• Achtung, kleine Regeländerung für User-News: Eine User-News muss Bezug zu einem IT-Thema (etwa Hardware, Software, Internet) haben. Diskussionen über Ereignisse ohne IT-Bezug sind im Unterforum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft möglich.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neues WoW-Addon " Warlords of Draenor"

plaGGy

Software-Overclocker(in)
War ich das als Kriegertank jemals? Naja...

Hat es, jedenfalls mehr Spaß als der Müll in MoP. Alle 25er Raidinis empfand ich als wesentlich spaßiger als den neuen Krempel. Und fordernder auch, indeed.

nerf*
Nein, war ich nicht.

Du müsstest dich ja dann nciht darum kümmern und kannst den neuen Content spielen -mit noch mehr täglichen Quests, noch mehr epischen Items für ebendiese Quests, noch mehr Epilepsieeffekten ohne Gameplayhintergrund, noch mehr kaputten Talentbäumen, noch mehr Klasseneinheitsbrei.
Wie langweilig Raidlead sein muss, wenn ich nicht mehr schwitzend aufs Setup gucken muss um mir alternative Taktiken zu überlegen -kann ja beinahe jede Klasse beinahe alles mittlerweile...


Absoluter Schwachsinn, mehr ist dazu nicht zu sagen.

Dieses Hardcore-Geschwätz ist einfach so nervig.

Wir sind inzwischen zumindest mal soweit, das Hero-Bosse schwer sind weil sie schwer sind und nicht weil sie unmöglich sind (Hallo, Vanilla!).

Und man bekommt weiterhin nur "Casual"-Kram, "in den Arsch geschoben".
Als Raider verdient man sich seine Gear, die deutlich bessere Werte hat in brettharten Kämpfen in denen jeder einzelne seine(n) Mann/Frau stehen muss.
Hier wird wieder eine Zeit glorifiziert, die alles andere als lustig war, sondern eher hochgradig kompliziert und frustierend.
Wir sind endlich an einem Punkt, an dem auch Menschen mit weniger Zeit ganz ganz oben Mitraiden können und ein es für einen guten Raid reicht sich 2-3 mal die Woche zu treffen.

Dieses hirnrissige Hardcore-Farmen was letztendlich in Wrath eliminiert wurde war einfach tödlich für jeglichen Spielspaß.
Ja, es sind weniger Leute die spielen, aber es sind mehr Leute die auch das sehen was Blizzard als Content ins SPiel bringt.
Was macht es für einen Sinn eine Naxx40er und SWP zu integrieren, wenn es nur 5% aller Wowler überhaupt von innen sehen. Es gibt heute noch Leute die mit SWP nichts anfangen können und nicht wissen, das AQ40er Gear "nur" Tier 2.5 ist und Naxx40er Tier 3 ist.

Ja, es ist nicht mehr so wichtig das man in einer Hero-Dungeongruppe die Leute kennt und jeder seinen Char kann, wie es in Vanilla, BC und Cata der fall war. Aber Gott sei dank kann man nun auch mal davon ausgehen das man den Dungeon schafft und nicht schon am 1. Boss 30minuten wipet und sich die Gruppe auflöst.
Wer Hardcore will, soll Dungeon-Challenge gehen und Gold holen.

Und bitte, fangt nich an die alten Talentress zu vergöttern, die waren broken beyond fixing... es gab nur eine einzige Möglichkeit pro Maintree, hier und da mal 1-2 Talente die abwichen, aber sonst waren in ALLEN Addons immer nur 3 Trees viable, vll mal 1-2 hybride bei einzelnen Klassen.
Die neuen 1 aus 3 Talente sind viel besser und haben sind in vielen Fällen und abhängig vom Boss echte Alternativen wo man vor dem Boss je nach Spielweise austauscht. So viel interessanter als früher.

Und bezüglich des Raidleads: Ja es war doch sehr lustig wenn wieder mal kein Raid stattfinden konnte weil einer der Maintanks krank war und der Offtank ihn nicht ersetzten konnte da seine Klasse nicht gut genug war. Oder wenn man mal eine Woche lang nicht über Big Corehound hinaus kam, weil man nicht genug Hunter für die Tranquilizing Shot Rota hatte und wenn man Stunden brauchte um in BWL zu Broodlord zu kommen, weil Schurken rar waren.
Oder man dieses mal leider keinen Ragnaros legen kann, da der Tank der heute mit ist nicht genug Feuerresigear hat und man Ayamiss nicht töten konnte da einer leider nicht genug Nature-Resi hatte...

