• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Rechner bis ca. 1.500,00€ oder 2.000,00€

BEN2020

Schraubenverwechsler(in)
Hallo an alle,

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Gehäuse Fractal Define R4 gedämmt Midi Tower
1x 256 GB SSD 850 Pro von Samsung
1x 250 GB SSD 850 Evo von Samsung
1x 1000 GB SSD 860 Evo von Samsung
1x HDD 1000 GB Seagate Barracuda (6 Jahre nun alt) / Wird evlt nimme groß weiterverwendet außer als zusätzliches Datengrab

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
144 Hz 1920x1080 LG24GM77-B 24" LG Monitor
1920x1200 CS2420 24" Eizo Monitor

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
GPU / CPU kommt an die Grenzen

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
in den nächsten Monaten

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
1.500€ / 2.000€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Aktuell Tom Clancy´s Ghost Recon Wildlands, Far Cry 5 und Anno 1800
Photoshop / Lightroom

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Hab ich schon

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Am besten ein ausgewogenes System was wie das jetzige ca. 6 Jahre hält ohne Muken und Aufrüstung. Natürlich auch gerne günstiger wenn das geht und immer noch Leistungsstarkt ist für weitere 5 Jahre Spiele auf Sehr Hoch / Ultra

Folgendes hätte ich nun mal rausgesucht. Bei Prozessor und Grafikkarte hab ich jeweils 2 Möglichkeiten einmal sagen wir die vernünftigere Verison und einmal das Klassische mit Kannonen auf Spatzen schießen. (Will halt das das System lange hält ohne Aufrüsten)

Grafikkarte:
8GB ZOTAC GeForce RTX 2080 SUPER AMP EXTREME
oder
8GB ZOTAC GeForce RTX 2070 SUPER AMP EXTREME
(Hoffe die sind nicht viel größer als ne R9 290 VApor-X OC Aktiv)

Prozessor:
Intel Core i9 9900K 8x 3.60GHz So.1151 WOF
oder
Intel Core i7 9700K 8x 3.60GHz So.1151 WOF

CPU Kühler:
Scythe Mugen 5 ARGB Plus CPU-Kühler 2x 120mm
(Aktuell ein Scythe Mugen 4 Tower Kühler verbaut und sehr gute Erfahrung damit gemacht)

Mainboard:
Gigabyte Z390 D (Z390,S1151,ATX,DDR4)
(ist mit Absicht ein ATX weil es somit in mein Gehäuse bekomme)

Arbeitsspeicher:
64GB G.Skill Aegis DDR4 PC 3200 CL16 KIT (4x16GB) 16GIS
(Aktuell 32 GB DDR3 merke aber schon das in Photoshop es flüssiger laufen würde mit mehr Speicher)
Wenn DDR4 so viel schneller ist das da dann auch 32GB die aktuellen 32GB DDR3 bei weitem übertreffen dann natürlich auch nur 32GB DDR4

Netzteil:
650 Watt Corsair RMi Series RM650i Modular 80+ Gold

Danke schon mal für Anregungen und oder Vorschläge, Tipps usw.

Grüße
BEN2020
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus BEN20 und Willkommen im Forum!

Ich würde völlig anders an die Sache ran gehen, die große Stärke eines PCs ist die Aufrüstoption, bzw. das du ihn in einem gewissen Rahmen, deinen Bedürfnissen im Laufe der Nutzung anpassen kannst.

Je nach Spiel und Einstellung ist es jetzt schon möglich eine RTX2080Ti bei einer FHD-Auflösung in die Knie zu zwingen, wenn man da am Puls der Spiele bleiben möchte, kommt man an einen halbwegs regelmäßigen Wechsel nicht vorbei.

Ich würde mich dem nicht von vorne herein verschließen, eine Grafikkarte ist mit das einfachste zu tauschen.

In der letzten Woche wurde die "neue" Intel-Generation vorgestellt, die alte würde ich jetzt nicht mehr kaufen.

Bei deinem Budget ist es ratsam über einen neuen WQHD-Monitor nachzudenken.

Es wäre auch noch wichtig wann du konkret kaufen willst, durch die Weltlage schwankt die Verfügbarkeit mancher Komponenten z.T. erheblich.

