• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neue SSD :)

nobody89

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo

Ich habe gerade meine neue SSD eingebaut (Samsung 830) und Windows neu installiert (Win7)... übelst schnell passiert :D
Naja hab nun noch ein paar kleine Fragen:
Muss ich da noch was einstellen z.b. Defragmentieren,..oder ka, oder passiert das alles von alleine ?
und bei dem Notebook war so ein Intel RST Programm dabei, weiß nicht genau was das macht und ob ich das brauch oder überhaupt nicht gut ist für die SSD.

Danke schon mal für die antworten :)
 

alterhaken

Komplett-PC-Aufrüster(in)
SSDs brauchen keine Defragmentierung (da gibt es keine drehende Platter, wo die Dateien zusammengelegt werden müssen um schneller ausgelesen zu werden) - sie ist für sie sogar schädlich, da die Speicherzellen nur eine begrenzte Anzahl von Schreibzyklen durchhalten können.
 

Herr von Goat

Schraubenverwechsler(in)
Hi nobody89!

Schönes Gefühl, wenn alles flott von statten geht - dank SSD.
Schau Dir am besten diesen Beitrag an. Dort sollte alles zu finden sein
um deine Frage bezüglich der Festplatte zu beantworten.

Das Intel RST Programm kenn ich leider nicht.

In diesem Sinne
H.v.G.
 
TE
nobody89

nobody89

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi ,
danke für die schnellen antworten:
Das das Defragmentieren schädlich ich wusste ich, nur ob das automatisch ausgeschaltet wird war mir nicht klar.

in dem genannten Beitrag von dem Elementdrachen hatte ich auch schon durchgelesen aber anscheinend doch nicht so genau :schief:
und das Programm SSD Fresh macht das dich Sache richtig einfach.

Nun würde mich noch das Programm RST von Intel interessieren hab zwar danach gegooglet aber nicht das richtige gefunden.
 

SlowRider

Komplett-PC-Aufrüster(in)
RST = Rapid Storage Technologie

Mal aus der Hilfe des Programms:

"Die Intel® Rapid Storage-Technologie ist eine Windows* Anwendung, die für mit SATA-Festplatten ausgestattete Systeme auf Desktop-, Notebook- und Serverplattformen gesteigerte Leistung und erhöhte Zuverlässigkeit liefert. Bei Verwendung von einer oder mehreren SATA-Festplatten können Sie diese gesteigerte Systemleistung und den niedrigeren Stromverbrauch nutzen. Bei Einsatz von mehreren Festplatten sind Sie im Falle eines Festplattenausfalls auch besser vor Datenverlust geschützt."

"Das Intel® Rapid Storage-Technologie Softwarepaket enthält hochleistungsfähige SATA- und SATA-RAID-Funktionen für unterstützte Betriebssysteme.
Lesen Sie die Systemanforderungen und die Readme-Datei, die mit der Software installiert wurde, bevor Sie Ihr System konfigurieren und die Supportebene für die Funktionen einrichten. Sie können außerdem die Intel Support Website besuchen, um mehr über die vollständigen Systemanforderungen und die RAID BIOS Konfiguration zu erfahren.

