• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming Pc 2000€-2500€ (oder nicht?)

TigerClawHH

Schraubenverwechsler(in)
Moin zusammen,
es ist mal wieder so weit mein 7 Jahre alter Gaming Rechner sollte mal ersetzt werden.
Leider bin ich zurzeit garnicht in der Materie was Hardware angeht daher wende ich mich mal an euch.

Wie unten erwähnt bin ich mir unsicher ob ich lieber einen INTEL oder einen AMD CPU nehme .
ist es momentan überhaupt sinnvoll sich einen neuen zu kaufen oder sollte ich lieber noch etwas warten?
Sollte ich eventuell alles ausser die Grafikkarte neu Kaufen und mit dem Graka kauf warten bis die Preise etwas sinken?

wie ihr seht bin ich mir sicher das ich mir nen neuen Rechner kaufen möchte nur über die umstände da bin ich mir sicher das ich mir nicht sicher bin =)

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
GTX 1660 Super

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1080p 60Hz (Später höchstwarscheinlich auch höher)

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Da der rechner von 2014 ist so ziehmlich alles :)

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
das ist die Große Frage

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
2000 € - 2500€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
von LoL über WoW bis aktuelle spiele wie Battlefield 2042

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1 TB SSD wird aus dem alten System übernommen 1 weitere SSD 1 TB wäre aufjedenfall ausreichend

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
würde am liebsten bei einer GeForce Grafikkarte bleiben (dachte an RTX 3070 )
bei der wahl des CPUs bin ich mir unsicher ob Intel oder AMD. Kenn die Vorteile bzw nachteile der jeweiligen Prozessoren nicht
Der rechner sollte durchaus auch wieder für paar Jahre halten auch wenn ich weiß das es schlecht Planbar ist
RGB gedöns ist nicht notwenig da der rechner eh nicht sichtbar steht



Ich danke euch aufjedenfall für eure Antworten und Vorschläge :)
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Hier mal ein Vorschlag:

CPU: Intel Core i5-11600K, 6C/12T, 3.90-4.90GHz, boxed ohne Kühler
CPU-Kühler: Alpenföhn Brocken 3
Mainboard: GIGABYTE Z590 Gaming X
Speicher: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39
SSD: Western Digital WD_BLACK SN750 NVMe SSD 1TB, M.2
Netzteil: be quiet! Straight Power 11 750W ATX 2.4
Gehäuse: Fractal Design Define 7 Compact Light Tempered Glass Black, schallgedämmt, Glasfenster

Preis: 929,04 €

AMD ist im Moment wieder teurer deswegen habe ich Intel gewählt. Aber Alder Lake noch nicht. Die Mainboards sind ziemlich teuer. Genauso wie DDR-5 Speicher welcher auch kaum erhältlich ist.
Für den Rest des Budgets kannst du dir noch eine Grafikkarte holen.
Das Grafikkarten in absehbarer Zeit günstiger werden davon kann man nicht ausgehen.
Dann würde ich gebraucht kaufen. Eine RTX 2070 Super oder RTX 2080 Ti.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

einen neuen PC kauft man dann, wenn einem die Leistung des alten nicht mehr reicht.

Es wird immer neue Hardware am Horizont erscheinen, auf die es sich lohnt zu warten, nur kauft man dann nie...

Wenn nicht unmittelbar etwas neues/interessantes ansteht, spielt der Kaufzeitpunkt also nicht so die Rolle.

Dazu kommt das man bei neuer Hardware immer auch eine gewisse Vorlaufzeit berücksichtigen muss.
Zum einen bis neutrale Tests da sind, zum anderen bis die neue Hardware verfügbar ist.

Wenn du jetzt kaufen möchtest, würde ich es so machen.

AMD:
CPU: Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Brocken 3
Mainboard: Gigabyte B550 Aorus Elite V2
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16

Intel:
CPU: i5-12600K
CPU-Kühler: Dark Rock Pro 4
Mainboard: Gigabyte Z690 UD DDR4
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16

Die Intel CPU ist etwas flotter; hier rate ich aber immer dazu die Übertaktungsoption zu nutzen, ansonsten würde ich etwas anderes vorschlagen.

Restliche Komponenten:
SSD: Western Digital Black SN750 1TB
Grafikkarte: RTX3070
Netzteil: 750W
Gehäuse: Meshify 2 Compact Black
Deckellüfter hinten: Arctic P14 (optional)
Monitor: LG UltraGear 27GL850-B

Da der WQHD-Monitor in's Budget passt, würde ich den direkt mit dazu kaufen, und nicht höchstwahrscheinlich später!

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Da der WQHD-Monitor in's Budget passt, würde ich den direkt mit dazu kaufen, und nicht höchstwahrscheinlich später!
Die RTX 3070 Ti wird bei Geizhals zwar "schon" ab 1200 Euro gelistet aber die ist kaum verfügbar. Dann wird sie wahrscheinlich sogar noch mehr kosten.
Deswegen hatte ich zu gebrauchten Karten geraten.
 

hofetob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die RTX 3070 Ti wird bei Geizhals zwar "schon" ab 1200 Euro gelistet aber die ist kaum verfügbar. Dann wird sie wahrscheinlich sogar noch mehr kosten.
Deswegen hatte ich zu gebrauchten Karten geraten.
eine Geforce RTX 3070 Ti mit 16 GiByte Speicher ?
In Geizhals haben doch alle nur 8GB
Kommt im Jänner, im Weihnachtsgeschäft wird nun die letzte Lagerware abverkauft, jede alte ausgebleichte, verstaubte alte Verpackungsschachtel im hintersten Bergdorf Elektronik Geschäft zu Höchstpreisen verkauft.
Ich würde warten, im Jänner gibt es dann auch angaben zu den neuen Intel karten, dann wird wie von Zauberhand wieder alles billiger werden.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)

hofetob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Er kann sich 2 Stück RTX3060Ti zum Preis von einer in der EU bestellen und die 2te auf ebay verkaufen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Deswegen hatte ich zu gebrauchten Karten geraten.
das ist natürlich auch eine Möglichkeit!

Da eine neue Karte aber in's Budget passt, spricht da grundsätzlich auch nichts dagegen.

Man kann natürlich auch erst mal beim FHD-Monitor und der GTX1660 Super bleiben, und dann beides zusammen tauschen wenn es soweit ist.

Gruß,

Lordac
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Da eine neue Karte aber in's Budget passt, spricht da grundsätzlich auch nichts dagegen.
Kommt auf die Verfügbarkeit an. Ansonsten würde es nicht mehr für einen Monitor reichen.
Und mal ganz ehrlich: 1500 Euro würde ich für eine RTX 3070 Ti mit 8GB Ram nie ausgeben.
 

shaboo

Software-Overclocker(in)
Es wird immer neue Hardware am Horizont erscheinen, auf die es sich lohnt zu warten, nur kauft man dann nie...

Wenn nicht unmittelbar etwas neues/interessantes ansteht, spielt der Kaufzeitpunkt also nicht so die Rolle.
Tut es ja, sofern man davon ausgeht, dass Nvidias Super-Refreshs tatsächlich im Januar/Februar kommt.
Auf genau den warte ich nämlich auch.

Das HD Texture Pack für Far Cry 6 war es, das mich endgültig die Entscheidung hat fallen lassen, anno 2021 keine weit über 1000 Euro mehr für poplige 8 oder 10 GB Grafikspeicher auszugeben.

Entweder gibt's Anfang nächsten Jahres noch eine 3070 oder 3080 mit 16 GB oder es wird dann halt eine 40xx.
 
