• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Rechner inkl. spezifischer Fragen

TheBread

Kabelverknoter(in)
Hallo,

nachdem ich mit meinem aktuellen Rechner (9 Jahre alt) kaum noch spielen kann und einen Neukauf konsequent herausgezögert habe, will ich 2017 mit einem neuen System abschließen.
Vor einigen spezifischen Fragen, hier einmal das ausgefüllte "Standardformular":

1.) Wie hoch ist das Budget?
1000€, mit entsprechender Begründung auch mehr

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
Nein

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
  • Festplatten: Samsung 850 EVO 500GB + 1 TB Datengrab
    [*]Netzteil: BE QUIET! Straight Power 10 400W (März 2017 gekauft)
    [*]RAM1: 32GB G.Skill Fortis schwarz DDR4-2400 DIMM CL16 Dual Kit /
    [*]RAM2: 2 x Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200 (Erklärung folgt weiter unten)
    [*]Gehäuse: Lian-Li PC-8N (wohl eher nicht mehr zu verwenden)
5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
2 x FullHD mit 60 Hz

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
  • Primär: Spiele wie League of Legends, Civ V und VI, Witcher 3, Skyrim und hoffentlich bald einige an die ich noch gar nicht denken kann :D
    [*]Sekundär: Softwareentwicklung mit Eclipse, Visual Studio Code
7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
bereits vorhanden

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
Ja

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
nicht zu laut und ohne LEDs oder anderes Bling-Bling


Der Rechner sollte in etwa 5 Jahre halten, muss dabei aber nicht auf maximalen Details laufen. Natürlich habe ich mir schon einige Gedanken gemacht und bin auf folgende Fragen gestoßen:

1. Welchen RAM?
Wie oben erwähnt habe ich schon 3 Kits herumliegen, weiß aber nicht welchen ich einbauen soll. Der langsamere hätte den Vorteil, dass es nur zwei Riegel sind. Beim anderen weiß ich leider nicht ob 4 Riegel zu Problemen führen bzw. ob sich das lohnt. Könnte natürlich auch nur 16GB nehmen. Je nach Empfehlung würde ich die anderen dann verkaufen.

2. Reicht eine gebrauchte GPU?
In Anbetracht der derzeitigen Preise und meinen Anforderungen tendiere ich stark zu einer gebrauchten GTX 970 für ~150€. Diese sollte mir 1-2 Jahre reichen und dann könnte ich problemlos upgraden.

3. AMD vs Intel?
Was ist besser in Kombination mit den anderen geplanten Komponenten?

4. Bringt "Black Friday" erfahrungsgemäß gute Rabatte auf PC-Komponenten?
Da es in 3 Wochen soweit ist, könnte sich das nochmal lohnen. Leider weiß ich nicht ob es da auch gute Angebote gibt. Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen aus den letzten Jahren.


Bedanke mich im Voraus bei jedem der sich die Zeit nimmt und mich berät / auf meine Fragen eingeht!

Lg, TheBread
 

ForceOne

Software-Overclocker(in)
Bei 1.000 € exkl. RAM und Festplatten bist du ja in einer super Lage.

Ob Ryzen oder Intel musst letztendlich zu entscheiden, mehr Leistung in Spielen liefert zur Zeit der 8700k, deutlich günstiger und 2 Kerne mehr (evtl. auch zukunftstauglicher?!) wäre ein 1700-1800X (da du übertakten willst, reicht natürlich der 1700).

Black Friday ist so eine Sache... kann super sein, kann Müll sein.#

Gebrauchte GPU bei dem Budget, würde ich nicht machen. Eine neue 1070 sollten wir hier noch unterkriegen.

Als Gehäuse kann ich persönlich das Pure Base 600 TG empfehlen, gute Qualität, solider Preis.
 

silent-freak

Software-Overclocker(in)
Zu den RAM: Es hängt auch ein wenig davon ab, ob Du einen Ryzen oder Intel nimmst.

Die Frage nach guten Rabatten zum Black Friday wird Dir wohl keiner beantworten können.
 

Guru4GPU

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du jetzt deinen PC aufrüsten möchtest würde ich dir Empfehlen auf AMD zu setzen, am besten einen 8 Kern RyZen wie schon von ForceOne vorgeschlagen.

Intels neue Coffee Lake Prozessoren sind zur Zeit entweder sehr überteuert oder gar nicht verfügbar, vor allem die K Modelle sind ziemlich schwer zu bekommen ... da würde ich lieber noch warten.

Zum RAM: An deiner Stelle würde ich zu einen 4x 8GB DDR4 3200MHz Vollausbau raten, vor allem wenn du dich für Ryzen entscheidest, 32GB sollten locker noch für die nächsten 5 Jahre reichen.
 
TE
T

TheBread

Kabelverknoter(in)
Bei 1.000 € exkl. RAM und Festplatten bist du ja in einer super Lage.

Ob Ryzen oder Intel musst letztendlich zu entscheiden, mehr Leistung in Spielen liefert zur Zeit der 8700k, deutlich günstiger und 2 Kerne mehr (evtl. auch zukunftstauglicher?!) wäre ein 1700-1800X (da du übertakten willst, reicht natürlich der 1700).

