Special Neue Mainboards mit X870E und X870 für AMD Ryzen 9000

PCGH_Sven

PCGH-Autor
Im Rahmen der Computex 2024 sind bereits zahlreiche neue AM5-Mainboards mit den Chipsätzen X870E und X870 für die Desktop-CPUs der Serie AMD Ryzen 9000 ("Granite Ridge") präsentiert worden, PCGH hat diese einmal zusammengetragen.

Was sagt die PCGH-X-Community zu Neue Mainboards mit X870E und X870 für AMD Ryzen 9000

Bitte beachten: Thema dieses Kommentar-Threads ist der Inhalt der Meldung. Kritik und allgemeine Fragen zu Online-Artikeln von PC Games Hardware werden hier gemäß der Forenregeln ohne Nachfrage entfernt, sie sind im Feedback-Unterforum besser aufgehoben.
 
Das wurde soeben zum X870 aufgewertet!
Aber da steht doch kein AI dran!!!
Ich finds auch irgendwie lustig, denn es bestätigt mich in der Fragestellung, was AMD eigentlich bei den Mainboards verbessern will. Torsten hatte zwar ein paar Punkte aufgezählt damals, aber ganz ehrlich, ich sehe jetzt keinen Grund, wozu man ein X8XX-Mainboard benötigt, wenn es auch die alten B650E im Abverkauf tun.

Naja, dann hab ich mit meinem X670E ja alles richtig gemacht ^^
 
Die neuen Chipsätze dienen wohl in erster Linie dem Marketing und bieten den Mainboardherstellern die Möglichkeit, mal wieder „was Neues“ zu haben.

Wer ein ordentliches AM5-Brett besitzt, braucht definitiv nicht upgraden. Wer eh ein neues AM5-System aufbauen möchte, nimmt halt die kosmetischen Neuerungen mit.
 
Naja, dann hab ich mit meinem X670E ja alles richtig gemacht ^^
Ich bin auch ganz glücklich mit meinem. Da kommt in ferner Zukunft mal ein Erbe des 7800X3D drauf und fertig.
Für USB 4.0 hab ich aktuell keinen Anwendungsfall. Und wenn dann muss ich schauen, wie ich mit dem lahmen 20Gbit/s USB3.2 zurechtkomme ;-)

Aber wie ein weiser Mann in einer US Sitcom einst sagte "Neu ist immer besser"
 
Aber da steht doch kein AI dran!!!
Ich finds auch irgendwie lustig, denn es bestätigt mich in der Fragestellung, was AMD eigentlich bei den Mainboards verbessern will. Torsten hatte zwar ein paar Punkte aufgezählt damals, aber ganz ehrlich, ich sehe jetzt keinen Grund, wozu man ein X8XX-Mainboard benötigt, wenn es auch die alten B650E im Abverkauf tun.

Naja, dann hab ich mit meinem X670E ja alles richtig gemacht ^^

Klassisches product-lifecycle-managing.
 
Sag mal, es gibt immer weniger mAtx Boards in weiss mit x bzw. e chipsätzen... :heul:
 
Zuletzt bearbeitet:
MSI scheint es also noch immer nicht begriffen zu haben, dass der bzw. die sekundären PCIe-Slots im Zeitalter von Quad- und Penta-Slot-GPUs maximal weit vom primären PCIe-Slot zu positionieren sind. Es nutzen nun mal nicht alle eine WaKü oder AiO-GPUs. Dann kann man sich die Slots auch sparen, wenn sie eh blockiert sind und stattdessen mehr NVMe-Slots verbauen...

Bei ASUS und ASRock scheint es inzwischen angekommen zu sein, so wie ich das sehe.

Und Gigabyte macht es seit mehreren Generationen korrekt ...nur nützt das nichts, weil man Gigabyte eben nicht kauft. ^^
 
Aber da steht doch kein AI dran!!!
Ich finds auch irgendwie lustig, denn es bestätigt mich in der Fragestellung, was AMD eigentlich bei den Mainboards verbessern will. Torsten hatte zwar ein paar Punkte aufgezählt damals, aber ganz ehrlich, ich sehe jetzt keinen Grund, wozu man ein X8XX-Mainboard benötigt, wenn es auch die alten B650E im Abverkauf tun.

