• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Ericson23

Kabelverknoter(in)
PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Hallo,

ich hatte überlegt meinen Rechner demnächst aufzurüsten und wollte mal fragen ob dies so einfach geht, wie ich es mir dachte. Hier erstmal mein Rechner:

Intel Core 2 Quad Q6600 2,4 Ghz 2,4 Ghz
Nvidia GT 640
4 Gb RAM
(Prozessor hat immer gute Arbeit geleistet, noch aus 2008)

Ich hatte überlegt, mir eine GTX 1060 ti + einen einigermaßen guten, mit der Graka kompatiblen Prozessor ( da kenne ich mich leider nicht so aus aber 4 Kerne mindestens) + einen DDR4 Speicher mit 12GB RAM zu bestellen und diese Hardware dann austauschen zu lassen.
Könnte man die so einfach austauschen oder benötigt man auch wiederum ein neues Mainboard?
Würde maximal so 370€ ausgeben wollen.

Als alternative habe ich den hier gesehen:

Kolink Sanctuary Micro-ATX Cube
ASRock A320M-DGS, AMD A320
AMD Ryzen 3 2200G 3,7 GHz
Team Group Dark Pro Series Grau, DDR4-3200, CL16 - 8 GB Kit RAM
Crucial MX500 2,5 Zoll SSD, 250 GB
Kolink Core 80 Plus Netzteil - 400 Watt

Die Grafikkarte kann man ja später sich auch noch holen.
Wären bei dem Rechner aber weniger RAM
Hardware sollte locker für Full HD Videobearbeitung + aufwendigere Programme + neuere Spiele auf mittlerer Grafikkartenstufe reichen.

Hoffe ihr könnt mir da so ein bisschen weiterhelfen.
 

alf666

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

würde es so machen Hardware » Festplatten & SSDs » Solid State Drives (SSD)
-
1
+

LiteOn MU 3 PH6 240GB, SATA (PH6-CE240)
Bauform: Solid State Drive (SSD) • Formfaktor: 2.5" • Schnittstelle: SATA 6Gb/s • Lesen: 560MB/s • Schreiben: 520MB/s • IOPS 4K lesen/schreiben: 85k/90k • Speichermodule: 3D-NAND TLC • Zuverlässigkeitsprognose: 1.5 Mio. Stunden (MTBF) • ...

ab € 30,57
12 Angebote
Hardware » Prozessoren (CPUs) » AMD
-
1
+

AMD Ryzen 5 3400G, 4x 3.70GHz, boxed (YD3400C5FHBOX)
Sockel: AM4 (PGA) • Codename: Picasso • IGP: AMD Radeon Vega 11 • TDP: 65W (max. 95°C) • Kerne: 4 • Threads: 8 • Basistakt: 3.70GHz • Turbotakt: 4.20GHz • Speichercontroller: Dual Channel PC4-23466U (DDR4-2933) • CPU-Features: ECC-Unterstützung, ...

4.9
7 Bewertungen
ab € 143,90
66 Angebote
Hardware » Arbeitsspeicher (RAM) » Speicher
-
1
+

Patriot Viper 4 DIMM Kit 8GB, DDR4-3000, CL16-18-18-36 (PV48G300C6K)
Typ: DDR4 DIMM 288-Pin • Module: 2x 4GB • JEDEC: PC4-24000U • CAS Latency CL: 16 (entspricht ~10.67ns) • Row-to-Column Delay tRCD: 18 (entspricht ~12.00ns) • Row Precharge Time tRP: 18 (entspricht ~12.00ns) • Active-to-Precharge Time tRAS: 36 ...

4.7
57 Bewertungen
ab € 46,45
26 Angebote
Hardware » Mainboards » AMD Sockel AM4
-
1
+

Gigabyte B450M S2H
Formfaktor: µATX • Chipsatz: AMD B450 • CPU-Kompatibilität: Ryzen 3000, Ryzen 3000G/GE, Ryzen 2000, Ryzen 2000G/GE, Ryzen 1000, Athlon 200G/GE, TDP-Limit: 105W (Hersteller) • VRM: 7 reale Phasen (4+3), nur reale ...