Tur mir leid, wenn ich diesen Zeiten zumindest größtenteils nur noch mit der Nostalgie-Brille hinterhertrauere.
 

AnonHome1234

Gesperrt
Wir sind inzwischen zumindest mal soweit, das Hero-Bosse schwer sind weil sie schwer sind und nicht weil sie unmöglich sind

Hahah

Als Raider verdient man sich seine Gear, die deutlich bessere Werte hat in brettharten Kämpfen in denen jeder einzelne seine(n) Mann/Frau stehen muss.

Unsere Gilde und 3-4 andere Gilden hatte bereits in der zweiten Woche 13/14 HC SuG down und wir sind nun wirklich keine Progamer Gilde, also von "bretthart" kann hier nich die rede sein. Der jetzige Content ist mehr als Lachhaft Kollege und ich spiele seit der Beta 2005, "bretthart" ist was anderes. Drachenseele war genauso ein klacks und von Thron fang ich garnicht erst an.. Ich glaube vielmehr, dass du nichtmal weißt, was bretthart überhaupt ist. Warst du damals Naxx oder AQ? Glaube nicht.. Hast du Black Temple oder ICC HC ohne Nerv geschafft, glaub ich ebenfalls nicht, dass war bretthart.

Heute ist nurnoch lächerliches rumgegimpe, jeder Vollhorst macht sein LFR und denkt er wäre was..
Items werden ohne jeglichen Aufwand erbeutet, Ruf farmen ist ein Witz geworden. Die kleinen Strolche freuen sich, wenn man alles hinterhergeworfen bekommt, damals hätten sie WoW schon längst zur Seite gelegt, weil 0% Erfolgschance vorhanden gewesen wäre. Seitdem Activision am start ist, ist WoW eh nicht mehr das was es mal war.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
@Plaggy
Anspruch definiert sich aber nicht nur durch hc farmen und grinden etc., viel mehr durch soziale Interaktion, Förderung von Gruppenspiel, weniger Schnellreisesysteme, härtere Strafen bei Toden etc.. Das sind nun mal Eigenschaften die eine gewisse zeitliche Verbindlichkeit voraussetzen. Wenn man also die Grundpfeiler eines Mmorpgs dahingehend optimiert und vercasualisiert, dann nimmt man eben den Mmorpgs das, was sie einst ausgemacht hat und das führt dann eben dazu das sich solche Spiele egalisieren, weil der Anspruch fehlt und so werden aus vielen interessanten Mmorpgs, belanglose f2p Titel. Wer kurzfristige Erfolge haben will, soll halt Diabolo spielen oder irgendwelche anderen slasher mit RPG Elementen aber nicht verlangen das ein "massive" online role playing game sich an die Feierabendzeit eines früh ins Bett Gehers anpasst.

MfG
 
TE
Maggolos

Maggolos

PC-Selbstbauer(in)
Ich persönlich fand Classic/BC am besten, so ein Spiel lebt von Herausforderungen.

Ich hab die Hero_Dungeons von BC gemocht, war anspruchsvoll und man hat sich wirklich gefreut, wo die Bosse down waren. Epic Gear wurde dir nicht nach geschmissen, keine heroischen Raids, sondern direkt wie sie seinen sollen, Pres für Raids (BT), nicht jeder konnte überall rein usw.
Man musste Zeit investieren und in Classic/BC war mit Abstand die beste Atmossphäre, Wotlk war eigentlich auch noch "ganz ok".
Ich könnte noch viel mehr aufzählen, aber ich glaube die "Alten" wissen was ich meine.
Natürlich ist nicht alles neue schlecht, einiges wurde auch schön verbessert, aber es ist mir zum Teil auch zu Casual, wie die am Catastart, wegen den Heroinis geheult haben, nur weil sie mal schwerer waren.....

P.S Wer von euch hat auch mehr Zeit an Ouro als an C'thun gebraucht :D ?

http://www.youtube.com/watch?v=6CNN_Cn2L2A Nostalgie :D
 

AnonHome1234

Gesperrt
Zuletzt bearbeitet:

Saschi1992

PC-Selbstbauer(in)
Auf Wow habe ich sogut wie eh keine richtige lust mehr net weil schon ausgelutscht sondern ich lieber jetzt das RL Game Discos und co genieße ;). Aber hoffe trotzdem das das besser als Mop wird wir werden ja sehen...
 

