• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC hard freeze bei Spielen.

R4R3H3N1

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Zusammen,

Ich habe mir vor kurzem meinen ersten eigenen PC zusammengebaut. Beim Einbau lief auch alles ohne Probleme, da ich mir vorher viele Videos dazu angeschaut habe. Nach dem Einbau lief der PC auch ohne Probleme und alles hat auf Anhieb funktioniert, nur sobald ich ein Spiel starte hängt sich der PC ohne Fehlermeldung auf. Dabei bleibt das Bild einfach stehen und friert ein (kein Blackscreen oder Bluescreen), alle Lüfter laufen weiter und auch die RGBs bleiben weiterhin an. Das Problem tritt auf bei CSGO als auch bei Rocket League nach ca. 10-30 Minuten (immer unterschiedlich). Das einzige was ich machen kann ist den Power Knopf für 10 Sekunden drücken und neustarten.

Das System:
Intel Core i7 9700K
HyperX Fury 2x16GB GDDR4 3200MHz
MSI MPG Z390 Gaming Plus
Gigabyte Geforce RTX 3060 ti eagle 8gb
Samsung EVO970 500GB M2 SSD
BeQuiet System Power 9 700W
BeQuiet Pure Rock 2
Gehäuse mit 4 extra Lüftern
Windows 10 Pro

Alle Komponenten sind komplett neu und wurden noch nie vorher verwendet.

Ich bin ein wenig verzweifelt, was ich noch tun kann, da alle Benchmarks die man so machen kann ohne Probleme und mit sehr guten Werten durchlaufen. Die Temperaturen bei den Benchmarks sind auch absolut im Rahmen. Der Fehler tritt wirklich nur nach einer random Zeit beim Spielen auf. Wenn kein Spiel geöffnet ist, ist der PC noch nie gefreezt (auch bei den Benchmarks nie).

Was ich bisher probiert habe:

Grafikkarten Treiber neu installiert.
M2 Steckplatz gewechselt.
XMP Profiles durchgetauscht.
Alle möglichen Benchmarks gemacht (teilweise gleichzeitig) und Temperatur beobachtet.
Stromanschluss am Mainboard gecheckt.

Vielleicht hat noch jemand eine Idee was ich machen kann.

Danke für eure Hilfe schonmal :D
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Schuss ins blaue...
Neuste BIOS Version installieren.
Andere Version deines Grafikkartentreibers probieren, auch gerne ältere.
Übertaktet?
 
TE
R

R4R3H3N1

Schraubenverwechsler(in)
BIOS Version ist 1.B0 oder so steht aber als Date 8.12.2020 deswegen gehe ich davon aus, dass die sehr frisch ist.

Grafikkarte ist sehr neu deswegen sind viel ältere nicht kompatibel.

Übertaktet ist nichts außer der RAM mit XMP theoretisch und die Grafikkarte ab Werk von Gigabyte.
 
TE
R

R4R3H3N1

Schraubenverwechsler(in)
Das mit dem Treiber habe ich gelesen, dass ich bei der 3060 Ti auf jeden Fall den neusten nehmen sollte aber klar könnte natürlich trotzdem was kaputt sein.

Hoffe mit den Bilder im Anhang könnt ihr was anfangen.

2.PNG
3.PNGUnbenannt.PNG4.PNG5.PNG6.PNG


Temperaturen sind etwas low weil ich keinen Benchmark vorher gemacht habe.
Nach Benchmark: CPU max 85 Grad (Cinebench R23) , GPU max 64 Grad (FurMark), System 45 Grad
 
Zuletzt bearbeitet:

Mrry25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die RTX 3060Ti ist ja einen neue Karte und es kann durchaus sein das sich bei der Karte ein Fehler einschlichen hat der nicht jeden betrifft aber eben einige. Das ganze gab es schon öfter bei denn unterschiedlichsten Hardware. Würde mal eine andere Karte versuchen wenn möglich. Wenn es dann ohne Probleme läuft wird wohl die Karte einen Defekt haben.
 
TE
R

R4R3H3N1

Schraubenverwechsler(in)
Die RTX 3060Ti ist ja einen neue Karte und es kann durchaus sein das sich bei der Karte ein Fehler einschlichen hat der nicht jeden betrifft aber eben einige. Das ganze gab es schon öfter bei denn unterschiedlichsten Hardware. Würde mal eine andere Karte versuchen wenn möglich. Wenn es dann ohne Probleme läuft wird wohl die Karte einen Defekt haben.
Wenn die Karte jedoch einen Defekt hätte, dann verstehe ich nicht warum das Problem nicht beim Benchmark auftaucht bzw. im Normalbetrieb irgendwann.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Wenn die Karte jedoch einen Defekt hätte, dann verstehe ich nicht warum das Problem nicht beim Benchmark auftaucht bzw. im Normalbetrieb irgendwann.
Weil benchmarks selten 30 min gehen. Und Idle kannst du nicht mit Volllast veegleichen.

