• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuen PC bauen mit alter GTX 970

InVare

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

mein PC wird zunehmend langsamer und lauter, deshalb will ich unbedingt upgraden. Meine Überlegung bei den aktuellen GPU Preisen ist einen neuen PC zu bauen und bis Anfang 2022 meine bisherige GTX 970 zu benutzen. Macht das für Gaming und gelegentliche Programmieren Sinn?

Bei einigen Spielen, insbesondere bei Anno 1800, gerät mein PC komplett an seine Grenzen. Meine Vermutung ist der mit 8GB sehr kleine und alte DDR3-1600 RAM. Ansonsten habe ich aber auch bei Spielen wie Total War: Three Kingdoms oder sogar Overwatch habe ich FPS-Einbrüche oder verzögertes Laden von Texturen am Spielanfang. Meine Specs befinden sich in meiner Signatur. (Ich zocke auf 1080p)

Ein Freund schickt mir seine GTX 970 demnächst zu, weil bei meiner die Lüfter schleifen, könnte man daraus einen SLI-Verbund machen, um bis Anfang nächsten Jahres durchzuhalten?

Vielen Dank für Eure Hilfe! Ich habe leider seit ich meinen PC gebaut habe nicht mehr den Hardware-Markt richtig verfolgt und bevor ich jetzt anfange Komponenten zusammenzusuchen, wollte ich lieber erstmal nachfragen, ob ich nicht komplett bis 2022 warten sollte. Leider sind verfügbare Prebuilt-PCs in Deutschland auch ziemlich teuer geworden...

Liebe Grüße,
InVare
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Was wirklich limitiert findest du bestimmt selbst raus


Wenn du aufrüsten willst wäre ein Budget sehr hilfreich :-) und am besten auch der ausgefüllte Fragebogen

 

Laas-PC

Schraubenverwechsler(in)
Moin,
Meine Überlegung bei den aktuellen GPU Preisen ist einen neuen PC zu bauen und bis Anfang 2022 meine bisherige GTX 970 zu benutzen.
Ich gebe dir absolut recht, dass es sich lohnt erst eine Graka zu kaufen sobald sich die Preise wieder beruhigt haben. Da du anscheinend so gut wie nur CPU-lastige Titel und "nur" auf 1080p spielst, macht es um so mehr Sinn ein CPU und RAM upgrade anstatt ein Graka upgrade zu machen. Beim RAM musst du nicht nur auf die Größe achten, sondern auch auf die Geschwindigkeit / Taktrate, diese ist in CPU-lastigen Titeln unteranderem auch ein wichtiger Faktor. Das wird die FPS-Einbrüche und das verzögerte Laden verbessern.

Ich würde dir einfach mal, ohne ein Budget zu kennen, den Intel Core i5-10400F empfehlen und der Arbeitsspeicher sollten 16 Gb und 3200 mhz reichen.

Zu SLI kann ich dir nur sagen, dass sich die Mehrkosten für das NT und MB im Vergleich zum Leistungszugewinn nicht lohnen, da du dann eh in einem Jahr eine neue Graka kaufst. Wobei deine genannten Titel, meines Wissens nach, SLI unterstützen.

Was wirklich limitiert findest du bestimmt selbst raus
Ansonsten kannst du auch mit dem Rivatuner wie schon gesagt selber heraus finden was bei dir der Flaschenhals ist.

Grüße zurück!
 

Hoppss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
In der heutigen Situation hilft nur: Gebraucht!
Trotzdem, wie hier bereits erwähnt, SLI ist vorbei, da lohnt sich der Aufwand nicht (es gibt kaum noch neuere Games dafür ...).
Was mit Deinem Asrock MB noch geht, weiß ich momentan nicht, ansonsten versuchen, noch einen stärkeren gebrauchten i7 passend für Deinen Sockel zu bekommen!
Und, ebenfalls wie bereits gesagt, den tatsächlichen Flaschenhals selber ermitteln.
Falls nicht demnächst alles in die Tonne soll, auch nochmal 2*4 GB RAM günstig gebraucht dazu kaufen und hoffen, daß die 970 noch etwas hält (2x8 sind teurer).
Dann, im kommenden Jahr, alles neu und ggf. nochmal fragen!
 
TE
I

InVare

Schraubenverwechsler(in)
Was wirklich limitiert findest du bestimmt selbst raus
Alles klar, danke :)

Wenn du aufrüsten willst wäre ein Budget sehr hilfreich :-) und am besten auch der ausgefüllte Fragebogen
Mein Budget ist ca. 1500€, wobei ich hier einfach mal für meinen EInzelfall nachfragen wollte, was ihr davon haltet. Vermutlich warte ich echt noch ein wenig, mache vllt paar vereinzelte Upgrades wie RAM und alten CPU und Anfang 2022 dann einen komplett neuen Rechner. Aber da muss ich mich erstmal informieren, da gibt's ja zum Glück genug Threads und Artikel ;)
Könnte sich ja auch lohnen direkt auf Alder Lake zu warten, um dann entweder 12th Gen zu kaufen oder die (dann hoffentlich günstigere) 11th Gen CPU.


