Nvidia Turing: Erste Notebooks mit Geforce GTX 1160 sollen noch dieses Jahr erscheinen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Nvidia Turing: Erste Notebooks mit Geforce GTX 1160 sollen noch dieses Jahr erscheinen

Nachdem ein Lenovo-Mitarbeiter kürzlich erst öffentlich verlauten ließ, dass Nvidias nächste Grafikkartengeneration, angeführt von der Geforce GTX 1180, im Herbst erscheinen soll, berichtet eine Webseite, dass Lenovo 2018 ein aktualisiertes Legion-Y530-Notebook mit einer GTX 1160 anbieten wolle. Diese nutze weiterhin 6 GiByte Grafikspeicher.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Nvidia Turing: Erste Notebooks mit Geforce GTX 1160 sollen noch dieses Jahr erscheinen
 

Maverick3k

BIOS-Overclocker(in)
Warum müssen die immer am Ram knausern? Die sollen die Karte einfach mit 8gb machen und gut. Aber vermutlich wollen sie so lieber noch 1.000 Krüppelkarten bauen...

1160 mit 8Gb, ansonsten muss man halt weiterhin Radeons in dem Preisbereich nehmen.
 

BmwM3

Freizeitschrauber(in)
dann kommt die 1080 als 1160 neu raus! :D
Nvidia hat ja noch sehr viele Chips übrig was man so liest!
 
M

matty2580

Guest
Es gibt noch die Option das es sich bei der 1160 um einen Rebrand der 1060 handelt, als Teil einer 11xx Series extra für die OEMs.
 

Andrej

BIOS-Overclocker(in)
Wenn sie eine 1160 mit 8GB und der Lesitung einer 1080 für unter 300€ bringen - bin ich dabei.
 
M

matty2580

Guest
Das gleiche Speicherinerface wie bei der 1060 deutet schon einmal auf eine reine Rebrand-OEM-Gen hin, was Nvidia und AMD gerne einmal für die OEMs machen.
Damit ist das eine Pascal-GPU, die überhaupt nichts mit Turing zu tun hat.
 
M

matty2580

Guest
Schon weil Pascal ein Maxwell-"Refresh" war, ist es sehr unwahrscheinlich dass Turing keine größeren Architekturveränderungen haben wird.
Allein mit einigen Shadern mehr und 12nm, was eigentlich ja nur ein optimierter 16nm Prozess bei TSMC ist, würde sich Turing kaum lohnen.
Das würde dann eine extreme Stagnation bei den GPUs bedeuten, wenn Turing ein reiner Pascall-Refresh sein sollte, erst reicht mit einem verlängerten Produktzyklus bei Nvidia.
 
M

matty2580

Guest
Das weißt du doch gar nicht was Nvidia für 7nm geplant hat.
Selbst die 12nm für Turing sind bisher ein reines Gerücht.
 

vinacis_vivids

Freizeitschrauber(in)
Alles was in der Zukunft liegt sind Gerüchte. Und die Gerüchteküche hat schon einiges verlauten lassen, falls du es nicht mitbekommen hast. Nvidia entscheidet nicht allein über Auslieferung ihrer Karten, da steckt eine ganze Kette dahinter. Gerne nehme ich eine Wette an, dass Turing (oder was auch immer) in 12nm erscheint und nicht 7nm.
 
M

matty2580

Guest
Mag ja sein das Turing anfangs in 12nm kommen wird.
Aber trotzdem ist es ungewöhnlich das Nvidia sich noch für 12nm entscheidet, wenn 7nm teilweise jetzt schon genutzt wird.
Und das noch in Kombination mit einem Pascal-Refresh als neue Turing-Gen ergibt überhaupt keinen Sinn.
Wenn man sich für 12nm entscheidet, dann weil es größere Architekuränderungen bei Turing gibt, ähnlich wie bei Maxwell.
Dann würde sich für Nvidia trotz 12nm immern noch Turing lohnen, und 7nm hält man sich als Reserve offen für ein kommenden Shrink.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten