• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
[OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Schriftzug2.png

Am 2. Oktober wurden die AMD Trinity APUs offiziell vorgestellt. Ich habe euch bereits in meinem Review des GIGABYTE F2A85X-UP4 einen genaueren Einblick in die Leistung und Features ermöglicht. Nun möchte ich euch zeigen wie ihr aus diesen CPUs ohne großen Aufwand deutlich mehr Leistung herausholen könnt.


Gigabyte_GA-F2A85X-UP4_box_board.jpg

Inhaltsverzeichnis:.
.
AMD Trinity Grundwissen:
AMD Trinity ist Teil der Virgo Plattform. Dies beinhaltet die bereits angesprochene AMD APU und das passende Mainboard. Diese gibt es mit den Chipsätzen A55, A75 und A85X. Letzterer wurde mit den AMD Trinity APUs eingeführt und bietet die besten Features und OC-Möglichkeiten. Aus diesem Grund verwende ich auch das F2A85X-UP4 von GIGABYTE für diese OC-Anleitung zusammen mit dem Topmodell AMD A10-5800K mit integrierter Grafikeinheit HD 7660D.
Das Übertakten der AMD Trinity APUs gleicht sehr stark den Llano und Bulldozer CPUs - dazu aber später mehr. Hier noch eine kleine Übersicht der Trinity APUs:

cpus.jpg

Overclocking Basics:
Der Prozessortakt resultiert aus Base-Clock (BCLK) und dem Prozessor Multiplikator (Multi). Gleiches gilt auch für den Speichertakt, welcher sich ebenfalls aus BCLK und einem Multiplikator ergibt.

Beispiel:
101,47 BCLK x 44 Multi = 4464 MHz CPU Takt
101,47 BCLK x 13.33 Multi = 1353 MHz RAM Takt


Vorausgesetzt ihr besitzt einen Prozessor mit "K" Suffix ist Übertakten am einfachsten. Ihr könnt also theoretisch einfach im BIOS den Multiplikator um eine Stufe erhöhen und erhaltet direkt 100 MHz mehr Takt. Ich empfehle allerdings noch ein paar weitere Einstellungen, welche ich unten weiter erläutern werde.

Bei Modellen ohne "K" Suffix muss über den Referenztakt bzw. BCLK übertaktet werden. Im Gegensatz zu Intels Z77 sind beim A85X Chipsatz auch größere Sprünge beim BCLK möglich z.B. von 100 auf 115 MHz.

Die Trinity APUs verfügen neben diversen Stromsparfunktionen auch über eine Turbo-Funktion, um den Takt etwas anzuheben, wenn die TDP es zulässt. Dazu aber später mehr.

Während des Overclockings solltet ihr natürlich immer die Temperaturen im Auge behalten! AMD gibt für die A10-5800K APU eine Maximaltemperatur von 74°C an. Ich empfehle von diesem Wert ca. 10° entfernt zu bleiben

Basic Overclocking Step-by-Step:
Für diese Anleitung verwende ich ein GIGABYTE F2A85X-UP4 mit einer AMD A10-5800K CPU. Alle gezeigten Schritte lassen sich natürlich auch auf andere Mainboards und CPUs übertragen. Manche Einstellungen heißen evtl. anders - postet einfach hier im Thread wenn ihr Hilfe braucht.

Schritt 1: Spannungen
Für moderates Overclocking müsst ihr zunächst keine aufwändigen Tests machen. Ich empfehle nur alle Spannungen im BIOS auf den Standardwert zu fixieren, um zu hohe Spannungen durch die "Auto" Funktion zu vermeinden. Die Standardspannungen werden beim GIGABYTE F2A85X-UP4 direkt im BIOS angezeigt. In meinem Fall:

DRAM Voltage: 1,650 Volt (abhängig vom verwendeten RAM-Kit. Herstellerangabe beachten!)
CPU VCORE: 1,36250 Volt (kann je nach CPU-Güte variieren)
NB VID: 1,27500 Volt
APU PLL: 2,500 Volt
APU VDD Voltage: 1,200 Volt
FCH Voltage: 1,100 Volt
voltages.png
Fast alle CPUs bieten schon bei Standardspannung einen gewissen Spielraum nach oben. Ihr könnt also gratis mehr Leistung aus eurem Prozessor kitzeln ohne Risiko von starkem Temperaturanstieg durch das Anheben der Spannung einzugehen.