Hier ein Vorschlag wie man es machen könnte:

CPU: Ryzen 7 3700X oder Ryzen 9 3900X
CPU-Kühler: Mugen 5 oder Brocken 3
Mainboard: MSI B450-A Pro Max, Tomahawk Max oder Gigabyte X570 Aorus Elite
RAM: 64GB DDR4-3200/3600, CL16 *klick* oder *klack* (keine G.Skill Aegis kaufen!)
SSD: vorhanden
Grafikkarte: RX 5700XT (z.B. MSI Gaming X, PowerColor Red Devil, Sapphire Nitro+) oder RTX2070 Super (z.B. KFA2 EX, MSI Gaming X)
Netzteil: Pure Power 11 500W, Seasonic Focus GX 550W oder Straight Power 11 550W
Gehäuse: Define R4 (vorhanden)
Monitor: Samsung C27JG54/C27JG56 / Dell S2719DGF (bei der RX 5700XT) oder Asus TUF Gaming VG27AQ (beide Hersteller möglich)

Wenn du bei FHD bleiben möchtest, würde ich bei der Grafikkarte nur eine RX5700 (z.B. PowerColor Red Dragon) oder RTX2060 Super (z.B. Palit JS) kaufen, und diese dann tauschen wenn dir die Leistung nicht mehr reicht.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

BEN2020

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Lordac,

danke danke :-)

Also zu deinen Ausführungen:
Klar gibt es Spiele die eine 2080TI in FullHD in die Knie zwingen aber glaub von denen hab ich keins gespielt das Grafikaufwendigste oder wo am wenigsten die Regler hochjubeln kann ist komischerweiste das Wildlands da kommt es schnell zu Bildfehlern und Verzögerungen beim nachladen. (Spiel ist auf SSD). Far Cry 5 zb hab alles auf Sehr Hoch teilweise Ultra und kommt schön auf 50-60 FPS das reicht für mich aus.

Und Spieltechnisch wäre in nächster Zeit eher Cyberpunk 2077, Far Cry 6 (wennn es kommt) sowie GTA 6 (auch hier wenn es kommt) und Witcher iwann aber glaub das dauert noch paar Jahre :D. Ansonsten hab ich keins was demnächste für mich interessant wäre. Evlt dann der Nachfolger von Tom Clancy´s Ghost Recon Wildlands / Breakpoint, sowie Wolfenstein und Doom aber bei den beiden ist Grafik jetzt nicht alles da ist es vertretbarer auch mal in Mittel bis Hoch zu spielen also an denen mach ich nicht einen PC fest.
Somit also recht unkompliziert an neuen Spielen. Evlt mal neues Anno aber das wird wohl noch dauern bist da ein direkter Nachfolger von Anno 1800 rauskommt.

Ja ich weis das ein PC ja aufgerüstet werden kann aber ich habe nicht das Porblem gehabt das was in den letzten 6 Jahren nicht spielen konnte was spielen wollte. Klar kann er Titel wie Call of Duty ka das wievielte aktuell wohl nimma spielen aber das interessiert mich ja auch nicht und da ist mir Grafik nicht ganz so wichtig. Ich mag eher Open World und da halt schöne Grafik und da gab es nicht so viele in letzter Zeit die mich gereizt haben.
Und Konsole nee ich komme mit der Steuerung nicht klar und bleibe damit lieber beim PC. Und ein günstiger Office PC würde bei Phototshop und Lightroom wohl kapitulieren und sich verabschieden. Und wegen nicht dem fehlenden Upgrade in der Zeit es war halt nicht notwendigt da meine Karte das geschafft hat was wollte von dem her.
Somit will nicht pauschal sagen das 6 Jahre nicht upgrade kann sein das in 3 Jahren dann sage jetzt brauch doch ne neue Karte aber das weis ich ja vorher nie. Jetzt hatte ich halt das Glück das nicht machen zu müssen.

Okay was ist dann die neue Generation da muss ich dann mal schauen was die mehr bringen und welche das sind.

Monitor technisch wird der Full HD Gamingmonitor wohl noch den nächsten PC 5 Jahre begleiten. Höhere Auflösung Richtung 4K wird es eher im Grafikmonitor geben wo es für mich mehr Sinn macht als beim Spielen.