4.3
34 Bewertungen
ab € 56,00
53 Angebote
Hardware » Gehäuse » PC-Gehäuse
-
1
+

Cooler Master MasterBox Q300L, Acrylfenster (MCB-Q300L-KANN-S00)
Extern: N/A • Intern: 2x 2.5"/3.5" (Festplattenkäfig) • Front I/O: 2x USB-A 3.0, 1x Kopfhörer, 1x Mikrofon • PCI-Steckplätze: 4 • Lüfter (vorne): 2x 140mm (optional) • Lüfter (hinten): 1x 120mm • Lüfter (links): N/A • Lüfter (rechts): N/A • ...

4.5
33 Bewertungen
ab € 37,84
38 Angebote
Hardware » Netzteile & USV » Netzteile
-
1
+

be quiet! Pure Power 11 400W ATX 2.4 (BN292)
Lüfter: 120mm, 1000rpm • Lautstärke: 10.5-14.9dB(A) (Hersteller) • Kabelmanagement: fest • Anschlüsse: 1x 20/24-Pin, 1x 4/8-Pin ATX12V, 2x 6/8-Pin PCIe, 5x SATA, 2x IDE, 1x Floppy • Durchschnittliche Effizienz: 92% (Hersteller), 89% (80 PLUS, ...

4.7
22 Bewertungen
ab € 49,84
67 Angebote
Günstigste Anbieter für alle Produkte ermitteln
Gesamtpreis:
€ 364,60
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Hey Ericson23,

welches Gehäuse hast du? Vielleicht kann man das weiterverwenden. Dann könnte es so gehen, wenn du dein Budget um 40€ erweiterst:

1 AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
1 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM 8GB, DDR4-3000, CL15-16-16 (BLS8G4D30AESBK)
1 Sapphire Pulse Radeon RX 570 8G G5, 8GB GDDR5, 2x HDMI, 2x DP, lite retail (11266-66-20G)
1 ASRock B450M Pro4-F (90-MXBAB0-A0UAYZ)
1 be quiet! System Power 9 400W ATX 2.4 (BN245)
~410€

Und dann bei gegebener Zeit einen zweiten, identischen RAM-Riegel dazukaufen (und ggf. ein neues Gehäuse).

Eigentlich haben wir hier einen Fragebogen: *klick*
Wenn du den einmal möglichst detailliert ausfüllst (Spoiler beachten), können wir dir gezielter helfen.

Viele Grüße
Florian
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Hallo,

ich hatte überlegt meinen Rechner demnächst aufzurüsten und wollte mal fragen ob dies so einfach geht, wie ich es mir dachte.
Lies Dir mal diese Thema durch:
Alten Rechner aufrüsten

Eigentlich brauchst Du einen neuen Rechner. Für 370,-€ wird das aber nix wirklich gutes werden, sondern immer ein billiger Kompromiss. Darum kann man durchaus, wenn Du uns genauer sagen würdest, was Du mit dem Rechner machen willst, die alte Gurke aufrüsten. Mit 8GB RAM, einer besseren Grafikkarte und einer SDD wirst Du ihn nicht wiedererkennen und bist irgendwas um 100,-€ los. Es ist dann immer noch eine alte Gurke, aber Du hast Zeit zum weitersparen und um Dir dann etwas sinnvolles zu kaufen.

Alternativ sind gebrauchte Rechner eine Idee. Für 350,-€ sollte man einen Rechner mit i7-4770K und GTX 970 bekommen, mehr ist der Plunder zumindest nicht mehr wert.

Ja, sehr gut, volle Unterstützung

390,-€ mit 16GB:
Warenkorb | Mindfactory.de

Muss man es nur selber zusammenbauen. Und eine kleine SSD wäre noch ganz nett, so Du keine hast.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

stahlschnips

PC-Selbstbauer(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Vielleicht ein paar kurze Infos/Tipps für dich um die Aussagen meiner Vorredner noch klarer zu machen:

Auch wenn der Q6600 4 Kerne hat, ist
a) die Takfrequenz (GHz) verglichen mit heutigen Modellen recht gering
b) auch wenn die GHz gleich wären, sind aktuelle CPUs deutlich schneller bei gleichem Takt
--> Wenn auch nicht unbenutzbar für einfache Spiele, liegt der Q6600 weiter hinter aktuellen CPUs als das Datenblatt suggerieren mag.

