Neu zusammengestellter Rechner startet nur ohne GPU

Ligero

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

ich habe mir kürzlich wieder mal einen Rechner zusammengebaut mit folgenden Komponenten,

- AMD Ryzen 7 5800X3D 4,5GHz So.AM4 WOF
- 16GB Powercolor Radeon RX 6800 XT Red Dragon DDR6 (Retail)
- 2TB WD BLACK SN850 NVMe M.2 PCIe 4.0 x4 3D-NAND TLC
- MSI MAG B550 Tomahawk AMD B550 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX
- be quiet! Pure Base 500DX Midi Tower ohne Netzteil schwarz
- 32GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 Dual Kit
- 850 Watt Seasonic Focus GX Modular 80+ Gold
- be quiet! Dark Rock Pro 4 Tower Kühler


Soweit alles kein Problem, bis es an den ersten Start ging. Es passierte gar nichts.....
- Netzteil geprüft, war in Ordnung.
- alles wieder aus dem Gehäuse ausgebaut, nochmal probiert....auch nichts
- erst als ich die Graka ausbaute startete der Rechner, da aber keine Onboard Grafik kam ich da auch nicht weiter
- also Bios geflasht und nochmal probiert....siehe da, alles lief problemlos

Dann Komponenten wieder ins Gehäuse zurück, erster Neustart.....nix.....

Anschlüsse am MB zum Starten überbrückt um den Starbutton am Gehäuse auszuschließen brachte auch keine Lösung.

Nun, Graka wieder ausgebaut, Rechner über Startbutton gestartet, und er lief.....bis ich ihn das nächste mal runtergefahren hab.

Die normalen Neustarts, oder der Start aus dem Standby verliefen einwandfrei, nur nach dem Runterfahren ist ein Neustart nicht mehr möglich.

Gestern habe ich noch eine nagelneues Netzteil montiert, brachte aber auch keine Verbesserung. Erst als ich die Graka wieder aus- und dann einbaute startet der Rechner wieder.

Ich weiß jetzt aktuell nicht wie ich weiter verfahren soll, liegts an der Graka, hat das MB irgendein Problem?

Vielleicht kennt ja von euch jemand die Lösung des Problems und kann mir da etwas zur Hand gehen.

Vielen Dank schonmal im Voraus!
 
TE
TE
L

Ligero

Kabelverknoter(in)
Hallo Shinna,

hab ich gerade im Bios entsprechend geändert.
Vollständigen Neustart warte ich aber noch ab, da ich sonst evtl wieder am Graka ausbauen bin.
Wird sich morgen zeigen, ob es was bewirkt hat.
Danke für den Tip!

@ chill_eule

ich hab überhaupt keine Reaktion am Rechner, kein Lüfter, kein Piep...gar nichts. Quasi wie wenn das NT defekt wäre.
Das ging ja schon los, bevor ich überhaupt Windows installieren konnte, ich kam ja nicht mal ins Bios.
Ich dachte ja nachdem BiosFlash wäre das Problem behoben gewesen, der Rechner startete ja auch anschließend einen Tag problemlos.
Hab auch schon die Steckerleisten umgangen, also das Netzteilkabel direkt an der Steckdose angeschlossen.
Bringt aber auch nichts.
Kann aber auch sein, dass zwei unterschiedliche Ursachen ein ähnliches Problem hervorgerufen haben, zuerst das fehlende BiosFlash, dann nach Windows - Setup das Schnellstart Problem.
Ich habs mal deaktiviert, vielen Dank für den Tip!
Ich fahr mal alles runter und bin gespannt auf morgen:-)
Danke euch beiden^^
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
ich hab überhaupt keine Reaktion am Rechner, kein Lüfter, kein Piep...gar nichts. Quasi wie wenn das NT defekt wäre.
Hast Du mal das Netzteil getestet?

- alle Netzteilstecker abziehen vom PC,
- am 24poligen Stecker die Pole
14 (grün) und 15 (schwarz) verbinden.

Nun muß das Netzteil anlaufen.