Schritt 2: BCLK und CPU Multiplikator
Neben den Spannungen empfehle ich auch den BCLK auf 100 zu stellen und nicht auf Auto zu lassen. Da wir einen A10-5800K verwenden lässt sich die CPU einfach durch erhöhen des Multiplikators übertakten. Bei Standardspannung wähle ich einen Multi von 40, um einen Takt von 4000 MHz zu erhalten. Jede CPU lässt sich anders übertakten. Sollte eure CPU bei diesem Multiplikator und der eingestellten Spannung nicht starten müsst ihr ihn um eine Stufe absenken - also auf 39 und es nochmals probieren.
freq settings.png

Schritt 3: TDP Limit & Stromsparfunktionen
Der A10-5800K ist mit einer Turbofunktion ausgestattet. Dies ermöglicht im Normalfall der CPU sich selbst um einen gewissen Wert zu übertakten.

Der Turbo-Mode wird unter Last durch die TDP von 100 W limitiert. Wird nur ein Kern ausgelastet kann dieser bei Bedarf übertaktet werden. Bei der manuellen Übertaktung aller Kerne erhalten wir im Schnitt aber eine höhere Leistung.

Stromsparfunktionen wie Cool&Quiet können für moderates Overclocking aktiv bleiben. Bei stärkerer Übertaktung können sie das Ergebnis allerdings verschlechtern und sollten deaktiviert werden.
CPU einstellungen.png

Schritt 4: Die richtige RAM-Einstellung
In vielen PCs schlummert weitere, verschenkte Leistung. Oft wird der RAM nach dem Einbau nicht richtig erkannt und die Latenzen werden z.B. zu hoch eingestellt. Überprüft deshalb, ob im BIOS der eingestellte Takt und die Hauptlatenzen (CAS Latency, tRCD, tRP, tRAS) mit den Herstellerspezifikationen übereinstimmen. Ich empfehle auch hier auf "Auto" Einstellungen zu verzichten und direkt die RAM-Spannung (DRAM Voltage) sowie die Latenzen von Hand einzutragen.
Gerade wer die integrierte Grafikeinheit verwendet sollte mindestens 1866 MHz RAM-Takt verwenden. Dies kann die Leistung um 30-40 % erhöhen verglichen mit 1333 MHz.
Wichtig: Ab 2133 MHz RAM-Takt muss meist die NB-Spannung angehoben werden. Mehr dazu unter Advanced Overclocking.
ram.png

Schritt 5: Testen der Einstellungen
Zum Testen empfehle ich traditionell das Programm Prime 95. (http://extreme.pcgameshardware.de/o...70340-hier-ist-eine-anleitung-zu-prime95.html ) Behaltet während des testens immer die Temperatur im Auge!
Da wir im Basic Overclocking nur den CPU Takt verändert haben reicht der "large FFTs" Test aus. Ich persönlich lasse das Setup zwei Stunden durchlaufen. Tritt kein Fehler auf läuft das System einwandfrei. Manche User schwören auf 24 Stunden Tests, aber 2 Stunden und anschließend etwas Spielen reicht meiner Erfahrung nach auch aus.
Zur Überwachung empfehle ich die Tools CoreTemp, HardwareMonitor, EasyTune und CPU-Z. Je nach CPU und Board lesen manche Programme die Temperatur bei Trinity nicht richtig aus. Ich habe deshalb das Programm EasyTune von GIGABYTE verwendet.
Nun könnt ihr euch langsam vorantasten, indem ihr den Multiplikator schrittweise anhebt und anschließend das System auf Stabilität prüft. Habt ihr euer Ziel erreicht solltet ihr, wenn möglich etwas Feintuning betreiben und die CPU Spannung so niedrig wie möglich einstellen. Der Prozessor bleibt dadurch evtl. etwas Kühler und verbraucht weniger Strom.
4000.png 4300.png
Typisch auftretende Fehler und Lösung:
- PC Bootet nicht [vorherige Einstellung rückgängig machen. Post LED beachten!]
- Freeze beim Windows-Bootscreen [CPU Spannung anheben, evtl. CPU zu warm]
- Fehler beim Prime95 Test [CPU Spannung erhöhen ; Temperatur zu hoch?]
- Bluescreen unter Windows [CPU Spannung erhöhen ; Temperatur zu hoch?]