So nun zu deinem Vorschlag:
CPU ich gehe nie mehr zu AMD ich werde bei Intel bleiben auch wenn einige sagen ja langsamer oder teurer mir egal die damaligen 2 AMD´s haben mir sämtliche Nerven und beim letzten auch meine Hardware gekostet. Davor Intel ohne Porbleme nun Intel auch ohne Probleme :-)

RAM technisch warum kein G.Skill Aegis? Hab ich jetzt auch drin wurde damals sogar empfholen ebenso wie das Netzteil.

Grafikkarte wie gesagt bleib ich in Full HD beim Gaming. Da bin ich offen ob AMD oder Nvidia wobei mich bei Nvidia die geringere Leistungsaufnahme doch eher anspricht.

Grüße
BEN2020
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

BEN2020

Schraubenverwechsler(in)
Okay dann eher den 10900k wird wie gesagt eh noch ein wenig dauern da teilweise Komponenten nicht verfügbar sind. (Grafikkarte zb. die 2070).
Man kann natürlich noch warten bis Nvidia / AMD die neuen "Schlachtschiffe" vorstellt. Sollte ja auch demnächst mal kommen. Und dann halt neuen Prozessor und neue Graka nehmen.
Netzteil okay wenn das auch gut ist und günstiger ist natürlich immer besser.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wenn es Intel sein soll, würde ich in jedem Fall erste Tests zu den Mainboards abwarten!

Die G.Skill Aegis sollen teilweise nicht die angegebene Taktrate erreichen, deshalb würde ich diese meiden.

Für FHD würde ich keine RX 5700XT / RTX2070 Super kaufen, wie geschrieben. Die Technik bleibt nicht stehen, und wenn man die Karte halbwegs regelmäßig tauscht, nimmt man immer die aktuelle mit ;)!

Gruß Lordac
 
TE
B

BEN2020

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

Okay dann da noch die Tests abwarten. Wobei da eher zum i7 10700k tendiere und der glaub ich auch locker reicht. Preislich muss man halt schauen wenn die besser Verfügbar sind wo da der Unterschied ist bei ka 50€ klar eine Nummer größer aber bei 100€+ Keine Ahnung ob man da den Unterschied dann so krass merkt.

Okay ich kann da aktuell nichts dazu sagen bei mir läuft der ganz solide und ohne Probleme. Und welchen dann genau an Arbeitsspeicher?

Und bei der Grafik ja wie gesagt da warte ich dann halt erstmal mit dem PC bis da die neue Generation rauskommt wird wohl auch nicht mehr so lange dauern und da dann eher den direkten nachfolger von der RTX2070 Super wird dann wohl die RTX3070 sein oder so ähnlich :D

Grüße
Ben2020
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

beim Arbeitsspeicher suchst du dir einen der verlinkten aus, ich würde 3600er mit zwei Riegeln nehmen.

Da das Z490-Mainboard sehr wahrscheinlich drei Stromanschlüsse haben wird, solltest du da ein entsprechendes Netzteil wie z.B. das Seasonic Focus GX 550W, oder Straight Power 11 750W kaufen. Zu letzterem würde auch gut eine RTX3080Ti - oder wie immer das Top-Modell heißen wird, passen.
Da man dich nicht von einer RTX2070 Super / 3070 abbringen kann, versuche ich es in die andere Richtung, vielleicht klappt das besser!

Die ersten Gerüchte sprechen von einem Release im September, selbst wenn dem so ist, dauert es in der Regel immer eine Weile bis die Karten flächendeckend verfügbar sind, und es neutrale Tests dazu gibt.

Gruß Lordac
 
TE
B

BEN2020

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

Okay dann suche ich mir da mal einen raus. Kann ja dann nochmal nachfragen wenn die aktuellen Tests rauskommen und die Prozessoren besser verfügbar sind und die neuen Grakas rausgekommen sind. September könnte ich auch noch mit leben. Wenn dann somit erst zu Weihnachten ein neues System mir kaufe wäre okay wenn dafür die Leistung halt verhältnismäßig höher ist zu evtl. gering höhrem Preis oder gleiche Leistund wie das vorgeschlagene und deutlich günstiger.

