• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

neuer Gaming PC (1300€)

dave0807

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen :)

ein Freund von mir würde sich gerne seinen ersten Gaming-PC kaufen und bat mich um Hilfe.
Die von mir zusammengestellte Konfiguration wollte ich hier nochmal "absegnen" lassen.

1.) Wo hakt es

-

2.) PC-Hardware

keine vorhanden
(nur Macbook + PS4)

3.) Monitor


Von der Arbeit:
DELL P2723DE - WQHD - 60hz

4.) Anwendungszweck


Ausschließlich Gaming.
Spiele die er auf jeden Fall zocken will: Anno 1800 und Minecraft. Und sonst eher die Richtung neure Singleplayer-Spiele

5.) Budget


1.200€-1.300€ (ohne Windows)

6.) Kaufzeitpunkt


Zeitnah. Habe ihm von den kommenden CPU's und GPU's berichtet, jedoch auch das meißtens erst bei den GPU's die "Topmodelle" kommen und bei seinem Budget müsste er wahrscheinlich noch ein wenig warten. Das wollte er aber nicht.

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche


- WLAN/Bluetooth wird nicht benötigt
- Leichtes RGB, z.B. an den Gehäuselüftern in Ordnung, aber kein muss
- gewünscht war eine PCIe 4.0 SSD - habe ich erstmal mit in die Konfig genommen (habe ihm gesagt das die beim Gaming keine Vorteile liefert)
- nicht zu laut
- Gehäuse hatte er sich das NZXT 510 Flow ausgesucht (da ich das Gehäuse aber noch in keiner Konfiguration hier gesehen habe) habe ich ihm das neue Fractal Design POP AIR eingepackt

Anfangs wollte er eigentlich eine AiO haben, konnte ihn jedoch u.a. auf Grund des Budgets davon abbringen. In seiner Theorie/Vorstellung würde er irgendwann die CPU upgraden wollen und sich dann eine AiO holen (soll aber jetzt nicht Teil der Kaufberatung sein, nur als Info am Rande)

Hier meine Konfiguration:

Gibt es Verbesserungspotential?

8.) Zusammenbau


haben wir beide zwar noch nie gemacht, würden uns das aber zutrauen

9.) Speicherplatz

1 TB reicht erstmal


Vielen Dank vorab! :)
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Das H510 Flow ist gut, so lange kein sehr guter Airflow benötigt wird. In deinem Fall kann man das nehmen, ist ein durchdachtes und schickes Gehäuse. Das gibt's außerdem in weiß, ich finde das persönlich noch schöner:

Der Rest der Konfig ist grundsätzlich gut :daumen:
Ich möchte nur anmerken, dass ich eine Grafikkarte von Nvidia nehmen würde, wenn er Minecraft RTX spielen möchte, bzw. ihm das wichtig ist. Die grünen Karten haben einfach deutlich mehr Leistung beim Raytracing. Wenn ihm das nicht so wichtig ist, gibt's mit der RX 6700XT aber mehr Rohleistung und VRAM :)

Ansonsten wundert mich noch, dass du schreibst, dass WLAN/BT nicht gebraucht wird, und dann die teurere Version des Boards mit WLAN+BT im Warenkorb hast. Ich persönlich finde außerdem bei den B660ern die Boards von MSI besser, die haben m.W.n. eine bessere Spannungsversorgung für die CPU (Stichwort später eine starke CPU nachrüsten) und gute RAM-Kompatibilität. Z.B. das MSI A Pro:
Falls mATX von der Optik her okay ist und das H510 in weiß genommen wird, könnte das hier auch schick aussehen:

Von der PCIe 4.0 SSD würde ich echt weg, dafür dann definitiv 32GB RAM! Davon hat dein Kumpel mehr.
Vielleicht kannst du es so verkaufen, dass er in Zukunft eine PCIe 4.0 SSD nachrüstet, wenn die 1TB voll sind (das wird bei den heutigen Games auch schnell der Fall sein).


EDIT
Hab' gerade zufällig gesehen, dass du aus Bonn kommst, da wohne ich auch. Also falls es beim Zusammenbau Probleme geben sollte, und ihr da keine Vorbehalte habt, helfe ich gerne (im Raum Bonn). Du hast ja geschrieben, dass ihr das noch nie gemacht habt. Nur als Backup :)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
D

dave0807

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen und danke für die Rückmeldungen! :daumen:

Folgende Komponenten wurden geändert:

- Gehäuse hat er sich doch für das bequiet 500DX entschieden. Denke damit hat er eine gute Wahl getroffen, wenn ihm die Optik gefällt.
- SSD konnte ich ihn nicht von abbringen er wollte die paar Euro mehr für eine PCIe 4.0 ausgeben.
- Mainboard hat er sich für das MSI B660M Mortar entschieden (hatte sich wohl selber im Forum ein wenig umgesehen und mATX ist für ihn optisch ok und auch sonst ausreichend.)
- 32GB RAM wurden geändert
- sind bei der 6700XT geblieben. Ich denke, dass es für ihn die bessere Wahl ist, weil ich nicht genau einschätzen kann wie lange er Minecraft wirklich spielt oder ob es dann nicht doch eher neuere Singleplayer Spiele werden und er von dem höheren Vram profitiert.

