• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

neuer PC + Monitor für Bildbearb./AAA-Gaming/Grafiktools; ca. 2500€

badewannenbademeistr

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe PCGH-Community,

seither als stiller und begeisterter Mitleser im PCGH-Forum, bin ich nun auf der Suche nach der perfekten Zusammenstellung eines neuen PCs für meine Anforderungen und Anwendungsszenarien:

- Bildbearbeitung als Hobby; aktuell mit Capture One 20: 30%
- Gaming; hauptsächlich aktuelle Rennsimulationen und Shooter, aber auch mal aktuelle Titel anderer Genres sowie künftige AAA-Titel: 50%
- Grafik-Geschichten für Verein; Adobe InDesign und Adobe Photoshop: 10%
- der Rest ist Office, Youtube, etc.

Der PC soll so aufgebaut werden, dass er die nächsten Jahre ein solides Fundament darstellt. Anpassungen, sofern nötig, können ja dann über neue Komponenten und kleinere Aufrüstungen vorgenommen werden.

Neben dem PC suche ich auch einen aktuellen Monitor, der sowohl (so gut es eben geht) spieletauglich ist, als auch die Bild- und Grafikgeschichten abdeckt. Es muss nicht zwingend gleich UHD sein, "nur" FHD ist mir aber auch zu wenig.

Zuerst einmal der Fragebogen:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Eigentlich irrelevant, da ich komplett neu ansetzen möchte, trotzdem kurz der Vollständigkeit halber:

- für die Bild- und Grafikgeschichte nutze ich aktuell einen alten Laptop von DELL (grausame Sache, ja ich weiß.....bitte nicht näher darauf eingehen)
- für Gaming bin ich momentan im Konsolenbereich aktiv, möchte aber gerne wechseln
- ausschließlich für Office hatte ich mir in 2014 für Uni und Alltag (keinerlei Gaming auf der Kiste) nachfolgenden PC zusammenkonfiguriert und -gebaut, der bis heute treu seine Dienste bei meinen Eltern als Alltags-PC verrichtet:

APU: AMD A10-7850K
Mainboard: ASUS A88X-Pro, FM2+, ATX
RAM: 8GB-Kit Corsair Vengeance Low Profile blau, PC3-17066U CL11
SSD: Crucial M500 240GB SATA
HDD: Seagate Barracuda 7200 1000GB
PSU: be quiet! PURE POWER L8 300W
Gehäuse: Cooltek Antiphon Black
CPU-Kühler: Thermalright True Spirit 120 Rev. A BW
CD/DVD: ASUS DRW-24F1ST (Bulk) Silent


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Aktuell kein Monitor vorhanden

3.) Welche Komponenten vom PC - sofern vorhanden - limitieren dich im Moment?
alles

4.) Wann soll der neue PC gekauft werden?
In spätestens 2 Wochen

5.) Gibt es, abgesehen von der PC-Hardware, noch etwas, was du brauchst?
- Monitor (nicht zwingend UHD, aber auch nicht "nur" FHD, sollte für Spiele & Hobby-Bildbearbeitung gleichermaßen hergenommen werden können, Größe gerne mind. 27 Zoll)
- Maus und Tastatur - aber da wühle ich mich selbst durch die Artikel/Beiträge und teste, nach Corona, auch die Haptik vor Ort

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
PC und Monitor können zusammen gerne an die 2500€ kosten; Spielraum nach oben bei Mehrwert ggü. Mehrkosten wäre aber auch vorhanden
Wenn es weniger wird als die veranschlagte Summe ist das auch ok 😉

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
siehe oben

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Ich schätze mal fürs Erste dürften 1 - 2TB grundsätzlich reichen. Ich habe noch ein NAS im Einsatz, das als Datengrab dient und dafür auch weiter verwendet werden soll.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
- ich brauche zwingend WLAN (gerne als dedizierte Karte, sofern sinnvoll und spürbarer Mehrwert gegenüber Motherboard mit WLAN-Komponente und/oder WLAN-USB-Stick)
- RGB und andere "Spielereien" benötige ich nicht, Tendenz daher klar zu Luftkühlung
- das System sollte leise sein
- das Case sollte kein Sichtfenster aber einen guten Airflow haben; Farbe schlicht schwarz oder weiß

Bei weiteren Fragen und/oder Unklarheiten gerne melden.

An dieser Stelle schonmal ein herzliches Danke für euren Input und eure Mühe im Voraus!

Viele Grüße,
badewannenbademeistr
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus und Willkommen im Forum!

Ich würde es so machen:

CPU: Ryzen 7 3700X
CPU-Kühler: Brocken 3 oder Dark Rock Pro 4
Mainboard: MSI X570 Gaming Edge WIFI oder Unify
RAM: 32GB DDR4-3200/3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V
SSD: 2x Silicon Power P34A80 1TB (wenn du viel hin- und her kopierst) oder Silicon Power P34A80 2TB
M.2-Passivkühler: Alphacool HDX oder *klick* (nur bei zwei M.2-SSD und dem Aorus Elite nötig/sinnvoll!)
Grafikkarte: RX 5700XT (z.B. MSI Gaming X, PowerColor Red Devil, Sapphire Nitro+) oder RTX2070 Super (z.B. KFA2, MSI Gaming X / Gaming X Trio)
Netzteil: Seasonic Focus GX 550W oder Straight Power 11 550W
Gehäuse: Fractal Design Meshify S2
Monitor: ASUS TUF Gaming VG27AQ (beide Grafikkartenhersteller möglich) oder AOC Agon AG271QG (Nvidia)

Beide Mainboards bietet dir die Option eine CPU der kommenden Generation zu nutzen. Das Gaming Edge reicht grundsätzlich, die Kühlung der Spannungswandler ist zwar nicht so gut, mit einer guten Gehäusebelüftung ist das aber kein Problem.
Falls du mehr ausgeben möchtest, ist das Unify aber das bessere Mainboard, was man aber auch im Preis merkt.