Ob du ein neues Mainboard benötigst, hättest du am Sockel feststellen können. Dazu schaust du auf Intel(R) Product Specifications nach dem Sockel deiner aktuellen CPU (Suche nach Q6600 --> Geeignete Sockel --> LGA775) und vergleichst mit der neuen oder gebrauchten CPU die stattdessen in Frage käme. Stimmen die Sockel nicht überein, ist ein neues Board auf jeden Fall nötig. (Im Umkehrschluss muss allerdings nicht jedes Mainboard mit passendem Sockel problemlos mit der CPU funktionieren, ist aber eine andere Sache)

Beim Arbeitsspeicher sind 12Gb eher unüblich. Du solltest typischerweise zwei gleiche Riegel verwenden, also 2x4Gb, 2x8Gb usw. (entsprechend dem Vorschlag von Florian also zunächst einen einzelnen Riegel von 8Gb um dann später einen identischen 8Gb Riegel dazu zu packen. Identisch meint nicht nur die Taktfrequenz sondern wirklich gleicher Hersteller, gleiches Modell.)

Hoppla, übersehen... Beinhaltet vermutlich schon einige meiner Erklärungsversuche.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
E

Ericson23

Kabelverknoter(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Schon mal danke für die Antworten.

Ich glaube dann eher, dass ein neuer Rechner Sinn machen würde. So kann ich meinen jetzigen immer noch als Back up behalten.
Was Spiele und Programme betrifft, kann nicht wirklich genaueres sagen, da ich eher der Konsolenspieler bin aber mich es stört, wenn ich mal ein Spiel bei Steam finde, wofür dann aber meine Hardware nicht mehr reicht.
Ich nehme neuere Spiel immer so als Maßstab unter anderem bei der Rechnerkonfiguration /-suche. Wenn die flüssig auf mittleren bis etwas höheren Einstellungen laufen bin ich zufrieden. Das können GTA 5, For Honor, Rainbow Six oder auch Black Ops 4 zum Beispiel sein.
Ansonsten Videobearbeitungsprogramme bei denen Full HD Videobearbeitung kein Probleme verursachen.
Mir ist halt wichtig einen einigermaßen guten Rechner zu haben, um bei Lust und Laune diese dann auch spielen zu können und ich ohne Probleme Videos bearbeiten kann oder mit anderen aufwendigeren Programmen arbeiten zu können. Ich finde es wichtig auch wenn man mit dem nicht so viel macht, einen soliden Rechner zu haben.

@ alf666 so wie ich das sehe, ist da erstmal keine Grafikkarte mit dabei richtig? Wäre dann erstmal nur mit integriertem Grafikchip

@FlorianKI Bei diesem RAM wären das 2x 8GB? Sapphire Pulse Radeon RX 570 8G G5, 8GB GDDR5 oder ist das der RAM: Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM 8GB?
Ich kann auf der Seite mit den Teilen nicht wirklich was anfangen.
Und die Zusammenstellung wäre auch erstmal ohne Grafikkarte richtig?

Beim Arbeitsspeicher sind 12Gb eher unüblich. Du solltest typischerweise zwei gleiche Riegel verwenden, also 2x4Gb, 2x8Gb usw. (entsprechend dem Vorschlag von Florian also zunächst einen einzelnen Riegel von 8Gb um dann später einen identischen 8Gb Riegel dazu zu packen. Identisch meint nicht nur die Taktfrequenz sondern wirklich gleicher Hersteller, gleiches Modell.

Das würde auch gehen? Wenn man später irgendwann merkt, das 8 GB zu wenig sind, könnte man also einen zweiten Riegel dazu einbauen? Und wie wäre das wenn beispielsweise ein Programm irgendwann mind. 12 Gb Arbeitsspeicher voraussetzt und ich habe 2x 8. Könnte der Rechner es trotzdem schaffen oder dann nicht? (Nur auf die RAM bezogen, wenn alles andere es packen würde) Werden die 2x8 Gb sozusagen denn irgendwie zusammengerechnet?
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Bei diesem RAM wären das 2x 8GB?
Nein.
Sapphire Pulse Radeon RX 570 8G G5, 8GB GDDR5
Das ist die Grafikkarte, sie hat 8GB VRAM
oder ist das der RAM: Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM 8GB?
Ja das ist der Ram.
Das würde auch gehen? Wenn man später irgendwann merkt, das 8 GB zu wenig sind, könnte man also einen zweiten Riegel dazu einbauen?
Genau, das kann man machen.
Und wie wäre das wenn beispielsweise ein Programm irgendwann mind. 12 Gb Arbeitsspeicher voraussetzt und ich habe 2x 8. Könnte der Rechner es trotzdem schaffen oder dann nicht?
2x8GB Ram sind 16GB ;) Natürlich werden die zusammengerechnet :D

