• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming PC um eine RTX 3070 (ggf. 3080 (TI)?)

Norl_

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo,

da ich mir heute eine RTX 3070 bestellen konnte, würde ich gerne einen PC drumherum bauen.
Ich würde mich über Anmerkungen und Vorschläge freuen.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Habe eine RTX 3070 ergattern können. Sollten im zweiten Halbjahr 2021 die Refreshes rauskommen, würde ich überlegen, die neuen Version der 3070 oder 3080 zu holen, um dann hoffentlich etwas länger Ruhe zu haben. Die restlichen Parts sollten also wenn möglich dazu passen.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

1044p 144Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

-

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Dieses Jahr

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Gehäuse, habe an ein BeQuiet Silent Base 601 oder 801 gedacht.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Zweitrangig, es sollte sinnvoll zu der Grafikkarte passen

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Fast ausschließlich Spiele, auch aktuelle und kommende Spiele (Cyberpunk, Assassins Creed, etc.)

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Bin mir unsicher, tendiere zu 1TB M.2 SSD + 2 TB Sata SSD wenn sinnvoll.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Nein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

hier mein Vorschlag:

CPU: Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Brocken 3
Mainboard: MSI MAG B550 Tomahawk
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39
SSD1: Kingston A2000 1TB
SSD2: Crucial MX500 2TB
Grafikkarte: RTX3070 (vorhanden)
Netzteil: Straight Power 11 550W
Gehäuse: Silent Base 601
3. Gehäuselüfter: Arctic P14

Beim Silent Base 601 würde ich den Hecklüfter in die Front versetzen um dort zwei gleiche zu haben, der Arctic kommt dann ins Heck.
Je nachdem wann du konkret kaufen möchtest, könntest du beim Gehäuse auch das Ende November erscheinende Silent Base 802 kaufen, da kannst du dich flexibel für ein eher geschlossenes oder offenes Gehäuse entscheiden.

Gruß, Lordac
 
TE
N

Norl_

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke!
Da muss ich mir mal überlegen, ob mir die zusätzliche Flexibilität den höheren Preis wert ist (und ob ich die 3 Wochen länger warten kann :D)

HDD lohnt sich für einen reinen Gaming PC vermutlich nicht mehr, richtig?
 
TE
N

Norl_

Komplett-PC-Käufer(in)
Wie sieht es mit einem Board mit 570er Chipsatz aus? Wäre das sinvoller, wenn ich länger "Ruhe" haben möchte?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

was verstehst du unter "Ruhe" haben?

Ein Mainboard sollte die gewünschten Anschlüsse und Ausstattung haben welche du möchtest.

Das vorgeschlagene hat auch gute Spannungswandler, da hätte ich auch beim Ryzen 9 5900X keine Bedenken.

Du kannst aber auch z.B. das MSI MAG X570 Tomahawk WIFI nehmen.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
N

Norl_

Komplett-PC-Käufer(in)
Ruhe haben = so zukunftssicher wie möglich. Macht 550 vs 570 da einen großen Unterschied?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

meiner Meinung nach nicht, wenn du mehr mit PCIe 4.0 angebunden M.2-Steckplätze möchtest, und/oder sonstige Anschlüsse wie z.B. USB-C 3.1 für einen möglichen Anschluss in der Gehäusefront, dann nimm ein X570.

Nach der nächsten CPU-Generation (Zen3), steht sehr wahrscheinlich ein neuer Sockel an, da hilft dir dann weder ein B550- noch X570-Mainboard weiter.

Gruß, Lordac
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich hab das MSI MAG B550 Tomahawk vorgeschlagen weil es gut dimensionierte Spannungswandler hat.

Im Fall der Fälle kann hat man davon meiner Meinung nach mehr, wie von einem besseren Soundchip.

Den Unterschied eines Onboardsoundchips wird man ohne direkten Vergleich nicht hören, und wenn man entsprechend gute Ausgabegeräte hat, ist man mit einer extra Soundkarte gut beraten.

Letztlich muss man halt wissen was das Mainboard haben soll, das Gigabyte B550 Aorus Pro hat auch seine Berechtigung, keine Frage.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Macht den der Soundchip so einen großen Unterschied? Oder bin ich einer der wenigen die es eigentlich... nicht wirklich juckt welcher Soudnchip verbaut ist:D
Der Chip alleine ist ja eh kein Kriterium. Das drum herum muss auch stimmen.
Andererseits - alle teuren boards haben den neuen Chip drin. Ergo muss der alte günstiger sein, denn sonst würde man den nicht verbauen und wenn der in günstigeren Boards drin ist, kann man davon ausgehen, dass auch die übrigen Komponenten drumherum nicht die besten sind.
Andererseits -- man kann sich auch eine Soundkarte einbauen und gut.
 
TE
N

Norl_

Komplett-PC-Käufer(in)
Wie sieht es eigentlich mit dem Netzteil aus, wenn ich eventuell beim Refresh der Nvidia Karten upgraden wollen würde, reichen dann 550W aus? Oder sollte man lieber auf 750 hoch?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

niemand von uns weiß welche Leistungsaufnahme künftige Grafikkarten haben werden, und es kommt auch darauf an ob du dann eine oder zwei Klassen stärker kaufen möchtest (Stand jetzt RTX3080 / 3090), oder nicht.

Wenn du aus jetziger Sicht genügend Puffer haben möchtest, nimm eines der folgenden Netzteile *klick*.

Gruß, Lordac
 
TE
N

Norl_

Komplett-PC-Käufer(in)
Servus,

niemand von uns weiß welche Leistungsaufnahme künftige Grafikkarten haben werden, und es kommt auch darauf an ob du dann eine oder zwei Klassen stärker kaufen möchtest (Stand jetzt RTX3080 / 3090), oder nicht.

Wenn du aus jetziger Sicht genügend Puffer haben möchtest, nimm eines der folgenden Netzteile *klick*.

Gruß, Lordac
Habe jetzt ein 750er genommen, danke!

Alles außer dem Kühler ist auch mittlerweile angekommen. Da die Ryzen 5000er anscheinend relativ heiß werden sollen, stelle ich mir gerade die Frage, ob es sinnvoller wäre einen Scythe Fuma 2 (leider schlechte Verfügbarkeit) oder alternativ den Dark Rock Pro 4 zu nehmen.
Oder sollte ich auch mit dem Brocken 3 keine Probleme haben?
 
TE
N

Norl_

Komplett-PC-Käufer(in)
Dann werde ich beim Brocken bleiben, der Fuma würde noch mindestens ne Woche dauern und der Dark Rock Pro 4 wirkt für mich was Preis/Leistung angeht etwas schlechter (wobei ich dann full BeQuiet hätte :D)
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Dann nimm den BeQuiet. Ich hab den auch. Super Kühler, tolle Optik. Das darf dann auch ein paar Euro mehr kosten.
Und der Noctua D15 in schwarz ist noch mal deutlich teurer.
 
Oben Unten