• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC Config absegnen / verbessern(1.000 - 1.200 EUR ohne GPU)

Zephyr

PC-Selbstbauer(in)
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Intel Core i5-6500
Alpenföhn Ben Nevis
ASUS GTX 1070
16GB G.Skill RipJaws V
be quiet! Straight Power E10
Und irgendein Gigabyte Z170 Board, dessen exakter Name mir gerade nicht einfallen mag.


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Aktuell 1080p/60Hz, wenn der Markt etwas angenehmere Preise für Grafikkarten hergibt, werde ich auf 1440p/144Hz wechseln

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
CPU und GPU

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Kurzfristig, die Grafikkarte werde ich im Laufe der nächsten Monate nachrüsten (je nachdem wie sich der Markt entwickelt).

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein, Peripherie, Monitore, Win Lizenz etc. ist alles vorhanden.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
~1.000 bis 1.200 EUR

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
BF 2142, Warzone, Borderlands 3, EFT, PUBG

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Festplatten sind ebenfalls schon vorhanden

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
PC-Zusammenstellungen in dem Preisrahmen gibt es natürlich schon viele. Die habe ich mir angeschaut und daraus hat sich für mich folgende Konfiguration ergeben:
https://geizhals.de/?cat=WL-2173304

Wie gesagt, SSDs übernehme ich aus dem vorhandenen System genau wie die Grafikkarte. Im Laufe der nächsten Monate soll eine RTX 3070 oder 3080 die GTX 1070 ersetzen.

Fragen, die mir zu der Konfiguration noch aufgekommen sind:
- Würde sich der Aufpreis zum 5900X lohnen?
- Ist die H100i für den 5800X (bzw. 5900X) in Ordnung?

Ich bin gespannt auf Eure Meinungen und Vorschläge! :)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

Bei mir wird angezeigt das die Wunschliste nicht vorhanden, oder öffentlich einsehbar ist.

Bei den PCGH-Benchmarks, ist ein Ryzen 7 5800X ~ 5%, und ein Ryzen 9 5900X ~ 7% schneller als ein Ryzen 5 5600X.

Die Angaben beziehen sich aber auf einen Spiele-Mix, es kann gut sein das die Unterschiede bei einem einzelnen Spiel größer sind, wenn es von mehr Kernen profitiert.

Wenn es eine Kompaktwasserkühlung werden soll, würde ich immer eine 280er nehmen.
Sollen die Lüfter beleuchtet sein, wäre ich bei einer 360er, weil ich es optisch schöner finde wenn z.B. die ganze Front, und nicht nur ca. 2/3 beleuchtet ist.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Zephyr

Zephyr

PC-Selbstbauer(in)
Bei mir wird angezeigt das die Wunschliste nicht vorhanden, oder öffentlich einsehbar ist.
Habe ich gerade korrigiert, sollte nun funktionieren.

Ja, die Benchmarks habe ich auch gesehen. Bin mir aber nicht sicher, ob sich der Aufpreis von 150€ lohnen würde. Mit dem Budget hätte ich keine Probleme, aber ich sollte es mit meinem Gewissen einigermaßen vereinbaren können, dass es auch einen Nutzen hat :D
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

beim Mainboard würde ich ein B550 wie z.B. das Gigabyte Aorus Elite V2 nehmen.

Die Kompaktwasserkühlung find ich recht teuer, die nicht beleuchtete 280er Artic Liquid Freezer II, kostet gerade mal ~ 81,- Euro.

Wenn du bei der Grafikkarte in der Mittelklasse bleiben willst, reicht ein gutes Netzteil mit 550 Watt.
Solltest du mehr wollen, würde ich zu 750 Watt greifen.

In einer Ausgabe der PCGH stand mal folgende Faustformel: "Addiere die TDP von CPU und GPU, und multipliziere das Ergebnis mit 1,5".

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Zephyr

Zephyr

PC-Selbstbauer(in)
Die Kompaktwasserkühlung find ich recht teuer, die nicht beleuchtete 280er Artic Liquid Freezer II, kostet gerade mal gut 80,- Euro.
Da ist mir die Optik auch nicht ganz unwichtig, deshalb würde ich die 140€ investieren, sofern die Kühlleistung ausreichend ist.
Oder wäre die H115i bzw. H150i sinnvoller?

Wenn du bei der Grafikkarte in der Mittelklasse bleiben willst, reicht ein gutes Netzteil mit 550 Watt.
Solltest du mehr wollen, würde ich zu 750 Watt greifen.
Habe mich gerade ein bisschen eingelesen - für die RTX 3080 Ti wäre demnach 750W, wenn nicht sogar 850W notwendig? Mit einer RTX 3070 sollte aber das 650W passen, richtig?

beim Mainboard würde ich ein B550 wie z.B. das Gigabyte Aurus Elite V2 nehmen.
Habe ich mir notiert und werde ich vermutlich auch nehmen, danke :daumen:
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich würde wie gesagt eine 280er oder 360er nehmen.
Zu deinen Favoriten solltest du dann schauen ob es Tests gibt.

Nach der Faustformel kommt bei der RTX3070 487,5 Watt raus, da reicht also ein Netzteil mit 550 Watt.
Bei der RTX3080 komm ich auf 637,5 Watt, da würde ich dann beim Netzteil zu 750 Watt greifen.

Von einer RTX3080Ti hast du im #1 nichts geschrieben, da kommt man mit der Formel auf 682,5 Watt.

Hier und da liest man von Lastspitzen, welche die Schutzschaltung auslösen.
Wenn die RTX3080Ti oder spätestens die RTX3090 ein Thema ist, machen 850 Watt beim Netzteil Sinn.

Im Allgemeinen finde ich für WQHD schon eine RTX3060Ti oder RX6700XT gut geeignet, mehr geht natürlich immer!

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

doedelmeister

Software-Overclocker(in)
Kannste so machen. Wenn du planst eine 3080 oder größer zu nehmen dann ein 750W Netzteil einpacken. Ansonsten tuts natürlich die 650W auch dicke. Meine 3070 läuft mit dem Pure Power 650W ohne Probleme.
 
Oben Unten