Neuer "Gaming-PC"-Unterbau

dommbatz

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Computer-Freund:innen,

mein Name ist Dominik und ich bin schon seit längerer Zeit stiller Mitleser hier im Forum. Und da Ihr viele Leute bereits freundlich beraten habt und immer gute Anregungen gegeben habt, wende ich mich heute an Euch.
Ich glaube, dass mein PC so langsam in Richtung Nirvana schreitet. Seit gestern scheint der Netzwerkadapter nicht mehr richtig zu funktionieren (jedenfalls kann jeder andere PC an derselben LAN-Buchse mit demselben LAN-Kabel eine Verbindung aufbauen). Außerdem ist das Schätzchen schon ewig alt.

Von aktueller Hardware habe ich leider nicht so viel Ahnung. Außerdem entwickle ich ganz schnell dieses "Haben müssen" Gefühl, obwohl die nächst größere CPU vielleicht gar nicht nötig wäre. Daher hoffe ich auf Eure Hilfe und deswegen habe ich auch noch nichts selbst zusammengestellt. Ich konfiguriere mir nämlich leider immer nur das Beste...

Anbei erst einmal der Fragebogen:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Tja, gute Frage. Ich habe den Rechner im Jahr 2009 oder so gekauft und dann irgendwann kurz danach nochmal eine Grafikkarte nachgerüstet. Wenn ich mich richtig erinnere, werkelt noch ein Intel Core i7 920 in dem alten Gerät. Die Grafikkarte ist meines Wissens eine AMD Radeon HD 5850. Außerdem sind 6 GB DDR3 RAM verbaut. Und ein 850 Watt CoolerMaster (?) Netzteil. :lol: Da sieht man, dass sich dieses "Haben wollen" schon in jungen Jahren manchmal durchgesetzt hat.
Wenn Ihr genauere Angaben braucht, kann ich die noch nachreichen. Dann lade ich mir noch CPU-Z und diesen ganzen Krempel runter. :-)

Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Auch eine gute Frage. Es ist auf jeden Fall ein WQHD Monitor in 32 Zoll Format von AOC. Habe ich mal als Aussteller in der "Ich bin doch nicht blöd"-Fraktion erworben, weil ich meinen alten 24 Zoll Monitor geschrottet habe. Ich habe aber auch kein Problem damit, auf ein gutes 27 Zoll FullHD Display "downzugraden". Die 32 Zoll sind sowieso etwas groß.. :wall:

Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Ach, alle. Der Rechner ist wirklich nicht mehr zu viel zu gebrauchen außer Youtube usw.

Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Sofort, evtl. würde ich morgen schon bestellen wollen, wenn jemand von Euch bis dahin die Zeit geopfert hat.

Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Eine schöne Tastatur wäre gut. Meine Logitech G15 ist mittlerweile echt verschmockt.

Soll es ein Eigenbau werden?
Si. Das macht mir Spaß.

Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Also mehr als 2.000,- Euro sollten es auf gar keinen Fall werden! Gerne weniger.

Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Anwendungen tatsächlich nur Office, Browser, Youtube etc.
Ich würde gerne wieder mehr zocken. Anno 1800 würde ich sehr gerne spielen. Ich liebe die Anno-Reihe. Sonst würden mir auch Satisfactory, Factorio, Landwirtschafts-Simulator usw. zusagen. Shooter spiele ich zwar auch hin und wieder gerne, aber das ist eigtl. zu vernachlässigen.

Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Nicht so viel. Mit einer 1 TB Platte wäre ich vermutlich mehr als bedient. Ich hätte hier auch noch zwei 240GB SSDs mit SATA-Anschluss rumfliegen.