Advanced Overclocking:
Mit dem Tool EasyTune 6 könnt ihr im laufenden Betrieb alle möglichen Einstellungen wie BCLK, Multi und sämtliche Spannungen ändern. Dies vereinfacht die Suche nach dem maximal möglichen Takt sehr. Taktraten zwischen den Multiplikatoren erreicht ihr durch feines Ändern des BCLKs.

ET.png


Spannungen im Detail
Wem das oben gezeigte Overclocking nicht genug ist kann natürlich noch weiter gehen - vorausgesetzt die Kühlung stimmt. In der folgenden Tabelle findet ihr Richtwerte für die einzelnen Spannungen. OC natürlich wie immer auf eigene Gefahr! ("Testen" bezieht sich auf OC mit einer sehr guten Luft/ oder Wasserkühlung!)

spannungen.png

Loadline Calibration und Co
Sehr hilfreich für höhere Taktraten ist die Loadline Calibration, welche hilft die Spannung auch unter Last sehr stabil zu halten. Bei vielen Mainboards steigt dadurch die Temperatur der Spannungswandler stark an, da diese stärker belastet werden. Beim GIGABYTE F2A85X-UP4 werden diese aber selbst mit LLC auf "Medium" nur handwarm weshalb ich diese Einstellung auch empfehle.
Die CPU Loadline Calibration findet ihr im Menü der Spannungen.
LLC.png

RAM-Overclocking
Wie bereits berichtet profitiert vorallem die Grafikeinheit von einem hohen RAM-Takt. 1866 MHz sind normalerweise mit Standardspannungen problemlos möglich, vorausgesetzt das Speicherkit arbeitet auch mit dieser Frequenz.

Ich verwende ein 2 x 2 GB Kit von G.SKILL welches auf 2400 MHz bei einer Spannung von 1,65 V spezifiziert ist. Die dafür nötigen Timings liegen laut Hersteller bei 9-11-9-28. Nach dem Anheben des RAM-Takts auf 2133 MHZ startet das System allerdings nicht mehr und die Post-LED zeigt den Code 51 an welcher laut Handbuch für den Speicher stehen. Was tun?
Ab 2133 MHz sind aber fast immer zusätzliche Einstellungen nötig, um den Speicher stabil zu bekommen. Enorm wichtig hierbei ist die VDRAM und NB Spannungen.
Um 2133 MHz stabil zu bekommen musste ich folgendes einstellen:

NB: 1,2875 V

Dies ist natürlich stark abhängig von dem jeweiligen Speicherkit und der CPU. Hier müsst ihr selbst Schritt für Schritt testen.



OC der Grafikeinheit

Auch die HD 7660 D lässt sich problemlos über das BIOS übertakten, allerdings skaliert die Grafikeinheit auf OC des Kerntakts nicht so stark wie beim RAM-OC. 900 MHz - also eine Steigerung um 100 MHz ist auch ohne Spannungserhöhung drin. Für 1 GHz Kerntakt musste ich die Spannung der GPU um 0,025 Volt anheben. 200 MHz mehr und die erhöhte Spannung resultieren allerdings in 18 Watt größerer Leistungsaufnahme und dementsprechend auch höheren Temperaturen.
iGPU.png

BCLK Overclocking

Nicht alle CPUs bieten einen freien Multiplikator. Steht dieser nicht zur Verfügung müsst ihr über den BCLK übertakten. Geht dafür zunächst genau so vor wie bei Schritt 1: Spannungen und fixiert die Spannungen. Anschließend testen wir den maximalen BCLK.

