• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming-PC ~1500€

McFlow83

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
ich würde mich über eure Meinung zu meiner PC-Planung freuen:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Geht komplett weg

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
QHD (2560 x 1440 bei 60 Hz)

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Zeitnah

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?


6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
~1500€ (bin aber flexibel wenn es Sinn macht)

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Witcher 3 soll auf max laufen

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1 TB (der Rest liegt auf einem NAS

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Leise

Geplant habe ich folgendes:
MB: ASUS ROG STRIX B550-F GAMING ASUS ROG STRIX B550-F GAMING, Mainboard
CPU: AMD Ryzen 7 3700X AMD Ryzen 7 3700X, Prozessor boxed
CPU-Lüfter: be quiet! Dark Rock 4 be quiet'!' Dark Rock 4, CPU-Kuehler schwarz, Single-Tower
RAM: Corsair DIMM 16 GB DDR4-3200 Kit Corsair DIMM 16 GB DDR4-3200 Kit, Arbeitsspeicher schwarz, CMK16GX4M2B3200C16, Vengeance LPX
GPU: ASUS Radeon RX 5700 XT ROG STRIX GAMING OC ASUS Radeon RX 5700 XT ROG STRIX GAMING OC, Grafikkarte schwarz, 3x DisplayPort, 1x HDMI
SSD: Samsung 970 EVO Plus 1 TB https://www.alternate.de/html/product/1509921
Gehäuse: be quiet! PURE BASE 600 https://www.alternate.de/be-quiet/PURE-BASE-600-Tower-Gehäuse/html/product/1301672?event=search
Netzteil: be quiet! Dark Power Pro P11 550W https://www.alternate.de/html/product/1224610

Fragen dazu:
Ich habe bis jetzt immer Intel/Nvidia PCs gehabt. Aber was ich so gelesen habe scheint ja gerade mit den B550-Chipsätzen AMD ganz gut aufgeholt zu haben. Von daher würde ich den Wechsel wagen.
Passt der RAM unter den CPU-Lüfter?
Bringt mir die PCIe 4.0 Fähigkeit in der Zusammenstellung irgendwas?
Sollte ich lieber eine Nvidia GPU nehmen?
Überlege wegen der SSD....kann man sich die 100€ sparen und doch wieder eine SATA nehmen?
Reichen die beiden Gehäuse-Lüfter, die dabei sind?

Wenn ihr vorschäge zum Geld sparen (ohne Leistung zu verlieren) habt immer gerne.

Danke schon mal vorab.
Florian
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Florian und Willkommen im Forum!
Aber was ich so gelesen habe scheint ja gerade mit den B550-Chipsätzen AMD ganz gut aufgeholt zu haben.
AMD hat hauptsächlich bei den CPUs aufgeholt, bei den Mainboards liegen sie seit dem X570-Boards vorne, die B550 ziehen nach.
Die Technik beider Boards ist aber (noch) nicht zwingend nötig, man kann sie aber natürlich mitnehmen. Im Falle der B550-Boards würde ich aber in jedem Fall neutrale Tests abwarten, wie immer wenn neue Hardware auf den Markt kommt.
Passt der RAM unter den CPU-Lüfter?
Der Dark Rock 4 ist in erster Linie ein CPU-Kühler mit einem Lüfter dran! Bei zwei Modulen ist es in der Regel kein Problem, bei Vollbestückung kann es eng werden da der Dark Rock 4 über keinen asymmetrischen Kühlturm verfügt.
Abgesehen davon ist der Dark Rock 4 für das was er leistet zu teuer, ich würde den Brocken 3 kaufen.
Bringt mir die PCIe 4.0 Fähigkeit in der Zusammenstellung irgendwas?
Noch ist der Vorteil bei Grafikkarten mit genügend VRAM relativ gering, wie das in Zukunft aussieht, muss sich zeigen.
Sollte ich lieber eine Nvidia GPU nehmen?
Eine RTX2070 Super (z.B. KFA2 EX, MSI Gaming X / Gaming X Trio) ist ca. 10% schneller als eine RX 5700XT und hat "Raytracing", dafür kostet sie mehr. Ich würde die Wahl davon abhängig machen welche variable Synchronisierung dein Monitor hat.
Überlege wegen der SSD....kann man sich die 100€ sparen und doch wieder eine SATA nehmen?
In den meisten Fällen sieht der Vorteil eine NVMe-SSD in der Praxis gegenüber einer mit SATA-Geschwindigkeit so aus *klick*.
Ich würde die Silicon Power P34A80 nehmen wenn es eine NVMe sein soll, ansonsten die Crucial MX500 oder Western Digital Blue.
Reichen die beiden Gehäuse-Lüfter, die dabei sind?
Ich würde nach Möglichkeit immer einen zweiten Frontlüfter für die Front dazu nehmen. Das Pure Base 600 würde ich nur kaufen wenn du die Laufwrksschächte brauchst/willst, ansonsten wäre ich beim aktuelleren Pure Base 500.
Da würde ich den Hecklüfter in die Front versetzen um dort zwei gleiche zu haben, und für das Heck den Arctic P14 dazu kaufen.
Das Dark Power Pro P11 ist durch das Straight Power 11 eigentlich obsolet geworden. Je nach finaler Mainboardwahl würde ich darauf achten wie viele Stromanschlüsse es hat, und dann entweder das Straight Power 11 550W kaufen wenn es nur zwei hat, oder das Seasonic Focus GX 550W wenn es drei sind.
Wenn ihr Vorschäge zum Geld sparen (ohne Leistung zu verlieren) habt immer gerne.
Wenn du am Unterbau möglichst lange nichts verändern möchtest, passt der Ryzen 7 3700X, ich würde dann allerdings direkl 32GB RAM nehmen *klick*.
Ansonsten könnte man jetzt den Ryzen 5 3600 kaufen, und die CPU am Ende der nächsten und sehr wahrscheinlich letzten Generation für den Sockel AM4, gegen eine dann aktuelle tauschen.

