• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Pc geht einfach aus - brauche Eure Hilfe!

Marc1504

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Freunde,

ich weiss, dieses Thema gab es schon zig Mal, und ich habe auch brav alle Postings diesbzgl. gelesen, aber nichts davon hilft mir weiter.

Es ist so, dass ich wirklich nicht blöd bin, was PC´s angeht, aber meine Kiste macht mich fertig.

Ich habe einen Phenom I 9550 @2,596 GHz. Lief bisher problemlos, auch mit dieser Übertaktung. Dazu ein KA-790GX von MSI, 4 GB Geil Black Dragon 1066 (2x2), einen Brenner und 2 Festplatten. Ach ja, und ´ne 4830, etwa 10% übertaktet beim Zocken, aber im Windows aufs Minimum runter, per Riva. Punkt.

Plus Tastatur, Maus (USB) und einem Seitek-Controller fürs Zocken.

Alles an einem LC-Power-Mist-NT mit 420 Watt.

So. Es fing alles damit an, dass der PC beim längeren Zocken einfach ausging. Z.B. nach etwa 1 Stunde Hawx.
Mittlerweile geht er aber sogar im Windows-Betrieb einfach aus, womit ich, der Logik zufolge, das (schlechte) Netzteil als Ursache wohl ausschließen kann. Nur: Die Alternative - das MB - ist ebenso fehlerlos, wie ein Test mit einem neuen des selben Typs ergab. Auch damit geht der PC einfach aus. Übrigens alles unter Windows (7-64). Ja, ist lang her, aber unter Win XP hatte ich diese Effekte nicht...

Woran kann das liegen? Ich weiss einfach nicht mehr weiter, hatte sogar schon ein 550er NT dran (jajaja, auch LC-Power..) - dasselbe.

HILFEEEEEEEE!!!! NT isses nicht, MB auch nicht...was dann???

PS: Cpu hält 14 Stunden Prime aus ohne Mucken und geht dann im Idle aus... CPu ist es also ebenso wenig... dies nebenbei auch bei den originalen 2,2 GHz.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Marc1504

Marc1504

PC-Selbstbauer(in)
PPS: Wusste nicht, wohin ich dies posten sollte, falls es hier falsch ist: Bitte verschieben.
 
H

hulkhardy1

Guest
Also wenn es kein temperatur Problrm ist, kein NT Problem also die Spannung zusammen bricht, dann bleibt führ diese Art von Fehler nicht mehr viel übrig. Hättest du ein Problem mit dem Speicher würde es eher zu einen Bluscreen führen oder einfriren. Währe es die Grafikkarte würde es eher zu Bildfehlern und oder einfriren des Systems kommen. Wenn du wirklich aller Komponenten ausschließen kannst dann kann es nur ein Softwar Problem sein. Du kannst mal versuchen bevor du dein System neu aufsetzt, alle Treiber zu erneuern beziehungsweise einen anderen zu benutzen.
Habe schon von solchen oder ähnlichen Problemen gehört die als ursache einen Treibe Konflickt hatten. Viel Glück, Es gibt nur zwei Dinge auf der Welt die dich Ratlos machen, Frauen und Computer!
 
L

longtom

Guest
Hatte das selbe Problem mit Vista 64Bit ,die Fehlersuche blieb ergebnislos erst ein umstellen auf Vista 32Bit stellte das Problem ab .
Tippe mal auf ein unsauber Installirtes Betriebssystem (Win. Updates usw...) ,würde mal versuchen das System neu aufzusetzen .
 

hzdriver

Gesperrt
Hatte das selbe Problem mit Vista 64Bit ,die Fehlersuche blieb ergebnislos erst ein umstellen auf Vista 32Bit stellte das Problem ab .
Tippe mal auf ein unsauber Installirtes Betriebssystem (Win. Updates usw...) ,würde mal versuchen das System neu aufzusetzen .
glaub ich nicht , da das Sys ja stabil lief. Schliese mich der Vermutung eins Wärmeproblems an , verschmutzung Netzteil ?!
 