Senkt den Multiplikator auf einen niedrigen Wert, so dass der Gesamttakt von 3800 MHz (Standardtakt) nicht überschritten wird. Ich wähle dafür zunächst einen Multi von 16. Anschließend hebe ich den BCLK im BIOS schrittweise um 5 MHz an und boote ins Windows. Dies wiederhole ich so lange bis das Board entweder nicht mehr startet oder Windows nicht mehr hochfährt.
Habt ihr den maximalen BCLK gefunden geht ihr zurück ins BIOS und stellt die CPU wieder auf den maximalen Multiplikator und senkt den BCLK auf 100 MHz. Anschließend könnt ihr den BCLK schrittweise z.B. um 3 MHz erhöhen und übertaktet so die CPU. Zum Schluss müsst ihr die CPU wie bereits oben beschrieben wieder auf Stabilität prüfen Schritt 5: Testen der Einstellungen
Ich konnte bei meinem Board problemlos 125 MHz BCLK unter Luft booten. Unter LN2 sogar 165 BCLK. Dadurch könnt ihr auch non "K" CPUs sehr gut übertakten. Allerdings solltet ihr unbedingt von AHCI auf IDE umstellen, da sonst das Windows schon ab ~102-105 BCLK nicht mehr startet.



Ich hoffe, dass ich euch mit diesem kleinen HowTo weiterhelfen konnte. Bei Fragen helfe ich euch natürlich gerne weiter. :pcghrockt:

 

Anhänge

  • Schriftzug2.png
    Schriftzug2.png
    268,5 KB · Aufrufe: 333
Zuletzt bearbeitet:
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Thema ist online :) Sagt bescheid falls ihr Fehler entdeckt oder sonstige Fragen/Verbesserungsvorschläge habt.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Nun also wurde mit den APU die AMD grund Einstellung geändert. Weg von 200mhz fsb hinzu 100mhz bclk also intel like.
Aber es fällt auf das die standard vcore auf 1,475v ist. Da kommen mir die hohen temps nicht komisch vor.
Egal, Guter Leitfaden :daumen:
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Danke :)

Die Temperaturen sind eigentlich gar nicht so hoch. Das Limit ist mit 74°C sogar deutlich niedriger als bei Ivy Bridge. Dennoch ist der Gesamtverbrauch natürlich höher =)
 

Ahab

Volt-Modder(in)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Hey! Ich habe Probleme mit meinem Trinity Setting. Ich kriege ab DDR3-2133 (per Teiler) nur noch 400 MHz auf meinem 5800K. Board ist ein ASRock FM2A75M ITX. RAM: ADATA XPG DDR3-2133 (8GB Kit).

Hast du vielleicht eine Idee? Die GPU unterstützt wohl offiziell nur maximal 1866, hängt das damit zusammen?
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

In wie fern 400? Manchmal zeigt z.B. CPU-Z das auch falsch an.
 

Philipp28

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Servus,

hab mal 'ne Frage:
Ich habe den A8-3870K und habe diesen auf 3,50GHz übertaktet. Dafür benötige ich eine VID von 1,4875V was ca. 1,392 - 1,440V VCore entspricht. Wenn ich nun OCCT anwerfe, wird der Test nach ein paar Minuten gestoppt, weil auf einem Kern 'n Error festgestellt wurde (auch bei Prime stürzt mein PC manchmal nach einer längeren Testphase ab) aber im normalem Betrieb, ist er mir noch nie abgeschmiert.
Ich hab mal gehört, dass das anheben der NB-Spannung den CPU-Teil stabilisiert?!? Die Standartspannung meiner NB beträgt 1,15V, allerdings weiß ich nicht die max. Spannung für die NB. Also ich will nicht einfach so die Spannung erhöhen, ohne zu wissen ob das nicht evtl. schon schädlich ist.
Die Standart VID der NB des A10 ist doch 1,275V und das max. von dir empfohlene ist 1,325V => also eine Differenz von 0,05V. Kann ich das auch auf meinen A8 beziehen bzw. weist du zufällig die max. NB-Spannung von meinem Prozzi???