TE
T

TigerClawHH

Schraubenverwechsler(in)
Moin zusammen,
ich danke euch für die Zahlreichen Antworten

Ich würde warten, im Jänner gibt es dann auch angaben zu den neuen Intel karten, dann wird wie von Zauberhand wieder alles billiger werden.
Die hoffnung habe ich auch deswegen meine Frage des wartens


einen neuen PC kauft man dann, wenn einem die Leistung des alten nicht mehr reicht.

Es wird immer neue Hardware am Horizont erscheinen, auf die es sich lohnt zu warten, nur kauft man dann nie...

Wenn nicht unmittelbar etwas neues/interessantes ansteht, spielt der Kaufzeitpunkt also nicht so die Rolle.

nen neuer Rechner muss spätestens Anfang bis Mitte 2022 her daher dachte ich es wäre eventuell sinnvoll weihnachten noch abzuwarten und die 40er serie von Nvidea die ja VIELLEICHT anfang 2022 kommen soll.
Momentan laufen die Spiele noch relativ gut aber halt nur auf mittleren einstellungen. daher bin ich jetzt nicht unter zwang etwas zu kaufen!


Die RTX 3070 Ti wird bei Geizhals zwar "schon" ab 1200 Euro gelistet aber die ist kaum verfügbar. Dann wird sie wahrscheinlich sogar noch mehr kosten.
Deswegen hatte ich zu gebrauchten Karten geraten.
Gebrauchte Karten kommen für mich nicht infrage da ich bei meiner vorgänger Karte schlechte erfahrungen gemacht habe die karte hat nach knapp 8 Monaten den Geist aufgegeben.



Ich denke ich Spekuliere einfach erstmal drauf und warte noch.
das schlimmste was Passieren kann is das die Karten nochmal teurer werden :wall:
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Tut es ja, sofern man davon ausgeht, dass Nvidias Super-Refreshs tatsächlich im Januar/Februar kommt.
ob die Karten im Januar kommen, dann auch verfügbar und bezahlbar sind, muss sich zeigen.

Da aber bis Mitte 2022 Zeit ist, macht ein konkreter Vorschlag wenig Sinn.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

shaboo

Software-Overclocker(in)
Servus,

ob die Karten im Januar kommen, dann auch verfügbar, sowie bezahlbar sind, muss sich zeigen.

Da aber bis Mitte 2022 Zeit ist, macht ein konkreter Vorschlag wenig Sinn.

Gruß,

Lordac
Naja, bezahlbar im Sinne halbwegs normaler Preise werden sie nicht sein. Dafür braucht man aktuell keine Glaskugel. Aber das weiß ja jeder, der derzeit mit dem Gedanken an einen Kauf spielt.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1080p 60Hz (Später höchstwarscheinlich auch höher)

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
von LoL über WoW bis aktuelle spiele wie Battlefield 2042
Gehen wir mal davon aus. Behalten im Hinterkopf,, dass 1440p eine zukünftige Option ist...
12600k und ne 3070 reichen dafür völlig aus. Kostet knapp unter 2k. Hast bei 2,5k max Budget noch genug Geld um dir nen anständiges 1440p Display zu kaufen.

Hätte, wenn und aber helfen dir auch nicht weiter. Letztlich ist es wie @Lordac schon schrieb. Man kauft wenn man es braucht und was kommt ist dabei egal. Weder Intel noch AMD oder NVidia werden bei zukünftigen GPUs was zu verschenken haben. Die Zeiten wo man eine gute Mittelklasse GPU für um die 400-500€ bekam sind vorbei und kommen nicht wieder. Von ein paar Drops mal abgesehen. Und die sind auch nur fürs Marketing gut. "Schaut liebe Käufer wir versuchen ja günstige UVP Karten anzubieten. Aber die Kapazitäten reichen nun mal nicht..." Oh schaut LHR Karten extra für Gamer. Die bösen Miner sollen euch ja nicht die Karten wegkaufen. Deren Retail Preis ist 1:1 der von den "normalen Karten" und gehackte Treiber gibt´s obendrauf.
 
Oben Unten