Sunjy

Software-Overclocker(in)
Ich Spiel WoW Classic und da geht einfach was ab.. Da sind die Bosse nicht so luschig wie momentan. Selbst HC Bosse gibts ja nur eine Handvoll die das Prädikat schwer überhaupt verdienen.
 

lipt00n

Freizeitschrauber(in)
Absoluter Schwachsinn, mehr ist dazu nicht zu sagen.

Aaaaaahja...nun, mir fallen da schon noch ein paar Dinge zu ein:

Hier wird wieder eine Zeit glorifiziert, die alles andere als lustig war, sondern eher hochgradig kompliziert und frustierend.

Nein, hier wird eine Zeit glorifiziert in der es sich noch gelohnt hat, über ein Spiel Blogeinträge zu schreiben, Sheets zu entwickeln und sich mit anderen Spielern auszutauschen/zu diskutieren. Ein Spiel, in dem man noch dafür belohnt wurde, wenn man sich mit den zugrundeliegenden Mechaniken auseinandersetzt. WoW als hochgradig kompliziert zu bezeichnen grenzt ja schon an Hohn, dieses Spiel war noch nie kompliziert. Und Frust...naja....für Menschen mit geringer Frustrationstoleranz möglicherweise.

Wir sind endlich an einem Punkt, an dem auch Menschen mit weniger Zeit ganz ganz oben Mitraiden können und ein es für einen guten Raid reicht sich 2-3 mal die Woche zu treffen.

Ich weiss ja nicht, welches Spiel du gespielt hast, aber wir hatten mit unserem Raid, der nicht aus Vollnerds bestand, bei 2 bis (in Ausnahmefällen) 3 Tagen pro Woche BT 7/9 (PrePatch). Und die Abende waren auch durchaus nicht lebensfeindlich, von 19 - 22 Uhr ist jetzt nicht das uberpwnz0riz0richverzichteaufmeinreallife-Gameplay.

Dieses hirnrissige Hardcore-Farmen was letztendlich in Wrath eliminiert wurde war einfach tödlich für jeglichen Spielspaß.

Ich hatte eine sehr gute Zeit mit sehr guten Menschen um mich herum, von denen bis heute viele meine Freunde sind. Und wir hatten viel Spaß miteinander. Auch beim "hirnrissigen Farmen", dass irgendwann von alleine lief, während man sich nett unterhalten hat. Vielleicht hattest du einfach den falschen Raid/die falsche Herangehensweise? Dafür kann man jetzt aber nicht das Spiel verteufeln...

Was ein Spielspaßkiller ist, ist die Tatsache, dass man diese LANGWEILIGEN UND HERAUSFORDERUNGSLOSEN täglichen Quests absolvieren muss, um sich bei Fraktion XYZ Ruf zu erarbeiten. Da hab ich mich lieber mal Samstagsfrüh hingesetzt und stumpf irgendwelche Drops gefarmt, dabei Musik gehört und mich unterhalten, statt mich jetzt in überfüllten Questgebieten mit lauter Trollen um irgendwelche Mobs zu kloppen, mit hunderten von Kilometern Laufwegen und immer und immer und immmer wieder demselben Einheitsbrei. Also sorry....Und Menschen mit weniger Zeit? Das ich nicht lache..kurz nach MoP Release war man doch mindestens 3 Stunden damit beschäftigt, alle Quests abzugrasen, die man für irgendwelchen Rufklimbims braucht -das war mir dann zuviel. Wo bitte komme ich Leuten denn zeitlich entgegen? Statt mit den bösen bösen Nerds im bösen bösen Dungeon 4 Stunden rumzugammeln, darf ich jetzt also Solo- bzw. Kleingruppencontent machen -jeden Tag.

Wow Blizzard! Toll gemacht! Das ist der wahre Kern eines MMOs!


Ja, es ist nicht mehr so wichtig das man in einer Hero-Dungeongruppe die Leute kennt und jeder seinen Char kann, wie es in Vanilla, BC und Cata der fall war. Aber Gott sei dank kann man nun auch mal davon ausgehen das man den Dungeon schafft und nicht schon am 1. Boss 30minuten wipet und sich die Gruppe auflöst.