Die Komponenten hatte er diese Nacht bestellt. :)

@FlorianKl
Danke für das Angebot! :D Genau, ich komme aus Bonn der Kollege jedoch aus Bad Honnef. Wenn wir Probleme beim Zusammenbau oder Einrichtung haben würden wir gerne auf das Angebot zurückkommen. Die Fahrt würde selberverständlich ich übernehmen bzw. ich würde mich einfach nochmal melden, falls wir nicht weiterkommen :)


PS: Kurze Frage noch in die Runde:

Win 10 oder 11? Habe ein paar Tests gesehen von PCGH, dass Win 11 ein bisschen bessere Performance liefert (zumindest beim getesteten 12700), jedoch Win 10 günstiger ist und vielleicht weniger "Fehler" auf Grund des Alters hat?!

Oder vollkommen egal?

Danke vorab :)
 
Zuletzt bearbeitet:

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Das ist ein rundes System :daumen:

Alles klar, dann meldet euch einfach, falls etwas sein sollte. Bad Honnef ist ja nicht weit. Ich denke aber ihr kriegt das hin, das ist kein Hexenwerk ;)


EDIT
Zu Win 10 vs 11 kann ich leider nicht viel sagen, da bin ich nicht gut informiert. Ab dem i5 12600K haben die aktuellen Intel CPUs ja dieses Design mit Performance- und Effizienzkernen. Das ist meine ich besser in Win 11 integriert. Der i5 12400 hat das aber noch nicht. Ansonsten könnt ihr wahrscheinlich auch Win 10 installieren, und dann auf Win 11 upgraden.
 
TE
TE
D

dave0807

Kabelverknoter(in)
Danke für die Rückmeldung!

Der Kollege hat sich die letzten Tage viele Videos angeschaut und auch viele Artikel gelesen bezüglich Zusammenbau/Einrichtung, denke auch das wir das hinbekommen :)

Denke so werden wir es machen, zuerst Win 10 und falls er das Bedürfnis hat kann er dann ja nachträglich immer noch auf Win 11 upgraden.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Von den groben Leistungsdaten her mag das stimmen, diese Kisten sind aber 1. thermisch ein Albtraum und 2. nicht aufrüstbar. Die USB-Ports, die man vorne sieht, sind direkt auf dem Mainboard. Das ist einfach so geformt, dass die USB-Anschlüsse bis nach vorne gehen, mit dem Formfaktor kann man das nie mehr wiederverwenden. Netzteil ist auch proprietär und auf das System abgestimmt, man har nur 2 RAM-Slots usw... Am Ende des Tages ist das langfristig teurer und produziert mehr Elektroschrott.
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Wenn ich das mit einem HP Victus 15L vergleiche.
Der von den Komponenten her in jeder erdenklichen Config(egal ob AMD oder Intel) Crap ist? Wie üblich bei HP kein ATX Konformes Gehäuse, Netzteil(500w 80 Plus Bronze) und Mainboard bietet? Dazu eine 1(!) jährige eingeschränkte Garantie. Das begeistert mich noch viel weniger.
 
TE
TE
D

dave0807

Kabelverknoter(in)
So nachdem die Hardware gestern Mittag ankam, hat der Kollege den PC innerhalb von 3 - 3,5h komplett aufgebaut und Windows installiert. Er wollte nicht auf mich warten :haha:

Er hat tatsächlich, soweit ich das beurteilen kann, alles richtig gemacht und es läuft auch alles perfekt. (UEFI als Bios Mode eingestellt/eingerichtet, XMP geladen, alle richtigen Treiber geladen und BIOS aktualisiert). :daumen:

Danke nochmal an alle Beteiligten für die Hilfe/den Input. :)

Anbei noch 2 Bilder die er mir hat zukommen lassen:
 

Anhänge

  • bbebe4af-4486-498d-9cb4-5c4a6a1183d8.JPG
    bbebe4af-4486-498d-9cb4-5c4a6a1183d8.JPG
    122,7 KB · Aufrufe: 29
  • 5ea39ec8-932b-4411-8710-6cdbab49ef6a.JPG
    5ea39ec8-932b-4411-8710-6cdbab49ef6a.JPG
    331,6 KB · Aufrufe: 30

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Win 10 oder 11? Habe ein paar Tests gesehen von PCGH, dass Win 11 ein bisschen bessere Performance liefert (zumindest beim getesteten 12700), jedoch Win 10 günstiger ist und vielleicht weniger "Fehler" auf Grund des Alters hat?!
Im November habe ich mein System mit meinem neuen 12900K aufgebaut. Zuvor hatte ich Windows 11 nur Testweise drauf. Im Grunde war ich davor recht zufrieden mit Windows 11 und es lief auch alles problemlos. Nur mit der neuen Taskleiste konnte ich mich nicht ganz anfreunden. Es ist auch im Grunde alles mit dabei, aber möglicherweise muss man danach suchen, da mache Sachen nun anderweitig zu finden sind. Im Grunde alles Gewöhnungssache und ich hatte damals keine Lust mich neu angewöhnen zu müssen. Daher blieb ich auch vor dem Umbau auf Windows 10.

Nachdem ich mein neues System aufgebaut habe, habe ich auch Windows 11 aufgesetzt. Denn hier soll der Prozessor bezogen auf die P und E Kerne besser optimiert sein. Es läuft auch seitdem alles gut und mittlerweile habe ich mich auch an alles gewöhnt.

Mit der Windows 10 Lizenz (Key) kannst du jederzeit auf Windows 11 updaten.
 
Oben Unten