Abbringen kann man mich davon schon nur für mich ist halt auch der Stromverbrauch wichtig den im Auge zu haben warum ka 200 Watt mehr rausballern wenn kaum Mehrleistung ankommt. Das dann nur ein teurer Heizlüfter und den hab jetzt schon mit meiner R9 290 in meinem PC das Ding grillt einfach gefühlt alles mit der Abluft :D. Drum würde da eher zu Nvidia gehen wollen da die doch in letzter Zeit weniger stromhungrig waren.
Aber AMD kann mich da gerne überzeugen wenn die gleiche Leistung bei gleicher Leistungsaufnahme bieten wie Nvidia.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich hab dir für FHD neben der RX5700 auch eine RTX2060 Super vorgeschlagen.

Einen konkreten Vorschlag kann man eh erst machen wenn die Tests zu den neuen Mainboard und ggf. Grafikkarte raus sind. Am besten meldest du dich 1-2 Wochen bevor du kaufen möchtest, alles andere bringt jetzt noch nicht viel, wenn es jeweils eine neue CPU und GPU sein soll.

Gruß Lordac
 
TE
B

BEN2020

Schraubenverwechsler(in)
Okay dann warte ich noch. Und was würde mehr bringen also nicht im Spielebereich sondern bei Photoshopbereich lieber mehr Prozessorleistung oder deutlich mehr Arbeitsspeicher vor allem im Bezug auf DDR4. Jetzt bei DDR3 hab schon gemerkt das statt 16GB nun 32GB drin sind ging alles flüssiger und schneller. Aber wie ist das bei DDR4 nun?
 

Thal_da_Nukra

Kabelverknoter(in)
Okay dann warte ich noch. Und was würde mehr bringen also nicht im Spielebereich sondern bei Photoshopbereich lieber mehr Prozessorleistung oder deutlich mehr Arbeitsspeicher vor allem im Bezug auf DDR4. Jetzt bei DDR3 hab schon gemerkt das statt 16GB nun 32GB drin sind ging alles flüssiger und schneller. Aber wie ist das bei DDR4 nun?

Das lag nicht unbedingt an der höheren GB Zahl, sondern wahrscheinlich an der Anzahl der Riegel und ob diese single/double sided sind. 4 singlesided Riegel werden vom System dann wohl als 2 doublesided angesehen, was das ganze Beschleunigt.
Bin bei dem Thema leider kein Experte, aber vielleicht weiß jemand das genauer.

Hier noch kurz ein Video von PCGH gefunden das den Unterschied zw. single und dual RAM erklärt: https://www.pcgameshardware.de/RAM-...d-Lohnt-sich-der-Aufpreis-in-Spielen-1335398/

Bei Geizhals kann man die Suche auch entsprechend einstellen (soweit die Produkte eine Angabe haben -> 2725 unbekannt)
 

Anhänge

  • Opera Momentaufnahme_2020-05-25_222206_geizhals.de.png
    Opera Momentaufnahme_2020-05-25_222206_geizhals.de.png
    8 KB · Aufrufe: 40

Elektroskalpell

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kein Z490-Board wird 3x8 Pin haben. Die kommen mit 8+4 und 8+8.

Es ist jetzt schon absehbar, dass das Z490 Tomahawk für 200€ ein top Board wird, da das selbe PCB wie bis hoch zum Ace verwendet wird. Speichertaktung bis zu 4800 MHz, 12x 55A Power Stages für die CPU, ALC 1220, ein Haufen Header, nur kein USB C.

Als CPU empfiehlt sich ein 10600KF für 279€. Es gibt ein ausführliches Testvideo bei Gamers Nexus was zeigt, dass der 10600KF seinen großen Brüdern bei der Spieleleistung in nichts nachsteht. Die 140 € mehr für einen 10700KF lohnen m. E. nicht wirklich.

Dual Ranked ist etwas schneller als Single Ranked. Als Faustformel kann man sagen, dass dual ranked CL16 etwa Single Ranked CL14 entspricht. Bei der Bezeichnung muss man etwas aufpassen. Heutzutage ist zwar Single Sided fast immer auch Single Ranked, Dual Sided fast immer Dual Ranked, es gibt aber auch Ausnahmen. Entscheidend ist auf jeden Fall das "Ranked".
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten