• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Office-PC von 2006 aufrüsten

Blueshadow9496

Kabelverknoter(in)
Office-PC von 2006 aufrüsten

Hallo Leute,

Ich soll für einen Kumpel seinen Office-PC aufrüsten. Es handelt sich um einen Aldi-PC MD8818. Anforderungen sind nur Textverarbeitung und Surfen also nur Office Anwendungen.
Technische Daten:

  • Intel Core2 Duo Prozessor E6300 (1.86 GHz, 2 MByte L2 Cache, 1066 MHz FSB)
  • 1024 MByte DDR2-SDRAM Arbeitsspeicher von Samsung
  • 320 GByte Festplatte (S-ATA) von Seagate
  • Nvidia GeForce 7650 GS Grafikkarte (256 MByte DDR2, passiv gekühlt)
  • 3-in-1-TV-Tuner (DVB-T, DVB-S und Analog-TV)
  • Dual-Layer-DVD+/-RW-Brenner mit Lightscribe-Technologie (16-fach)
  • DVD-ROM-Laufwerk
  • Wireless LAN 54 MBit/s und Fast Ethernet LAN 10/100
Weiterbenutzen wollte ich das Netzteil (FSP Fortron 300W, den DVD Brenner und die Festplatte)

Hatte die Konfiguration mal Zusammengestellt:
Intel Pentium G3220
ASrock H81M-HDS
4GB G.Skill DDR3 1333 CL9
Crucial M500 240GB

Meine Frage wäre, ob sich das aufrüsten von E6300 auf Pentium lohnt oder ob der unterschied zwischen den beiden noch zu klein ist.

Gruß Tim
 

efdev

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

was steht den für ein budget zur verfügung ?

statt der 240GB SSD vielleicht nur die 120GB variante die 40€ könnte man dann in ein modernes Netzteil investieren, und mit der alten Platte als Datenplatte sollte die 120GB SSD auch ausreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

04_alex_4

Freizeitschrauber(in)
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

wenn schon dann nicht aufrüsten dann alles neu kaufen, auch das Gehäuse würde ich neu kaufen.
oder wenn aufrüsten dann gleich auf Intel q6600 - ist ein berühmter Intel quadcore mit 2,4 GHz, kann man bei ebay sehr billig kaufen, zwischen 30 und 40 euro. und 1GB Ram reicht eigentlich wenn man das System noch unter Win XP betreibt aber für Windows Vista oder 7 ist es definitiv zu wenig, würde dann auf 2 oder 3 GB aufrüsten, dann würde man den Leistungsunterschied deutlich spüren
 
TE
B

Blueshadow9496

Kabelverknoter(in)
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

Ok aufrüsten ist vielleicht der falsche Ausdruck. Ein neues Gehäuse hatte ich vergessen soll aber auch neu. Die SSD soll als einzige Platte dienen die Alte Platte soll unberührt als Backup vom XP bleiben. Auf der SSD wird Win 7 installiert.
 

04_alex_4

Freizeitschrauber(in)
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

Ok aufrüsten ist vielleicht der falsche Ausdruck. Ein neues Gehäuse hatte ich vergessen soll aber auch neu. Die SSD soll als einzige Platte dienen die Alte Platte soll unberührt als Backup vom XP bleiben. Auf der SSD wird Win 7 installiert.

dann ist deine Konfiguration ganz okey, als Netzteil würde ich dir auch be quiet empfehlen, z.b. System power 7 300 watt oder wenn du was hochwertiger haben möchtest dann pure power l8 300 watt.
Was für ein Gehäuse du nimmst kannst du natürlich selber wählen... aber das billigste würde ich nicht kaufen, kannst du dich beim bauen verletzen.
vom LC-power würde ich dir sofort abraten, zumindest von billigen, hab mich selber mehrmals geschnitten...
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

also entweder alles neu oder minimal aufrüsten. 128gb ssd rein, 1/2gb riegel von samsung dazu kostenpunkt komplett ca. 80 € und fertig bist du. du wirst dich wundern was die ssd leistungsstechnisch bringt. wie gesagt für internet u. office reicht das system locker. habe selber einige solcher systeme aufgerüstet.
zusätzlich würde ich den pc zerlegen und reinigen sowie der cpu neue wlp verpassen evtl. der gpu auch.
 