Umehrlich zu sein, die Zusammenstellung von Florian ist für dieses kleine Budget eigentlich das beste was du irgendwie rausholen kannst. Weniger würd ich auf keinen Fall ausgeben. Ich persönlich würde sogar direkt auf 16GB Ram, also 2x8GB gehen, weil bei mir schon der Großteil aller Spiele mehr als 8GB zieht.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

@FlorianKI Bei diesem RAM wären das 2x 8GB? Sapphire Pulse Radeon RX 570 8G G5, 8GB GDDR5 oder ist das der RAM: Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM 8GB?
Ich kann auf der Seite mit den Teilen nicht wirklich was anfangen.
Und die Zusammenstellung wäre auch erstmal ohne Grafikkarte richtig?
Das mit dem RAM/VRAM hat David schon erklärt. Die Grafikkarte hat ihren eigenen Speicher, den VRAM (Video-RAM). Der ist 8GB groß. Dann ist da ein 1x8GB Riegel RAM dabei, um den Preis für den Anfang zu drücken. Sobald mal 30-40€ über sind solltest du den gleichen Riegel nochmal kaufen, damit du insgesamt 16GB RAM hast ;)
Und nein, die Zusammenstellung funktioniert nur mit der Grafikkarte (RX 570), da der Ryzen 5 2600 keine integrierte Grafik hat.
Welches Gehäuse hast du denn nun?

Auf der Seite kannst du einfach die Preise der Komponenten bei verschiedenen Händlern vergleichen. MindFactory ist oft am günstigsten, hier wäre der Warenkorb direkt bei MF: *klick*
... unter der Voraussetzung, dass du das Gehäuse weiterverwenden kannst. Ansonsten muss auch noch ein neues Gehäuse her, das z.B.: Kolink Citadel ab €'*'42,67 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Günstiger würde ich nicht kaufen. Ein etwas besseres Mainboard lohnt sich langfristig bei einem Sockel wie AM4. Zur Not kannst du den Ryzen 5 1600 statt den 2600 als CPU nehmen, spart nochmal 20€. Ich empfehle dir aber den Ryzen 5 2600, falls möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
E

Ericson23

Kabelverknoter(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Die empfohlene Hardware von Florian hört sich schon mal gut an. Würde die dann auch so nehmen und so zusammen bauen lassen mit der RX 570 und dem Ryzen 5 2700. Ist glaube ich besser wenn es ein Fachmann macht. Wahrscheinlich dann auch gleich direkt von Mindfactory.
Auch wegen der aktuellen Bios Version.
Muss man bei dem Gehäuse auf irgendwas spezielles achten? Einige haben ein Glasfenster, andere nicht und sind sogar noch gedämmt. Auch günstigere. Sind Gehäuse mit Glasfenster nur was für die Optik? Kann man bei PC Gehäusen überhaupt was falsch machen?

Mein Gehäuse kann ich dir gar nicht genau nennen. Eines von Medion aus 2008. Vorne glänzend schwarz, der Rest grau.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Würde die dann auch so nehmen und so zusammen bauen lassen mit der RX 570 und dem Ryzen 5 2700. Ist glaube ich besser wenn es ein Fachmann macht. Wahrscheinlich dann auch gleich direkt von Mindfactory.

Bei Mindfactory kostet das 150,-€ :hmm:

Wohnst Du in Hannover? Dann baue
ich Dir das schnell zusammen ....
Ansonsten: Die PCGH-Bastler - Vor-Ort-Hilfe bei Montage und Problemen

Nerd helfen sich gegenseitig :nicken:
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Lass' den auf gar keinen Fall von MF zusammenbauen, 150€ sind viel zu viel. Zumal deine SSD ja auch rein muss. Schau' mal in die Liste mit den Vor-Ort-Helfern, die machen das kostenlos ;) Ansonsten ist das wirklich nicht schwer, es gibt viele Anleitungen auf YouTube. Wir helfen dir auch über's Forum, so gut es geht. Falls du aus dem Raum Köln/Bonn kommst mache ich das auch gerne.