Falls dir PCIe 4.0 nicht wichtig ist, würde ich das MSI B450-A Pro Max kaufen, oder eines der günstigeren B550-Boards, da wartest du am besten auf Tests, wie geschrieben.
Die Asus-Karten überzeugen mich in letzter Zeit nicht mehr, bei der RX 5700XT würde ich die MSI Gaming X, PowerColor Red Devil, oder Sapphire Nitro+ nehmen.

Im Allgemeinen solltest du die Preise bei einer neutralen Seite wie z.B. Geizhals vergleichen *klick*, Alternate ist relativ teuer.

Gruß Lordac
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
PCIe 4.0 bringt dir in dem Setup rein gar nichts. Weder macht es einen Unterschied bzgl. der GPU-Leistung (es sei denn, du kaufst dir eine 5500 XT, wovon grundsätzlich abzuraten wäre ODER du machst deinen VRAM durchgehend voll, wovon aber nicht auszugehen ist bzw. das passiert allgemein seltenst), noch bei der Geschwindigkeit einer möglichen NVMe-SSD.

Entsprechend macht es bei einem 3700X (oder dem aus meiner Sicht eher empfehlenswerten Ryzen 5 3600) auch keinen Sinn, mit PCIe 4.0 zu spekulieren. Stattdessen lieber nochmals 25% - 50% am Preis sparen und ein gutes B450-Board kaufen: Tomahawk Max oder Mortar Max wären geeignete Kandidaten. Beim einem Ryzen 5 3600 ginge auch noch das A-Pro Max.

Beim Netzteil reicht problemlos auch ein Pure Power 11 (CM) 500W.
 
TE
M

McFlow83

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für eure Antworten. Da merkt man, dass man vorher auch nicht an alles gedacht hat.
Ich gucke über den Rechner BluRays (nicht in 4k....) und brauche daher Platz für das Laufwerk und einen optischen Soundausgang für meine Anlage. Mein Monitor ist im Moment ein HP273q...also ein Office und kein Gaming-Monitor. Zum Thema "variable Synchronisierung" habe ich auf der Website von HP nix gefunden.

Neues Setup:
Gehäuse: be quiet! Pure Base 600 schwarz, Glasfenster be quiet! Pure Base 600 schwarz, Glasfenster ab €' '82,71 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
CPU: Laut AMD Ryzen 7 3700X vs. AMD Ryzen 5 3600 - Benchmark und Technische Daten ist der Unterschied zwischen 3700X und 3600 gerade im Multi-Core Bereich ja durchaus relevant...Die Frage ist nur, merkt man das bei Spielen? Ansonsten schöne Möglichkeit 121€ zu sparen!
CPU-Kühler: be quiet! Dark Rock 4 be quiet! Dark Rock 4 ab €' '54,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland Ich würde den aus optischen Gründen behalten, (die 12€ mehr passen für mich) wenn ihr den nicht aus sonsten Gründen für schlecht haltet
SSD: Silicon Power P34A80 Silicon Power P34A80 1TB ab €' '134,80 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland Würde ich jetzt wohl auch aus optischen Gründen nehmen um Kabel zu sparen. Ist die qualitativ vergleichbar mit der Samsung? Is ja schon eine Ecke billiger
Netzteil: be quiet! Staight Power CW 550Watt be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 ab €' '96,44 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
RAM: braucht man hier wirklich 32GB?

Bleiben MB und GPU...da wird's schwierig. Früher waren die ASUS Boards immer top...ihr scheint die nicht zu mögen. Dann ein B550 von MSI, die B450 haben soweit ich das gesehen habe keinen optischen Soundausgang. Ist den bei den Boards wirklich schlechtes in den Tests zu erwarten? Hier hört sich das ziemlich gut an: https://www.computerbase.de/2020-06/amd-b550-chipsatz-mainboard-test/ (ich weiß...Konkurenz...keine Ahnung ob die Seite was taugt)
Und bei den GPUs wären jetzt die Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT (https://geizhals.de/sapphire-nitro-radeon-rx-5700-xt-8g-se-11293-05-40g-a2177187.html) und die MSI GeForce RTX 2070 SUPER Gaming X Trio (https://geizhals.de/msi-geforce-rtx-2070-super-gaming-x-trio-v372-257r-a2091022.html) im Rennen. Da Frage ich mich ob sich 140€ mehr lohnen und ob das mit dem restlichen PC passt.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Vielen Dank für eure Antworten. Da merkt man, dass man vorher auch nicht an alles gedacht hat.
Ich gucke über den Rechner BluRays (nicht in 4k....) und brauche daher Platz für das Laufwerk und einen optischen Soundausgang für meine Anlage. Mein Monitor ist im Moment ein HP273q...also ein Office und kein Gaming-Monitor. Zum Thema "variable Synchronisierung" habe ich auf der Website von HP nix gefunden.