Richtig, ich zieh mir ein Ticket im Dungeonbrowser, werde in eine Ini teleportiert, stehe da mit 4 anderen gesichtslosen Nonames und kloppe die, viel zu einfache und kein bisschen fordernde, Instanz im Halbschlaf durch. Wenn ich Glück habe, leaved nicht der Heiler nach dem ersten Boss, weil sein Drop schon wieder nicht drin war, falls doch, habe ich vielleicht Glück und der Nachrücker macht die Ini fertig und verschwindet nicht sofort wieder, weil sie nicht komplett ist. Und wenn ich fertig bin, verteilen sich alle wieder dahin wo sie herkommen.
Sorry, ich will keinen anonymen Speeddating-Gangbang, ich will Spieler mit Persönlichkeit. Das momentane System ermöglicht schnelles abgrinden der Instanzen (was von dir ja verteufelt wird, so wie ich es verstanden habe) aber wohl kein bisschen soziales Spielgefühl.


Wer Hardcore will, soll Dungeon-Challenge gehen und Gold holen.
Weil die Rewards so toll sind...genau! :daumen:

Und bitte, fangt nich an die alten Talentress zu vergöttern, die waren broken beyond fixing... es gab nur eine einzige Möglichkeit pro Maintree, hier und da mal 1-2 Talente die abwichen, aber sonst waren in ALLEN Addons immer nur 3 Trees viable, vll mal 1-2 hybride bei einzelnen Klassen.

Wenn man alles von irgendwelchen Internetseiten nachgeplappert hat, mit Sicherheit. Da gabs schon mehr Abweichungen die Sinn gemacht haben, innerhalb der Trees. Musste man aber zT nachrechnen, war wohl zu kompliziert, was?

Mir persönlich macht das keinen Spaß, kurz vorm Boss mit zwei, drei Klicks Fähigkeiten umzustellen. Was soll daran auch Spaß machen? Das System ist so innovationsfeindlich und ein herber Rückschritt, mir kommt die Galle hoch wie das vermarktet wird.
 

AnonHome1234

Gesperrt
Wieso über farmen aufregen, MMORPG's waren schon immer sehr farmlastig und damals zu Naxx Zeiten fand ich das Mats farmen nichtmal so schlecht.
Es gruselt mich nurnoch zu sehen, dass man in WoW mittlerweile einen Char innerhalb kürzester Zeit auf 90 und anschließend nichtmal 2 Wochen braucht um ihn anständig zu equippen um Hero raiden zu gehen, wo ist da bitte der Sinn?
Wenn man keine Zeit hat, spielt man solche Spiele nicht.

Heute wollen viele einfach nurnoch direkt Level 90 sein, T16 in den Popo geschoben bekommen und dann in Orgrimmar rumstehen und zeigen was für tolle Helden sie sind..
Ich geh auch nicht arbeiten und will direkt Vorstandsvorsitzender sein, sowas erarbeitet man sich im Laufe seines Jobs, wenn ihr versteht was ich meine und am schluss kann man immer stolz drauf sein, was man erreicht hat.
Damals zu Classic Zeiten sind kaum Leute mit Epics rumgerannt, haben weder MC, noch AQ oder Naxx von innen gesehen, was auch richtig so ist. Wo bleibt bitte die Herausforderung für die Wirklichen Hardcoreraider, wenn jeder Lauch (sry für den Ausdruck) den selben Mist erreichen kann, so wie heute.

Daran sind nicht die Spieler schuld, sondern hier ist die Schuld vielmehr bei Blizzard zu suchen weil es einfach geldgeile Schweine sind und aus dem WoW von damals das absolute Casualspiel machen, siehe Catalysm und Pandaria..

Ich verwette mein Arsch drauf, würde es Classic/TBC/WotLK Server geben, würde dort mehr Leute spielen als Catalysm/Pandaria und Blizzard würde weit mehr Abonnenten haben als heute.
 
Zuletzt bearbeitet:

duke999

PC-Selbstbauer(in)
Im Prinzip hast Du recht. Aber die Spieleindustrie wächst stetig und das Gewinnen von Kunden wird schwieriger, da es mehr Konkurrenz gibt. Blizzard, EA, ... sind alles auch nur Firmen, mit dem Ziel der kontinuierlichen Gewinnsteigerung.

Aber die Geschäftsgebaren von EA gehen mir auch sowas von gegen den Strich...

In WoW war Burning Crusade bis dato das beste Addon - für mich. Und das wird wohl auch so bleiben. Ich spiele seit Dezember 2012 nicht mehr. Vllt. guck ich mal ins neue Addon rein, ohne mir zu viel Hoffnung zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sepulzera

PC-Selbstbauer(in)
Fehlt einfach ein gescheites Splitting per Server.
Welche mit "habe viel Zeit" Setup und welche mit "ich möchte einfach Spaß haben, denn ich SPIELE ein SPIEL und gehe nicht ARBEITEN um vorstandsvorsitzender zu werden".
 