Grüße, Philipp
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Hi,

kann dir leider nicht sagen, ob es am NB-Teil liegt. 1,2 Volt oder auch 1,25 Volt sind für die CPU kein Problem. Du kannst ja mal testen ob es daran lag und kurz Rückmeldung geben ;)
 

Philipp28

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Servus,

hab's gerade versucht - ohne Erfolg :(

Kennst du die älteren Intel Prozzesoren mit 133MHz Bus? (Also diese mit 2,93GHz, 3,06Ghz, usw.) Und diese Zahlen hat ich als Spannungen für die NB zu verfügung. Es gab z.B. 1,200V, dann 1,2130V, dann 1,226V ... 1,293V, 1,306V und so weiter

Als erstes hab ich es nochmal mit standartmäßigen 1,15V versucht. Ergebnis: eingefroren nach 4 1/2 min.
Dann hab ich die Spannung im BIOS auf 1,2000V erhöht (AIDA hat dennoch 1,15V angezeigt). Nach ca. 3 min. OCCT kam 'n Bluescreen.
Das ganze hab ich dann noch mit 1,2400V versucht, aber auch hier das gleiche Ergebnis wie mit 1,2000V.

Ich hab das aktuellste BIOS drauf und irgendwie lässt sich die NB Spannung nicht verändern

naja... immerhin läuft er im Alltag und in Spielen mit 3,50GHz stabil. Zumindest ist es bis jetzt zu keinem Absturz gekommen...
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Kannst du bitte deine detailierten Settings posten? BCLK, Multis, RAM, Spannungen, Latenzen usw.
 

Philipp28

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Klar doch:

Mainboard: MSI A75A-G55
BIOS Version: V1.7

BCLK: 100MHz
Multi (CPU): 35
RAM: Crucial Ballistix Tactical DDR3-1866, 1,50V, 9-9-9-27-47 2T (ALLE Timings (+ Spannung) sind im BIOS manuell gefixt), 2 x 4GB, Dual Channel, Bank Interleaving ist aus
VCore (CPU): Kann ich im BIOS nicht einstellen. Die Spannungen stelle ich mit k10stat ein. 3,50GHz => 1,4875V (VID)
NB Takt: 900MHz
Spannung NB: AUTO, da ich hier im BIOS keine 1,1500V zu verfügung habe, sondern nur 1,143V oder 1,157V (oder so ähnlich - auf jeden Fall nicht exakt 1,15V)
Spannung SB: AUTO, da ich die original Spannung nicht weis
iGPU Takt: 600MHz (standard)

Cool 'n' Quiet ist deaktiviert, k10stat wird verwendet
C6 ist an


mhh.. hab ich irgend etwas vergessen?
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Ich würde zwei Ansätze probieren:

- RAM runtertakten auf 1333 MHz und erneut testen.

sollte das nicht helfen:

- CPU-Spannung manuell einstellen auf die passenden 1,4875 Volt und den Takt auf 3,5 GHz fixieren und noch mal testen.

Schreib mir dann noch mal, ob es bei einem der beiden Fällen zu Problemen kam.
 

Philipp28

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Als erstes hab ich etwas anderes Versucht: Laut AIDA kann ich bei DDR3-1866 zwei verschidenen Timings einstellen: 9-9-9-27 oder 10-9-9-27
Bis jetzt hatte ich 9-9-9-27 und deshalb habe ich das ganze mal auf 10-9-9-27 geändert. Außerdem hab ich die VID von 1,4875V auf 1,5000V erhöht.

Ergebnis: Nach 8min. OCCT kam ein Error auf Core 2.

Hab dann sofort im Anschluss (mit gleichen Settings) Prime angeworfen und er lief ohne Probleme - Ich konnte sogar die VID wieder auf 1,4875V senken.


Nach ca. 1std. Prime, hab ich den test beendet, bin ins BIOS, hab den Arbeitsspeicher auf DDR3-1333 gestellt und VID des Prozessors erneut auf 1,5000V erhöht.

Ergebnis: OCCT lief ca. 30min. ohne Probleme, dann hab ich es wieder mit 1,4875V versucht und nach 5min. kam ein Error auf Core 3.


Die VID erhöhung auf 1,5000V lässt sich verkraften, aber DDR3-1333 ist nix - Das bremst die iGPU zu sehr aus.