Naja, dann hab ich mit meinem X670E ja alles richtig gemacht ^^

Verbesserungsansätze wie
"Mehr USB 3.2"
oder
"Eindeutige Namen ohne angehängtes E einführen"
oder
"Bestehende Modelle auf kleinere, günstigere Ziffern runterrutschen lassen und oben einen Triple-Promontory21 ergänzen"

Aber vielleicht hätte ich darüber nicht mit dir, sondern mit AMD reden sollen.^^
Jetzt bekommen wir mehr Namen und höhere = teurere Nummern für Silizium mit unveränderten Eigenschaften?
 
Jetzt bekommen wir mehr Namen und höhere = teurere Nummern für Silizium mit unveränderten Eigenschaften?
Ja, aber es steht doch dann AI dran! Dann muss es ja schneller sein. AMD könnte den Kram dann sogar teurer verkaufen, "X870" klingt schließlich höher, besser und weiter als "B650E". Genauso wie man im Desktop ja auch denken könnte, dass Ryzen 8000 der Nachfolger von Ryzen 7000 wäre. Lass uns einfach Überstunden einberechnen, für Arbeitstage, bei denen wir nichts anderes tun, als dieses Chaos auszuklamüsern.
 
MSI scheint es also noch immer nicht begriffen zu haben, dass der bzw. die sekundären PCIe-Slots im Zeitalter von Quad- und Penta-Slot-GPUs maximal weit vom primären PCIe-Slot zu positionieren sind. Es nutzen nun mal nicht alle eine WaKü oder AiO-GPUs. Dann kann man sich die Slots auch sparen, wenn sie eh blockiert sind und stattdessen mehr NVMe-Slots verbauen...

Bei ASUS und ASRock scheint es inzwischen angekommen zu sein, so wie ich das sehe.

Und Gigabyte macht es seit mehreren Generationen korrekt ...nur nützt das nichts, weil man Gigabyte eben nicht kauft. ^^
Schon richtig. Ich vermute jetzt einfach mal, dass nicht jeder eine Grafikkarte mit 4 Slot Luftkühler einbaut. Sei es aufgrund einer Wasserkühlung oder weil nicht jeder ein 4090-Triple-UHD-Setup-Only-AAA-Grafikkracher-Player ist :confused: aber ich weiß es nicht ...
-----
Topic: werd wohl erstmal nen 5800X3D ( oder doch lieber nen 5700X3D ?? ) auf mein olles AM4-Brett schnallen. Irgendwie bräuchte es mehr sinnvolle Dinge für USB4 .. so langsam.
 
Wie den Spezifikationen zu entnehmen ist, handelt es sich beim X870-Chipsatz im Grunde um einen simplen Rebrand des B650E-Chipsatzes, welcher um das formals noch optionale USB4, welches jetzt Standard ist, ergänzt wurde.

Kann es sein, das das ein simpler Tippfehler ist??
Und dort statt B650E, X670E stehen müsste??

Laut dem Chart von AMD hat der X870E "44/24 usable PCIE Lanes, der B650E "nur" "36/24".
Dem Chart nach sollte der X870E ein "aufgebohrter" X670E sein, bei dem die USB 4.0 jetzt STANDARD, und nicht mehr OPTIONAL ist.

Screenshot-2024-06-04-at-15-00-04-AMD-Socket-AM5-Chipset-pcgh.png
 
Notfalls kannst du das bestimmt auch mit einer PCIE4 Karte nachrüsten.
Wahrscheinlich nicht, weil ich meine GraKa um 90° versetzt eingebaut habe... Ich befürchte da passt keine Zusatzkarte rein. Gut wenn es nicht anders geht, muss die GraKa dann halt wieder normal eingebaut werden... Aber das Einzige mit etwas mehr Bandbreite ist das BackUp... Und das mache ich über NAS <> WLAN <> PC <> USB3 HDD. Und selbst mit einer SSD wäre halt das WLAN das Bottleneck. :)
 
Wi-Fi 7 onboard wäre für mich der einzige Grund vom X670E auf ein neues Board zu wechseln (keinen Platz mehr für ne PCIe Karte) . Allerdings ist mir das der Aufwand im Moment nicht wert.
 
Ich bin hart enttäuscht, muss ich sagen. Nur für USB 4 wechsle ich nicht von X670E auf X870E.
Zumindest eine Art erweiterten Chipsatz bei dem alle vier M.2 mit PCIe 5 angebunden sind, hattw ich erhofft. Nicht dass ich die brauche, aber ich hätte mich drüber gefreut. Das ist in dieser Form doch nur Make-up.
 
Zurück