• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer PC mit Luft nach oben

Herr-Semmelknoedel

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,
nach vielen Jahren würde ich gerne auf einen neuen PC mir gönnen, da meine alte Kiste bereits 6 Jahre alt ist.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Laut dxDiag befindet sich das alles drinnen;

Operating System: Windows 10 Home 64-bit (10.0, Build 18362) (18362.19h1_release.190318-1202)
Language: German (Regional Setting: German)
System Manufacturer: Gigabyte Technology Co., Ltd.
System Model: Z87X-D3H
BIOS: BIOS Date: 01/17/14 13:14:18 Ver: 04.06.05 (type: BIOS)
Processor: Intel(R) Core(TM) i7-4790 CPU @ 3.60GHz (8 CPUs), ~3.6GHz
Memory: 16384MB RAM
Available OS Memory: 16272MB RAM
Page File: 11905MB used, 7311MB available
Windows Dir: C:\WINDOWS
DirectX Version: DirectX 12
DX Setup Parameters: Not found
User DPI Setting: 96 DPI (100 percent)
System DPI Setting: 96 DPI (100 percent)
DWM DPI Scaling: Disabled
Miracast: Available, with HDCP
Microsoft Graphics Hybrid: Not Supported
DirectX Database Version: Unknown
DxDiag Version: 10.00.18362.0387 64bit Unicode
An sich tut der PC auch noch, ist aber freundlich gesagt nicht wirklich zukunftssicher.

Zum einen Läuft mein RAM immer noch auf DDR3, was halt zu prblemen führen kann wenn ich ihn heutzutage austauschen muss, außerdem hat das Motherboard keine Anschlüsse für M.2 SSDs, dem entsprechend würde ich die meisten Teile auch nicht mehr nutzen wollen, lediglich die RTX 2070 Super würde ich übernehmen und irgendwann in der Zukunft auf eine bessere Karte wechseln, wobei das noch ein Jahr dauern könnte.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

Ich hab einmal einen 2560 x 1440 als Hauptmonitor, und einen zweiten der mit 1920 x 1080 läuft, beide sind 144Hz fähig, auch wenn der zweite nur auf 60 läuft, da dieser über einen VGA zu Displayport adapter läuft, und bei 144hz es nur Anzeigefehler gibt. Beide würde ich auch so übernehmen und brauche auch erstmal keinen neuen (es sei denn 4K 144Hz Monitore werden plötzlich weitaus billiger, aber das bezweifel ich)

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

An sich keine, wenn man aber bedenkt wie alt die Hardware ist, kann man ruhig auf neueres setzen
Update 15.02.21: System macht jetzt faxen, mehr dazu in Post 5.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

An sich liebäugle ich gleichzeitig auch mit einer PS5, und sollte ich diese zuerst bekommen (Betonung auf "sollte", denn bis die wieder zur Verfügung stehen dauert es noch Monate), dann kann sich von mir aus auch der PC kauf noch verzögern, zumal das hier ehrlich gesagt auch nicht der aller dringendste Kauf ist.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Naja, n' Windows Key halt, aber den für nen guten Preis zu kriegen ist nun echt kein Problem.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Nein. Ich weiß: alle sagen einen PC zusammen zu bauen ist einfach wie Lego, leider bin ich der handwerklich untalentierteste Mensch der Welt und hab bei meinem letzten PC, trotz Anleitung, sehr viel auch Kaputt gemacht und schließlich alles von einem experten machen lassen. Und weil das sehr frustrierend und teuer war, werde ich einfach diesmal die Sachen mit dem Mindfactory Montage- und Funktionstest-Service zusammen basteln lassen und gut ist (bis auf die Grafikkarte, das sollte selbst ich noch hinkriegen)!