- CPU-Spannung manuell einstellen auf die passenden 1,4875 Volt und den Takt auf 3,5 GHz fixieren und noch mal testen.

Die CPU-Spannung kann ich nur mit Software (k10stat) manuell einstellen (im BIOS nicht möglich). Die 3,50GHz sind im BIOS gefixt.


Edit:

sooo... hatte jetzt so einige Blackscreens gehabt und eigefroren ist er auch.
Vor kurzem war ich noch auf einer LAN-Party und dort lief er ohne Probleme und deswegen habe ich mich dazu entschlossen das BIOS-Update, welches ich nach der LAN-Party gemacht hatte, rückgängig zu machen. Also ich hab mein BIOS wieder auf V1.6 zurückgeflasht.

Immerhin läuft er jetzt ohne einfrieren, aber das Problem mit den Bluescreens bei OCCT und die im BIOS nicht einstellbare NB-Spannung blieb.

Nun hab ich mal FusionTweaker installiert und siehe da: Die NB-Spannung lässt sich erhöhen :D (Zumindest laut AIDA)

Jetzt test ich mal schnell ob das was bringt...


Edit zum zweiten:

bringt alles nix... Bei OCCT stürzt er auch mit NB-Spannungserhöhung ab. Aber egal, denn er läuft sonst stabil

Danke für deine Bemühungen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackstacker

PC-Selbstbauer(in)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

hast du auch Crossfire ausprobiert mit dem Board ?

Ich möchte mir dieses Board zulegen und den kommenden A10-6800K + 8 GB DDR3 2133 Patriot Venom Red + 2 Asus HD7700 DCT 1120 MHz

Graka und Speicher hab ich schon hier liegen :daumen:
 

VCORE2

Schraubenverwechsler(in)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Hallo, alle Zusammen!

Bin derzeit etwas Ratlos, ich hab den A10-5800K auf einem AsRock a85x ITX mit 8GB Corsair Ram.

Hab nun 4,5 Ghz bei 1,55V laufen und den Ram auf 1600 Mhz bei 1,50V, alles andere auf AUTO.

Ich nutze auch die Onboard Grafik.

Kühlung ist die Corsair H100, CPU Temp bei 42°C mit Prime.

Bei 4,7 Ghz bleibt das Bild stehen?

Was muss ich nun anstellen um 4,5+ghz stabil zu bekommen?

mfg
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Hi,

glaube kaum dass du weit über 4,5 GHz mit Wasserkühlung kommst. 1,55 Volt sind schon eine Menge für den Dauerbetrieb
 

moboKiller

Freizeitschrauber(in)
Hey ich hab jetz aufm A6-3670K 3,3GHz als 5/7 Setup 3,4GHz schafft er Spannungstechnisch net mehr innerhalb der K10 stats soll ich ihn da über 1,5V ziehen denn er faltet eig. die ganze Zeit und MUSS deshalb stabil laufen manchmal wird auch gezockt und gebencht aber bei 1,49 is mir 3DMark 13 auch noch gestorben
 

DrDave

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Habe mich heute auch mal ans Feintuning des HTPCs gemacht, allerdings will der 5800K meinen RAM nicht auf 2400MHz laufen lassen, Ramspannung auf 1,65V und die NB-Voltage testweise auf 1,35V, Vcore auf stock bzw. auch mal testweise auf 1,45V.
2133MHz laufen mit der Stock NB-Voltage von 1,275V.

Gibt es noch eine Chance 2400MHz zu erreichen oder ist möglicherweise der RAM Controller schon am Ende?:ugly:
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

2400 MHz ist schon ziemlich gut. Ich habe die CPU nur unter LN2 zu 2666 MHz bewegen können.
 

DrDave

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

2400 MHz ist schon ziemlich gut. Ich habe die CPU nur unter LN2 zu 2666 MHz bewegen können.

Hmm, schade - wurde das mit Richland besser bzw. hattest du schon mal einen zwischen den Fingern?
An welcher Temperatur sollte man sich denn orientieren, an der CPU Temp., welche auch im BIOS angezeigt wird oder am Package?
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Ja habe ich letzte Woche getestet. Nur der CPU-Takt lief da besser - RAM war sehr ähnlich.