RAID-fähige Systeme

RAID (Redundant Array of Independent Drives) bezeichnet eine Reihe von unabhängigen Festplatten, die zu einem logischen Laufwerk zusammengefasst werden. Der Hauptzweck dieser Technologie ist die Steigerung der Speichersystemleistung, der Datensicherheit und der erhöhten Fehlertoleranz.
Diese Technologie unterstützt die folgenden Funktionen:
■ Intel® Rapid RAID
Diese Technologie gibt Ihnen Gelegenheit, RAID 0-, RAID 1-, RAID 5- und RAID 10-Volumes auf Desktop- und Notebookplattformen zu erstellen. Daten werden über zwei oder mehr Festplatten verteilt, um Datenredundanz zu bieten oder die Datenspeicherleistung zu steigern.
■ Intel® Matrix RAID Technology
Diese Technologie ermöglicht die Erstellung zweier unabhängiger RAID-Volumes auf einem einzigen Array. Das erste Volume beansprucht einen Teil des Arrays und lässt Platz für das zweite Volume. Das Array kann je nach Volume-Typ zwischen zwei und sechs SATA-Festplatten enthalten.
■ Native Command Queuing
Diese Funktion ermöglicht es SATA-Festplatten, mehr als einen Befehl gleichzeitig entgegenzunehmen. Sofern Sie diese Funktion mit einer oder mehreren Festplatten mit NCQ-Unterstützung verwenden, steigt die Speicherleistung in randomisierten Arbeitslasten, da die Festplatte in der Lage ist, die Befehlsreihenfolge intern zu optimieren.
■ Hotplug
Diese Funktion, die auch "Hot-Swap" genannt wird, ermöglicht das Entfernen und Einfügen von SATA-Festplatten bei eingeschaltetem Computer und laufendem Betriebssystem. Hotplugging wird beispielsweise beim Austausch einer ausgefallenen externen Festplatte verwendet.
■ Festplatten mit mehr als zwei Terabyte (sofern diese Größe vom Erweiterungs-ROM unterstützt wird)
Diese Funktion bietet Unterstützung für Festplattten und SSDs (Solid-State-Festplatten) mit einer Kapazität von mehr als 2 TB, die als Pass-through-Geräte (verfügbar) angegeben oder in einer RAID-Konfiguration verwendet werden. Das Starten von einer System-Festplatte mit mehr als 2 TB ist zudem erlaubt, sofern die Version des Erweiterungs-ROM in Ihrem System diese Funktion unterstützt.

■ Volume-Migration
Diese Funktion unterstützt die Systemdatenkonvertierung in eine hochleistungsfähige oder schützende RAID-Konfiguration.
■ Volume-Größe erhöhen
Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, die Datenspeicherkapazität eines Volumes zu erhöhen, indem Sie 100% des verfügbaren Array-Speicherplatzes nutzen oder zum vorhandenen Volume eine oder mehr SATA-Festplatten hinzufügen.
Unsere Applikation unterstützt auch die folgenden Funktionen:
• Kennwortgeschützte Festplatten
Diese Funktion bietet die höchste Datensicherheit und den besten Schutz für die Daten auf Ihren Festplatten durch Einsatz eines Kennworts, was unberechtigten Benutzern den Zugriff verweigert.
• Trim (nur Microsoft Windows 7*)
Diese Funktion bietet Unterstützung für alle SSDs (Solid-State-Festplatten) in Ihrem Speichersystem, die die ATA-8 Protokollanforderungen erfüllen und nicht Teil des Arrays sind. Diese Funktion optimiert Schreibvorgänge, hilft Geräten bei der Reduzierung von Abnutzungserscheinungen und belässt den ungenutzten Speicherplatz auf Geräten so groß wie möglich.
• ODD Leistungsoptimierung (Microsoft Windows Vista* and higher)
Diese Funktion ermöglicht, das ein unbenutztes optisches Laufwerk (ODD) das mit Strom versorgt ist automatisch ausgeschaltet wird, wenn sich im Laufwerk keine Medien wie einer CD, einer DVD oder ein Blu-Ray Datenträger befindet und das Laufwerkfach geschlossen ist. Das ODD kann wieder vom Betriebsystem, einer Interaktion vom Nutzer oder durch Druecken der Auswurf-Taste eingeschaltet werden. ODD Leistungsoptimierung ist besonders nützlich für mobile Computer,da die Akku Lebensdauer negativ beinträchigt wird wenn ODD eingeschaltet und im bereit Zustand ist. Diese Aktion steht nur mit folgender Systemkonfiguration zur Verfügung: Intel® 6 Serie Chipset oder höher, kompatible Motherboards und kompatible ODD's. Sie können die SATA Spezifikationen auch nachlesen unter Serial ATA International Organization
**Für Slotlaufwerke, gilt nicht für Schachtlaufwerke.

AHCI-fähige Systeme

AHCI (Advanced Host Controller Interface) ist eine Schnittstellenspezifikation, die es dem Speichertreiber automatisch ermöglicht, erweiterte SATA-Funktionen wie Native Command Queuing (NCQ) und Native Hot Plug auf den an Ihren Computer angeschlossenen SATA-Festplatten zu aktivieren. Die folgenden Funktionen werden von AHCI-fähigen Systemen unterstützt:
■ Native Command Queuing
■ Hotplug
■ Festplatten mit mehr als zwei Terabyte (sofern diese Größe vom Erweiterungs-ROM unterstützt wird)
■ Kennwortgeschützte Festplatten
■ ODD Leistungsoptimierung (Microsoft Windows Vista* and higher)"
 
Oben Unten