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Ich würde gerne alles über Ratenzahlung Dingfest machen. Peile dabei 9-12 Monate an, für circa 150€ im Monat.
Nachtrag 15.02.2021: Hab mir jetzt überlegt lieber die Teile Nach und nach zu kaufen und wenn ich alles beisammen habe dann alles zusammen zu bauen, mehr dazu in Beitrag Nr.5

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Alles mögliche an spielen, möglichst auch in bester Qualität, aber in 2K reit das ja völlig aus bei meinem Setup (ich weiß dass das jetzt mit meiner RTX 2070 Super vielleicht nicht unbedingt mehr die super duper Karte ist wenn die RTX 3000 Serie im umlauf ist, aber wie gesagt kann man da noch später nach rüsten).
Allerdings habe ich in letzter Zeit auch angefangen hobbymäßig viel mit der Unreal Engine zu experimentieren, und eine Virtual Machine mit XP sowie Videoschnittsoftware soll da auch drauf laufen (früher viel mit Premier Pro, werde aber auf entweder Vegas oder shotcut umsteigen). Und über einen Dual-boot mit Windows und Linux Mint denke ich auch nach. Daher sollten vor allem auch die CPU und der Speicherplatz gut mithalten.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Richtig viel wie man schon in der vorherigen Frage sehen kann! Also mindestens 2000 GB und eigentlich sind das noch zu wenig. Jetzt ist natürlich die frage wie man das Managen kann. Vielleicht reichen erstmal auch nur eine 250 SSD für beide Betriebssysteme und eine 2 Terabyte SSD extra für all den anderen kram, und wenn man mehr braucht kann man immer noch was später dazu kaufen. Außerdem besitze ich eine 3 Terabyte externe Karte, zur Not kann man Dokumente, Videos und Bilder auch auf diese verschieben.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Das klingt vielleicht im Jahr 2020 sehr altmodisch, aber Blu Ray laufwerk muss sein! Ich schau tatsächlich selbst mit Netflix Konto noch sehr gerne Blu rays, und mein PC soll das auch können. Des Weiteren will ich auch gerne für alte Spiele eine Virtual Maschine mit Windows XP laufen lassen. Und spätestens hier brauche ich ein Laufwerk.
 
Zuletzt bearbeitet:

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
1. Wenn der PC nicht limitiert und du auch noch mit einer neuen Konsole liebäugelst, würde ich daran nichts ändern.

2. Ratenzahlung ist so eine Sache...willst du wirklich Ende 2021 für Hardware aus 2020 (oder wohlmöglich noch älter) zahlen, während gerade wieder eine neue Generation bzw Refresh released wird?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

da der PC-Kauf nicht zu eilen scheint, würde ich in aller Ruhe die neuen Ryzen-CPUs abwarten welche in diesem Jahr erscheinen sollen (am 08. Oktober wissen wir mehr), und in der Zeit sparst du fleißig weiter.

Ansonsten schließe ich mich den Kollegen zu 100% an, wenn dich nichts limitiert brauchst du nichts neu kaufen, und wenn der PC rein der Unterhaltung und nicht der Arbeit dient, würde ich so etwas immer komplett bezahlen, und nicht finanzieren!

Für den Fall der Fälle kannst du auch mal bei den PCGH-Bastlern schauen ob jemand in deiner Nähe wohnt, der dir beim Zusammen-/Umbau helfen kann *klick*, so kann man noch einmal Geld sparen, und sich das ein oder andere abschauen/zeigen lassen!

Gruß, Lordac
 
TE
H

Herr-Semmelknoedel

Schraubenverwechsler(in)
Hi, folgendes: mein PC gibt jetzt langsam den Geist auf, was bedeutet Dass manche Spiele einfach nach ein paar Minuten sich aufhängen, aber technisch gesehen weiterlaufen, und commands wie Alt-F4 und Strg Alt entf nicht mehr funktionieren und man zu einem druck auf die reset taste gezwungen ist, das passiert nicht immer, aber man kann da inzwischen bei jedem dritten Spielstart damit rechnen, das sowas passiert. Zudem habe ich schon zweimal das problem dass sich der PC mittendrinnen von allein neu gestartet hat, aber anstatt dem Windows boot wurde ich mit diesem Bildschirm begrüßt:
IMG_20201230_120803.jpg


...auch das hat sich nach wenigen stunden cooldown jeweils wieder gelegt, aber man merkt: so langsam will der PC nicht mehr, also sprich was neues muss nun wirklich her!