JBX

Freizeitschrauber(in)
Ich find es immer wieder lustig zu lesen wie Spieler von "damals" das Vergangene so sehr glorifizieren. WoW war damals keineswegs besser/schwerer oder sonstwas. Das Spiel hatte in der Anfangszeit 1. ein fürchterliches Balancing und man hätte 90% der Casts pro Klasse entfernen können, weil gar nicht sinnvoll einsetzbar 2. hatte kaum einer der Spieler Erfahrung. WoW war für sehr viele das erste MMO. Wenn man sich heute Videos aus MC & Co. anschaut dann ist das vlt. aus nostalgischer Sicht toll, aber aus spielerischer eher das Grauen.
Und LFR mit "Itemregen" gleichzusetzen ist auch falsch. Klar gibts dort Epics, aber das sind nicht "echte" Epics. Blizzard spricht ja vom LFR gerne als Touristenmodus. Und das ist er auch. Um Normal oder gar Hero zu raiden brauchts viel mehr Zeit und Geschick. Und das man recht schnell ein gewisses Itemlvl erreicht liegt einfach daran, dass WoW heute viel mehr über das Endgame funktioniert. Früher war der Weg bis 60 lang und hart. Genauso lief Endgamecontent länger als heute. Klar, das Fehlen an Interaktion mit anderen Spielern (wenn man keine Stammgruppe hat) ist ein Schwachpunkt. Dafür könnte man heute aber kaum Dungeons beim hochleveln machen wenn es den Dungeonfindern nicht gäbe, da es nahezu unmöglich wäre Mitspieler zu finden (je nach Server). Und viele vergessen immer: Diese Funktionen sind keine Pflicht. Man kann sich immer noch Leute zusammensuchen (auch wenn das wie gesagt je nach Server problematisch sein dürfte).
 

Alephthau

PC-Selbstbauer(in)
Skill > Gearscore

Ah, früher waren also Raids gerne auch mal mit grün/blau equipten Spielern unterwegs in BWL/AQ/Naxx?! :D (Wie viele Enhancer, Retris usw gabs eigentlich damals so in den Raids......oder Tank-Palas?!)

Will dir die rosarote Brille ja nicht vollständig kaputt machen, aber was heute "Gearscore" ist, war z.B. damals in Classic "Full T2" oder "Equip sollte großteils T2 sein", im großen und ganzen also über das T-Equip. ;)

Ich würde auch zu gerne den Frisch-90er sehen der sich in 4 Wochen herobereit machen kann, es sei denn er wird zusätzlich noch von Leuten mit geschleppt durch Raids! ;)

Mit Sicherheit finde ich auch nicht alles toll, SoG scheint z.B. wirklich zu einfach zu sein, aber was die momentane Möglichkeit des aufholen von Equip betrifft, hat Blizzard eigentlich alles richtig gemacht finde ich.

Gruß

Alef
 

akimdemoscha

Kabelverknoter(in)
wow? was war das noch mal?
aber im ernst: echt wahnsinn, das sich das game immer noch hält. habs zwar nie gespielt und nie gemocht, bin aber durchaus beeindruckt vom blizzard marketing. die schaffen es wirklich den letzten uraltschrott an den mann zu bringen. und dann auch noch mit monatlichen gebühren. echt grandios!
 

AnonHome1234

Gesperrt
wow? was war das noch mal?
aber im ernst: echt wahnsinn, das sich das game immer noch hält. habs zwar nie gespielt und nie gemocht, bin aber durchaus beeindruckt vom blizzard marketing. die schaffen es wirklich den letzten uraltschrott an den mann zu bringen. und dann auch noch mit monatlichen gebühren. echt grandios!

Ultraschrott ist WoW definitiv nicht, Activision hat das Spiel mit Cataclysm nur so ziemlich in den Sand gesetzt wie man an den sinkenden Abonnements sehen kann. Nach WotLK ist es nurnoch bergab gegangen, mit Pandaria sind dann wieder einige hinzugekommen, haben es aber anschließend bereut.
 

duke999

PC-Selbstbauer(in)
wow? was war das noch mal?
aber im ernst: echt wahnsinn, das sich das game immer noch hält. habs zwar nie gespielt und nie gemocht, bin aber durchaus beeindruckt vom blizzard marketing. die schaffen es wirklich den letzten uraltschrott an den mann zu bringen. und dann auch noch mit monatlichen gebühren. echt grandios!

Wie kann man etwas als "Schrott" bezeichnen, wenn man es nie selber gespielt oder gesehen hat??!!
Laberst Du alles deinen Mitmenschen nach?
 

Starblaaster

Schraubenverwechsler(in)
Es wird nicht das letzte Add-On sein, da auf der BlizzCon gesagt wurde, dass das Ende dieses Add-Ons direkt in das neue überleitet.. Das letzte Addon wird sich dann mit den alten Göttern und Titanen beschäftigen. Wer WoW als Schrott bezeichnet hat übrigens noch nie einen Asia-Grinder gespielt... Es ist halt mehr Casual jetzt aber das ist für mich okay, da viele halt auch nich die Zeit haben für tagelange Raids und wer möchte kann immer noch Hardcore spielen lässt sich fast alles einstellen oder umgehen. Ich freu mich auf die Garnison.. wer hätte gedacht, dass das Housing nochmal einzug hält in WoW. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

MOD6699

Software-Overclocker(in)
Soweit ich weiß wurde Titan nur überarbeitet und nicht eingestampft. Zudem hieß es mit "letzten Addon" schon nach Wrath :ugly:

Naja sollen sie ihr Geld halt Blizz geben
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Wahrscheinlich macht es Blizzard wie damals und orientiert sich einfach an dem aktuell in Entwicklung befindlichen EQNext! :P

p.s.: Kleiner Tipp an Blizzard, macht das lieber nicht. ;)

MfG
 

Unfaced

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich bin nach 2 Jahren Pause mal wieder eingestiegen, also hab ich 4.2 noch gesehen und erst mit 5.4 wieder eingestiegen. Es macht mal wieder Spaß... ich glaub WoW ist so ein spiel, das spielst du 1 Jahr und brauchst dann Pause damit es wieder Spaß macht. Ich glaub ich bleib jetzt mal ne Weile aktiv, das Housing im nächsten Addon klingt ja super das will cih mal austesten.
 

DerToerke

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Absoluter Schwachsinn, mehr ist dazu nicht zu sagen.

Dieses Hardcore-Geschwätz ist einfach so nervig.

Wir sind inzwischen zumindest mal soweit, das Hero-Bosse schwer sind weil sie schwer sind und nicht weil sie unmöglich sind (Hallo, Vanilla!).

Und man bekommt weiterhin nur "Casual"-Kram, "in den Arsch geschoben".
Als Raider verdient man sich seine Gear, die deutlich bessere Werte hat in brettharten Kämpfen in denen jeder einzelne seine(n) Mann/Frau stehen muss.
Hier wird wieder eine Zeit glorifiziert, die alles andere als lustig war, sondern eher hochgradig kompliziert und frustierend.
Wir sind endlich an einem Punkt, an dem auch Menschen mit weniger Zeit ganz ganz oben Mitraiden können und ein es für einen guten Raid reicht sich 2-3 mal die Woche zu treffen.

Dieses hirnrissige Hardcore-Farmen was letztendlich in Wrath eliminiert wurde war einfach tödlich für jeglichen Spielspaß.
Ja, es sind weniger Leute die spielen, aber es sind mehr Leute die auch das sehen was Blizzard als Content ins SPiel bringt.
Was macht es für einen Sinn eine Naxx40er und SWP zu integrieren, wenn es nur 5% aller Wowler überhaupt von innen sehen. Es gibt heute noch Leute die mit SWP nichts anfangen können und nicht wissen, das AQ40er Gear "nur" Tier 2.5 ist und Naxx40er Tier 3 ist.

Ja, es ist nicht mehr so wichtig das man in einer Hero-Dungeongruppe die Leute kennt und jeder seinen Char kann, wie es in Vanilla, BC und Cata der fall war. Aber Gott sei dank kann man nun auch mal davon ausgehen das man den Dungeon schafft und nicht schon am 1. Boss 30minuten wipet und sich die Gruppe auflöst.
Wer Hardcore will, soll Dungeon-Challenge gehen und Gold holen.

Und bitte, fangt nich an die alten Talentress zu vergöttern, die waren broken beyond fixing... es gab nur eine einzige Möglichkeit pro Maintree, hier und da mal 1-2 Talente die abwichen, aber sonst waren in ALLEN Addons immer nur 3 Trees viable, vll mal 1-2 hybride bei einzelnen Klassen.
Die neuen 1 aus 3 Talente sind viel besser und haben sind in vielen Fällen und abhängig vom Boss echte Alternativen wo man vor dem Boss je nach Spielweise austauscht. So viel interessanter als früher.