04_alex_4

Freizeitschrauber(in)
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

nicht aufrüsten, alles neu kaufen(ca. 300,-) und ein paar jahre ruhe haben, so minimum Preisvergleich | Geizhals EU und wenn du ein wenig spielen willst kaufst du dir eine gtx750 dazu, win7 Microsoft Windows 7 Professional 64 Bit SP1 Microsoft COA Lizenzcode Sticker Vollversion Deutsch Dell gelabelt | bei Rakuten.de.
die ein paar teile am besten selber zusammen schrauben und fertig :)

die Konfiguration von ihm ist schon ganz okey, die ssd soll die einzige platte sein, daher 240gb war schon richtig, board mit b85 Chipsatz braucht er nicht, h81 hat auch sata3 für ssd und das reicht, nur wenn er Sound 5.1 braucht dann wäre b85 sinnvoll... be quiet System Power 7 400 watt ist auch übertrieben, lieber pure power l8 300 watt ist hochwertiger und ein Stückchen leiser
 

grenn-CB

Lötkolbengott/-göttin
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

Der Chinaböller von 2006 zerfetzt dir im schlimmsten Fall noch alles.

FSP baut aber keine schlechten PCs, die sind eigentlich für ganz gute Netzteile bekannt.
Es ist zwar betagt aber eigentlich kann man es noch weiternutzen für einen Office PC außer es fehlen irgendwelche wichtigen Anschlüsse.
 
TE
B

Blueshadow9496

Kabelverknoter(in)
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

Ursprünglich wollte er sich einen neuen Aldirechner holen für 400 Euro. Aber Budget ist jetzt ohne Windows 300 Euro. Selbst zusammenbauen versteht sich von selbst. Der DVD Brenner kann doch aber auch weiterbenutzt werden? Mit dem Netzteil habt ihr vielleicht recht. Ich hatte gedacht, dass es für den Rechner noch gut genug ist.
 

04_alex_4

Freizeitschrauber(in)
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

Ursprünglich wollte er sich einen neuen Aldirechner holen für 400 Euro. Aber Budget ist jetzt ohne Windows 300 Euro. Selbst zusammenbauen versteht sich von selbst. Der DVD Brenner kann doch aber auch weiterbenutzt werden? Mit dem Netzteil habt ihr vielleicht recht. Ich hatte gedacht, dass es für den Rechner noch gut genug ist.

DVD Brenner kann weiter benutzt werden wenn er einen Sata Anschluss hat, wenn IDE dann nicht, da die neuen Board keinen IDE Anschluss bieten
 

grenn-CB

Lötkolbengott/-göttin
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

Der DVD Brenner kann wahrscheinlich nicht mehr weiterbenutzt werden, da bis vor 4-5 Jahren noch oft Laufwerke mit einen IDE Anschluss verbaut wurden und es dafür auf aktuellen Boards keine Anschlüsse mehr gibt.
Bei 300€ könnte er schon einen komplett neuen PC mit Gehäuse 240GB SSD und WLAN Stick bekommen.
 

Lachslaich

Schraubenverwechsler(in)
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

Das ist ein interessanter Fred mit guten Vorschlägen! Da ich ein ähnliches Problem mit meinem Dell habe den ich vor x Jahren mal bei relando.de gekauft hatte. Er ist solide aber schon lahm geworden. Auch ein erneutes Aufspielen von Windows hatte nicht den gewünschten Erfolg gebracht und da mir für einen neuen das Geld fehlt muss ich das Aufrüsten in Erwägung ziehen.
 