Gefällt dir das Kolink Citadel, das ich verlinkt habe? Wenn ja kannst du das nehmen, ist ein gutes Budget-Gehäuse. Und ja, die Hartglasfenster sind nur für die Optik, ich finde sie ganz schick. Und ja, man kann bei Gehäusen ein paar Sachen falsch machen (zu geringe maximale Kühlerhöhe, Front, durch die schlecht Luft rein komt, fehlende Staubfilter...).
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
E

Ericson23

Kabelverknoter(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Vielen Dank für die Ratschläge. Ja, wären ca. 100€ noch zusätzlich. Ach hier kann man in dem Forum noch nach Vor Ort Helfern suchen? Wohne in Niedersachsen. Bisschen weit aber danke für das Angebot. :)
Ehrlich gesagt, habe ich was die Hardware angeht überhaupt keine Erfahrungen und hätte Bedenken, dass ich noch was kaputt machen würde. Weil bei dem Prozessor ja auch höchste Vorsicht geboten ist, wie MF es schreibt. Und mit dem Bios weiß ich jetzt auch nicht, sollte ja schon die aktuellste Version besitzen. Und wenn es schon über Monate im Lager liegt...also die Platine/ das Board
Und der Kolink Citadel ist soweit ganz gut was Kühlerhöhe, Front und Staubfilter anbelangt?
Und welche günstige empfehlenswerte Gehäuse ohne Glasfenster wären noch zu empfehlen?
 
TE
E

Ericson23

Kabelverknoter(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Und die Festplatte habe ich ganz vergessen. Müsste auch noch dazu. Baue nichts aus meinem alten PC aus. Hat auch nur eine HDD 500 Gb.

be quiet! System Power 9 400W ATX 2.4 (BN245) ---> das ist Netzteil und Lüfter zusammen?
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Ach, du hattest ja gar keine SSD :wall:
Die ist auf jeden Fall nötig, zumindest 250GB. Kannst du dein Budget auf ~480€ erweitern (das wäre dann ein komplett neuer Rechner)? Wenn nicht würde ich mit einem 2400G mit integrierter Grafikeinheit anfangen, und dann später eine dedizierte Grafikkarte dazustecken.

Und der Zusammenbau ist im Grunde wie LEGO für Erwachsene, alles passt nur da hin, wo es auch hingehört. Beim Einsetzen der CPU muss man nur schauen, dass sie richtig rum ist, und dass man keine Pins verbiegt. MF schreibt, dass das schwierig ist, weil sie damit leicht Geld machen können :D
 
TE
E

Ericson23

Kabelverknoter(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Ja wäre möglich. Dann 500 GB SSD. Da kann ich ja ohne auf die anderen Hardwareteile (wie Graka) zu achten...eine gute mir raussuchen.
Und was ist mit der Bios Aktualisierung?

Und sehe gerade bei beiden Gehäusen (auch bei dem Komplett PC von Rotkaepchens Empfehlung (der etwas zu teuer wäre)) fehlt ja auch noch die Laufwerköffnung/Klappe (Möglichkeit). Und bei dem Caseking fehlen ja auch Anschlüsse wie HDMI...und die vorhandenen sind nur oben.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Und was ist mit der Bios Aktualisierung?
Das ist auch nicht wirklich schwieriger als ein Programm zu installieren ;) Gibt genug Anleitungen dafür.

fehlt ja auch noch die Laufwerköffnung/Klappe (Möglichkeit)
Das haben kaum mehr Gehäuse. Wofür brauchst du ein Laufwerk?

Und bei dem Caseking fehlen ja auch Anschlüsse wie HDMI
HDMI am Gehäuse? Wofür denn das? Deinen Monitor schließt du an die Grafikkarte an, da ist der HDMI Port dran :D

und die vorhandenen sind nur oben.
Die Mainboard Anschlüsse sind doch hinten :huh:
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Wir müssen erst mal wissen, ob ein Eigenbau eine Option ist, ob selbst oder mit den Vor-Ort-Helfen. Ansonsten müssen wir anders an die Sache herangehen.
 
TE
E

Ericson23

Kabelverknoter(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Also alleine zusammenbauen mach ich nicht. Habe mal in ein Video reingeschaut, das ist mir zu umfangreich als Leihe. Wegen den Vor Ort Helfern würde ich wahrscheinlich auch wen finden, der das für low macht aber muss dann auch sicher sein, dass derjenige sich auch erdet.
Ansonsten muss ich mir das nochmal überlegen und ihn dann doch von Mindfactory zusammenbauen lassen. Oder einen Rechner mit der Hardware günstig im Internet finden. Wie gesagt, leider ist mir der empfohlene Rechner von Rotkaepchen ein wenig zu teuer aber viel günstiger wird es am Ende wohl nicht werden.