Gruß Lordac
 
TE
B

badewannenbademeistr

Schraubenverwechsler(in)
Hi Lordac,

vielen Dank für deine Zusammenstellung!

Prinzipiell liest sich das für mich als erster "Aufschlag" sehr rund. Ich habe bei Mindfactory der besseren Übersicht halber einen Warenkorb erstellt und das Setup, wie es bis dato aussieht, dort mal zusammengefasst. So können wir nachher bei Bedarf Komponenten einfach austauschen und der Überblick bleibt erhalten:

Warenkorb | Mindfactory.de


Nun an´s Eingemachte, ein paar Rückfragen zu deinen gewählten Komponenten habe ich noch:

- Die CPU passt so für mich

- beim Kühler habe ich den Dark Rock Pro 4 gewählt

- beim Mainboard würde ich das Unify nehmen, danke hier für die ergänzende Info gegenüber dem Gaming Edge

- Bei der RAM-Geschwindigkeit würde ich direkt auf die 3600er gehen. Sind die paar Euro Aufpreis ggü. dem 3200er hier gut angelegt?

- Zwei separate SSDs mit 1TB benötige ich eigentlich nicht, würde daher gleich die Silicon Power mit 2TB nehmen. Ich habe aber auch noch eine externe SSD hier rumliegen; eventuell wird es dann auch "nur" 1TB. Habe im Warenkorb mal "nur" 1TB genommen.

- bei der Grafikkarte neige ich, wegen den Benchmarks gegenüber der RX 5700XT, zu einer der Nvidia RTX2070 Super. Gibt es ein (spezielles) Szenario, bei dem die AMD-Grafikkarte sinnvoller wäre? Welche grundlegenden Unterschiede gibt es bei den drei Nvidia-Modellen? Ist hier eine "deutlich" besser oder sind die Unterschiede eher im Detail und zu vernachlässigen? Die Tendenz würde zur Gaming X Trio gehen.

- als Netzteil habe ich mal das Straight Power 11 550W gewählt. Hier brauche ich ja nicht zwingend die Platinum-Variante (ATX 2.51), oder?

- Das Gehäuse mit dem Mesh-Einsatz sagt mir sehr zu. Ich denke, dass hier auch ein guter Airflow zusammenkommt. Brauche ich noch zusätzliche Gehäuselüfter oder muss diese "umordnen"; drei sollten ja vorinstalliert sein im Gehäuse ?!

Bezüglich des Monitors sehe ich mir im Laufe des Tages (vermutlich erst heute Abend) dann noch verfügbare Testberichte an und schaue, in welche Richtung es gehen soll. Ich habe auf die Schnelle gesehen, dass der AOC Agon AG271QG momentan als P/L-Sieger ganz gut wegkommt. Definitiv eine Überlegung wert.

Danke für deine Mühe!

VG
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

der Dark Rock Pro 4 ist eine gute Wahl, falls du mal auf eine R9-CPU wechseln möchtest.

Wie geschrieben hätte ich beim Gaming Edge WiFi keine Bedenken, aber wenn dich der Aufpreis zum Unify nicht stört, bzw. du auch Dinge der erweiterten Ausstattung brauchst/möchtest, dann nimm das.

Für den "Normalanwender" ist 3600er-Arbeitsspeicher ideal, mit 3200er macht man aber auch nichts falsch.

Die NVMe-SSDs können ihren Geschwindigkeitsvorteil hauptsächlich dann ausspielen, wenn man viel hin- und her kopiert.
Wenn du das aber nicht machst und du auch noch externen Speicher hast, dann kauf nur 1TB.

Die RX 5700XT ist ca. 10% langsamer als die RTX2070 Super und hat kein "Raytracing", dafür ist sie günstiger *klick*.

Dies muss man immer mit berücksichtigt, der reine Benchmark zeigt nur die Leistung.

Bei der RTX2070 Super ist die KFA2 EX ein gutes "Einstiegsmodell" die MSI Gaming X oder Gaming X Trio finde ich die "besten" Modelle.

Beim Netzteil reicht auch die Gold-Variante.

In der Regel reichen bei einem "normalen" PC zwei Front- und ein Hecklüfter, wenn du möchtest kannst du optional noch für hinten oben einen weiteren dazu nehmen, z.B. den Arctic P14.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

badewannenbademeistr

Schraubenverwechsler(in)
Hi Lordac,

danke für die Ergänzungen.

Ich denke, dass ich es so dabei belassen werde. Gestern haben zwischenzeitlich die Preise bei Mindfactory ordentlich angezogen - muss ich noch einen guten Zeitpunkt erwischen. Bekommen wir aber auch vollends hin ;-)

Beim Monitor (das war ja noch offen) tendiere ich jetzt doch zum ASUS. Gibt es in der Preisregion noch andere, ebenso empfehlenswerte und zu den Nvidia-Grafikkarten kompatible Modelle?

VG
 
Oben Unten