Hast Du mal einen BIOS-Reset per Jumper gemacht:
JBAT 1 -Kontakte für 5s mit Schraubenzieher kurzschließen (Handbuch Seite 25; 13)?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
L

Ligero

Kabelverknoter(in)
Servus nochmal,

@ wuselsurfer
hab nochmal die Standardeinstellungen im Bios geladen.
Hatte seitdem 2 erfolgreiche Starts, ich hoffe es bleibt dabei.^^
Vielen Dank fürs Helfen und noch ein schönes Wochenende:)
 
TE
TE
L

Ligero

Kabelverknoter(in)
Hallo nochmal,

also nix wars.......
Rechner startet wieder nicht.
Graka ausgebaut....Rechner startet.
Zum Testen eine 5700 XT eingebaut, Rechner startet wieder nicht.
Die 6800 XT in den alten Rechner gehängt und der startet einwandfrei.
Ich denke die Grafikkarte kann ich ausschließen.
Dann mal nur mit einem Speicherriegel probiert, auch nix.
Jetzt tipp ich mal auf das MB? Ich könnte es noch innerhalb der 14 Tage zurückschicken.
Was meint ihr? CPU und Speicherriegel gleich mit umtauschen, sicherheitshalber. Oder kann man CPU und RAM ausschließen?
 
TE
TE
L

Ligero

Kabelverknoter(in)
Hallo nochmal,

also heute sind die neuen Teile gekommen, MB, Ram und CPU.
Zuerst das Bios geupdated, dann alles montiert, die 6800 XT die ich zum Testen in der Zeit im alten Rechner hatte raus und mit montiert......nix....das Drecksteil startet nicht....ich werd noch wahnsinnig!
Also graka wieder raus, nochmal probiert, 2x ging nix...dann startet alles wieder, Graka rein, startet auch wieder.
Geht auch dirverse Neustarts gut, nur wenn ich dann komplett runterfahre ist Schluss.
Die neue 6800 XT hab ich eigentlich ausgeschlossen, die lief auch die ganze Woche ohne Probleme im alten Rechner.
Ich hab zwei M.2 montiert, eine PCIe4.0 am Steckplatz 1 und eine PCIe3.0 am Steckplatz 2, gibt es da evtl. Probleme?
Hab auch schon nur mit der Systemplatte probiert, half aber auch nichts.
Irgendwelche Kompatibilitätsprobleme? Ich bin mit meinem Latein am Ende, sowas hatte ich noch nie.
Verzweifelte Grüße
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Fassen wir mal kurz Zusammen:
Getauscht hast du jetzt folgende Komponenten?
- Netzteil
- CPU
- Board
- RAM
und die Grafikkarte läuft im anderen Rechner?

Vlt. hat nur der Ein/Aus Schalter deines Gehäuses einen wech, wenn der PC (oft) so garkeine Reaktion zeigt beim drücken? ^^

Ist natürlich mühsam, aber du müsstest die PINs auf dem Mainboard direkt überbrücken um das zu testen.
Wenn das quasi immer funktioniert, könnte es wirklich am Schalter liegen, woran man natürlich als letztes denkt :ka:
 
TE
TE
L

Ligero

Kabelverknoter(in)
@ chill_eule
ich hab alles offen aufgebaut, da ich vorab alles testen wollte bevor ich wieder alles umsonst einbaue.
Überbrücke also am JFP1 Anschluss.
Hab gestern noch auf der MSI-Support Seite ein Bios, speziell für den Ryzen7 5800X3D gefunden, aufgespielt und es lief ab da alles. Ich hatte bis dahin immer das aktuellste BIOS aufgespielt und sah erst bei der Kompatibilitäsliste, dass es für den X3D was spezielles gibt.
PC runtergefahren, raufgefahren...einwandfrei. Über Nacht runtergefahren, heut früh gestartet...top.
Dann das Netzteil ausgeschaltet, Kabel gezogen, um noch vor dem Einbau ins Gehäuse dies auch noch zu testen.......
und nix geht mehr:-(
Also einmal komplett vom Strom genommen und Schicht.
Siehe #2 von Shinna. Hast du im BIOS von Auto oder Pcie3 auf 4 umgestellt?
das hatte ich damals schon probiert und gestern auch nochmal, aktuell ist sRam und 4G above aktiviert, geht aber eh grad nix.
 
Oben Unten