Was mit Deinem Asrock MB noch geht, weiß ich momentan nicht, ansonsten versuchen, noch einen stärkeren gebrauchten i7 passend für Deinen Sockel zu bekommen!
Ich habe mal geschaut, das lohnt wohl nicht. Den besten i7 den ich für LGA 1150 bekommen kann, ist ein i7-5775C, der kostet mich auf Ebay immer noch über 100€ und ist effektiv nur 10% schneller. Aber vielen Dank für den Tipp!

Falls nicht demnächst alles in die Tonne soll
Ja, ich möchte spätestens wenn die GPU Preise wieder in irdischen Regionen sind alles komplett austauschen. Ich würde lediglich die Festplatten und die noch brauchbaren Lüfter behalten. Meine PSU wird mit 550 Watt wohl auch nicht mehr ausreichen bzw. nach 7 Jahren Benutzung habe ich etwas Angst um die neuen Komponenten^^
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
I

InVare

Schraubenverwechsler(in)
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
CPU: Intel Xeon 1231v3
GPU: Gigabyte GTX 970 Windforce 3X OC
MB: ASRock H97 Pro4
RAM: 2x4GB Crucial Ballistix
PSU: Corsair CS550M
Festplatten: Crucial MX100 256GB | Crucial MX500 1TB | SeaGate ST1000DM003 1TB
WiFi: Asus PCE-AC68 PCIe-Karte
Case Fans: Noctua NF-S12B redux | Noiseblocker Blacksilent Pro PL-PS
CPU Kühler: Alpenföhn Brocken ECO
Case: BitFenix Shinobi

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1920 x 1080 - 60Hz - Upgrade auf 1440p mit mehr Hz wahrscheinlich

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
MSI Afterburner in Spielen ergab, dass die GPU in Spielen wie Anno 1800 voll ausgelastet ist, bei einer Temperatur von gerade einmal 50-60 °C; VRAM und RAM am Anfang zu 90-95% ausgelastet, nach einiger Zeit dann bei 80-85%; CPU bei 50%

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Steht noch nicht fest (Juli 2021 - Anfang 2022), hängt von den GPU-Preisen ab, wenn ich eh keine GPU habe, kann ich auch auf Intel Alder Lake Release; eventuell warten auf Release von Intel Alder Lake?

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Bildschirm - 27", 1440p, 120Hz sinnvoll?

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

1.500€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Anno 1800, Total War: Three Kingdoms, Total War: Warhammer III, Witcher 3, Age of Empires 3, Elder Scrolls Online, Elder Scrolls VI

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Keinen weiteren; fürs neue OS eine M.2 sinnvoll?

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Aktuell habe ich die Augen auf eine RTX 3070 geworfen. Ich möchte nicht für RGB bezahlen, sondern will lieber Leistung. Der Case sollte unauffällig/schlicht sein, größe egal, gerne wieder ein Mid-Tower.



Ich bin eher der Intel/Nvidia Typ, hauptsächlich weil ich mich mit den Modellen besser auskenne und die Modellnamen für mich als Laie überschauberer sind. Ich bin kein Markenmensch, Preisleistung und Qualität/Verlässlichkeit stehen im Vordergrund. Harmonieren AMD CPUs besonders gut mit AMD GPUs? Wenn ja, wie gravierend ist der Verzicht auf Raytracing?
 
TE
I

InVare

Schraubenverwechsler(in)
Hier noch Screenshots mit MSI Afterburner Overlay. Das eine Bild ist kurz nach Start und das andere nach einigen Minuten. Die FPS sind zwar hoch, aber sobald ich die Kamera bewege ist das Bild abgehackt und wenn ich Menüs öffne, habe ich ein kurzes Standbild, sodass die FPS-Anzeige auf 1-3 geht.
 

Anhänge

  • Anno 1800 - nach einigen Minuten.JPG
    Anno 1800 - nach einigen Minuten.JPG
    47,5 KB · Aufrufe: 16
  • Anno 1800 - Start.JPG
    Anno 1800 - Start.JPG
    38,2 KB · Aufrufe: 16
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
Mit deiner CPU ist bei Anno leider kein Krieg mehr zu gewinnen, eindeutig. :ka:
Auch Total War freut sich über mehr CPU Power.

Also wie gesagt, bei 1500€ ist locker der 5800X drin, der boostet dich richtig.
Dazu ein B550 um und bei 150€
32GB RAM 3600MHz@CL16
40-50€ Kühler
100€ Netzteil
und eine vernünftige neue SSD bei Bedarf fürs OS. Bringt aber nicht sooo viel und die Crucial MX500 ist für Games locker ausreichend.