mattinator

Volt-Modder(in)
Zuerst solltest Du mal (natürlich im ausgeschalteten Zustand ;)) alle Steckverbinder vom Netzteil zu Mainboard, Grafikkarte, Festplatten etc. prüfen (ziehen, Sichtprüfung der Kontakte, stecken). Das Ziehen und Stecken würde ich auf den Speicher und die Erweiterungskarten ausdehnen, in der letzten Instanz auf den Prozeossor. Da das Problem auch mit einem anderen Netzteil auftritt, ist es zwar unwahrscheinlich, das die Ursache schlechte Kontakte der Spannungsversorgung sind, aber nicht auszuschließen. In diesem Zusammenhang kannst Du gleich mal die Lüfter und Kühlerkörper bzgl. Verschmutzung prüfen und ggf. säubern. Als nächstes empfiehlt es sich, erstmal alle Komponenten innerhalb der Hersteller-Spezifikation zu betreiben. Wenn ein Prozessor eine zeitlang problemlos übertaktet funktioniert, heißt das nicht, dass er das immer tun muss (s. Elektromigration ? Wikipedia).
Nächste Diagnosemöglichkeit ist das Windows-Ereignisprotokoll, zusätzlich solltest Du mal ein Programm zum Aufzeichnen der Sensor-Daten des Rechners nutzen. Was speziell für AMD-Boards verfügbar ist, weiß ich nicht. Gute freie Tools sind z.B. SpeedFan oder RivaTuner. Oft gibt es auch gute Tools vom Mainboard-Hersteller. Mit diesen Mitteln und der Auswertung der Log-Daten solltest Du der Ursache des Problems schon relativ nahe kommen (Temperaturen, Spannungen, Lüfterdrehzahlen). Ein fehlerhaftes BIOS würde ich zwar ausschließen, aber ein BIOS-Update, wenn verfügbar, ist auch nicht schlecht. Bei übertaktetem Prozessor könnte man auch vorübergehend die Stromsparfunktionen im BIOS deaktivieren oder wenigstens einschränken, falls es möglich ist. Wenn das alles nicht zu Lokalisierung ders Problems ausreicht, hilft nur noch wie schon von anderen erwähnt eine Neuinstallation (ggf. Windows-Systemwiederherstellung, wenn der Zeitpunkt des ersten Auftretens des Problems lokalisierbar und ein Wiederherstellungspunkt davor verfügbar ist) oder der schrittweise Austausch der Hardware-Komponenten.
 

Dr@gon18

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Freunde,

ich weiss, dieses Thema gab es schon zig Mal, und ich habe auch brav alle Postings diesbzgl. gelesen, aber nichts davon hilft mir weiter.

Es ist so, dass ich wirklich nicht blöd bin, was PC´s angeht, aber meine Kiste macht mich fertig.

Ich habe einen Phenom I 9550 @2,596 GHz. Lief bisher problemlos, auch mit dieser Übertaktung. Dazu ein KA-790GX von MSI, 4 GB Geil Black Dragon 1066 (2x2), einen Brenner und 2 Festplatten. Ach ja, und ´ne 4830, etwa 10% übertaktet beim Zocken, aber im Windows aufs Minimum runter, per Riva. Punkt.

Plus Tastatur, Maus (USB) und einem Seitek-Controller fürs Zocken.

Alles an einem LC-Power-Mist-NT mit 420 Watt.

So. Es fing alles damit an, dass der PC beim längeren Zocken einfach ausging. Z.B. nach etwa 1 Stunde Hawx.
Mittlerweile geht er aber sogar im Windows-Betrieb einfach aus, womit ich, der Logik zufolge, das (schlechte) Netzteil als Ursache wohl ausschließen kann. Nur: Die Alternative - das MB - ist ebenso fehlerlos, wie ein Test mit einem neuen des selben Typs ergab. Auch damit geht der PC einfach aus. Übrigens alles unter Windows (7-64). Ja, ist lang her, aber unter Win XP hatte ich diese Effekte nicht...

Woran kann das liegen? Ich weiss einfach nicht mehr weiter, hatte sogar schon ein 550er NT dran (jajaja, auch LC-Power..) - dasselbe.

HILFEEEEEEEE!!!! NT isses nicht, MB auch nicht...was dann???

PS: Cpu hält 14 Stunden Prime aus ohne Mucken und geht dann im Idle aus... CPu ist es also ebenso wenig... dies nebenbei auch bei den originalen 2,2 GHz.


Grundprinzipiell gibt es erstmal drei möglichkeiten!! entweder es liegt am netzteil!! und LC-Power ist nun mal nicht der hit.. auch ein 550W NT nicht!!
könnte sein, dass auf einer bestimmten Leitung einfach nicht genügend Ampere zur verfügung stehen und unter belastung macht sich das dann bemerkbar!!
Oder aber deinem prozessor fehlt spannung um diese übertaktung auch unter last zu verkraften!! und der pc schaltet sich deshalb ab!
Dritte möglichkeit, die auf der hand liegen würde: irgendwo in deinem system gibt es hitzeprobleme und die abschaltung ist eine art sicherheitsmaßnahme, damit die hardware keinen schaden nimmt. Könnten eventuell hitzeprobleme beim netzteil sein. aber auch prozessor käme in erster linie in frage..
 