Bios kann man auch beruhigt nachträglich jederzeit aktualisieren?
@davidwigald11 hatte gedacht, dass es dann hinten am Gehäuse mehr/andere Öffnungen gibt, wo der Port dann rangesteckt wird. naja, egal :D
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Diese Anschlüsse sind vom Mainboard :ugly: Die sind nicht "an dem Gehäuse dran" sondern am Board, die gucken hinten raus. Und da sind auch die HDMI Ports oder sonst noch alles. Das Gehäuse an sich hat keine Anschlüsse, nur die Front Pnale Anschlüsse, meist 1-2x USB und Kopfhörer Anschluss nochmal vorne.

Gigabyte X570 Aorus Elite ab €' '196,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
2. Bild hier.
 
TE
E

Ericson23

Kabelverknoter(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

würde ihn dann so nehmen:
Warenkorb | Mindfactory.de
Ist alles kompatibel miteinander?
Und Bios kann man später wenn der Rechner läuft aktualisieren, um das Beste rauszuholen? Haben ja geschrieben, wenn die Platinen/Mainboards länger im Lager liegen, kann es wieder eine aktuellere Version geben und die, die man denn bekommt, haben dann nicht mehr die neuste Version drauf und dies kann sich später dann ein wenig auf die Leistung wiederspiegeln?

Und was haltet ihr von der Ryzen 5 2600x. Die Leistung gegenüber der Standard Ryzen 5 2600 soll ein wenig besser sein. Aber vom overclocking soll sie nicht so gut sein. Deswegen eher die Standard? Wie wichtig ist das overclocking überhaupt?
 
TE
E

Ericson23

Kabelverknoter(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Ok und denn am besten Bios gleich aktualisieren bevor man Windows installiert?!

Das wäre er dann:

Rechner 1.jpg


Warenkorb | Mindfactory.de
 
Zuletzt bearbeitet:

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Ne 500GB HDD solltest du dir nicht kaufen. 1TB ist nicht signifikant teurer.
Zur 860 EVO ist die Crucial MX500 ne gute Alternative, die ne Ecke günstiger ist.
Ich würde nicht das billigste Board nehmen. Eher nen B450 Tomahawk Max oder so.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Ok und denn am besten Bios gleich aktualisieren bevor man Windows installiert?!

Das wäre er dann:

Anhang anzeigen 1057842


Warenkorb | Mindfactory.de

Irgendwie passt das nicht zusammen... Das Board ist Mist, das NT auch, die HDD ist unnötig, aber dann 32GB Ram die du in so einem Rechner einfach nicht brauchst.
Nimm bitte ein B450 Board, ein Pure Power NT, lass die HDD weg und halbiere den Ram auf 16GB. Dann sieht das schon gleich viel besser aus.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Das Board ist Mist, das NT auch, die HDD ist unnötig, aber dann 32GB Ram die du in so einem Rechner einfach nicht brauchst.
Nimm bitte ein B450 Board, ein Pure Power NT, lass die HDD weg und halbiere den Ram auf 16GB. Dann sieht das schon gleich viel besser aus.

Erster Schritt:
Täglich hier schauen, aktuell ist der R5-2600 billig
Sonderangebote im MindStar | Mindfactory.de

Anmerkungen:
Das Board hat einen B350 Chipsatz, das Netzteil ist technisch völlig ok, eine 500 GB HDD für 20,-€ ist als Datengrab ok ....
Es geht hier um Sparen
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Wenn er sparen will, dann sollte als erstes der Ram halbiert werden und nicht an allem anderen auf Krampf ein paar € gedrückt werden.
Mit 16GB Ram passt auch beim Rest ein paar bessere Sachen rein.
Sehe es nicht als sinnvoll da an allem zu sparen wo es geht, aber unnötig viel Ram zu verbauen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Irgendwie passt das nicht zusammen... Das Board ist Mist, das NT auch,

Das System Power 9 mit 400 Watt kann man schon nehmen. Das ist technisch betrachtet ein Cougar LX. Also Double Forward Schaltung mit Schottky Gleichrichtern und DC-Dc Konverter.
Natürlich wurde gespart, um den Preis zu halten. Der Lüfter ist nicht so gut, die Kabel und Stecker könnten besser sein aber die Technik ist schon i.O.
Für den Preis kriegst du aktuell nichts Besseres.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Ja natürlich, aber braucht man in einem FHD PC mit nem 2600 und einer RX570 wirklich 32GB Ram?
In meinen Augen nicht. Die meisten Spiele brauchen nicht mal 16GB
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Ja natürlich, aber braucht man in einem FHD PC mit nem 2600 und einer RX570 wirklich 32GB Ram?
In meinen Augen nicht. Die meisten Spiele brauchen nicht mal 16GB