Welches Tool hast du bisher genutzt? Leider lesen viele falsch aus.
 

DrDave

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Hängengeblieben bin ich bei CPUID Hardwaremonitor, zeigt das gleiche an wie der ASRock extreme tuner bei der CPU Temp.
CoreTemp zeigt scheinbar die Package Temp an, welche der Hardwaremonitor auch anzeigt.
Hab die Kiste leider gerade ausgeschalten, sonst hätte ich mal ein Screen angehangen, wo du bzgl. der Temps. hättest schauen können.
Schade, dann muss ich wohl mit 2133er leben.
 

Sueff81

Freizeitschrauber(in)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Hab mal nen paar Fragen, hab für meinen Cousin bei Ebay nen A4-5300er Prozessor (20€) besorgt, da wir ne günstige Übergangslösung gesucht haben. Die restlichen Specs sind bereits auf Richland bzw Kaveri (die Hoffnung auf nen FM2-Kompatiblen Kaveri stirbt zuletzt) ausgelegt:

1 x PSU 350 Watt be quiet! System Power 7 Non-Modular 80+ Bronze
1 x DDR3 8GB (2x 4096MB) TeamGroup Vulcan Series, DDR3-2400, CL11 Dual Kit
1 x MB ASRock FM2A75M-DGS AMD A75 So.FM2 Dual Channel DDR3 mATX Retail

Zur Zeit wird "nur" Civ IV, Anno 1404 und Generals gezockt, weshalb noch alles auf Auto läuft (so z.B. der RAM mit 1333Mhz). Da ich allerdings online nen Video eines A4-5300 mit übertaktetem iGPU Teil gesehen habe, der ganz ordentliche Ergebnisse bei BF3 abliefert (Battlefield 3 Multiplayer on AMD VISION TRINITY A4-5300 and HD 7480D Gameplay - YouTube) dachte ich, dass evtl die Beta Phase für's neue C&C sogar noch mit dem A4 angegangen werden kann.

So, nun zu meinen Fragen:
Wenn ich den RAM Takt jetzt langsam hochschraube, welche Timings verwende ich hier? Kann ich hier einfach die Timings für die 2400er Geschwindigkeit verwenden?
Kann der IMC schaden nehmen, wenn ich die RAM Geschwindigkeit über die angegebene 800/1600 Mhz-Grenze bringe? Oder ist das "schlimmste" was mir passieren kann, dass ich ne Fehlermeldung bekomme und mir das Ding wieder mit 1333Mhz bootet?

Wenn ich die iGPU übertakte, reicht mir hier der Stock-Cooler? Der Prozessor würde nicht übertaktet werden, da ich kaum glaube, dass der bei dieser iGPU jemals zum Flaschenhals werden würde. Wie sind da so die Erfahrungen bei reinem übertakten der iGPU? Der A4 sollte ja sicherlich auch einer der kühleren APU Modelle sein.
 
TE
der8auer

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Du kannst den RAM mit den Specs einstellen wie angegeben. Selbst wenn es instabil ist wird das System im schlimmsten Fall instabil und du musst es anders einstellen. Kaputt gehen kann dabei nichts.
2133 MHz sollte in der Regel kein Problem sein. Für 2400 MHz kann es sein, dass wir etwas an den Spannungen drehen müssen. Du kannst dich ja noch mal kurz melden wenn was nicht klappt.

Gleiches gilt für die iGPU. Wenn du den Takt hochschraubst wird es im schlimmsten Fall instabil. Der Stock-Kühler sollte reichen so fern du die Spannungen nicht ins unermessliche anhebst.
 

Sueff81

Freizeitschrauber(in)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Danke für die schnelle Antwort. Also der Speicher wird hier bereits mit 1,65V angegeben (8GB TeamGroup Xtreem Vulcan DDR3-2400 DIMM CL11 Dual Kit), meinst ich sollte noch höher gehen, oder sprichst du über die NB Spannung?

Werd mich auf alle Fälle nochmal melden, sobald ich bei meinem Cousin war!
 

