News Neue Geforce RTX 3060 Ti: Mit GDDR6X schneller als übertaktetes GDDR6-Modell

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Neue Geforce RTX 3060 Ti: Mit GDDR6X schneller als übertaktetes GDDR6-Modell

Zwischen dem älteren GDDR6-Modell der Geforce RTX 3060 Ti und der neueren Version mit GDDR6X-Speicher gibt es einen messbaren Leistungsunterschied.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Neue Geforce RTX 3060 Ti: Mit GDDR6X schneller als übertaktetes GDDR6-Modell
 

openworldgamer

PC-Selbstbauer(in)
Eine RTX3060ti mit 16GB hätte ich persönlich interessanter gefunden ^^
Ist ehrlich so, ich fand Ampere war eine sehr komische Generation. Eine 3060 mit 12 GB, aber eine 3060 Ti und 3070 haben nur 8 GB. Meine alte 1070 hatte bereits 8 GB. Da wäre zwei Generation später mehr drin gewesen.
Ich weiß auch bis heute nicht, warum Nvidia keine 3060 Ti oder 3070 mit 10/12 GB angeboten hat. Das hätte sich verkauft wie geschnitten Brot. So hat der Kauf einer 3060 Ti/3070 einen faden Beigeschmack. Dafür eine 3060 mit langsam angebundenen 8 GB. Ernsthaft Nvidia? Und die 3060 Ti mit dem schnelleren Speicher hätte man sich auch schenken können.
 

cPT_cAPSLOCK

BIOS-Overclocker(in)
Ist ehrlich so, ich fand Ampere war eine sehr komische Generation. Eine 3060 mit 12 GB, aber eine 3060 Ti und 3070 haben nur 8 GB. Meine alte 1070 hatte bereits 8 GB. Da wäre zwei Generation später mehr drin gewesen.
Ich weiß auch bis heute nicht, warum Nvidia keine 3060 Ti oder 3070 mit 10/12 GB angeboten hat. Das hätte sich verkauft wie geschnitten Brot. So hat der Kauf einer 3060 Ti/3070 einen faden Beigeschmack. Dafür eine 3060 mit langsam angebundenen 8 GB. Ernsthaft Nvidia? Und die 3060 Ti mit dem schnelleren Speicher hätte man sich auch schenken können.
Es hat sich doch auch so alles verkauft wie geschnitten Brot, warum eine bessere Lösung anbieten?

Die Lösung ist ganz einfach: upselling. Die 3090 für 1500€ war gesetzt (werfe ich mal als Hypothese in den Raum) und die Chipausbaustufen lassen ja auch nur bestimmte Speicherkonfigurationen zu. Eine 3070 mit 10 GB hätte beispielsweise den Chip einer 3080 gebraucht, 12 GiB entweder den einer 3060 oder den der 3090. Mit diesem Hintergrund:

Wenn jetzt die 3090 mit 1500€ gesetzt ist, dann kann man der 3080 entweder 10 oder 20 GB Speicher geben. Aber wer kauft die 3090, wenn die 3080 20 GiB Speicher hat? Also nur 10 GiB. Die 3070 kann entweder 16 GiB oder 8 GiB haben. Aber wer kauft die 10 GiB 3080, wenn die 3070 16 GiB VRAM besitzt? Also nur 8 GiB. Und deshalb hat die 3070 Ti auch keine 16 GiB. Man will sich ja nicht selber das Wasser abgraben. Wäre ja auch blöd, vor allem dann, wenn man eh jede Karte verkauft, die man produziert, was letzte Gen quasi dauerhaft der Fall war. Das Pferd hüpft auch nur so hoch, wie es muss.

Bei der 3060 hat man dann die Ausnahme gemacht. Vermutlich deshalb, weil a) die Performance eh so viel niedriger ist, dass es keinen Unterschied macht (GDDR6 ist schließlich billig) und weil b) die Kunden in dem Preissegment möglicherweise mehr auf den VRAM schauen? Der letzte Punkt ist jetzt natürlich Kaffeesatzleserei.

Und weil letzte Gen alle fleißig mitgemacht haben, haben Nvidia und AMD diese Gen die Daumenschrauben nochmal ein Stück mehr zugezogen.
 

openworldgamer

PC-Selbstbauer(in)
Es hat sich doch auch so alles verkauft wie geschnitten Brot, warum eine bessere Lösung anbieten?

Die Lösung ist ganz einfach: upselling. Die 3090 für 1500€ war gesetzt (werfe ich mal als Hypothese in den Raum) und die Chipausbaustufen lassen ja auch nur bestimmte Speicherkonfigurationen zu. Eine 3070 mit 10 GB hätte beispielsweise den Chip einer 3080 gebraucht, 12 GiB entweder den einer 3060 oder den der 3090. Mit diesem Hintergrund:

Wenn jetzt die 3090 mit 1500€ gesetzt ist, dann kann man der 3080 entweder 10 oder 20 GB Speicher geben. Aber wer kauft die 3090, wenn die 3080 20 GiB Speicher hat? Also nur 10 GiB. Die 3070 kann entweder 16 GiB oder 8 GiB haben. Aber wer kauft die 10 GiB 3080, wenn die 3070 16 GiB VRAM besitzt? Also nur 8 GiB. Und deshalb hat die 3070 Ti auch keine 16 GiB. Man will sich ja nicht selber das Wasser abgraben. Wäre ja auch blöd, vor allem dann, wenn man eh jede Karte verkauft, die man produziert, was letzte Gen quasi dauerhaft der Fall war. Das Pferd hüpft auch nur so hoch, wie es muss.

