• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC im Eigenbau 2018, Bauprobleme und tausend Fragen

Stormiman

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen, ich plane gerade ein neues System für mich, und habe soweit bis auf die Grafikkarte alles zusammengestellt. Gerne könnt Ihr mal drüber schauen ob das soweit gut aussieht, wovon ich eigentlich ausgehe.

Meine Planung:
Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 silber, Glasfenster, schallgedämmt
Mainboard: ASUS ROG Crosshair VII Hero [WI-FI]
CPU: AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, unboxed (Möchte die CPU Leistung noch nach oben bringen soweit möglich in meiner Planung)
Systemdatenträger: 1x Samsung SSD 970 PRO 512GB, M.2
Arbeitsplatte: 1x Samsung SSD 970 PRO 1TB, M.2
Datengrab: 1x HDD Western Digital WD Red 4TB, 3.5", SATA 6Gb/s
Arbeitsspeicher: G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-16-16-36 Ich weiß das die Latenzen nicht die allertollsten sind möchte aber auf jeden Fall die Boardmöglichkeiten ausnutzen und 3600er verbauen. Falls Ihr bessere Vorschläge dazu habt bitte gerne immer her damit.
Optisches Laufwerk Asus BW-16D1HT schwarz, SATA Ich möchte kein externes nehmen, möchte aber auf jeden Fall noch mal eins haben. Falls ich mich im Späteren Verlauf der Planung dann doch noch für einen externen Blue-Ray Brenner entscheiden würde, würden einige andere Probleme sich von alleine erledigen.
AIO Wakü CPU: Raijintek Orcus Core 360mm Eine Custom Lösung wäre mir dann doch etwas zu heftig von der Preisgestaltung her. Ich fand die Trennung der Pumpe vom Kühler Super und auch das Sichtfenster auf dem CPU Kühler spricht mich sehr an. Eine Alphacool Eisbär 360LT hatte ich auch ins Auge gefasst da ich dort Material des Radiators und die Kühlleistung noch etwas besser einschätze. Habe aber der Optik wegen dann doch die Orcus ausgesucht.
1x XSPC 360mm Triple Radiator Neopren Abdichtung (davon evt. 2x um die Shrouds auch abzudichten)
Shroud: 3x DimasTech convogliatore radext 120
3x Noctua NF-F12 PWM chromax.black.swap, 120mm für Radiator (Hier waren auch beQuiet und Corsair auf der Liste , suche aber das Mittelding zwischen Optik (möglichst schwarz)/gutem Luftdruck (die Noctua Industry´s fand ich zu heftig in der Lautstärke), Laufruhe und Qualität
Gehäuselüfter für Seitenteil: 2x be quiet! Silent Wings 3 PWM, 140mm (BL067)
Netzteil: Seasonic Prime Ultra Titanium 750W ATX 2.4 (SSR-750TR)
Die Graka wird eine Nvidia Geforce GTX 1180

Jetzt habe ich in der Planung einige Probleme die sich mir stellen, ich würde Euch dazu gerne um Rat fragen.
Ich möchte die mitgelieferten Gehäuselüfter in Front und Rückseite beibehalten. Zwei vorne für den Lufteinlass und einer hinten für den Wärmeabtransport. Nun gehen die Probleme schon los wegen dem Radiator, da vermutlich der hintere Gehäuselüfter deswegen wegfallen muß. Das weiß ich aber nicht. Ebenso weiß ich nicht ob ich den Laufwerkskäfig vom Gehäuse für das optische Laufwerk eingebaut lassen kann wenn ich einen 360er Radiator verbaue. Ich weiß auch nicht ob der Käfig für das optische Laufwerk versetzbar ist, da ich dann mangels weiteren Festplatten einige der Festplattenrahmen herausnehmen könnte dafür. Ich hätte gern das alles reinpasst und auch noch vernünftig aussieht, wenn schon mit Glasseitenteil und RGB Beleuchtung. Den Radiator möchte ich ähnlich einem Youtube Video (YouTube) einbauen. Funktioniert das wie ich es plane mit den Shrouds überhaupt dann noch a.) von der Einbauhöhe und b.) gibt es damit eventuell auch dann Hitzestau im Deckel dadurch? beQuiet schlägt hier den Einbau unterhalb des Rahmens vor. Das wäre aber dann sehr-sehr knapp.
Jetzt habe ich Ungefähr ausgerechnet, dass wenn ich den Radiator mit den geplanten Noctua Lüftern verbaue, der Luftzustrom zu gering ist und da mindesten noch einer eventuell sogar mehr an zusätzlichen Einlass Lüftern verbaut werden sollte, um vernünftig zu kühlen und das Staubproblem zu Minimieren. Daher war mein Plan im Gehäuseseitenteil die vorhandenen Plätze dafür zu nutzen und dort nochmals beQuiet Silentwings3 zu verbauen. Eventuell sogar einen im Boden des Gehäuses (Ist auch von beQuiet so vorgesehen). Bekomme ich beim Bodeneinbau dann nicht wieder neue Probleme mit der Verkabelung der Geräte da der Platz dort direkt hinter dem Netzteil liegt? Welche Größe an Lüftern ins Seitenteil passen konnte ich nicht herausfinden und ob dort dann auch ein Staubschutzfilter vorhanden ist bzw. müsste ich dort dann einen aus dem Zubehör nehmen.
Das Netzteil möchte ich Kopf nach unten (Lüfter soll von unten Frischluft anziehen) einbauen. Entstehen dadurch dann auch wieder noch mehr Probleme mit den Anschlüssen?