DrDave

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Danke für die schnelle Antwort. Also der Speicher wird hier bereits mit 1,65V angegeben (8GB TeamGroup Xtreem Vulcan DDR3-2400 DIMM CL11 Dual Kit), meinst ich sollte noch höher gehen, oder sprichst du über die NB Spannung?

Werd mich auf alle Fälle nochmal melden, sobald ich bei meinem Cousin war!

Er spricht von der NB Spannung.
Bei meinem Asrockboard sind NB und iGPU Voltage gekoppelt.
Außerdem wenn ich den RAM auf 2133 oder 2400MHz stelle, stellt er automatisch eine Vcore von 1,45V und eine NB Spannung von 1,4V ein:wow:
 

pagani-s

BIOS-Overclocker(in)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

moin
ich habe das hier
Preisvergleich | Geizhals Deutschland
habe im bios alle werte mal gefixt auf den niedrigsten wert
ram rennt mit 1,6v auf 2133mhz
ich habe nur den multi auf 48 gesetzt und die vcore steht auf 1,3v mit offset + 0,12, was bei mir 1,42v ergibt.
die ausgelesene vcore im windows ist aber unter last 1,575v
wie kann das sein?

ich hab 1,3vcore eingestellt aber nach dem speichern ist das teil automatisch auf 1,45v hochgesprungen + die von mir eingestellten 0,12v offset
das hab ich grad mit ASRock Extreme Tuning Utility ver:0.1.306 rausgefunden
was muss ich da abstellen damit meine einstellungen im bios bleiben?

edit: board und cpu sind verkauft
 
Zuletzt bearbeitet:

Deeron

Software-Overclocker(in)
Ich grabe das Thema nocheinmal aus.

Danke für den sehr ausführlichen Guide :). :daumen:

Dank dir war es mir möglich meinen A10-5800K mit Luftkühlung auf stanile 4,6GHz in allen Kernen zu bringen.

Die Temperatur liegt da mit einem Arvtic Freezer Extreme Rev2 bei 53 Grad @ 100% load und 100% Lüftergeschwindigkeit.

RAM läuft auf 2133MHz @ 1,6V 11-11-11-30
 

AMD4EVA

PC-Selbstbauer(in)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

also das gigabyte ist mMn. nicht sehr gut für oc,
das ging bei mir bei 1,7V ein
 

DerPolacke

Gesperrt
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Ich konnte bei meinem Board problemlos 125 MHz BCLK unter Luft booten. Unter LN2 sogar 165 BCLK. Dadurch könnt ihr auch non "K" CPUs sehr gut übertakten. Allerdings solltet ihr unbedingt von AHCI auf IDE umstellen, da sonst das Windows schon ab ~102-105 BCLK nicht mehr startet.


AHCI und IDE ist doch die Kodierung für die Festplatte oder ? Was passiert wenn wich meine SSD auf IDE umstelle ? Wird die sau langsam oder was passiert da ?
 

DerPolacke

Gesperrt
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

der8auer, welchen Kühler hast du benutzt ? Brigen 3200mhz RAM OC viel bei FM2+ und 7850k ?
 

Ahab

Volt-Modder(in)
AW: [OC-Guide] AMD Trinity - Mehr Power für A10-5800K auf GIGABYTE F2A85X-UP4

Hey der8auer :ugly:

Ich würde den Thread hier mal wieder reanimieren. Mein Trinity Setup habe ich immer noch (ASRock FM2A75M + A10 5800K), das soll jetzt an meinen Paps gehen. Leider taktet der Prozessor unter Last nicht hoch, er verharrt bei 1400 MHz. Das sieht man bei allen möglichen Lastmodi in Prime, aber auch in Benchmarks. Ab und zu taktet er normal hoch, aber auch nicht lange, alles sehr sporadisch. Woran kann das liegen? Haben Board oder Prozzi einen Knacks bekommen? Ich habe beinahe alle Settings im BIOS durchprobiert. Spielen Windows und Chipsatztreiber eventuell auch eine Rolle? Ich würde das Set nur ungern in die Tonne hauen, aber in dem Zustand ist das System leider wertlos...
 
Oben Unten