Ich würde hier auch erst mal bei 16GB bleiben. Gerade wenn man sparen will.
Aber warum nimmst du das Mainboard? Da würde ich eins nehmen, das einen besseren Audio Codec hat.
Gigabyte B450 Aorus Pro ab €' '108,85 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Oh stimmt danke, ich hab komplett vergessen das es ja ein 2600 ist und demnach gar kein Bios Update nötig ist :D
Schon aus Gewohnheit das Zen 2 ready Board genommen.
Klar, dann kann man direkt auch ein besseres B450 nehmen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Ich finde es ja traurig, dass die ein Mainboard neu bringen, das dann auch Ryzen 3000 verträgt, trotzdem so teuer ist und dann so einen alten Soundchip drauf hat. Echt peinlich.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Für den TE an der Stelle sowieso nicht relevant, da er ja eh einen 2600 verbaut aber....
Ich finds eher traurig, dass X570 so teuer ist, dass man den Leuten mit beschränktem Budget nicht mal den aktuellen Chipsatz empfehlen kann, sondern eben auf sowas zurückgreifen muss.
Das Tomahawk MAX ist das einzige Ryzen 3000 ready Board um die ~100€
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Für den TE an der Stelle sowieso nicht relevant, da er ja eh einen 2600 verbaut aber....
Ich finds eher traurig, dass X570 so teuer ist, dass man den Leuten mit beschränktem Budget nicht mal den aktuellen Chipsatz empfehlen kann, sondern eben auf sowas zurückgreifen muss.
Das Tomahawk MAX ist das einzige Ryzen 3000 ready Board um die ~100€

Na ja, das liegt ja an den Mainboard Herstellern. Die hätten ja auch den B550 gleichzeitig zum X570 aufn Markt bringen können, gerade weil die neuen Boards ja alle unfassbar teuer geworden sind.
Aber die vollen erst mal abkassieren, wie immer.
Dreckspack. :motz: :D
 
TE
E

Ericson23

Kabelverknoter(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

Also ich wollte doch zu den 2x16 GB RAM greifen auch wenn sie bisschen teurer sind. Da ich dann auch sicher sein kann, dass die Spiele wenn ich denn ein neueres zocken möchte auch problemlos laufen. Habe auch gelesen, dass manche Spiele eh mehr RAM benötigen als angegeben und 2x8 somit schon bald zu wenig sind. Würde da dann bei den 32 GB insgesamt bleiben, wenn diese dann auch kompatibel sind.
Mainboard würde ich auf euren Rat hin, das B450 Tomahawk Max nehmen. Ist zwar wieder teurer aber wenn das andere wirklich etwas billig ist auch von der Verarbeitung her dann lieber das B450.
Und was die SSD anbelangt (Samsung Evo 860 500Gb), die finde ich eigentlich ganz gut. Ist solide schnell und 500 GB reichen, da ich dann auch noch die 500 Gb HHD habe. Vielleicht wenn es jetzt nicht ein zu großer Preisunterschied ist wäre ich bereit vielleicht auch nur eine SSD zunehmen und dann eben 1TB aber einige sagen ja auch, dass 2 Festplatten 1x SSD und einmal HDD besser sind. Und zweimal SSD macht das auch jemand?
Bei Festplatten genauso wie mit dem Wlan Adapter und dem Laufwerk spielt die Kompatibilität mit der anderen Hardware ja eigentlich fast keine Rolle.
Was das Netzteil anbelangt, da nehme ich das, was im Warenkorb liegt.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC einfach so zusammenstellen oder günstige Alternative

aber einige sagen ja auch, dass 2 Festplatten 1x SSD und einmal HDD besser sind.
Wer sagt das? Was soll daran denn besser sein? Am besten ist es wenn man überhaupt keine HDD mehr hat die lahm und laut ist. Nach Möglichkeit also verbaust du nur noch SSDs.
Und zweimal SSD macht das auch jemand?
Ist total egal ob du 2 mit 500GB oder eine mit 1TB verbaust. Das macht keinen Unterschied.
 
Oben Unten