Neues Setup:
Gehäuse: be quiet! Pure Base 600 schwarz, Glasfenster be quiet! Pure Base 600 schwarz, Glasfenster ab €'*'82,71 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
CPU: Laut AMD Ryzen 7 3700X vs. AMD Ryzen 5 3600 - Benchmark und Technische Daten ist der Unterschied zwischen 3700X und 3600 gerade im Multi-Core Bereich ja durchaus relevant...Die Frage ist nur, merkt man das bei Spielen? Ansonsten schöne Möglichkeit 121€ zu sparen!
CPU-Kühler: be quiet! Dark Rock 4 be quiet! Dark Rock 4 ab €'*'54,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland Ich würde den aus optischen Gründen behalten, (die 12€ mehr passen für mich) wenn ihr den nicht aus sonsten Gründen für schlecht haltet
SSD: Silicon Power P34A80 Silicon Power P34A80 1TB ab €'*'134,80 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland Würde ich jetzt wohl auch aus optischen Gründen nehmen um Kabel zu sparen. Ist die qualitativ vergleichbar mit der Samsung? Is ja schon eine Ecke billiger
Netzteil: be quiet! Staight Power CW 550Watt be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 ab €'*'96,44 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
RAM: braucht man hier wirklich 32GB?

Bleiben MB und GPU...da wird's schwierig. Früher waren die ASUS Boards immer top...ihr scheint die nicht zu mögen. Dann ein B550 von MSI, die B450 haben soweit ich das gesehen habe keinen optischen Soundausgang. Ist den bei den Boards wirklich schlechtes in den Tests zu erwarten? Hier hört sich das ziemlich gut an: https://www.computerbase.de/2020-06/amd-b550-chipsatz-mainboard-test/ (ich weiß...Konkurenz...keine Ahnung ob die Seite was taugt)
Und bei den GPUs wären jetzt die Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT (https://geizhals.de/sapphire-nitro-radeon-rx-5700-xt-8g-se-11293-05-40g-a2177187.html) und die MSI GeForce RTX 2070 SUPER Gaming X Trio (https://geizhals.de/msi-geforce-rtx-2070-super-gaming-x-trio-v372-257r-a2091022.html) im Rennen. Da Frage ich mich ob sich 140€ mehr lohnen und ob das mit dem restlichen PC passt.

Das Pure Base 600 würde ich nicht kaufen.
Das Phanteks P300A + ein 1-2 zusätzliche 140mm Lüfter ist da deutlich besser.
Es gibt auch externe BlueRay-Laufwerke.

Hat der Monitor auch nicht.

In Spielen ist der Unterschied zwischen 3600 und 3700X ziemlich gering.

Der Dark Rock 4 ist zu teuer für die gebotene Leistung.
Schau dir mal den EKL Brocken ECO Advanced oder den BeQuiet Shadow Rock 3 an.

Die sind auf jeden Fall vergleichbar.
Bei Samsung zahlt man halt auch nen gewissen Premium-Aufpreis.

Nein.
Dennoch würde ich 32GB kaufen.

Bei B550 gibt es nur wenige Boards, die schlecht sind (zumindest dem aktuellen Stand nach).
Auch Asus scheint da keinen so schlechten Job gemacht zu haben.
Mein aktueller Favorit ist da das MSI B550 Tomahawk oder das X570 Tomahawk.
X570 bietet, abgesehen von PCIe4.0 am Chipsatz (B550 hat nur PCIe3.0), keine signifikanten Vorteile.

Die 2070 Super kannst du auch nehmen.
Sie ist etwas schneller als die 5700XT, bietet Raytracing Support und verbraucht leicht weniger.
Ob dir das den Aufpreis wert ist, musst du wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Zwischen Ryzen 3600 und 3700X liegen beim Gaming im Schnitt keine 5% FPS-Unterschied, oftmals überhaupt keiner. Wäre also eine Überlegung wert.

Beim MSI B450M Mortar Max bekommst du für 100,-€ Toslink und allgemein eins der besten P/L-Boards am Markt (reicht für alle Ryzen-Modelle aufgrund von ordentlicher Spannungsversorgung/Kühlung, hat 2 M.2-Slots, macht beim Speicher keine Zucken usw.).

Noch dazu wird es zukünftig auch noch mit einem möglichen Upgrade auf Ryzen 4000 laufen.
 
Oben Unten