• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC für Online-Poker und Solver Tools

jonasf

BIOS-Overclocker(in)
Liebe Community,

Ich möchte meinem Bruder dabei helfen einen PC zu bauen.
Rasch die Eckdaten gemäss Fragebogen:
  • Es sind keine Komponenten oder Monitore vorhanden
  • Es soll neu auch noch 2 FullHD Monitore mit 24-27" geben
  • PC wird ein Eigenbau und soll innerhalb von ca. einem Monat gekauft werden
  • Der Rechner wird ausschliesslich für Online Poker und Poker Solver (z.B. pio solver, simplepoker tools) genutzt
  • Er möchte gerne WiFi haben
  • Der Rechner sollte leise sein
  • Preis: 1000-1300 CHF ohne Monitore
  • Speicherplatz 500GB - 1 TB SSD
Meine Idee bisher:
mATX Formfaktor unter der Annahme dass er ohne grosse und heizende GPU wohl kein grosses Gehäuse braucht

MoBo: ASUS PRIME B550M-A WiFi
RAM: Corsair Vengeance LPX (4x 16GB)
CPU: AMD Ryzen 7 3700X
CPU Fan: Alpenföhn Ben Nevis
SSD: Samsung 870 QVO (1TB)
Case: be quiet! Pure Base 500
Case Fans: 2x be quiet! Pure Wings 2 (140mm)
PSU: be quiet! Pure Power 11 (400W)

Ausserdem folgende Fragen:
  1. Welche GPU brauchen wir?
  2. Sind 32 GB RAM nötig?
  3. Ist eine höhere Taktrate vom RAM sinnvoll?
  4. Sollten wir auf die neuen Ryzen 4th Gen CPUs warten oder gibt es weitere CPU Alternativen?
Vielen Dank schonmal für eure Hilfe,
LG Jonas
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
1.) Wenn "Online-Poker" die üblichen Browserbasierten Spiele sind oder wahlweise irgendein Programm das nicht völlig übertriebene Grafiken verwendet (glaube nicht dass es sowas gibt) dann kann ausnahmslos jede moderne Grafikkarte das im Schlaf.

2.) Sicher nicht. Pokerspiele/Solver laufen auch auf 8GB noch lockerst und von den 8 braucht die hälfte Windows und der Browser.

3.) Für deine Anwendung ists völlig egal

4.) Die neuen Ryzens sind die 5000er und die sind deutlich besser als die 3000er - aber wie gesagt zum Pokerspielen sind die allesamt völlig overpowered

Insgesamt bin ich etwas verwirrt - denn das, was ich mir darunter vorstelle was du tun möchtest kann übertrieben gesagt auch eine bessere Kartoffel darstellen (selbst ein Raspberry Pi könnte das locker). Also entweder bin ich völlig daneben was die Anforderungen angeht oder dein Hardwarevorschlag ist extremst overpowered für das was der PC tun soll...
 
TE
J

jonasf

BIOS-Overclocker(in)
Ja, es geht um Clients von Seiten wie Pokerstars etc.
Allerdings geht es nicht um daddeln sondern Geld verdienen.
Es werden mehrere Tische (ca 8) gleichzeitig gespielt und dazu laufen parallel mehrere Tools die Hände und Spielbäume analysieren.
Nach Aussagen meines Bruders und meinen ersten Recherchen werden die bei steigender Komplexität zu ziemlichen Leistungsfressern, daher die etwas übertrieben anmutende Config.
Bisher zockt er auf einem Laptop aber der geht mittlerweile komplett in die Knie und jetzt soll was her was ein paar Jahre hält =)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Aaaahhhh man ist der PC auf der anderen Seite, ok das ist was anderes. :-D

Das Problem daran ist, dass nur die Entwickler und Nutzer solcher Software einschätzen können, wie viel Rechenleistung und RAM tatsächlich nötig und sinnvoll sind oder wie viele Kerne/Threads sinnvoll genutzt werden können - da wird dir hier kaum jemand eine wirklich fundierte Aussage zu geben können (einschließlich mir).