SilentMan22

BIOS-Overclocker(in)
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

Ich nehme mal an, der Rechner läuft noch mit WinXP? (oder Vista) also mit noch win7 für 30€ her. Check doch am besten mal, welchen Anschluss der DVD-Brenner hat, da die Festplatte auch Sata hat, ist es gar nicht mal unwahrscheinlich, dass auch der Brenner mit Sata ausgestattet ist, somit könnte man beides weiterverwenden. Das Netzteil sollte allerdings wirklich getauscht werden.
Edit: Hab grad im Internet beide verbauten Laufwerke gefunden, beide besitzen einen IDE Anschluss, somit muss auch ein neuer Brenner her, allerdings sind diese heute wirklich nicht mehr teuer. (knapp 15€ max.)
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

also entweder alles neu oder minimal aufrüsten. 128gb ssd rein, 1/2gb riegel von samsung dazu kostenpunkt komplett ca. 80 € und fertig bist du. du wirst dich wundern was die ssd leistungsstechnisch bringt. wie gesagt für internet u. office reicht das system locker. habe selber einige solcher systeme aufgerüstet.
zusätzlich würde ich den pc zerlegen und reinigen sowie der cpu neue wlp verpassen evtl. der gpu auch.

Die SSD allein wird nicht viel bringen, da das Mainboard kein SAta 3 hat, und bekanntlich dieses schon bremst. Ich würde alles neu machen.
 
TE
B

Blueshadow9496

Kabelverknoter(in)
Den Rechner hab ich schon auf gehabt der Brenner ist auch über SATA angeschossen. Windows wird nicht benötigt hab ich hier noch ne Lizenz ausm Family Pack. Also dann bleibts dabei Netzteil wird das alte wiederverwendet. Nur meine Hauptfrage ist noch ist der Pentium wirklich soviel besser als der Core 2 Duo ? sind ja beides nur 2 Kerner. Ich denke die Hauptperformance Verbesserung wird die SSD bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Professor Theorie

Freizeitschrauber(in)
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

das Netzteil kann eigentlich ohne weiteres weiter benutzt werden. Diejenigen, die hier Chinaböller schreien sollten doch bitte einen der größten OEMs für PSUs, dessen Technik auch in vielen Netzteilen von BeQuiet verbaut wurde, (er)kennen :lol: Wir reden hier auch nicht von einer Hochleistungsmaschiene, sondern von einem Office-PC, der ein bestimmtes Netzteil, welches sicher nicht nur wegen seines Preises in zig Fertig-Rechnern (Medion, HP, Fujitsu...) verbaut wurde, im Worst-Case zu 50-60% auslasten wird. Die Chance, dass dann das Netzteil abraucht, geht gegen 0, das einzige Ausfallrisiko besteht im Materialversagen.
 

grenn-CB

Lötkolbengott/-göttin
Ja, der Pentium müsste laut einigen Benchmarks 3x so schnell sein wie der Core 2 Duo, aber eigentlich sollte der Core 2 Duo noch locker für Internet und Office ausreichen, das einzige was man an den bisherigen Rechner nach bessern müsste ust der RAM und dann läuft da auch Windows 7 oder Windows 8.1 gut drauf.
Habe selber ein Core 2 Duo E4300 mit 2GB RAM und Windows 7 uns auch Windows 8.1 läuft damit sehr gut.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Die SSD allein wird nicht viel bringen, da das Mainboard kein SAta 3 hat, und bekanntlich dieses schon bremst. Ich würde alles neu machen.

das ist egal mit das sata3, hier geht es ja nicht um max. performance. hast du schonmal eine ssd in ein altes system gebaut? ich denke nicht. wenn du die Möglichkeit hast kannste das ja mal testen.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
das Netzteil kann eigentlich ohne weiteres weiter benutzt werden. Diejenigen, die hier Chinaböller schreien sollten doch bitte einen der größten OEMs für PSUs, dessen Technik auch in vielen Netzteilen von BeQuiet verbaut wurde, (er)kennen :lol: Wir reden hier auch nicht von einer Hochleistungsmaschiene, sondern von einem Office-PC, der ein bestimmtes Netzteil, welches sicher nicht nur wegen seines Preises in zig Fertig-Rechnern (Medion, HP, Fujitsu...) verbaut wurde, im Worst-Case zu 50-60% auslasten wird. Die Chance, dass dann das Netzteil abraucht, geht gegen 0, das einzige Ausfallrisiko besteht im Materialversagen.