Black Friday ist so eine Sache... kann super sein, kann Müll sein.#

Gebrauchte GPU bei dem Budget, würde ich nicht machen. Eine neue 1070 sollten wir hier noch unterkriegen.

Als Gehäuse kann ich persönlich das Pure Base 600 TG empfehlen, gute Qualität, solider Preis.

Mir geht es weniger um das Budget als um ein gutes P/L Verhältnis.
Die 970er sollte mindestens noch 1 Jahr für alle Spiele reichen und danach schraube ich eben die Settings runter. In zwei Jahren kaufe ich mir dann eine aktuelle AMD 580 bzw GTX 1060 (wie auch immer die dann heißen) und hab wieder paar Jahre ruhe. Zusammen sollte, dass dann etwa gleich viel wie ne 1070er jetzt kosten. ABER ich habe dann eine aktulle Karte und sollten die Preise sinken bzw. falls es einen großen Leistungssprung gibt, gewinne ich doppel.
Hoffe meine Denkweise ist nachvollziehbar, korregiert mich wenn ich etwas übersehe.
 

ForceOne

Software-Overclocker(in)
Kann man so machen... muss man aber nicht.

Du kannst auch eine 1070 kaufen, danach eine 1170 und die 1070 wieder verkaufen... Nachteil: kurzfristig höhere Kosten. Vortei: aktuelle Karte, super Leistung.

Halte ich für die schönere Lösung, weil du 1. das Geld hast und 2. auch anspruchsvolle Spiele spielst.

Ist alles eine Frage der Perspektive, manche wollen immer alles auf Ultra, andere sind mit Low Settings zufrieden, so genau kenne ich dein Profil natürlich nicht.
 
TE
T

TheBread

Kabelverknoter(in)
Danke für die Antworten. Würde aktuell zu folgender Konfig tendieren:

CPU: AMD Ryzen 7 1700, 8x 3.00GHz, boxed
RAM: 2 x Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200
GPU: gebrauchte GTX 970
Netzteil: be quiet! Straight Power 10 400W
Gehäuse: be quiet! Pure Base 600 Gehäuse schwarz gedämmt BG021
SSD: Samsung 850 EVO 500GB
MB: ?
(CPU-Kühler)

Bleiben also noch Mainboard und evtl. ein extra Kühler für die CPU. Empfehlungen?

Würde mit dem Kauf aber jedenfalls bis zum Black Friday/Cybermonday warten, habe schließlich nichts zu verlieren und was sind schon 3 Wochen :D
 

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
Kann das Prime+Brocken 3 empfehlen. Habe beides verbaut, allerdings mit einem 1700x, FlareX RAM und einer GTX 1080. Läuft alles super und keine größeren Probleme gehabt.

Gesendet von meinem Redmi Note 3 mit Tapatalk
 

silent-freak

Software-Overclocker(in)
Danke für die Antworten. Würde aktuell zu folgender Konfig tendieren:

CPU: AMD Ryzen 7 1700, 8x 3.00GHz, boxed
RAM: 2 x Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200
GPU: gebrauchte GTX 970
Netzteil: be quiet! Straight Power 10 400W
Gehäuse: be quiet! Pure Base 600 Gehäuse schwarz gedämmt BG021
SSD: Samsung 850 EVO 500GB
MB: ?
(CPU-Kühler)

Bleiben also noch Mainboard und evtl. ein extra Kühler für die CPU. Empfehlungen?

Würde mit dem Kauf aber jedenfalls bis zum Black Friday/Cybermonday warten, habe schließlich nichts zu verlieren und was sind schon 3 Wochen :D

Bin jetzt nicht so der große Ryzen- Kenner. Habe gelesen, dass er besser mit Dual Rank laufen soll.
 
TE
T

TheBread

Kabelverknoter(in)
Langsam kommt alles zusammen. Die Konfig hat sich durch einige Angebote der letzten Wochen leicht verändert und sieht jetzt so aus:

  • CPU: AMD Ryzen 5 1600
  • CPU-Kühler: Alpenföhn Brocken 3
  • RAM: 2 x Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200
  • GPU: Palit GTX 980 Super Jetstream
  • Netzteil: be quiet! Straight Power 10 400W (derzeit zur Reparatur eingeschickt :D)
  • Gehäuse: be quiet! Pure Base 600
  • SSD: Samsung 850 EVO 500GB
  • MB: Asus PRIME X370-PRO

Hat zusammen ca 980€ gekostet und sollte die nächsten 2 Jahre reichen. CPU kann ich bei Bedarf auf die nächste Generation upgraden und Grafikkarte wird dann sowieso ersetzt.
Sollte es am Black Friday doch noch ein unschlagbares Angebot geben, kann ich einzelne Komponenten noch ohne Verlust verkaufen/zurückschicken.

Habe ich etwas übersehen? Sonstige Verbesserungsvorschläge oder Kommentare?
 
Oben Unten