Das einzige was weiterhin Bestand hat ist, dass die Grafikkarte (sofern die Anwendung keine OpenGL oder CUDA beschleunigung nutzt) weiterhin völlig egal ist da die nichts macht außer ein Bild anzuzeigen. Da würde sich schon fast ne APU anbieten - statt dem 3700X nen Ryzen Pro 4650G oder 4750G rein (je nach benötigter Kernzahl) und schon haste die GPU mit dabei. Bitte beim Board auf Unterstützung der CPU (Bios-Verion) achten.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Kennst du denn die Konfiguration des Laptops der jetzt "komplett in die Knie geht"?
Rein von der aktuellen Preistreiberei bei AMD wegen schlechter Verfügbarkeit könnte ein Intel Setup übrigens doch interessant sein. Da gibt es auch deutlich mehr APUs während das bei AMD nur ein paar Modelle sind die meist deutlich mehr Aufpreis gegenüber dem non-GPU Modell kosten.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Also wenn ich mir das


Oder das


So anschau scheint es so, dass:
Keine Anforderung an eine Grafikkarte gestellt werden - - > eine gpu sollte somit reichen. Welche Eckdaten hat den der Laptop auf dem er zz spielt?

Die Programme immer gerne einen i5 als Referenz angeben und somit 4 Kerne anscheinend ganz gut auslasten. Wenn diese Programme beide parallel laufen und noch ein Browser offen ist kann sich ein Ryzen mit 8 Kernen und HT Schon lohnen.

Arbeitsspeicher meist abhängig von der exakt genutzten Anwendung ist, also wie viele Tische bespielt werde, wie ausführlich die Bäume dargestellt werden,... Und hier scheint der RAM Verbrauch sehr schnell zu steigen. Deshalb würde ich, wenn das Budget da ist auf jeden Fall 32 GB (2x16) nehmen oder sogar 2x 32 GB einbauen. Hier auf jeden Fall einen Blick auf den speed und die Timings werfen. Empfehlenswert ist immer 3600 mit CL 18 oder CL 17. Da liegt zur Zeit preislich der sweetspot.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Mit dem Input würde ich aus der Auswahl einen nehmen:
Der 3800X braucht halt noch eine dedizierte GPU, deswegen würde ich eher auf ein bisschen Leistung verzichten und dafür mit dem 4750G oder dem 10700 selbige direkt mit bekommen.
 
TE
J

jonasf

BIOS-Overclocker(in)
Also der Laptop hat einen i7 8650U (8 Core) und 16GB 3200er RAM
Gemäss Recherchen scheint Piosolver praktisch 1zu1 mit der Anzahl Cores zu skalieren.
Ausserdem steigt der RAM Verbrauch bei komplexen Bäumen stark an.

Wir haben uns entschieden etwas tiefer in die Tasche zu greifen und eine Lösung mit Ryzen 9 3950X und HyperX Fury 2x32GB 3600er RAM zu nehmen.
Als Grafikkarte sollte wohl eine passiv gekühlte GT 710 schon ausreichen oder sollten wir besser eine RX550 oder GT 1030 anpeilen?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Wie gesagt so lange die Grafikkarte nichts mit dem Programm zu tun hat wie es aussieht und daher nur das Bild darstellen muss kannst du die billigste Karte nehmen die erstens die gewünschten Anschlüsse hat, zweitens die gewünschte Auflösung schafft und drittens die gewünschte Anzahl an Monitoren schafft.
Da du was von 2x FullHD gesagt hast dürfte das so ziemlich jede Karte sein. :-D

Und ein 4750G ist SEHR viel schneller als ein 8650U. Wenn alle Kerne genutzt werden was hier wohl so ist Größenordnung +300-400%. Doppelte Kernzahl, dreifache TDP, höhere IPC.

Bedenke, dass ein 8650U unter Vollast 4 Kerne mit ~2,5 GHz sind, ein 4750G sind 8 Kerne mit ~4 GHz.

EDIT: zu langsam^^
 
TE
J

jonasf

BIOS-Overclocker(in)
Recht habt ihr, vielen Dank.
Mein Bruder wollte dennoch aufs Ganze gehen :D
Es sollen wohl noch neue Tools dazukommen und er sieht es als Investition
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Recht habt ihr, vielen Dank.
Mein Bruder wollte dennoch aufs Ganze gehen :D
Es sollen wohl noch neue Tools dazukommen und er sieht es als Investition
Wenn damit Geld verdient werden soll würde ich nur gerne anmerken, dass der 3950x merklich mehr Strom schluckt als der 4750G.

Nur als idee: ihr könnten ja das setup mal mit einem 4750G probieren. Sollte es nicht schnell genug sein könnte man auf das Board auch einen 3900x stecken und eine kleine gpu dazu kaufen.
 
Oben Unten