Und bezüglich des Raidleads: Ja es war doch sehr lustig wenn wieder mal kein Raid stattfinden konnte weil einer der Maintanks krank war und der Offtank ihn nicht ersetzten konnte da seine Klasse nicht gut genug war. Oder wenn man mal eine Woche lang nicht über Big Corehound hinaus kam, weil man nicht genug Hunter für die Tranquilizing Shot Rota hatte und wenn man Stunden brauchte um in BWL zu Broodlord zu kommen, weil Schurken rar waren.
Oder man dieses mal leider keinen Ragnaros legen kann, da der Tank der heute mit ist nicht genug Feuerresigear hat und man Ayamiss nicht töten konnte da einer leider nicht genug Nature-Resi hatte...

Tur mir leid, wenn ich diesen Zeiten zumindest größtenteils nur noch mit der Nostalgie-Brille hinterhertrauere.

Genau so seh ich es auch. Wenn man als arbeitender Mensch vielleicht 2 Abende unter der Woche und dann ein bisschen am Wochenende spielen kann ist man einfach froh auch so noch was im Spiel erreichen zu können. Und das Ganze "alles zu einfach" Geheule nervt einfach nur noch. Für die Hardcore Spieler gibts die Dungeon Herausforderungen, den HC Modus und mit WoD sogar noch ne extra Raid Schwierigkeitsstufe.
Außerdem: Die ganzen Gilden die nach 4 Wochen wieder alles auf HC clear haben sind doch zum großteil schon Wochen vorher auf dem Testrealm unterwegs und üben die neuen Bosstaktiken. Insofern sind die dem Content halt einfach immer ein paar Wochen voraus. Und wenn Blizzard den Testrealm net benötigen würde um Spielinhalte unter realistischen Bedingungen zu testen würden viele den HC Endboss nicht sooo schnell legen.
Insofern passt das doch und alle sind bedient. Und wem es immer noch zu langweilig ist der kann sich ja ein anderes Spiel suchen ;-)
 

DerToerke

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hahah



Unsere Gilde und 3-4 andere Gilden hatte bereits in der zweiten Woche 13/14 HC SuG down und wir sind nun wirklich keine Progamer Gilde, also von "bretthart" kann hier nich die rede sein. Der jetzige Content ist mehr als Lachhaft Kollege und ich spiele seit der Beta 2005, "bretthart" ist was anderes. Drachenseele war genauso ein klacks und von Thron fang ich garnicht erst an.. Ich glaube vielmehr, dass du nichtmal weißt, was bretthart überhaupt ist. Warst du damals Naxx oder AQ? Glaube nicht.. Hast du Black Temple oder ICC HC ohne Nerv geschafft, glaub ich ebenfalls nicht, dass war bretthart.

Heute ist nurnoch lächerliches rumgegimpe, jeder Vollhorst macht sein LFR und denkt er wäre was..
Items werden ohne jeglichen Aufwand erbeutet, Ruf farmen ist ein Witz geworden. Die kleinen Strolche freuen sich, wenn man alles hinterhergeworfen bekommt, damals hätten sie WoW schon längst zur Seite gelegt, weil 0% Erfolgschance vorhanden gewesen wäre. Seitdem Activision am start ist, ist WoW eh nicht mehr das was es mal war.

Und wenn alles so ******** ist warum spielt Ihr dann alle noch? Ist net böse gemeint aber bei deinem Ton muss die Frage schon erlaubt sein.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Genau so seh ich es auch. Wenn man als arbeitender Mensch vielleicht 2 Abende unter der Woche und dann ein bisschen am Wochenende spielen kann ist man einfach froh auch so noch was im Spiel erreichen zu können. Und das Ganze "alles zu einfach" Geheule nervt einfach nur noch. Für die Hardcore Spieler gibts die Dungeon Herausforderungen, den HC Modus und mit WoD sogar noch ne extra Raid Schwierigkeitsstufe.
Hey, wenn man nicht die Zeit für ein zeitintensives Spiel hat, warum verlangt man dann das Spiele sich dahin gehend anpassen sollen, wenn es doch genug Alternativen für Gelegenheitszocker gibt? Finde ich nicht gut!