sehe ich genauso. die meisten nachplapperer hier empfehlen immer bequiet, als ob es keine anderen hersteller gibt. Wie gut das man auch gute Erfahrungen mit anderen Herstellern gesammelt hat.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Ja, der Pentium müsste laut einigen Benchmarks 3x so schnell sein wie der Core 2 Duo, aber eigentlich sollte der Core 2 Duo noch locker für Internet und Office ausreichen, das einzige was man an den bisherigen Rechner nach bessern müsste ust der RAM und dann läuft da auch Windows 7 oder Windows 8.1 gut drauf.
Habe selber ein Core 2 Duo E4300 mit 2GB RAM und Windows 7 uns auch Windows 8.1 läuft damit sehr gut.

ja danke für deine bestätigung. die fehler liegt meist nicht am Prozessor und co. sondern an der langsamen festplatte und das Betriebssystem welches diese zumüllt.
 

grenn-CB

Lötkolbengott/-göttin
sehe ich genauso. die meisten nachplapperer hier empfehlen immer bequiet, als ob es keine anderen hersteller gibt. Wie gut das man auch gute Erfahrungen mit anderen Herstellern gesammelt hat.

Abgesehen davon stammt ja die Technik der E9 Reihe auch von FSP was anscheinend auch nicht alle wissen.

@drstocker
Denke auch das hier sie zugemüllt ist über die Jahre, meine Windows 7 und 8.1 ist ha noch nicht soweit und die laufen ja auch auf den HDDs noch gut.
 

Goyoma

Volt-Modder(in)
FSP baut aber keine schlechten PCs, die sind eigentlich für ganz gute Netzteile bekannt.
Es ist zwar betagt aber eigentlich kann man es noch weiternutzen für einen Office PC außer es fehlen irgendwelche wichtigen Anschlüsse.

Ja das stimmt. Aber da er ja den genauen Namen des Netzteil am Anfang des Threads nannte, wurde ich stutzig.
 

Goyoma

Volt-Modder(in)
Gut, dann kann er das Netzeil ja weiterverwenden. Ich wollte nur helfen :D

Bin ja auch nur 16 und informiere mich so gut es geht. Viele hier sind viel erfahrener und älter. Ich halte mich erstmal zurück. :)
 

grenn-CB

Lötkolbengott/-göttin
Ist ja nicht schlimm, auch ich könnte dir einiges so nicht sagen, z.B. in welchen Netzteil wessen Technik verbaut ist, nur bei einigen NTs weiß ich das eben durch Tests.
 
TE
B

Blueshadow9496

Kabelverknoter(in)
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

Also sagt ihr doch lieber die alte CPU und Mobo behalten und nur in SSD und RAM investieren? Ich bin mir da noch nicht sicher, ob man doch nicht lieber noch den Pentium nehmen sollte. Dann ist er erstmal wieder zukunftssicher.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

FSP baut aber keine schlechten PCs, die sind eigentlich für ganz gute Netzteile bekannt.
Es ist zwar betagt aber eigentlich kann man es noch weiternutzen für einen Office PC außer es fehlen irgendwelche wichtigen Anschlüsse.

Das Teil ist 8 Jahre alt. Ein Austausch ist nicht verkehrt.
 

grenn-CB

Lötkolbengott/-göttin
AW: Office-PC von 2006 aufrüsten

Verkehrt ist es natürlich nicht, aber das alte könnte man natürlich weiternutzen in diesem Fall sehe ich es nicht so dringend.

@Blueshadow9496
Eine SSD wird in diesem Fall nicht wirklich viel bringen wahrscheinlich hat das Board nur SATA 1,5GB/s Anschlüsse.
 
Oben Unten