• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Office Pc Zusammenstellung

MrMulock

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,
ich brauch für meine Mutter einen neuen Office PC und da ich mir noch nicht ganz sicher auf dem Gebiet bin wollt ich mal fragen was ihr mir dazu sagen könnt.


1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
bis 500€ gerne auch weniger, wenn s möglich ist , aber ich denke das weniger sowieso alle Kriterien erfüllen wird

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )
Win 8.1 und Office bekommt man ja beides günstig auf Ebay

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
Eigenbau

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)
/

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?
Ist vorhanden, hat eine Auflösung von 1680 x 1050, aber das spielt bei nem Office PC wohl kaum eine Rolle

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?
Soll eigentlich nur für MS Office, Surfen und E-Mail benutzt werden

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?
Ich denke eine 256GB SSD wird locker reichen, und auch noch genug 'Luft nach oben lassen'

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)
Nein

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)
kleines schlichtes Gehäuse (Mini-Tower?), angemessene Büro-Lautstärke, also am besten keine billig Lüfter



Da ich mich schon mal grob umgeschaut habe, würde ich am liebsten einen i3 nehmen, weil der für den PC locker reichen würde, aber auch genug Reserven für die Zukunft bietet und beim Gehäuse find ich folgendes passend: Cooltek MT-01 Mini Tower ohne Netzteil schwarz - Hardware, oder gibts da bessere Alternativen?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und schon mal danke im Vorraus :)
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Spiele-PC der höchsten Liga für ca. 3.000 Euro
Office braucht seit den letzten 5 Jahren konstant gleich viel Leistung, und dafür würde auch ein Athlon 5350 reichen.
Schau doch einfach mal in meine Signatur, alle Zusammenstellungen der ersten 2 Zeilen passen zu dir ;)
 
mhh ok danke schon mal :D sollte ich also eher nicht auf intel setzen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Es ist jetzt die Frage, wie ernst das mit dem "Office-PC" gemeint ist. Wenn es um tägliches Arbeiten geht, kommt aus meiner Sicht nur sowas in Frage:

Lenovo ThinkCentre Edge 73 Midi-Tower 10DR001LGE - CampusPoint - Notebooks für Studenten, Schüler, Lehrkräfte und natürlich alle Anderen

Kostet inkl. Erweiterung auf 8GB RAM und 5 Jahre vor-Ort-Service so rund 440€.

Es ist schön, dass Du ein Hobby hast, wenn es aber um Produktiv-Hardware geht, ist Schluss mit frickeln. Wenn es Probleme gibt, kommt der IBM-Mann am nächsten Arbeitstag und bringt alle benötigten Ersatzteile mit. Das heißt, Du kauftst hier keinen PC sondern ein Arbeitsmittel inkl. der Garantie, dass es 5 Jahre eingesetzt werden kann.
 
Naja, der PC wird schon fast täglich benutzt, aber nicht den ganzen Tag. Die Situation ist so, dass damit zum einen eine kleine Firme organisiert wird. (ist halt Rechnungen und Angebote schreiben, Online Banking und noch die private Nutzung) Er wird also nur 2-4 Stunden am Tag genutzt und hängt an keinem Firmen Netzwerk oder so. Ich denke im Prinzip würde Oromis config schon fast reichen, ich denke aber das man doch eine etwas bessere cpu nehmen sollten um bei den Online Banking programmen auf nummer sicher zu sein
 
So viel stärker als ein A8 ist ein i3 @ CPU gar nicht, bei GPU sieht er dafür kein Land.
Hängt davon ab ob irgendwas einen nutzen von der GPU hat.
 
für Online-Banking brauchst Du keine bessere CPU, da ist kein Zusammenhang.

Was viel wichtiger ist: implentiere gleich eine VERNÜNFTIGE Datensicherungsstrategie! Wenn Dir die NSA egal ist, schmeiss es auf Dropbox, Google-Docs, Skydrive oder sonstwas und bezahl im Zweifelsfall auch Geld dafür. Zusätzlich bestell gleich eine externe Platte dazu. Datenverlust ist nicht lustig, sondern teuer.

Achso, nichts gegen Oromis Zusammenstellung, sehr gutes P/L, allerdings ist die 5 jährige Ersatzteilversorgung inkl. Einbau vor Ort nicht dabei. Stell Dir mal vor, Du schickst das Board ein und es kommt erst 6 Wochen später wieder.
 
Ja das mit langer Bearbeitungszeiten wäre blöd, aber es wäre nicht so das hier kein anderer PC steht, den man auch dafür nehmen kann.

Und bei der CPU gehts um ein spezielles Rechnungsprogramm, das ziemlich wage Anforderung stellt. Deshalb würde ich einfach gerne wissen was sich als nächst besseres anbieten würde. Bei den Anforderungen steht: min. Quad Core, möglichst neuste Gen
Die Anforderungen sind zwar ziemlich überzogen (teilweise i7 4xxx gefordert :D) aber etwas mehr Power wäre doch wohl nicht schlecht oder?
 
Zurück