MfG
 

DerToerke

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hab das auch nie verlangt, finde es aber gut so wie es jetzt ist. :-)

Und sind wir mal ehrlich, (ja i know das Argument ist so was von tausendmal mißbraucht worden aber halt wahr) nur von den wenigen Hardcorespielern finanziert sich das Spiel einfach nicht. Blizzard ist auch nur ne Firma die Geld verdienen will. Und je mehr Geld desto gut :ugly:
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Doch das tut es, was man auch daran sehen kann das typische HC Mmorpgs immer noch am Markt existent sind, siehe EQ1+2 etc.. Die Frage ist halt nur welche Gewinnerzielungsabsichten bestehen. Und in welche Richtung das bei Blizzard geht hat man ja damals beim WOW realease ja schon gesehen. Minimale Grafik für maximale Reichweite und Gewinn. Die folge ist jetzt das die "erweiterte" Zielgruppe das Mmorpg genre aufweicht und immer mehr hc Features, selbst Standard Features wie das hochleveln, ausgehend vom Klassenprimus, zumindestens was die nutzerzahlen angeht, genervt werden.

MfG
 

DerToerke

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nochmal die Frage: Wo ist da das Problem? Wer mag kann dann gerne (z.Bsp.) EQ spielen. Blizzard geht halt mit WoW einen anderen Weg. Weil Sie eben MEHR Geld verdienen möchten als andere Publisher. "Das Spiel für eine größere Spielergruppe öffnen" heisst das dann glaube ich in Marketingsprache.

Und das andere Publisher dann folgen ist die logische Konsequenz. Nachfrage bestimmt Angebot und nicht anders rum. Der Computerspielsektor ist da eben auch sehr erwachsen geworden.
 

Metalic

BIOS-Overclocker(in)
Ich zähle mich ja nun auch zu den Leuten die dem Ende von Vanilla und Bc hinterher trauern. War für mich einfach die geilste Zeit in dem Spiel. Nungut, Classic habe ich die meiste Zeit damit verbracht den PVP Rank hoch zu treiben. Bedingt durch meine Ausbildung habe ich teilweise nur einen Tag die Woche gespielt und es bis kurz vor Rittmeister gebracht (Rank 11). Zu den T5 und T6 Zeiten hatte ich wieder etwas mehr Zeit und in meinem Raid waren die meisten Leute am arbeiten. Trotzdem haben wir es auf unserem Server (einer der aktivsten deutschen PvP Server) mit unserem Raid unter die Top 3 geschafft. Das war was, als mein Priester mit das beste Eq auf dem Server hatte (Dropglück undso :ugly: )
Was ich sagen will, man musste nicht unbedingt Unmengen an Zeit in das Spiel investieren. Aber wenn man es kann und die Zeit hat, dann hilft es schon ungemein. Man darf nun nicht vergessen, es ist ein MMORPG und das erfordert nunmal Zeit. Und so geht das ganze Spielprinzip flöten wenn nun die Leute am jammern sind, weil sie ja doch so wenig Zeit haben aber dennoch genau das erreichen wollen, was die Leute schaffen die eine Menge Zeit investieren.
Ich weiß noch wie es mich angekotzt hat, nachdem wir Wochenlang BT geübt haben. Prenerf! Man war stolz auf jeden Kill den man erreicht hat. Ich glaube der größte Jubel kam auf nachdem ROS oder Bloodboil endlich am Boden lag. Diese scheiß Encounter. Und dann kam der Nerf. Alle Gammelraids konnten plötzlich da rein und sich das EQ quasi für null Aufwand holen.
Mag der ein oder andere ganz anders sehen. Aber für mich macht das den Reiz an dem Spiel kaputt.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Und das andere Publisher dann folgen ist die logische Konsequenz. Nachfrage bestimmt Angebot und nicht anders rum. Der Computerspielsektor ist da eben auch sehr erwachsen geworden.
Und muss ich das jetzt gut finden das die Feierabend casuals Mmorpgs und ich schreibe das nochmal aus, "massive" "multiplayer" "online" "role" "playing" "games", mit ihren casual Wünschen aufweichen und so an den Grundpfeilern sägen? Nö und das tue ich auch nicht!

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

DerToerke

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das habe ich auch nie verlangt. Aber du musst halt akzeptieren dass es so ist. Oder dir entsprechende Alternativen suchen.

Aber glaub mir ich kann deinen Standpunkt gut verstehen.
 

Metalic

BIOS-Overclocker(in)
Och akzeptieren kann ich es wie es nun läuft. Ich mein es ist nur ein Spiel. Hätte schon nochmal Lust auf das Spiel aber nicht so wie es derzeit da steht. Folge für mich: Mein Account ist schon lange dicht ;)
 
Oben Unten