Also bzgl. dem Vorschlag von @flx23:
Die SSD evtl. weglassen.
Ein AMD B550 Board von MSI oder Gigabyte würde ich ggü. ASUS bevorzugen.
Den Kühler etwas aufrüsten, Brocken 3, Scythe Mugen oder gar ein Dark Rock 4?
Gehäuse nach Geschmack ;)

Neue Grafikkarte kommt dann irgendwann mal dazu.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
@chill_eule, wenn ich mir das overlay so anschaue scheint auch die Grafikkarte an der Grenze zu sein. Der Speicher 3,5gb+0,5gb sind voll und sogar in die langsamen 0,5 des 970er speicherkruppel werden genutzt. Das dürfte zumindest die ruckler erklären

@InVare, Dreh mal die texturen runter und schau ob es spielbare wird

Aber ansonsten dürfte mit einem neuen Prozessor und mehr RAM wie unsere Eule schon gesagt das ganze etwas besser laufen
 
TE
I

InVare

Schraubenverwechsler(in)
Dreh mal die texturen runter und schau ob es spielbare wird
Ich habe alles auf niedrig und die Auflösung von 1920x1080 auf 1600x900 runtergestellt. Die Ruckler sind besser geworden, Menüs hängen immer noch beim ersten mal öffnen. Allgemein braucht das Game relativ lange bis es spielbar wird. Die ersten 2 Minuten kann ich quasi nicht mal meine Schiffe steuern, weil die Befehle nicht durchgehen. Was auch mit den niedrigen Einstellungen passiert, ist dass ich mit der Maus die Kamera bewege und obwohl ich schon lange nicht mehr die Kamera bewege, geht die Kamera weiter in die zuletzt eingeschlagene Richtung.

Hier der Screenshot:

1621454165835.png


Deshalb war meine Vermutung, dass der RAM das Problem ist, ich habe alle DLCs aktiv und aktuell 3 Welten in dem Spiel freigeschaltet. Mein PC erfüllt sogar die Mindestanforderungen für Hoch (die CPU ist knapp 2% schneller als meine):
Mindestanforderungen für Hohe Grafikqualität (1080p, 60 FPS)
Betriebssystem
: Microsoft Windows 7, Windows 8 oder Windows 10(nur 64-bit Versionen)
Prozessor: Intel i5 4690k @ 3.5 GHz, AMD Ryzen 5 1500X @ 3.5 GHz
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 970 (4 GB VRAM) oder AMD Radeon R9 290X (4 GB VRAM) *,**
DirectX: DirectX 11 oder DirectX 12
Arbeitsspeicher: 8 GB RAM

Ist es vielleicht normal, dass noch einige Minuten nach dem Ladebildschirm noch Menüs, Texturen, etc. geladen werden?

Vielen Dank schon einmal für Eure Hilfe und Feedback :)
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Ich blindfisch... Ja dein RAM ist auch komplett voll. Das sollte dann den von dir beschriebenen Effekt von Rucklern verursachen.
Aber man sieht auch, daß die Grafikkarte die niedrigen Einstellungen locker schafft. Vermutlich sollte sie auch die hohen Einstellungen mit geringen texturen schaffen.

Letztendlich brauchst du einfach einen neuen Unterbau.

Andere Frage, das Spiel liegt schon auf einer SSD und nicht auf der HDD?
 
TE
I

InVare

Schraubenverwechsler(in)
Ja dein RAM ist auch komplett voll.
Ich dachte, dass Games eigentlich immer verfügbaren RAM nutzen. Anno 1800 belegt bei anderen Spieler mit 32GB auch über 20GB RAM. Es scheint mir, dass die Mindestanforderungen an den RAM etwas unrealistisch ist :-( Mein RAM ist 2x4GB DDR3-1600.Die Tools zeigen mir, dass der RAM auch mit dem richtigen Takt und im Dualchannel läuft.

Andere Frage, das Spiel liegt schon auf einer SSD und nicht auf der HDD?
Ja, das Game liegt auf meiner Crucial MX500. Ich habe die auch vor Kurzem aufgeräumt, dadurch sind die Ladezeiten deutlich besser geworden, die Performance jedoch nicht.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Wenn die Entwickler von Mindestanforderungen sprechen, dann ist es auch genau das: Das Minium ;)

Das spiel läuft ja generell irgendwie auch bei dir, nur halt langsam und mit wenig FPS.
Die Entwickler gehen aber eher von so 30FPS (oder weniger) als Untergrenze aus und Ladezeiten sind denen in dem Zusammenhang auch egal :-D

CPU/Board/RAM neu und dann bist du schon sehr gut gerüstet für Anno und die anderen Games macht dann dann ein 5800X auch auf einer A*schbacke mit.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
8 GB sind wirklich wenig. Das war damals schon für battlefront 1 (2015) zu wenig.

Und spiele wie anno brauchen einfach viel RAM denn sonst muss dauernd nachgeladen werden was zu Rucklern führt
 
Oben Unten