nur etwa 2-3 % besser, da die höhere IPC des Intel's die fehlenden Threads kompensiert. Man kann zwar den Ryzen übertakten. Aber das sollte erstmal immer optional gesehen werden und sollte nur dann ein Kaufkriterium sein, wenn man es auch wirklich will. Wenn nicht, dann holt man das beste für sein Geld in ausgelieferten Taktraten. Und das ist definitiv der i5.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: PC möglichst preiswert aufrüsten

Aber keinen 3000er RAM auf ein b360 Brett. Da funktioniert das XMP Profil nicht. Leg 20 Taler drauf und nimm ein ATX Brett mit z Chipsatz.
 

DataDino

Freizeitschrauber(in)
AW: PC möglichst preiswert aufrüsten

Aber keinen 3000er RAM auf ein b360 Brett. Da funktioniert das XMP Profil nicht. Leg 20 Taler drauf und nimm ein ATX Brett mit z Chipsatz.
Oder er lässt die Zusammenstellung so, lebt damit das der RAM nur mit 2666 MHz läuft und freut sich, das alles funktioniert. Den RAM habe ich nur genommen, weil er vom P/L her am besten liegt. Ansonsten wäre es ein 2666er Kit geworden. Es ist hinreichend bekannt, das die H und B Boards keine höheren Taktraten beim RAM zulassen, wenn der Speichercontroller es nicht will. Und? Auch hier wieder ein optionales Feature, das die Kaufentscheidung nur zu beeinflussen hat, wenn der potenzielle Käufer es auch will!

Der Unterschied zwischen 2666 MHz und 3000 MHz ist Situationsabhängig kaum wahrnehmbar. Beim Spielen dürfte die RX480 gerade bei AAA Titeln das restliche System beschneiden und der Takt des RAM's hat keinen nennenswerten Einfluss. Bestimmte Anwendungen profitieren stark von höheren Taktraten beim RAM. Das ist absolut richtig. Aber trotzem ist die Differenz zwischen 2666 und 3000 MHz verschmerzbar und den Aufpreis zum Z-Board auch selten wert. Da muss man schon 3200 MHz aufwärts nehmen. Aber ob es dann noch sinnvoll ist? Alles Jammern auf hohem Niveau.
 

durky91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: PC möglichst preiswert aufrüsten

Ich denke da kannste auch dann das ASRock Extreme 4 nehmen da es dann auch für ein späteres CPU Upgrade vllt besser genutzt werden kann wegen übertakten und so... naja mit dem 8400 vllt etwas schwer ohne freien Multiplikator aber mit dem i5-8600K oder i7-8700K als Upgrade sollte das schon fit gehen^^

Naja wenn es bis dahin noch die CPUs nooch gibt^^
 

DataDino

Freizeitschrauber(in)
AW: PC möglichst preiswert aufrüsten

Ist Übertaktung gewollt? Im Startpost kann ich davon nichts lesen?

Und so lange man die K-CPU's im Vergleich zu Non-K CPU's für ein besseres P/L bekommt, dann kann man die auch auf nem B360 Board schnallen. Gibt zwar kein OC. Macht aber die CPU trotzdem nicht schlechter.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: PC möglichst preiswert aufrüsten

Läuft er dann mit 2666? Oder mit 2133? Keine Ahnung womit der ram dann automatisch läuft ohne XMP.
 

durky91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: PC möglichst preiswert aufrüsten

Nein Übertakten ist bis dato nicht gewollt aber hast du meinem Post entnommen das er jetzt Übertakten soll?? NEIN!!!
Ich habe gesagt das er die Option dazu sich noch für später durch ein Z-Board noch offen halten kann....falls er später mal Aufrüsten möchte....

Ich wäre dafür nen Z-board zu nehmen damit man nicht auf den höheren Takt des RAMs verzichten muss....dazu wie man das XMP Profil aktiviert gibt es etliche Tutorials im Internet, also denke ich es sollte für den TE machbar sein falls der RAM nicht auf anhieb die Richtige Frequenz an den Tag legt, dies durch eine kleine Einstellung korrigieren zu können =)
 
Oben Unten