Gibt es sonst noch Wünsche?
Also es wäre schön, wenn Ihr mir ein System mit allen Komponenten vorschlagen könntet. Die Grafikkartenpreise gehen mir allerdings gehörig gegen den Strich. Gibt es evtl. eine Möglichkeit, auf eine CPU mit integrierter Grafik zurückgreifen? Ich weiß aber nicht, wie potent die Dinger sind. Daher würde ich im Zweifel in den sauren Apfel beißen.
Ich stehe nicht sonderlich auf RGB. Daher wäre mir ein schlichtes System (inkl. Gehäuse) lieber.
AIOs finde ich auch überflüssig. Das mag zwar bescheuert sein, aber Wasser gehört für mich nicht in einen PC. Daher wäre mir eine Lösung mit großem und leisem Küherblock lieber.

Ich danke euch schon vorab wirklich vielmals für Eure Mühe und die Vorschläge Ich weiß das wirklich zu schätzen, was Ihr hier jede Woche abreißt! :daumen: Kann man Euch denn irgendwie auch mal was Gutes tun?

Wenn noch irgendwelche Fragen offen sind, will ich diese gerne beantworten. Sagt einfach Bescheid.

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet.
Dominik
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde aktuell in Sachen Preis/Leistung auch zu einem Intel 12th Gen System raten.

Die mitgelieferten Lüfter des LianLi kann man im Deckel und hinten verbauen. Die AIO in die Front. Das Bitfenix NT ist nicht schlechter als vergleichbare Bequiet. Preislich aber gerade bei Caseking zu einem lukrativen Preis zu bekommen, Eine Radeon 6600XT reicht für das was Du spielen willst. Die 200€ Aufpreis für eine 3060TI lohnen sich da kaum. Für 1700€€ hast Du dann einen Rechner der dir wieder einige Jahre gut dienen wird.
 
TE
TE
D

dommbatz

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

vielen Dank erstmal! Wie ich sehe, geht es ja offensichtlich Richtung Intel.

Vermutlich kann ich später DDR5 RAM nicht auf einem DDR4 Board montieren, richtig? Aber gut, so wäre das nunmal.

Meint Ihr, das BeQuiet Gehäuse PureBase 500 würde auch gehen? Ich stehe nicht so auf Gehäuse mit Fenster, hätte ich vielleicht erwähnen sollen.

Ich glaube, ich würde mal mein Netzteil erstmal weiterverwenden. Oder sind in den letzten 10 Jahren noch andere Anschlüsse hinzugekommen?

Die AIO in die Front.
Eine AIO wollte ich ja eigentlich nicht.:schief::D Reicht der Alpenföhn Brocken denn aus, das Gerät leise zu kühlen?

Ich wünsche Euch einen schönen Abend!

Liebe Grüße
Dominik
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Meint Ihr, das BeQuiet Gehäuse PureBase 500 würde auch gehen?
Gehen tut prinzipiell alles. Die Temperaturen sind dann halt etwas höher. Wenn Du ein schlichtes Gehäuse ohne Glas Panel und gutem Airflow haben möchtest rate ich dir zum
Dazu dann ein 5er Pack
Damit ist der Rechner leise und kühl.
Ich glaube, ich würde mal mein Netzteil erstmal weiterverwenden. Oder sind in den letzten 10 Jahren noch andere Anschlüsse hinzugekommen?
Ein 10 Jahre altes Netzteil würde ich in jedem Fall ersetzen. Unabhängig von den Anschlüssen.
Reicht der Alpenföhn Brocken denn aus, das Gerät leise zu kühlen?
Der Brocken ECO definitiv nicht. Der Brocken3 sollte reichen. Solange Du nicht großartig übertakten möchtest.
Vermutlich kann ich später DDR5 RAM nicht auf einem DDR4 Board montieren, richtig? Aber gut, so wäre das nunmal.
Das ist korrekt. Allerdings bringt aktuell selbst DDR5 6000 keinen wirklich signifikanten Vorteil. Er kostet nur ca. das 3-fache. Wenn man ihn denn aktuell überhaupt kaufen könnte.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Ich glaube, ich würde mal mein Netzteil erstmal weiterverwenden. Oder sind in den letzten 10 Jahren noch andere Anschlüsse hinzugekommen?
Wie lang hast du dein Netzteil? Wenn man sich ein neues Sys gönnt, sollte man auch den Saftspender erneuern. Die Dinger werden ja über die Zeit nicht besser und Komponenten verschleißen/altern...