Wie Ihr bemerkt mache ich mir schon Inhaltlich tiefere Gedanken. Ich bin auch noch offen für andere/bessere Lösungen z.b. mit einem noch besser passendem Gehäuse. Ich fand das mit dem Echtglas sehr schick aber bin daran nicht unbedingt gebunden. Dann wären aber auch wieder alle anderen Komponenten die RGB nutzen Überflüssig. Ich lege mehr Wert auf ein tolles ausgereiftes System als auf Blinki-Blinki. Wenn es sich machen lässt nehme ich diese Features aber gerne mit. Beim Board würde ich gerne beim ASUS bleiben da ich damit die besten Erfahrungen gemacht habe und auch WiFi nutzen möchte auf einem 470er Board. Die anderen Hersteller konnten mich da bisher nicht Überzeugen was derzeit an Board´s vorgestellt wurde.

Für Eure Ratschläge/Tips und Mühen bin ich Euch vorab schon einmal sehr dankbar.
Gruß
Stormi
 

moonshot

Freizeitschrauber(in)
Einmal beantworten bitte

1.) Wie hoch ist das Budget?

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

3.) Soll es ein Eigenbau werden?

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Die 1180 gibt es noch nicht. Da brauchst du dann erst mal eine GPU für den Übergang, da die Ryzen keine iGPU haben.

Beim Netzteil wird wohl auch für die 1180 ein E11 550W reichen.
 
TE
S

Stormiman

Schraubenverwechsler(in)
1.) kein festes Budget der Plan war so maximal 3500€ incl. Graka
2.) Win 10 Pro wir von mir Installiert und ist vorhanden .
3.) Ja Eigenbau.....kann mir aber auch vorstellen das es so wie ich möchte gebaut wird.
4.) Das aktuelle System (2500k etc.) fliegt raus. Es wird nichts weiter genutzt. Die Planung ist auch im Vorfeld für Ende 2018 gedacht, nachdem die Geforce 1180 auf dem Markt vorhanden sind.
5.) Der derzeitige Monitor Dell U2717D wird vorübergehend weiter genutzt, aber künftig gegen einen potenteren ersetzt der dann die Leistung der Graka auch nutzt.
6.) Hauptsächlich Spiele Perfomance. Ich arbeite regelmässig auch mit Videos und Bildern. Adobe Photoshop, Creative Cloud z.b.
7.) Der Speicherplatz ist wie beschrieben geplant und gebraucht. Die 512er M.2 als Systemplatte, Eine weitere M.2 1TB als Arbeitspaltte und die 4TB HDD für vorhandene Daten auf die ich immer direkt zugreifen möchte. Ein NAS war angedacht aber ist nicht notwendig (z.b. Synology DS218j) hab das erstmal verworfen.
8.) Geplant war bisher den Ryzen 7 2700X zu Übertakten, 8700K hab ich Überlegt aber noch verworfen.
9.) WiFi Board. Einblick ins System seitlich durch z.b. Tempered Glass. Ein Optisches Laufwerk soll noch da sein. Kann ein Bigtower sein. Entho Primo fand ich auch passend. Bisher immer Towerkühler genutzt z.b. zur Zeit den DarkRockPro3 aber möchte nun auch mal für die CPU Wakü verbauen. Lautstärke ist immer ein Thema aber nicht vorrangig. Daher meine Abwägung mit den Lüftern für eine Wakü.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Stormiman

Schraubenverwechsler(in)
Baue das auch erst sobald die 1180 da ist! Dachte mir schon das 750W schon etwas zuviel sind....
 

moonshot

Freizeitschrauber(in)
Dann solltest du da nochmal Fragen. Bis zur 1180 kommen noch Threadripper 2, Intel 8 Kerner, Z470 und Z390 alles vermutlich interessant für dich, oder möchtest du jetzt bauen und nur die GraKa tauschen?

2700X übertakten lohnt kaum, beim CH7 Performance Enhancer anmachen und gut.
 
TE
S

Stormiman

Schraubenverwechsler(in)
@Moonshot Ich plane das jetzt nur vorab , um sobald die 1180 zu erwerben ist, zu bauen. Bauzeit liegt aber frühestens im Herbst. Da ja dann auch mehr bekannt sein dürfte was Z390 und Co. bringen werden und wie AMD darauf reagiert ist mir schon klar das ich dann nochmal überlegen muß. Mir ging es auch eher um Lösungsansätze für die Probleme beim Bau die enstehen. Aber du hast schon recht das ich lieber noch darauf warte wie es mit den Board´s und Intel/AMD dann im Herbst aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

DmitriMETRO

Komplett-PC-Käufer(in)
@Moonshot Ich plane das jetzt nur vorab , um sobald die 1180 zu erwerben ist, zu bauen. Bauzeit liegt aber frühestens im Herbst. Da ja dann auch mehr bekannt sein dürfte was Z390 und Co. bringen werden und wie AMD darauf reagiert ist mir schon klar das ich dann nochmal überlegen muß. Mir ging es auch eher um Lösungsansätze für die Probleme beim Bau die enstehen. Aber du hast schon recht das ich lieber noch darauf warte wie es mit den Board´s und Intel/AMD dann im Herbst aussieht.

Es macht keinen Sinn jetzt was zusammenzustellen für in ein paar Monate ... Es kommt immer neue Hardware raus und bei deinem Budget möchtest du immer das Neuste nehmen
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Es macht keinen Sinn jetzt was zusammenzustellen für in ein paar Monate ... Es kommt immer neue Hardware raus und bei deinem Budget möchtest du immer das Neuste nehmen
So schauts aus. Wer möchte nicht das beste für sein Geld bekommen (bang for the buck). Und bis zum Herbst kann sich noch viel tun, gerade bei PC-Hardware. Ergo, frag hier kurz bevor du wirklich zuschlagen willst noch einmal nach...

Gruß
 
Oben Unten