herethic

Software-Overclocker(in)
Ich hab zwei vermutungen:
1.Dein Netztteil ist zu schwach(das ist allerdings sehr weit aus dem Fenster gelegt)
2.Dein Pc ist zu stark verschmutz(als ich noch nichts von verschmutzen Pc's wusste ging meiner auch immer nach 1 1/2h aus und danach hat es immer kürzer gedauert bis mein PC schlesslich nur noch 15min lief:D)
 
L

longtom

Guest
Stabil is mein Rechner auch gelaufen (Prime95 .. 3Dmark06...usw..) aber diese Systemausfälle hatte ich deswegen auch , die Temps waren alle im grünen bereich und am Netzteil ( Coolermaster 700Watt) hats sicher auch nicht gelegen .
Nach ner neuintallation war das Problem komplett weg und an der Hardware hat sich nichts geändert ,also bleibt nur Windows als Problemfall übrig .
 
TE
Marc1504

Marc1504

PC-Selbstbauer(in)
Viel Glück, Es gibt nur zwei Dinge auf der Welt die dich Ratlos machen, Frauen und Computer!

Meine Frau geht leider nicht ab und zu einfach aus :D:D (Gott wär das schön :lol:)

Zurück zum Thema.

An alle: Erst mal supervielen Dank für all Eure Anregungen. Ich werde einfach mal alles, was hier vorgeschlagen wurde, ausprobieren und habe somit schon mal was vor für diesen Feierabend :-(...

Ehrlich gesagt befürchte ich, dass Longtom recht hat, denn unter XP hatte und HABE (gestern neu draufgezogen testweise) ich die Probs nicht. Na mal sehen - ich halte Euch hier auf dem Laufenden.
 

RSX

Freizeitschrauber(in)
Ich hatte mal ein ähnliches Problem hier im Haus. Da waren die Spannungswandler des Mainboards wohl defekt.

Ich hoffe das könnte evtl. helfen. So oder so, leg dir ein besseres Natzteil zu. So teuer ist das nicht. ;)

Gruß
 
TE
Marc1504

Marc1504

PC-Selbstbauer(in)
So oder so, leg dir ein besseres Natzteil zu. So teuer ist das nicht. ;)

Gruß

Nein, weiss ich, und werde ich mittelfristig auch tun. Bin ein Fan von dem hier: heise online-Preisvergleich: Arctic Cooling Fusion 550R 550W ATX 2.2 / Deutschland

So, nun aber zu meinem Bericht. Es ist SEHR erstaunlich.

Ich habe alles getan, was mir hier vorgeschlagen bzw. geraten wurde (herzlichen Dank nochmal dafür, an alle!) - alles gereinigt, auch die einzelnen Kontakte an den Steckern usw. Stärkeres Netzteil (480W Enermax extra geliehen) und vieles mehr. So weit, so schlecht.
10 min Hawx - bumm - aus.
Windows 20 min - bumm - aus.
Meine olle 8600GTS rein, Test: Bumm - aus. AAAHHHH!!!

Da ich bemerkt hatte, dass ich diese Probs unter dem (extra neu aufgesezten) XP nicht hatte ("HÖ?"), habe ich mal Win7 32 Bit UND 64 Bit nagelneu druffgezogen. Das einzige, was ich noch dazu installiert habe, war mein geliebtes, aber leider schon 10x durchgezockte HAWX.

So. durchatmen und setzen, Leute!

Test mit Win7/64: BUMM - AUS!
Test mit Win7/32 - GEHT!!!!! 4 Stunden Hawx - kein Thema! Weitere 4 Stunden surfen etc: GEHT!!!

Heißt im Klartext: Es sieht so aus, als sei Windows 7 in der 64er Fassung das Problem! Ein Ähnliches, wenn nicht das Gleiche, Problem hatte ein Poster hier mit seinem Vista64 auch.

Hallo? Kann es sein, dass die 64 Bit-Versionen fehlerhaft sind? Ich meine, das wäre doch wohl mal eine Meldung in den News, wenn sich das bestätigen würde, oder, PCGH?

Ich gehe nun entsetzt ins Bett.

Nochmals superdoll danke an alle, die versucht haben, mir zu helfen! Werde dieses Thema noch weiter verfolgen und ggf. einen Bericht unter "Betriebssysteme" posten! Kann ja wohl nur´n Scherz sein, sollte sich das bestätigen!

Liebe Grüße,

Marc
 
Zuletzt bearbeitet:
L

longtom

Guest
Is immer das gleiche hier im Forum ,immer is es das Netzteil oder die Temps sind zu hoch auf das naheliegenste kommt kein Mensch .
Und wenn du mal nicht mit dem rest einer Meinung bist wirst belächelt ,dabei gibts Leute die haben schon an Rechnern rumgeschraubt da sind die meisten hier noch Nackig mit der Blechtrommel um den Kristbaum gelaufen .
 
Oben Unten