Jetzt hab ich mir ein paar Gedanken gemacht, Ratenzahlung ist wohl wirklich quatsch, da stimme ich inzwischen auch zu, was ich stattdessen machen möchte: ich werd mir jetzt einfach sämtliche teile über die Zeit nach und nach bestellen und erstmal horten, dabei strebe ich immer pro Monat so maximal 200€ jeweils auszugeben (bei teureren Teilen wie der CPU kann man immer noch einen Monat lang Geld bei Seite legen und dann im Folgemonat zuschlagen), ist alles da, dann werde ich einfach alles zusammen bauen/bauen lassen. Dabei dann auch vermutlich erstmal nur das nötigste sammeln und alles was extra ist (mehr SSDs oder das besagte Blu ray Laufwerk) kommt dann zum Schluss.

Was meinen Anforderungen entspricht, so ist der Startpost weiterhin aktuell (die PS5 ist im übrigen immer noch nicht in meinem Besitz, na wer hätte das erwartet :B), nur vielleicht die Wichtigkeit der Sonderwünsche ist jetzt deutlich zurück gegangen, da ein funktionierendes System jetzt einfach nötiger ist.
 
TE
H

Herr-Semmelknoedel

Schraubenverwechsler(in)
Sooo, hab mir jetzt mal Gedanken gemacht was ich drinnen haben will, und bin auf folgende Mischung gekommen:


Natürlich ist die Frage was ich zuerst bestellen sollte und ob es nicht bei anderen Teilen sinnvoll wäre noch zu warten ob es nicht später bessere deals oder gar verbesserte Versionen kommen, daher würde ich mich fragen ob man da nach einer bestimmten Reihenfolge bestellen kann :-D
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Würde ich so mitnehmen. :daumen:
Und wozu warten?
CPU Preise (AMD) pendeln sich grad halbwegs ein.
RAM wird tendenziell wieder teurer seit etlichen Wochen.
Netzteil Preise schwanken zur Zeit ganz schön, da muss man fast schon nach Tagespreisen gucken :D
Die anderen Komponenten sind ja im allgemeinen recht preisstabil.


Für den 5800X empfehlen Viele allerdings auch schon eine 280er oder gar 360er AiO.
Wollte es nur erwähnt haben. Der DRP4 schafft das nämlich auch.
 
TE
H

Herr-Semmelknoedel

Schraubenverwechsler(in)
Weil ich halt leider nicht gerade in der finanziellen Lage bin direkt einen kompletten PC zu kaufen, daher muss alles nach und nach bestellt werden.

Für den 5800X empfehlen Viele allerdings auch schon eine 280er oder gar 360er AiO.
Wollte es nur erwähnt haben. Der DRP4 schafft das nämlich auch.
Danke für den Tipp, werde ich mir überlegen ^^

edit: achso, 280er oder gar 360er AiO sind wasserkühler, dachte das seien billigere CPUs mit ähnlicher Leistung :B
Ne, das muss jetzt nicht sein
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
edit: achso, 280er oder gar 360er AiO sind wasserkühler, dachte das seien billigere CPUs mit ähnlicher Leistung
Oh, sorry :-D
Die "Meisten" hier wüssten gleich, was damit gemeint ist. Ich denk da gar nicht groß drüber nach, dass es auch unwissende geben könnte, mein Fehler :slap:

Weil ich halt leider nicht gerade in der finanziellen Lage bin direkt einen kompletten PC zu kaufen, daher muss alles nach und nach bestellt werden.
Das kann sogar auch ein Vorteil werden, wenn du dich bei den einzelnen Komponenten nicht 100%ig festlegst sondern auch Alternativen im Kopf hast und dann nach Schnäppchen ausschau hälst und oft und viele Preise vergleichst.

Ich hab mein System auch nach und nach zusammen gekauft und habe z.B. mein Gehäuse und mein Netzteil (und noch irgendwas) ziemlich günstig bei Mindfactory im "Mindstar" gefunden.
Abgesehen von der CPU (und evtl. dem Board) gibt es ja unzählige, gleichwertige Alternativen bzgl. Netzteil, RAM, den SSDs etc.

Augen aufhalten. Eventuell den Preisalarm bei Geizhals nutzen.
 
Oben Unten