Gruß
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Dominik,
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Wenn Ihr genauere Angaben braucht, kann ich die noch nachreichen.
genau deshalb stellen wir die Frage ;)!

Wenn es aber eh ein komplett neuer werden soll, musst du hier gar nichts angeben, wie wir in den Anmerkungen zu der Frage vermerkt haben.
2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Auch eine gute Frage. Es ist auf jeden Fall ein WQHD Monitor in 32 Zoll Format von AOC.
Wenn der Monitor weiter genutzt werden soll, findest du die Auflösung wie folgt heraus:
Rechtsklick auf den Desktop --> Anzeigeneinstellungen --> Bildschirmauflösung

Ich schlag dir aber auch gern einen FHD-/WQHD-Monitor vor wenn dir die 32" zu groß sind.
5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Eine schöne Tastatur wäre gut.
Am besten gehst du in einen Elektromarkt vor Ort, und schaust/testest was dir zusagt.
Du kannst auch hier einen Blick reinwerfen:
Ich danke euch schon vorab wirklich vielmals für Eure Mühe und die Vorschläge Ich weiß das wirklich zu schätzen, was Ihr hier jede Woche abreißt! :daumen: Kann man Euch denn irgendwie auch mal was Gutes tun?
Die meisten hier machen das als Hobby, ein Danke reicht zumindest mir völlig aus!

Angelehnt an die guten Vorschläge der Kollegen, hier mein leicht abgewandelter:

CPU: i5-12600K
CPU-Kühler: Dark Rock Pro 4
Mainboard: GIGABYTE Z690 UD DDR4 oder MSI Pro Z690-A DDR4
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39
SSD: Western Digital Black SN750 1TB
Grafikkarte: MSI Radeon RX 6600 XT Mech 2X 8G OCV1
Netzteil: Seasonic Focus GX 550W
Gehäuse: Pure Base 500
2. Frontlüfter: Arctic P14
Deckellüfter: Arctic P14 (optional)
Monitor: ASUS TUF Gaming VG259Q

So kostet der PC inkl. Monitor, ohne Versandkosten ~ 1810,- Euro.

Für diese Zusammenstellung reicht ein gutes Netzteil mit 550 Watt völlig aus, ebenso das eher geschlossene Pure Base 500.
Wenn man sich besser aufstellen will, oder direkt WQHD mit einer stärkeren Grafikkarte in Betracht zieht, würde ich beim Netzteil auch auf 750 Watt gehen, und beim Gehäuse das Meshify 2 Compact Black nehmen.

Falls es ein WQHD-Monitor wie z.B. der LG UltraGear 27GN800-B sein soll, wäre als Grafikkarte z.B. eine RTX3060Ti oder RX6700XT gut geeignet.

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
D

dommbatz

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,

zunächst einmal: vielen vielen Dank! Ihr habt mir echt weitergeholfen.

Aber jetzt zu der traurigen Nachricht: Leider war die Mühe umsonst.. Mir ist gestern mein Auto kaputt gegangen, scheinbar ist auf der Autobahn der Turbolader explodiert oder was auch immer. Jedenfalls geht das Geld für den neuen Rechner in die Reparatur.
Momentan geht echt alles kaputt, was ich anfasse. :wall:

Naja, wenn es nicht zu viel verlangt ist, würde ich vielleicht mal im Laufe des nächsten Jahres wieder auf Euch zu sprechen kommen. Vielleicht sind die Hardware-Preise Ende 2022 ja wieder erträglicher (oder aber noch schlimmer, dann werde ich mich nie wieder melden) :-D

Viele Grüße
Dominik
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Dominik,

oh, das ist ärgerlich...

Der neue PC läuft aber nicht weg, meld dich einfach wenn es wieder passt!

Du kannst das auch positiv sehen, vielleicht ist bis zum Kauf die neue AMD-Plattform verfügbar, DDR5 kaufbar und die Kits flotter, usw.

Gruß,

Lordac
 
Oben Unten