Bei der 3060 hat man dann die Ausnahme gemacht. Vermutlich deshalb, weil a) die Performance eh so viel niedriger ist, dass es keinen Unterschied macht (GDDR6 ist schließlich billig) und weil b) die Kunden in dem Preissegment möglicherweise mehr auf den VRAM schauen? Der letzte Punkt ist jetzt natürlich Kaffeesatzleserei.

Und weil letzte Gen alle fleißig mitgemacht haben, haben Nvidia und AMD diese Gen die Daumenschrauben nochmal ein Stück mehr zugezogen.
Wie geschnitten Brot hat es sich verkauft, ja, was mMn aber auch viel mit Mining und Corona zu tun hatte.

Du hast schon Recht, es kommt auf den Chip an. Aber dann hat Nvidia im Design bzw. Bestückung schon einen Fehler gemacht (zumindest aus Konsumentensicht). Finde es einfach schwach, dass sich dort seit Generation Pascal nichts getan hat in Sachen VRAM, wenn man mal von der 3090 absieht. Dann hätte man mMn lieber auf den günstigeren GDDR6 Speicher setzen können, so einen immensen Unterschied gibt es zumindest im Gaming nicht.
AMD hat vorgemacht wie es richtig geht.
Und das sage ich, obwohl ich seit Jahren nur Nvidia Karten kaufe. Aber in Sachen VRAM ist Nvidia zu geizig. Und das könnte bald für Spiele die nur auf den Next Gen Konsolen erscheinen verheerend werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maasl

Freizeitschrauber(in)
Und das sage ich, obwohl ich seit Jahren nur Nvidia Karten kaufe. Aber in Sachen VRAM ist Nvidia zu geizig. Und das könnte bald für Spiele die nur auf den Next Gen Konsolen erscheinen verheerend werden.
Wird es jetzt schon. Das erste Spiel, bei dem 8GB bei mir an ihre Grenzen gestoßen waren, ist, war Doom Eternal. Das belegt mit höheren Einstellungen selbst auf Full HD schon gut um die 7 GB und in manchen Szenen ging gar nix mehr, weil der Speicher vollgelaufen ist. Dabei hat die 2060 Super das Spiel sogar noch in 4K mit knapp 60fps stemmen können. Forspoken wäre noch so ein Kandidat, der 12GB und mehr gnadenlos vollkloppt. Da muss man natürlich aus sagen, dass das Spiel katastrophal auf dem PC läuft.
 

kleinemann

PC-Selbstbauer(in)
Diese Reste-Bestände-Verwertungs-Zirkus gabs ja auch damals ua bei der GTX1650/GTX1660, die zur Super und SuperDuper damit wurde.
Ich bin aber persönlich kein Fan von 10% mehr Stromhunger für bis zu max 10% mehr Leistung.
Die alten Bestände an den 2 Jahre alten 30xx Chips nach Möglichkeit in viel Profit noch umwandeln, bevor der neue 4060 Lauch in wenigen Monaten kommt.
Von der fast 2 Jahre alten RTX3060 12GB gabs auch ein Refresh als RTX3060 8GB, die Dank seiner kleineren Speicheranbindung auch bis zu 25% langsamer ist (dafür spart man fast 50€ beim Neukauf^^).
Möglich das die 3060 8GB die zu teuere und damit unbeliebte RTX3050 ersetzen sollte. Für die RTX3050 wurden ja Anfangs auch erst mal die Teildefekten RTX3060 beschnitten und als RTX3050 Vermarktet
 

onkel-foehn

BIOS-Overclocker(in)
Kurzfassung:
Schneller mit messbaren Leistungsunterschied aber nicht spürbar.

na immerhin so rum.
Bei immerhin mehr als 12 % + Verbrauch (200 vs. 225 Watt) und über 30 % mehr €uronen (100) ... :daumen2:

MfG Föhn.
Eine RTX3060ti mit 16GB hätte ich persönlich interessanter gefunden ^^
16 GB hätten mMn der 4070Ti gut gestanden und der 3060Ti hätten vermutlich 12 GB gereicht ...

MfG Föhn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Ist ehrlich so, ich fand Ampere war eine sehr komische Generation. Eine 3060 mit 12 GB, aber eine 3060 Ti und 3070 haben nur 8 GB. Meine alte 1070 hatte bereits 8 GB. Da wäre zwei Generation später mehr drin gewesen.
Ich weiß auch bis heute nicht, warum Nvidia keine 3060 Ti oder 3070 mit 10/12 GB angeboten hat. Das hätte sich verkauft wie geschnitten Brot. So hat der Kauf einer 3060 Ti/3070 einen faden Beigeschmack. Dafür eine 3060 mit langsam angebundenen 8 GB. Ernsthaft Nvidia? Und die 3060 Ti mit dem schnelleren Speicher hätte man sich auch schenken können.
naja die Option wäre dann 16 Gb bzw. 20 Gb für die 3080 bzw. nur 6GB für die RTX 3060.
Ich vermute das selbst NV sich blöd vorkäme im Jahr 2020 / 2021 nur 6 GB zu verbauen;
anderseits gebe ich Dir da völlig Recht das 8 GB auch nicht viel besser sind.
 

Govego

Software-Overclocker(in)
Ist ehrlich so, ich fand Ampere war eine sehr komische Generation. Eine 3060 mit 12 GB, aber eine 3060 Ti und 3070 haben nur 8 GB. Meine alte 1070 hatte bereits 8 GB. Da wäre zwei Generation später mehr drin gewesen.
Ja, das stimmt schon. Die 3060 12GB ist eine Außnahme im Ampere Line Up.
Ich habe das mit der 3060 12GB so verstanden, dass NVIDIA ein Konkurrenzprodukt zur Playstation 5 herausbringen wollte. Nach dem Motto: "Die 3060 12GB ist günstiger als eine Playstation 5, hat aber deren Grafikleistung!".
 
Oben Unten