Immer doof... so etwas, vorallem wenns komplett random Auftritt.
Evtl. Mal noch Windows neu aufspielen auf gut glück.

Was sagt die Ereignissanzeige? Mindestens "Kernel 41" Fehler müsste sie aufzeichnen wenn du Windows abmurkst.

Evtl. Gibts 1-2 Zeilen vorher noch ein Hinweis?
 
TE
R

R4R3H3N1

Schraubenverwechsler(in)
Weil benchmarks selten 30 min gehen. Und Idle kannst du nicht mit Volllast veegleichen.

Immer doof... so etwas, vorallem wenns komplett random Auftritt.
Evtl. Mal noch Windows neu aufspielen auf gut glück.

Was sagt die Ereignissanzeige? Mindestens "Kernel 41" Fehler müsste sie aufzeichnen wenn du Windows abmurkst.

Evtl. Gibts 1-2 Zeilen vorher noch ein Hinweis?
Hab FurMark mal länger laufen lassen gab auch keine Probleme.

Habe wie oben schon geschrieben Windows schon neu installiert und auch ein BIOS Update gemacht.

Ereignisanzeige sagt mir, nur dass das System unerwartet heruntergefahren wurde. Denke weil ich ihn ja abschießen muss sonst geht nichts mehr.
Vorher gibts ein paar Fehlermeldungen die aber nicht wichtig aussehen.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
BeQuiet System Power 9 700W
Das Ding ist zwar nicht komplett crap, aber mit den Spannungsspitzen eines 9700K und einer 3060ti evtl. doch überfordert :ka:

Ist halt eigentlich eher ein "Office" Netzteil (hab zwar selbst so eines [600W] drin, aber auch mit sparsameren Komponenten :gruebel:)
[Wenn bei mir mal eine neue Graka ansteht, würde ich mich auch nicht über Abstürze meines NT wundern]
 
TE
R

R4R3H3N1

Schraubenverwechsler(in)
Das Ding ist zwar nicht komplett crap, aber mit den Spannungsspitzen eines 9700K und einer 3060ti evtl. doch überfordert :ka:

Ist halt eigentlich eher ein "Office" Netzteil (hab zwar selbst so eines [600W] drin, aber auch mit sparsameren Komponenten :gruebel:)
[Wenn bei mir mal eine neue Graka ansteht, würde ich mich auch nicht über Abstürze meines NT wundern]
Habe ich auch schon überlegt aber wenn das Netzteil abstürzen würde, dann wäre doch alles weg also auch alle Lüfter aus usw... oder nicht ?
 
TE
R

R4R3H3N1

Schraubenverwechsler(in)
Was sagt denn die "Ereignisanzeige" bzw. der "Zuverlässigkeitsverlauf"?
Ereignisanzeige hat den kritischen Fehler, dass mein System unerwartet heruntergefahren wurde. Die Meldung kommt vom Power Button Drücken zum Abschießen, da nichts mehr geht. (Habe ich auch mal so getestet, da kommt die selbe Nachricht)

Zuverlässigkeitsverlauf:
Unbenannt.PNG
 
TE
R

R4R3H3N1

Schraubenverwechsler(in)
Was genau meinst du mit Details ? Sorry habe mit diesem Tool noch nie gearbeitet mehr Infos als auf dem Bild kann ich nicht auslesen. Bei technischen Details steht nicht mehr als auf dem Bild. Also die Anzeigen darunter besagen nur, dass Windows nicht ordnungsgemäß heruntergefahren wurde.

Ich kann dir sagen, wie es abgelaufen ist:
Habe Csgo angeschmissen bin afk gegangen, dann habe ich irgendwann gesehen, dass das Bild stehen geblieben ist und dann habe ich den Power Knopf am PC 10 Sekunden betätigt.
 
TE
R

R4R3H3N1

Schraubenverwechsler(in)
Der PC wird definitiv nicht zu warm... der Absturz passiert auch wenn die CPU bei 60 Grad ist und GPU bei 43...
 
TE
R

R4R3H3N1

Schraubenverwechsler(in)
Meine Tests haben jetzt erstmal ergeben, dass der PC ohne Grafikkarte ohne Probleme läuft. Daher denke ich, dass die Grafikkarte das Problem ist. Entweder ist diese irgendwie defekt oder das Netzteil kann wirklich nicht alle Komponenten unter last dauerhaft versorgen.

Da die Grafikkarte eigentlich sonst ohne Probleme läuft würde ich wahrscheinlich auch eher davon ausgehen, dass das Netzteil einfach zu schlecht ist.
 
Oben Unten